Schlacht von Ord Mantell (25 NSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt eine spezielle Bedeutung des Begriffes, für weitere Bedeutungen siehe Schlacht von Ord Mantell.
Schlacht von Ord Mantell
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Schlacht um Ithor

» Nächste:

Schlacht von Tynna

Beschreibung
Konflikt:

Yuuzhan-Vong-Krieg

Datum:

25 NSY

Ort:

Ord Mantell

Ergebnis:

Rückzug der Yuuzhan Vong

Kontrahenten

Reich der Yuuzhan Vong

Kommandeure
Truppenverbände
Verluste

einige Großkampfschiffe

große Teile der Flotte

Die Schlacht von Ord Mantell war eine Schlacht im Krieg gegen die Yuuzhan Vong im Jahr 25 NSY, ein Kampfverband der Neuen Republik wehrte einen Angriff auf Ord Mantell ab.

Geschichte[Bearbeiten]

Um einen Angriff der Yuuzhan Vong abzuwehren, wurde ein Kampfverband der Neuen Republik nach Ord Mantell beordert, um den eigentlich unmöglichen Versuch zu unternehmen, eine Angriffsflotte der Yuuzhan Vong abzuwehren. Die Flotte der Neuen Republik stand unter dem Kommando von General Yald Sutel, wobei das Flaggschiff, der imperiale Sternenzerstörer Erinnic, weiterhin unter dem Kommando des imperialen Vizeadmirals Ark Poinard stand. Des Weiteren bestand der 16 Raumschiffe große Verband aus mehreren Begleitfregatten und Ranger-Kampfschiffen sowie Sternkreuzern der Quasarfeuer-Klasse und einem Mon-Calamari-Schlachtkreuzer der Mediator-Klasse. Ihnen gegenüber stand eine Ansammlung von Korvetten der Yuuzhan Vong, ein großes Kriegsschiff der Yuuzhan Vong und eine große Ansammlung von Korallenskippern.

Der Kampfverband der Neuen Republik attackierte die Flotte des Feindes und warf dem Feind all seine Eskortschiffe, Raumkreuzer und Sternenjäger entgegen. Doch die Yuuzhan Vong hielten dem Angriff stand und verwickelten die Truppen der Neuen Republik in harte Kämpfe. Sternenjäger und Korallenskipper lieferten sich heftige Duelle, während die größeren Schiffe die Korvetten und das Kriegsschiff attackierten. Als der Kampf immer heftiger wurde, eröffnete das Schlachtschiff der Yuuzhan Vong das Feuer auf den Mon-Calamari-Schlachtkreuzer. Das Schiff explodierte kurz darauf.

Während der gesamten Schlacht gelang es der Neuen Republik immer wieder, Korallenskipper und Korvetten der Yuuzhan Vong erfolgreich zu attackieren, doch waren die Schiffe meistens nicht imstande, die Abwehr der Dovin Basale zu durchbrechen. Dadurch gelang es ihnen kaum, dem Kriegsschiff Schaden zuzufügen und genau wie die Vong erhielten auch die Streitkräfte der Neuen Republik verhältnismäßig hohe Verluste. Währenddessen flohen Han Solo, Roa und Fasgo von Bord der Orbitalstation Jubelrad, welche im Orbit der Ord Mantell kreuzte und stark von den angreifenden Verbänden der Yuuzhan Vong unter Beschuss genommen wurde, sie landeten mitten im Getümmel und schossen sich einen Weg durch die Reihen des Feindes.

Unterdessen bekämpften der Kampfverband eine schlauchartige Terrorwaffe der Yuuzhan-Vong, welche auch Han und seine Begleiter entdeckt hatten, welche versuchte, das Jubelrad zu verstören. Die X-Flügler und TIE-Jäger vom Trägerschiffes Thurse hängten sich an die Terrorwaffe, erzielten jedoch keinerlei Erfolg. Schließlich endete die Schlacht doch zu Gunsten der Neuen Republik und die Yuuzhan Vong zogen sich unter hohen Verlusten zurück. Doch die Flotte der Neuen Republik hatte auch starke Verluste erlitten. Neben dem Mon-Calamari-Schlachtkreuzer waren noch eine Fregatte und drei Ranger-Klasse Kanonenboote sowie einige Jäger zerstört wurden. Des Weiteren waren viele Schiffe, darunter auch die Erinnic, mehr oder weniger stark beschädigt. Auch das Jubelrad wurde stark beschädigt.

Quellen[Bearbeiten]