Schlacht um Ithor (25 NSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Schlacht um Ithor
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Schlacht von Garqi

» Nächste:

Schlacht von Obroa-skai (25 NSY)

Beschreibung
Konflikt:

Yuuzhan-Vong-Krieg

Datum:

25 NSY

Ort:

Ithor

Ergebnis:

völlige Verwüstung Ithors

Kontrahenten

Reich der Yuuzhan Vong

Kommandeure
Truppenverbände
Verluste
  • Daeshara'cor
  • Mon-Calamari-Sternkreuzer
  • Imperiale Sternenzerstörer
  • einige Jäger
  • Shedao Shai
  • Deign Lian
  • Erbe der Qual
  • Korallenskipper

Die Schlacht um Ithor war ein Konflikt zwischen der Neuen Republik und den außergalaktischen Invasoren der Yuuzhan Vong im Jahr 25 NSY.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Nach der Eroberung von Garqi durch die Yuuzhan Vong gab es immer noch Widerstand durch einige Bewohner des Planeten. Während eines Gefechts zwischen den Yuuzhan Vong und dem Widerstand in einem kleinen Wald voller Bafforrbäume, die aus Ithor importiert wurden, gerieten einige Pollen der Bäume auf die Vonduun-Krabben-Rüstungen der Yuuzhan Vong. Die Rüstungen reagierten allergisch auf die Pollen und schrumpften, wodurch alle Yuuzhan Vong starben.

Daraufhin wurden die Leichen alle verbrannt, um die Beweise zu vernichten, jedoch erfuhren die Yuuzhan Vong nach genaueren Untersuchungen von den Pollen und planten einen Angriff auf Ithor. Die Neue Republik reagierte sofort, indem sie Ithor zu einer Festung ausbauten, um die Bafforr-Bäume zu schützen.

Schlachtverlauf[Bearbeiten]

Als die Yuuzhan Vong bei Ithor eintrafen, schickten sie sofort einige Krieger auf den Planeten, darunter auch Shedao Shai, den Kommandanten der Yuuzhan Vong. Diese wurden von einigen Jedi erwartet. Die Flotten der Neuen Republik und des Restimperiums warteten währenddessen im Orbit von Ithor.

Corran Horn und Shedao Shai duellieren sich.

Während der Kämpfe wurde die Jedi Daeshara'cor schwer verwundet, als sie Anakin Solo beschützte. Später duellierten sich der Jedi Corran Horn und Shedao Shai als Teil einer Abmachung, nachdem die Neue Republik viele Kämpfer der Yuuzhan Vong töten konnte, die sich in eine Gebäudeattrappe begeben hatten, die daraufhin von der Republik gesprengt wurde. Falls Corran Horn gewinnen sollte, würden die Yuuzhan Vong Ithor verlassen, sollte allerdings Shedao Shai gewinnen, würden die auf Bimmiel gefundenen Überreste seines Verwandten an ihn übergeben werden.

Nachdem Corran Horn das Duell schwer verletzt nach einem harten Kampf gewonnen hatte, zogen sich die Yuuzhan Vong zurück. Doch Deign Lian, der zweite Kommandant der Yuuzhan-Vong-Flotte, verwüstete den Planeten durch eine biologische Waffe. Der bakterielle Angriff zersetzte jegliches organisches Leben zu einem Wasserstoff/Sauerstoff-Gemisch, welches sich beim Eindringen der abstürzenden Erbe der Qual sofort entzündete und den gesamten Planeten in Flammen aufgehen ließ. Dadurch waren die letzten Bafforrbaumpollen, die die bis dahin einzige Chance der Neuen Republik darstellten, zerstört.

Folgen[Bearbeiten]

Daeshara’cor erlag nach der Schlacht dem Gift, welches ihr ein Amphistab durch einen Biss verpasst hatte. Sie sprach vorher noch mit Anakin und sagte, dass sie froh sei, ihn gerettet zu haben. Sie starb und wurde eins mit der Macht.

Nach der Verwüstung Ithors machten viele die Jedi für die Invasion verantwortlich. Corran Horn, der häufig als Verantwortlicher für die Verwüstung Ithors gesehen wurde, zog sich, um die Jedi zu schützen, aus dem Neuen Jedi-Orden zurück, was Luke Skywalker allerdings nicht begrüßte.

Quellen[Bearbeiten]