Jayelle

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jayelle.jpg
Jayelle
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Hautfarbe:

Hell

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Braun

Biografische Informationen
Heimat:

Kef Bir

Beruf/Tätigkeit:

Sturmtrupplerin

Organisation:
Einheit(en):

Kompanie 77

Bewaffnung:

Energiebogen

Einsätze:
Zugehörigkeit:

JL-3621 wurde als Kind als Sturmtrupplerin für die Erste Ordnung zwangsrekrutiert. In ihrer frühen Jugend gehörte sie der Kompanie 77 an, die im Verlauf der Schlacht von Ansett desertierte. Auf ihrer anschließenden gemeinsamen Flucht vor der Ersten Ordnung gab JL-3621 sich den Namen Jayelle und ließ sich mit ihren Kameraden auf Kef Bir nieder. Viele Jahre später verbündeten sie sich dort mit einer Gruppe von Widerstandsmitgliedern, die sie anschließend bei einem Einsatz auf Exegol unterstützten.

Biografie[Bearbeiten]

JL-3621 wurde als Kind von der neo-imperialen Ersten Ordnung entführt und zur Sturmtrupplerin ausgebildet. Im Zuge ihrer langjährigen Ausbildung knüpfte sie eine Freundschaft mit TZ-1719 und erhielt Unterstützung von älteren Soldaten, die von ihren Fähigkeiten im Kampf beeindruckt waren. Als junge Jugendliche wurde JL-3621 der Ausbildungseinheit Kompanie 77 zugeteilt, der auch TZ-1719 angehörte. Im Verlauf eines Einsatzes auf der Ansett-Insel widersetzte sich die Einheit, weil ihr befohlen wurde, auf Zivilisten zu schießen. Nach ihrer Revolte trat sie mit dem Kreuzer, auf dem sie gedient hatte, die verlustreiche Flucht vor der Ersten Ordnung an. Die Deserteure legten ihre Sturmtruppenbezeichnungen ab, woraufhin sich JL-3621 „Jayelle“ und TZ-1719 „Jannah“ nennen ließ, die zur Anführerin der Gruppe arrivierte und Jayelle eine Führungsrolle übertrug. Ihre Flucht endete auf Kef Bir, einem Meeresmond des Gasriesen Endor, der seit der Zerstörung des imperialen Zweiten Todessterns mit dessen Trümmern übersät war. Sie ließen sich nahe ihres Kreuzers nieder, führten ein nomadenähnliches Leben und passten sich an die veränderten Lebensbedingungen an. Imperialen Vorschriften zum Trotz ließen sich die Mitglieder der ehemaligen Kompanie ihre Haare wachsen, die sich Jayelle zu einem Zopf flocht. Sie unterstützte Jannah dabei, ihnen und den anderen Leutnants und Sergeants Energiebögen aus gefundenen Teilen zu bauen. Zur Fortbewegung fertigte die Gruppe zwei Seeskiffs an und zähmte eine Herde Obraks, wobei ihr die Sturmtruppenausbildung zugute kam. Jayelle widmete sich während ihrer Zeit auf Kef Bir der Wartung und Optimierung der Bewaffnung der ehemaligen Kompanie, wozu sie den Schweißschutz einer Mechanikerin trug.

Während der Jahre ihres Aufenthalts auf Kef Bir zerstörte die Erste Ordnung das Sternsystem der Hauptwelt der Neuen Republik und übernahm infolgedessen die Regierung. Die Obrak-Reiter erfuhren von deren Ausbreitung und einem Widerstand, der sich der Ersten Ordnung entgegenstellte. 35 NSY erreichte der Millennium Falke mit einer Gruppe von Widerstandskämpfern auf der Suche nach einem Sith-Wegfinder, der sie auf die nicht kartografierte Sith-Welt Exegol führen sollte, Kef Bir. Jannah, Jayelle und die übrigen Krieger beobachteten die Bruchlandung des beschädigten Transportschiffs und nahmen die Neuankömmlinge anschließend in Empfang. Kurz nach ihrer Ankunft entwendete die Jedi Rey einen Seeskiff, um den Wegfinder von dem nahe gelegenen Todessternwrack zu bergen. Dort geriet sie zwar in eine Auseinandersetzung mit dem Obersten Anführer der Ersten Ordnung, konnte aber dessen Jäger entwenden, an dessen Bord sich ein weiterer Sith-Wegfinder befand. Als die Jedi mit dem Jäger Kef Bir verließ, entschieden ihre Kameraden, zu ihrer Basis auf dem Dschungelmond Ajan Kloss zu fliegen, um sich der Vorbereitung eines geplanten Angriffs auf eine auf Exegol stationierte Sternenzerstörer-Flotte zu widmen.
Die Bodentruppen und Obrak-Reiter auf der Steadfast
Jannah und ihre Gefolgsleute kamen zu dem Entschluss, dass sie sich nicht länger verstecken, sondern dem Kampf gegen das feindliche Regime anschließen wollten. Während sie den Einsatz planten, brach Rey nach Exegol auf und übertrug ihre Positionsdaten an den Stützpunkt, womit sie es dem Widerstand ermöglichte, auf ihrem Kurs durch die unwegsame Atmosphäre der Sith-Welt zu gelangen. Die Obrak-Reiter gingen dafür gemeinsam mit den Bodentruppen des Widerstands an Bord der Landefähre Fortitude. Ihre Aufgabe war es, einen Navigationsturm auf der Planetenoberfläche zu zerstören, um die Sternenzerstörer in der Atmosphäre Exegols festzuhalten. General Enric Pryde, der die feindliche Flotte kommandierte, ließ den Turm allerdings nach ihrem Eintreffen deaktivieren und das Navigationssignal auf seinen schiffseigenen Turm übertragen. Daraufhin landeten sie die Fortitude auf seinem Kommandoschiff, der Steadfast. Sie verließen auf ihren Obraks die Fortitude, gefolgt von den zu Fuß laufenden Widerstandskämpfern. Die Imperialen entsandten zwar einige Sith-Jettruppen zu ihrer Abwehr, doch gelang es ihnen, die Kontrollen des Navigationsturms auszuschalten. Während Jayelle mit den anderen an Bord der Fortitude flohen, blieb Jannah zurück und zerstörte mit einem Widerstandsgeneral die Kommandobrücke der Steadfast. Bald darauf traf zivile Unterstützung ein, die einem Notruf des Widerstands gefolgt war, mit deren Hilfe sie die Flotte zerschlagen und nach Ajan Kloss zurückkehren konnten.

Quellen[Bearbeiten]