Scharmützel von Arkania

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scharmützel nahe Arkania
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Schlacht von Froz

» Nächste:

Schlacht von Arkania

Beschreibung
Konflikt:

Yuuzhan-Vong-Krieg

Datum:

27 NSY

Ort:

Weltraum nahe bei Arkania

Ergebnis:

vereitelte Invasion Arkanias

Kontrahenten

Reich der Yuuzhan Vong

Neuer Jedi-Orden

Kommandeure

unbekannt

Saba Sebatyne

Truppenverbände
Verluste
  • 1 Kreuzer
  • 1 Korvette
  • Korallenskipper

keine

Das Scharmützel nahe Arkania war eine Auseinandersetzung zwischen einer Flotte der Yuuzhan Vong und dem Jedi-Geschwader der Wilden Ritter im Jahr 27 NSY, in dem es den Jedi gelang, den Angriff der Yuuzhan Vong auf den Planeten Arkania vorläufig aufzuhalten.

Verlauf[Bearbeiten]

Nachdem die Wilden Ritter bereits längere Zeit einzelne Korvetten der Yuuzhan Vong in der Nähe von Arkania angegriffen hatten, stießen sie bei einem weiteren Einsatz auf eine größere Flotte des Feindes, die den Planeten einnehmen sollte. Aufgrund der feindlichen Übermacht stellten sie sich nicht ernsthaft zum Kampf, sondern hielten lediglich lange genug stand, um der Wissenschaftlerin Danni Quee das Sammeln von Daten über die Yuuzhan Vong zu ermöglichen. Nachdem sie einige Korallenskipper abgewehrt hatten, begaben sich die nicht hyperraumfähigen Kreischläufer und Vigilance-Jäger zur in sicherer Entfernung wartenden Jolly Man, während der Rest des Geschwaders einen der feindlichen Kreuzer als Ziel aussuchte. Verborgen in dem Leuchtball des Arcona-Jedi Izal Waz konnte sich die Staffel dem Schiff relativ ungefährdet nähern, wenn sie sich auch weiterhin gegen kleinere Schiffe zur Wehr setzen mussten. Kurz vor dem Kreuzer verließen sie den Ball, der bald darauf von einem Dovin Basal geschluckt wurde, und warfen vom Kanonenboot aus einen großen Durastahlblock ab. Da die Sensoren der Yuuzhan Vong diesen nicht wahrgenommen hatten, wurde das feindliche Schiff durch den Zusammenstoß und nachfolgende Raketentreffer zerstört.

Während des Gefechtes gelangte Danni Quee aufgrund der von ihr gesammelten Daten zu dem Schluss, dass die Yammosks mit den Yuuzhan-Vong-Schiffen über Schwerkraftmodulationen kommunizierten, was bis dahin nicht bekannt gewesen war. Der Angriff auf den Planeten wurde aufgrund des unerwarteten Zusammentreffens mit den Jedi nicht mehr durchgeführt. Wegen ihrer Unfähigkeit, die Jedi gefangen zu nehmen, entschied Kriegsmeister Tsavong Lah, die Kommandanten der Flotte einige Zeit danach nur einen vorgetäuschten Angriff auf Arkania unternehmen zu lassen, und setzte sie anschließend ab.

Quellen[Bearbeiten]