Erste Mission von Coruscant (27 NSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mission von Coruscant
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Dritte Schlacht von Borleias

«» Gleichzeitig:

Vierte Schlacht von Borleias

Beschreibung
Konflikt:

Yuuzhan-Vong-Krieg

Datum:

27 NSY

Ort:

Coruscant

Ergebnis:
Kontrahenten

Reich der Yuuzhan Vong

Lord Nyax

Kommandeure
  • Lord Nyax †
Truppenverbände
Verluste
  • Record Time (Zerstörung in Kauf genommen)
  • Baljos Arnjak (freiwillig zurückgeblieben)
  • zwei Mataloks
  • mehr als sieben Korallenskipper
  • alle eingesetzten Krieger
  • drei Voxyn
  • Viqi Shesh
  • Lord Nyax
  • zahlreiche Coruscanti

Die Mission von Coruscant war ein gemeinsames Aufklärungsunternehmen des Neuen Jedi-Ordens und des Geheimdienstes der Neuen Republik auf das kurz zuvor von den Yuuzhan Vong eroberte Coruscant. Die Mission verfolgte zum einen das Ziel, die Veränderung Coruscants zu untersuchen und mit Überlebenden des Falls Kontakt aufzunehmen, um wenn möglich Widerstandszellen zu gründen, zum anderen sollte sie die Quelle von Machtvisionen des Jedi-Meisters Luke Skywalker über einen Nutzer der Dunklen Seite dort ergründen. Der Gruppe gelang es, diesen als Lord Nyax zu identifizieren und ihn zu besiegen, um den Planeten anschließend erfolgreich wieder zu verlassen.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Einige Zeit nach dem Verlust von Coruscant nahm Luke Skywalker in einer Vision eine wachsende Kraft der Dunklen Seite der Macht wahr, die er dort verorten konnte. Er erforschte die Empfindung über die nächsten Tage hinweg in seinen Meditationen und gelangte zu dem Entschluss, sich auf den alten Hauptplaneten zu begeben, um diesen Eindrücken auf den Grund zu gehen. Außerdem hatte er die Hoffnung, durch das Anführen einer solchen Mission die Jedi davon zu überzeugen, dass er sich mit den Problemen der Galaxis auseinandersetzte. In einem Treffen mit Wedge Antilles, dem Kommandanten der Verteidiger von Borleias, vertraute er diesem seine Absicht an und bat um seine Hilfe bei der Reise nach Coruscant. Die Geheimdienstoffizierin Iella Wessiri Antilles erklärte Luke, dass sie ohnehin eine Expedition auf den Stadtplaneten geplant hatte, um dort Widerstandszellen aufzubauen, und bot ihm eine Zusammenarbeit an.[1]

Obwohl sie zunächst versuchte, ihren Mann an der Ausführung seines Planes zu hindern, da sie weder ihn noch ihren Sohn Ben verlassen wollte, kam Lukes Frau Mara schließlich zu der Entscheidung, sich an der Mission zu beteiligen. Auch die Jedi-Schülerin Tahiri Veila fasste den Entschluss, die Gruppe zu begleiten, in der Hoffnung, mehr über das Schicksal des vermissten Jacen Solo zu erfahren und um ihre Kenntnisse der Yuuzhan Vong einzubringen. Luke plante die Landung auf dem Planeten und das weitere Vorgehen gemeinsam mit der Geheimdiensteinheit der Gespensterstaffel, die ebenfalls einige ihrer Mitglieder für die Mission zur Verfügung stellte. Unter anderem stellten sie ihm spezielle Kapseln zum unentdeckten Eintritt in die Atmosphäre vor, dazu noch einige weitere Hilfsmittel wie künstliche Ooglith-Masken und als Pflanzen getarnte Spionagedroiden. Schließlich schlossen sich der Mannschaft noch die Wissenschaftlerin Danni Quee sowie Lando Calrissian und sein Droide YVH 1-1A als Piloten an.[1]

Verlauf[Bearbeiten]

Eindringen und erste Erkundungen[Bearbeiten]

Kurz vor dem Bodenangriff der Yuuzhan Vong auf den Biotikkomplex von Borleias startete das Team mit dem von seiner Besitzerin Ninora Birt zur Verfügung gestellten Frachter Record Time. Sie wurden bereits kurz nach ihrem Eintreffen im Coruscant-System von den Yuuzhan Vong bemerkt, die sofort eine Fregatte und mehrere Korallenskipper ausschickten, um den Frachter zu zerstören. Während Lando zur Tarnung vorgab, eine in Wirklichkeit nicht existierende Gruppe von Überlebenden erreichen zu wollen, um sie zu evakuieren, wehrte der YVH-Droide die angreifenden Korallenskipper ab. Während das Schiff immer weiter beschädigt wurde, aktivierte Lando verborgene Sprengladungen, um eine innere Explosion zu simulieren. Gemeinsam mit im Schiff verborgenen Trümmerteilen wurden dadurch die Kapseln des Einsatzteams auf den Planeten zugeschleudert, ohne von den Feinden bemerkt zu werden. Da die Record Time bereits schwer beschädigt worden war und in die Atmosphäre zu stürzen begann, flohen Lando und YVH 1-1A nach der erfolgreichen Erfüllung ihres Auftrags mit einem im Frachtraum verborgenen B-Flügler.[1]

Die Einsatzgruppe drang unterdessen, durch ihre Kapseln geschützt, in die Lufthülle ein und landete in dem Gebiet von Imperial City. Mit einigen Vonduun-Krabben-Rüstungen als Verkleidung begannen sie dann damit, die Veränderungen durch die Vongformung des Planeten zu beobachten und nach Überlebenden zu suchen. Ihre Verkleidung erwies sich als äußerst effektiv, als es ihnen damit sogar gelang, eine Gruppe von Yuuzhan-Vong-Kriegern zu täuschen, auf die sie trafen. Dennoch kam es zu einem Kampf zwischen beiden Gruppen, in dem die Jedi und Gespenster alle Feinde töteten, Luke befürchtete aber, dass die Leichen mit Lichtschwertwunden die Yuuzhan Vong letztendlich auf ihre Anwesenheit aufmerksam machen würden. In einer Ladengalerie trafen sie zum ersten Mal auf Überlebende der Invasion, die sie allerdings aufgrund ihrer Verkleidung als Yuuzhan Vong angriffen. Aus Sorge um die Geheimhaltung der Mission und aus Furcht vor einem Hinterhalt zogen sie sich zunächst zurück; Luke Skywalker sowie Mara, Face und Bhindi Drayson kehrten aber kurz darauf zurück, um mit den Leuten zu sprechen. Die Coruscanti erklärten, dass sie imstande waren, weiterhin zu überleben. Ein Mitglied des Walkway-Kollektivs gab ihnen dann auch einen Hinweis auf die Quelle von Lukes Eindrücken in der Macht. Yassat erklärte ihnen, in einer Fabrik einen riesigen Mann gesehen zu haben, den er als Lord Nyax bezeichnete und der mehrere Krieger der Yuuzhan Vong getötet habe. Luke fasste den Entschluss, im alten Regierungsviertel nach diesem Mann zu suchen.[2]

Weiterhin untersuchten sie auch die Veränderungen in der Umwelt Coruscants, wobei Tahiri auf einen Verschlingertank stieß, unter dem sie Energie der Dunklen Seite wahrnehmen konnte. Bei einer genaueren Untersuchung erkannten sie, dass die Pumpen, mit denen der Inhalt aus dem Tank gepumpt werden sollte, nur Attrappen waren. Luke nahm mittels der Macht eine Unregelmäßigkeit im Boden des Tanks wahr und schaffte es, einen verborgenen Turbolift zu aktivieren. Obwohl dieser mit einer Falle für unautorisierte Benutzer ausgestattet war, konnte die Gruppe sich mit einem Code, den Mara aus ihrer Zeit als imperiale Agentin kannte, Zutritt zu einer unter dem Tank verborgenen geheimen Laboranlage verschaffen. Dort entdeckten sie die Leiche einer mit einem Lichtschwert getöteten Frau sowie einiger Ysalamiri, die auf die gleiche Weise getötet worden waren, und zahlreiche Droidentrümmer. Aus den Einrichtungsgegenständen und den Eindrücken in der Macht kamen sie zu dem Schluss, dass in dem Komplex ein machtbegabtes Wesen verborgen worden war, das entkommen konnte, als durch Erdbeben einige der Ysalamiri getötet wurden. Bhindi Drayson gelang es schließlich, aus den Aufzeichnungen des Droiden CPD 1–13 die Geschehnisse nachzuvollziehen. Das unbekannte Wesen konnte als menschlicher Junge identifiziert werden, der von einer Frau in die Einrichtung gebracht und chirurgischen Modifikationen unterworfen worden war, um seine Größe, Kraft und Kampffähigkeiten zu verbessern. Als die Jedi in der Nacht spürten, wie sie plötzlich ungewollt die Gefühle des Wesens teilten, folgten sie ihren Empfindungen und begannen, es zu jagen.[2]

In einer alten Möbelfabrik fanden sie die Leichen mehrerer Yuuzhan Vong und zweier Voxyn vor, die mit Lichtschwertern getötet worden waren. Unterdessen werteten die die Gruppe begleitenden Wissenschaftler ihre gesammelten Daten aus und kamen zu dem Schluss, dass die von den Yuuzhan Vong verursachten Umwälzungen schwerwiegender waren als bislang angenommen. Sie mussten allerdings einsehen, dass die Wahrscheinlichkeit gering war, Coruscant zurückerobern zu können, bevor es komplett verändert wurde, und unterbreiteten Luke daher den Vorschlag, den verbliebenen Coruscanti das Überleben auf diesem neuen Planeten beizubringen. Zwar hatte ihr Ziel ursprünglich darin bestanden, den Bewohnern Mut zuzusprechen und sie zum Kampf zu ermuntern, Danni argumentierte aber, dass das in Anbetracht der Verhältnisse auf dem Planeten nicht möglich sei. Während Luke sich mit diesem Problem befasste, begann der Trupp außerdem damit, eine Möglichkeit zur Flucht von Coruscant zu suchen. Als er zu diesem Zweck zusammen mit Bhindi und Face einen Computer des Sternenjäger-Kommandos durchsuchte, fiel ihm ein Mann in einem gegenüberliegenden Gebäude auf. Luke musste feststellen, dass der Mann in der Lage war, ihn mit der Macht zu manipulieren, sodass er beinahe freiwillig in den Abgrund zwischen den Häusern getreten wäre. Als er und seine Gefährten den Raum, in dem er den Mann gesehen hatte, später untersuchten erkannten sie, dass der Unbekannte etwa drei Meter groß gewesen war und damit die Größe des Wesens aus dem Labor hatte.[2]

Kampf gegen Lord Nyax[Bearbeiten]

Bhindi und Baljos gelang es nach seiner Rückkehr herauszufinden, dass Lord Nyax einmal der Dunkle Jedi Irek Ismaren gewesen war, den seine Mutter als Kind in die verborgene Einrichtung gebracht hatte. Durch ins Gehirn implantierte Computer war seine Fähigkeit, die Macht zu nutzen, enorm gesteigert worden; außerdem erhielt er implantierte Lichtschwerter als Bewaffnung und wurde von seiner Mutter Roganda ausgebildet. Als diese jedoch einen anderen Dunklen Jedi kennen lernte, kam es zu einem Duell zwischen ihm und Irek, in dem beide getötet wurden. Mithilfe der anwesenden medizinischen Droiden konnte Roganda ihn aber am Leben erhalten und ließ ihm in den folgenden Jahren im scheintoten Zustand weitere Computerteile einbauen. Die Lebenserhaltungseinheit, in der er sich befand, wurde jedoch von einem der durch die Yuuzhan Vong hervorgerufenen Erdbeben beschädigt, das auch einige Ysalamiri tötete, woraufhin Nyax erwachte und floh. Sie erklärten Luke auch, dass keine Aussicht mehr bestand, ihn zur Hellen Seite zurückzuführen, da er kaum noch menschlich sei. Die Gespenster und Jedi spürten schließlich einen Raum auf, durch den zahlreiche Coruscanti Schutt aus einem darunter liegenden Raum trugen und den bald darauf auch Lord Nyax betrat. Nur kurze Zeit späte konnten sie beobachten, wie zahlreiche Krieger der Yuuzhan Vong und ein Voxyn den Raum stürmten und sich ihm stellten, allerdings kurzfristig von den durch Lord Nyax angestachelten Arbeitern behindert wurden. Obwohl diese für die Krieger keine Gegner darstellten, entschied Luke, den Augenblick zu nutzen und den Feinden im Kampf gegen Nyax zu helfen. Mara zögerte zunächst, als sie Viqi Shesh entdeckte, die den Kampf beobachtete und an der sie sich für die Entführung ihres Sohnes während der Schlacht um Coruscant rächen wollte, Luke konnte sie aber dazu überreden, die Kuati zu ignorieren.[2]

Die Yuuzhan Vong akzeptierten die Unterstützung der Jedi, Lord Nyax stellte sich aber als der gesamten Gruppe gewachsen heraus und konnte schnell mehrere Krieger töten. Tatsächlich gelang es ihm beinahe, Luke und die anderen Jedi seinem Willen zu unterwerfen. Unterdessen nahmen Kell und Garik Loran die ehemalige Senatorin gefangen und fanden bei ihr einen Lokalisator. Anschließend folgten sie den Arbeitern und sahen, dass diese einen Baudroiden von Geröll befreiten, der sich unterhalb des Schauplatzes des Kampfes befand. Noch während sie dies beobachteten, setzte der Droide sich in Bewegung. Lord Nyax konnte währenddessen seine Gegner in Schach halten und ihnen entkommen, als die Bewegung des Droiden ein Loch in den Boden riss. Luke konnte sich und seine Begleiterinnen mithilfe der Macht zu einem Laufsteg befördern, während Nyax ein Seil benutzte und im oberen Raum blieb. Während die Jedi ihrem nun fliehenden Gegner folgten, suchte Kell das, worauf der Lokalisator hinwies, und Face behielt den Droiden im Auge. Die Yuuzhan Vong waren alle ums Leben gekommen, abgesehen von ihrem Anführer Denua Ku, der jedoch schwer verwundet war. Es gelang ihnen aber nicht, ihren Gegner einzuholen, und sie kamen zu dem Schluss, dass er ihnen hätte entkommen können und sie lediglich ablenken wollte. Daher entschlossen die Jedi sich, zu Face und dem Baudroiden zu stoßen, um zu sehen, was dieser tat. Face hatte den Droiden bis dahin verfolgt und beobachtete, wie er anfing, ein Gebäude in Form einer Stufenpyramide einzureißen.[2]

Luke, Mara und Tahiri konnten zu ihm aufschließen und zusehen, wie der Droide seine Arbeit fortsetzte, während die begleitenden Arbeiter von auf die Aktivitäten aufmerksam gewordenen Yuuzhan Vong angegriffen wurden. Als Kell meldete, an den Koordinaten, zu denen der Lokalisator ihn geführt hatte, ein flugfähiges Schiff entdeckt zu haben, befahl Luke seinen Begleitern, sich dorthin zu begeben und auf des Verlassen des Planeten vorzubereiten. Die Jedi jedoch griffen ihren Widersacher von neuem an. Obwohl es diesem beinahe wieder gelang, sie seinem Willen zu unterwerfen, verbanden die drei sich in der Macht und konnten ihm widerstehen. Das Duell wurde unterbrochen, als der Droide die Wand durchbrach und eine dahinter verborgene Quelle von Machtenergie freigab. Luke erkannte, dass es sich dabei um den alten Jedi-Tempel handeln musste, der auf der Quelle errichtet worden war. Nyax hatte sich von ihnen abgewandt und sich mit der Macht der Quelle einen Weg an die Oberfläche gebahnt, Luke und die anderen Jedi folgten ihm jedoch noch nicht, da sie besorgt waren, dass die Arbeiter unter dem einstürzenden Gebäude begraben werden könnten. Mit der Machtenergie der Quelle konnten sie die Leute dazu bringen, den Droiden aus der Gefahrenzone zu entfernen. Angesichts der Gefahr durch mittlerweile eingetroffene Korallenskipper befahlen sie ihnen dann auch, den Droiden zu verlassen, während sie die Raumschiffe mithilfe ihrer verstärkten Machtkräfte mit Trümmern bombardierten.[2]

Nyax tat das gleiche, und nun versuchten die Jedi erneut, ihn zu überwältigen, indem sie ihn aus der Ferne mit Steinen und Lichtschwertwürfen bekämpften. Schließlich kam Tahiri zu der Entscheidung, dass sie ihn töten müsste, da sie sich wie die Yuuzhan Vong in der Macht verbergen und so Nyax' Aufmerksamkeit entgehen könnte. Während Luke und Mara den Dunklen Jedi ablenkten, schlich die Schülerin sich hinter ihn und traf ihn mit mehreren Yuuzhan-Vong-Käfern, die ihn verwundeten, sodass er in das Loch stürzte, durch das er auf das Dach gelangt war. Die Gespenster und Wissenschaftler hatten unterdessen das Raumschiff Hässliche Wahrheit erreicht, lediglich Baljos hatte sich entschieden, auf Coruscant zu bleiben und seine Untersuchungen fortzusetzen. Am alten Tempel nahmen sie auch die Jedi an Bord und beobachteten, wie Lord Nyax in seinen letzten Momenten zwei Mataloks mit Trümmerteilen zerstörte. Luke spürte jedoch, dass er gestorben war und die weiterhin fliegenden Trümmer lediglich darauf beruhten, dass er seine Umgebung mit seinem Hass getränkt hatte und die Machtenergie der Gegend dies weiter unterstützte. Vor ihrem Abflug von Coruscant kehrten sie, durch ein über Kom übertragenes Geräusch aufmerksam geworden, noch einmal zum Fundort des Schiffes zurück und stießen auf die weinende Viqi Shesh. Allerdings hatte auch Denua Ku es dorthin geschafft und wollte sie für ihr Verhalten ihm gegenüber töten, bevor ihr jedoch irgendjemand etwas antun konnte, stürzte sie sich in den Abgrund. Auch der Krieger erlag seinen Verletzungen, woraufhin das Erkundungsteam sich auf den Weg zurück nach Borleias machte.[2]

Nachwirkungen[Bearbeiten]

Da die Veränderungen, denen Coruscant unterworfen wurde, zu schwerwiegend waren und den Planeten vermutlich in eine Yuuzhan-Vong-Welt verwandeln würden, bevor er zurückerobert werden konnte, musste die Gruppe ihr ursprüngliches Ziel aufgeben, Widerstandszellen einzurichten. Sie erkannten jedoch, dass es den Coruscanti durchaus möglich war, dort zu überleben.[2] Baljos Arnjak, der auf dem Planeten zurückblieb, gelang es später, Kontakt zu den Ketzern unter den Beschämten aufzunehmen und einigen von ihnen Basic beizubringen. Er überlebte bis Kriegsende und unterstützte die Zusammenarbeit zwischen den Beschämten und der Galaktischen Allianz in der Schlacht um Coruscant 29 NSY.[3] Auch war es Luke mit dem Sieg über Lord Nyax gelungen, die Ursache seiner Vorahnungen über eine Nutzung der Dunklen Seite auf Coruscant zu finden und auszuschalten. Darüber hinaus war er während der Mission zu der Überzeugung gekommen, dass nicht Coruscant sein Zuhaue war, sondern der Ort, an dem sich seine Familie befand.[2] Jacen Solo konnte nicht aufgespürt werden, da er sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf dem Planeten befand.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]