Echo aus der Zitadelle

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
A Distant Echo.jpeg
Echo aus der Zitadelle
Allgemeines
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
7

Episode:
2

« Vorherige:

Alte Schlachtpläne

» Nächste:

Wie in alten Zeiten

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

A Distant Echo

Produktions- nummer:

6.10

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):
  • 29. April 2015 (Rohfassung)
  • 28. Februar 2020 (Fertige Fassung)
Erstausstrahlung (DE):

24. März 2020

Informationen zum Stab
Regie:

Steward Lee

Drehbuch:

Brent Friedman

Informationen zum Inhalt
Ort:

Skako Minor

Charaktere:

Echo, Schaden-Charge, Rex

Echo aus der Zitadelle (Originaltitel: A Distant Echo) ist die zweite Episode eines vierteiligen Handlungsbogens der siebten Staffel von The Clone Wars über den Klonkrieger Echo.

Da die Entwickler der Serie gleichzeitig an verschiedenen Folgen in unterschiedlich weit fortgeschrittenen Entwicklungsstadien arbeiteten, hatte der Autor Brent Friedman das Skript der Episoden des Echo-Handlungsbogens bereits geschrieben, bevor die Serie abgesetzt wurde, Animation und Sound fehlten jedoch. Im April 2015 veröffentlichte man die Episoden in der rudimentären Storyreel-Fassung dennoch auf der Celebration Anaheim und kurz danach auf StarWars.com. 2019 wurde schließlich bekannt, dass die Episoden als Teil einer siebten Staffel der Serie fertig produziert und veröffentlicht werden. Sie premierte in den USA am 28. Februar 2020, in Deutschland ist sie seit dem 24. März 2020 über den Streamingdienst Disney+ abrufbar.

Wochenschau[Bearbeiten]

The Clone Wars

Die Suche nach Wahrheit
beginnt mit Glauben…

Verschwörung! Nach wiederholten Rückschlägen auf dem Planeten Anaxes wird ein Elite-Klontrupp losgeschickt, um den taktischen Vorteil der Separatisten zu untersuchen. Diese Spezialeinheit, die Schaden-Charge, infiltriert die Kommstation von Admiral Trench, um einen strategischen Algorithmus zu stehlen, der jeden Schritt der Republik vorherbestimmen kann. Vor Ort fanden unsere Helden ein aktives Signal des ARC-Soldaten namens Echo, ein seit langem tot geglaubter Klon…

Handlung[Bearbeiten]

Auf Anaxes besprechen Anakin Skywalker, Rex und Hunter die anstehende Mission auf Skako Minor. Sie hoffen dort mehr über die scheinbare Voraussicht der Separatisten herauszufinden. Rex dagegen erhofft sich Anhaltspunkte zu Echo zu finden, der seiner Meinung nach noch leben muss. Bevor sie Anaxes verlassen kontaktiert Anakin Padmé, während Rex vor der Tür nach Obi-Wan Ausschau hält. Als dieser auftaucht, versucht Rex ihn hinzuhalten bis Anakin fertig ist. Obi-Wan lässt allerdings durchblicken, dass er genau weiß, mit wem Anakin gerade beschäftigt ist.

Auf Skako Minor wird die Gruppe von Poletecs angegriffen, eine Spezies, die auf riesigen geflügelten Wesen reitet. Eines der Wesen greift sich Anakin und bringt ihn zu ihrem Dorf, woraufhin der Rest des Trupps folgt. Tech kann allerdings die Sprache der Poletecs übersetzen und erklärt den anderen, dass die Poletecs lediglich keinen Krieg auf ihrer Welt wollen. Anakin lässt dem Anführer ausrichten, dass die Separatisten dafür verantwortlich sind und die Poletecs sichern ihnen einen Führer zu, der sie zur Separatistenbasis leiten soll. Unterdessen kontaktiert Admiral Trench Wat Tambor von der Techno-Union auf Skako Minor und warnt ihn vor einem Infiltrationsteam der Republik. Tambor hält seine Verteidigungsmaßnahmen für ausreichend.

Die Klone verlieren währenddessen Echos Signal, als sie in der Nähe der Separatistenbasis sind und zwischen Rex, Hunter und Crosshair bricht ein Streit aus. Anakin trennt Crosshair und Rex voneinander und schickt die Schaden-Charge zum Auskundschaften voraus. Unter vier Augen erklärt Anakin, dass er versteht, was Rex durchmacht, dieser sich jedoch gleichzeitig auf die Möglichkeit vorbereiten muss, dass Echo tot sein könnte. Angekommen am Turm der Separatistenbasis empfängt die Gruppe Echos Signal erneut und die Schaden-Charge stürmt voran. Vor dem Raum, aus dem das Signal kommt, empfängt Wat Tambor die Gruppe per Holo-Übertragung und erklärt, dass Echo tot sei und sein Geist der Techno-Union gehöre. Anschließend lässt er die Gruppe von mehreren Wellen an Sicherheitsdroiden angreifen. Tech öffnet die Tür für Rex, während der Rest der Schaden-Charge und Anakin ihnen Deckung geben. Im Inneren des Raums finden Rex und Tech eine Stasiskammer, in der sich tatsächlich Echo befindet, der jedoch über seinen Kopf und seine Wirbelsäule mit zahlreichen Kabeln verbunden ist. Als Rex bestürzt seinen Freund anspricht, zeigt Echo keinerlei Erinnerung an die Zeit zwischen seinem vermeintlichen Tod in der Zitadelle und jetzt. Rex verspricht ihm, dass sie ihn nach Hauses bringen werden.

Trivia[Bearbeiten]

  • Im Zuge der Fertigstellung der Episode im Rahmen als einer von zwei Handlungsbögen der siebten Staffel wurden mehrere Inhalte der 2015 erschienenen unfertigen Episoden herausgeschnitten. In diesem Fall wurde die Szene, in der die auf Anakin Skywalker bewusst provokativ wirkende Nose Art der Havoc Marauder in Gestalt von Padmé Amidala durch ein Gespräch zwischen Skywalker und Amidala per Holo-Übertragung ausgetauscht. Dave Filoni, der Produzent der Serie, begründete diese Änderung mit der Tatsache, dass ein Auftritt Amidalas in der siebten Staffel nicht vorgesehen war, jedoch die Wichtigkeit von Amidalas Figur für die Prequel-Trilogie sowie die Beziehung zwischen Skywalker und Amidala zum späteren Zeitpunkt der Klonkriege ihn zum Einbau dieser Szene bewegt haben. Eine weitere Szene, die geändert wurde, war beispielsweise die Anmerkung Crosshairs, dass Echo ein möglicher Verräter sei zum Kommentar, der Crosshairs fehlendes Mitgefühl als auch Verständnis für das Zurücklassen von Echo bei der Zitadelle zeigt, sodass es zum Faustkampf zwischen den beiden Klonkriegern kommt.
  • Das Design des Hauptquartiers der Techno-Union wurde insbesondere durch das der alten Science-Fiction-Filme inspiriert. So hat man sich bei den großen Transistoren und den Gerätevorrichtungen der Einrichtung an dem Serial „The Republic Serials“ aus dem Jahr 1930 orientiert.

Weblinks[Bearbeiten]