Zweites Scharmützel von Helska 4

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zweites Scharmützel von Helska 4
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Erstes Scharmützel von Helska 4

«» Gleichzeitig:

Mission von Sernpidal

» Nächste:

Erste Schlacht von Dubrillion (25 NSY)

Beschreibung
Konflikt:

Yuuzhan-Vong-Krieg

Datum:

25 NSY

Ort:

Helska 4

Ergebnis:

Rückzug der Jedi

Kontrahenten

Neuer Jedi-Orden

Kommandeure
Truppenverbände

viele Korallenskipper

Verluste


mehrere Korallenskipper

Das Zweite Scharmützel von Helska 4 war eine Auseinandersetzung zwischen Luke und Mara Jade Skywalker und den Yuuzhan Vong zu Beginn des Yuuzhan-Vong-Kriegs im Jahr 25 NSY. Um genauere Informationen über einen Krieger einer unbekannten Spezies zu erhalten, den Mara auf Belkadan getötet hatte, begaben sich die Skywalkers ins Helska-System, von wo sie nach einer Konfrontation mit Korallenskippern zurück nach Dubrillion flogen.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Aufgrund einer Kommunikationsstörung zwischen den Planeten Belkadan und Dubrillion begaben sich die Skywalkers im Jahr 25 NSY nach Belkadan, wo sie eine Forschungseinrichtung, die eigentlich besetzt sein sollte, verlassen vorfanden. Als sie in die Einrichtung eindrangen, wurde Mara von Yomin Carr, einem Yuuzhan Vong, angegriffen, den sie aber in einem Kampf besiegen und töten konnte. Aufgrund von Daten, die die Skywalkers in der Forschungseinrichtung gefunden hatten, wussten sie, dass einige in der Einrichtung lebende Forscher sich ins Helska-System begeben hatten, und beschlossen, den Wissenschaftlern zu folgen.

Verlauf[Bearbeiten]

Im Helska-System begab sich Luke Skywalker von der Jadeschwert in seinen X-Flügler, mit dem er den Planet Helska 4 anflog. Während des Fluges begannen einige Korallenskipper, den Jedi zu verfolgen, jedoch verstand Skywalker den Funkspruch seiner Frau, die ihn vor den feindlichen Schiffen warnte, nicht, und näherte sich, ohne von den gegnerischen Raumschiffen zu wissen, dem Planeten weiter. Als Luke dem Planeten zu nahe war, flog er in das Schwerkraftfeld eines Dovin Basals, dem er entkommen konnte, indem er seine Protonentorpedos auf den Planeten abschoss, während sich die Korallenskipper weiter näherten und auf Lukes X-Flügler schossen. Da der Dovin Basal die Schilde von Lukes Raumjäger zerstört hatte, flüchtete Skywalker vor den feindlichen Schiffen, von denen er aber noch mehrere abschießen konnte, und begab sich wieder an Bord der Jadeschwert.

Folgen[Bearbeiten]

Nachdem die Skywalkers auf Dubrillion angekommen waren, überzeugte Luke Lando Calrissian, ihm ein Griffelschiff zu leihen, mit dem man in die Basis der Yuuzhan Vong unter der Oberfläche von Helska 4 gelangen konnte. Bevor Skywalker starten konnte, flogen jedoch schon Jacen und Jaina Solo mit dem Griffelschiff dessen Trägerschiff, der Glückauf, ins Helska-System, sodass Luke Skywalker sich in einem X-Flügler an der folgenden Schlacht beteiligen konnte, als die Jungbrunnen, ein Schiff der Neuen Republik, mit mehreren anderen Schiffen ins Helska-System eindrang.

Quellen[Bearbeiten]