Jedipedia:Artikel der Woche

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikel der Woche   Zitat der Woche   Literaturtipp der Woche   {{{5}}}   {{{6}}}

Auf dieser Seite können Artikel zum Artikel der Woche aufgestellt werden. Diese Auszeichnung ist eine besondere Würdigung, die ein Artikel in der Jedipedia erreichen kann. Ein Artikel der Woche wird eine Woche lang auf der Hauptseite präsentiert und erfährt dadurch besondere Beachtung. So wird der jeweilige Artikel nicht nur einer breiteren Leserschaft vorgestellt, sondern steht gleichzeitig durch die beispielhafte Ausführung des behandelten Themas für eine besondere Qualität.

Kriterium eines Artikel der Woche

Ablauf der Aufstellung

  • Jeder registrierte Benutzer darf einen neuen Artikel der Woche bestimmen. Bei der Aufstellung eines Artikels muss keine Begründung abgegeben werden, warum der jeweilige Artikel vorgeschlagen wurde.
  • Die Aufstellung eines Artikels ist keine Abstimmung und es werden auch nicht Für- oder Gegenstimmen gefordert. Mit der Aufstellung ist die Prozedur beendet. Einwände sind unterhalb der jeweiligen Aufstellung anzugeben. Diese müssen jedoch begründet sein, warum der Artikel nicht als Artikel der Woche akzeptiert wird.
  • Artikel, die nicht dem Kriterium für einen Artikel der Woche entsprechen, sind wieder zu entfernen.
  • Ein Artikel, der in der Vergangenheit bereits Artikel der Woche oder Artikel des Monats war, darf in den darauffolgenden zwei Jahren nicht wieder aufgestellt werden, es sei denn, er wurde inzwischen zu einem Großteil neu geschrieben. Ältere Artikel der Woche können hier bzw. auf der Archivseite des ehemaligen Artikels des Monats hier eingesehen werden.
  • Neue Artikel können vier Wochen im Voraus aufgestellt werden.
  • Die Themenbereiche der verschiedenen Artikel sollten sich nach Möglichkeit von Woche zu Woche unterscheiden und wenn möglich an die Erscheinung neuer Filme, Serien, Bücher, Comics und anderes anknüpfen. Findet keine solche Veröffentlichung statt, wird ein anderer Artikel aus der Reihe der ausgezeichneten aufgestellt.
  • Bedenke, dass die Aufstellung nicht nur dazu dienen soll, deine eigenen Artikel, sondern die der gesamten Autorenschaft zu präsentieren.

Formalien

  • Bei der Aufstellung eines neuen Artikels wird die Vorlage des ausgewählten Artikels – also {{Lesenswerte Artikel/Artikel}} oder {{Exzellente Artikel/Artikel}} – unter der jeweiligen Kalenderwoche platziert.
  • Neue Aufstellungen werden jeweils unten angegliedert. Vergangene Aufstellungen werden nicht gelöscht, sondern mit Überfüllung der Seite in einem Archiv aufbewahrt.
  • Die Vorlage des Artikels wird auf einer Unterseite des Artikels der Woche eingebunden, entsprechend der Kalenderwoche. So wird der Artikel der Woche der Kalenderwoche 1 auf der Unterseite Jedipedia:Artikel der Woche/1 eingebunden. Auf diese Weise wird der Artikel in der entsprechenden Woche auf der Hauptseite präsentiert.
Holocron.png Archiv
2009 2010 2011
2012 2013 2014
2015 2016 2017
2018

Bisherige Aufstellungen

1. KW, 2019

Ur-Sema Du war eine menschliche Jedi-Meisterin, die im Jahr 22 VSY während des ersten Gefechtes der Klonkriege auf Geonosis versuchte, die Flucht des Rats der Separatisten zu verhindern. In den Katakomben des Planeten stieß Du dabei auf den im Lichtschwertkampf ausgebildeten Cyborg Grievous. Im folgenden Kampf wurden Du und ihre gesamte Einsatzgruppe von Grievous getötet. (mehr)

2. KW, 2019

Der S-130-Gefahrenschutzgleiter war ein zivil genutzter repulsorliftangetriebener Transportgleiter, der darauf ausgelegt war, seinen Insassen maximalen Schutz vor äußeren Einflüssen wie Radioaktivität oder Krankheiten zu bieten. Er diente häufig als mobiles Kommandozentrum von Katastrophenschutztrupps und Unterstützungsfahrzeug für medizinische Einsatzgruppen. Während der Klonkriege wurde er von der SoroSuub-Gesellschaft gemeinsam mit Theed Hangars entwickelt und produziert. Er kam hauptsächlich auf dem Planeten Naboo zum Einsatz. (mehr)

3. KW, 2019

Thalassa Tarkin, geborene Motti, war die Ehefrau des imperialen Großmoffs Wilhuff Tarkin. Sie stammte aus der einflussreichen Familie Motti vom Planeten Phelarion und heiratete aus machtpolitischen Gründen in die Familie Tarkin ein. Nach dem Tod ihres Mannes auf dem Ersten Todesstern schwor sie der Rebellen-Allianz Rache. Allerdings bemerkte sie nicht, dass sich Leia Organa, ein führendes Mitglied der Rebellen, als Dienerin verkleidet in ihrem Haus aufhielt, als sie das 13. Imperiale Diplomatische Konklave ausrichtete. (mehr)

4. KW, 2019

Barrow Oicunn war ein menschlicher Flottenoffizier, der der Galaktischen Republik und deren Nachfolgeregierung, dem Galaktischen Imperium, diente. Nach dem Ausbruch der Klonkriege schloss sich Oicunn den Verteidigungsstreitkräften des Humbarine-Sektors an, der im Zuge des Konflikts mehrmals von separatistischen Überfällen betroffen war. Oicunn konnte sich bei mehreren Gelegenheiten durch geniale Taktiken auszeichnen. Nachdem Humbarine durch einen Angriff von General Grievous fast völlig unbewohnbar wurde, wobei auch Oicunns Familie getötet wurde, wurde er zur Verteidigungsflotte von Coruscant versetzt. Nach der Schlacht von Coruscant und dem von ihm begrüßten Aufstieg des Imperiums stieg er schnell in den Rängen auf und brachte es bis zum Admiral. (mehr)

5. KW, 2019

Die Danchaf, von den Jenet nur als Baumkobolde bezeichnet, sind eine in den Wäldern des Planeten Garban beheimatete Primatenart. Die Jenet erzählen in ihren Legenden, wie sie die fleischfressenden Rudeltiere während ihrer Great Conquest zurückdrängten. Die Intelligenz der bedrohlich aussehenden Danchaf ist der Gegenstand einer bedeutenden wissenschaftlichen Debatte. Während die meisten Xenobiologen die Danchaf als Primaten klassifizieren, erklären die Jenet, dass sie ihre natürlichen Fähigkeiten nur vor Außenweltlern verbergen. (mehr)

6. KW, 2019

Xivhkalrainik war ein Kaleesh, der während des Kalten Kriegs in einer Schlacht auf seinem Heimatplaneten Kalee von Angehörigen des Sith-Imperiums gefangen und aufgrund seiner Machtsensitivität nach Korriban gebracht wurde, um dort in den Wegen der Sith unterrichtet zu werden. Der Kaleesh wurde von dem Sith-Inquisitor Kallig zu seinem Schüler erwählt und konnte sein Training unter seiner Führung abschließen. Nach Kalligs Verschwinden gelang Xalek der Aufstieg zum Rang eines Sith-Lords. (mehr)

7. KW, 2019

Der Ubuuganische Fleischbohrer ist ein auf Ubuuga heimischer parasitäter Wurm. Das Insekt, das in Schwärmen von tausenden Individuen lebt, verbringt sein ganzes Leben in seinem Wirtskörper. Als erwachsenes Tier entwickelt der Parasit Flügel, damit er sich neue Wirtsorganismen suchen kann. Dabei verbeißt sich sein Kiefer in seinem Opfer und bohrt sich in dessen Fleisch. Gegen die von den Fleischbohrern abgesonderte Säure, die sich durch Metall fressen kann, haben viele ubuuganische Spezies natürliche Abwehrmaßnahmen entwickelt. Die Ubuuganer betrachten die Insekten als Delikatesse. (mehr)

8. KW, 2019

Darth Rivan war ein zelosianischer Sith-Lord, der während der Neuen Sith-Kriege den Titel des Dunklen Lords der Sith erlangte. Auf der Sucher nach dem Dunkelstab, einem antiken Artefakt der Sith-Alchemie, begab er sich in das Cularin-System. Nachdem er den abgelegenen Planeten Almas durch Terraforming bewohnbar gemacht hatte, errichtete er dort eine Festung, von der aus er nach dem Artefakt suchte. Da er bald danach erfuhr, dass der Dunkelstab über die Macht verfügte, ihn zu töten, überdachte er seine Pläne dahingehend, den Gegenstand vor der Galaxis unter Verschluss zu halten, sobald er ihn gefunden hatte. Als der Jedi-Orden Almas angriff, versuchte Darth Rivan vergeblich, den Dunkelstab gegen seine Feinde einzusetzen, und erschuf dadurch versehentlich ein Hyperraum-Wurmloch, das ihn mehrere Jahrhunderte in die Zukunft auf den Planeten Ruusan katapultierte und seiner Kräfte beraubte. Dort wurde er von einem anderen Macht-Benutzer während der Ruusan-Kampagne getötet. (mehr)

9. KW, 2019

Die Konvention der zivilisierten Systeme war ein in der Galaktischen Republik wirksamer Rechtekatalog mit Bestimmungen zu der Behandlung intelligenter Spezies auf republikanischem Raum und zum zivilisierten Konflikt. Während der Klonkriege vertrat der Vorsitzende Chi Cho die Auffassung, dass die auf dem pantoranischen Protektorat Orto Plutonia entdeckten Talz nicht dem Schutz der Konvention der zivilisierten Systeme unterlagen, da sie keine intelligente Spezies darstellten, und versuchte, den Stamm auszulöschen, weil er in pantoranisches Hoheitsgebiet eingedrungen war. Die Senatorin Riyo Chuchi und die Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker widersprachen dieser Annahme jedoch, da die Talz nach Maßgabe der mit dem Abkommen aufgestellten Testmöglichkeiten und durch die Zusatzbestimmungen der Arquata Station Amendments durchaus Speziesqualität besaßen, und erkannten den Stamm nach Chos Tod als gleichgestelltes Volk an. (mehr)

10. KW, 2019

Nico Okarr war ein menschlicher Schmuggler und zwischenzeitlich Besitzer des Droiden T7-O1. Kurz vor dem Ausbruch des Großen Galaktischen Krieges wurde er auf Korriban wegen des Schmuggelns von Sith-Artefakten festgenommen. Bevor er jedoch auf der Raumstation im Orbit inhaftiert werden konnte, griff das Sith-Imperium die Station an. Okarr half der Jedi Satele Shan und dem Soldaten Jace Malcom bei der Flucht zur Republik und blieb für die nächsten Jahrzehnte verschwunden. Erst nach dem Neuen Galaktischen Krieg wurde er auf Zakuul gesehen und von dem Anführer der Ewigen Allianz für den Kampf gegen das Ewige Imperium rekrutiert. (mehr)

11. KW, 2019

Die Mission von Pembric II war eine Unternehmung der Besatzung der republikanischen CR90-Korvette FarStar im Jahr 8 NSY mit dem Ziel, auf dem Planeten Pembric II einen Hacker anzuwerben. Nachdem die Techniker des Raumschiffs zahlreiche Sicherheitslücken in den Systemen der Korvette aufgedeckt hatten, die der Vorbesitzer Kentor Sarne, der frühere Moff des Kathol-Sektors, als Fallen installiert hatte, musste die FarStar mit Gaelin einen begabten Hacker anwerben, der an der Programmierung der Viren mitgewirkt hatte. Dazu landete ein Kommandotrupp unter der Leitung des Twi’leks Loh’khar auf Pembric II, einer von dem Verbrecherlord Crev Bombaasa kontrollierten Welt. (mehr)

12. KW, 2019

Berooken war ein Mon Calamari, der gegen Ende des Großen Galaktischen Krieges zwischen dem Sith-Imperium und der Galaktischen Republik das Amt des Obersten Kanzlers der Republik innehatte. Im Jahr 3653 VSY, während Berookens Amtszeit, schlug der Dunkle Rat des Imperiums ein Treffen vor, um über die Möglichkeit eines Friedensvertrags nach fast drei Jahrzehnten des Krieges zu verhandeln. Berooken nahm auf Drängen des Jedi-Rates nicht selbst an den Gesprächen teil. Als die Sith überraschend Coruscant angriffen, versuchte er, Senator Am-ris zu erreichen und einen Abbruch der Gespräche zu befehlen. Gleichzeitig wurde jedoch von Darth Angral, dem Kommandanten der imperialen Streitmacht, getötet. Die Besetzung Coruscants und der Tod des Kanzlers zwangen die Republik dazu, den Vertrag von Coruscant zu unterzeichnen, der die Republik als Verlierer des Krieges festlegte. (mehr)

13. KW, 2019

Der Chamäleondroide war ein Kampf- und Attentäterdroide der Konföderation unabhängiger Systeme, der während der Klonkriege auf Basis des von Arakyd Industries produzierten Spelunker-Suchdroiden von der Techno-Union im Auftrag der Handelsgilde gebaut wurde. Mit einer holografischen Tarnmatrix, die ein Abbild der Umgebung auf das Chassis des Droiden projizierte, konnte er sich nahezu unsichtbar machen. Dadurch eignete er sich besonders für Sabotagemissionen. Chamäleondroiden wurden erstmals in dem Scharmützel von Ilum kurz nach Kriegsbeginn eingesetzt, als sie den dortigen Jedi-Tempel zerstören und die Jedi so von ihrem Nachschub an Lichtschwertkristallen abschneiden sollten. (mehr)

14. KW, 2019

Der Ix Dbukrii ist ein parasitärer, auf dem Planeten Gnithia heimischer Mikroorganismus, der von imperialen Ärzten zur Ruhigstellung von Patienten und Disziplinierung von Dissidenten genutzt wurde. Das Bakterium dringt durch den Sehnerv in das Hirn seines Wirtes vor und kappt die Verbindungen zwischen dem Langzeitgedächtnis und dem übrigen Nervensystem. Die Infektion führt zu einer chronischen Demenz. Ein Jahr nach der Schlacht von Yavin nutzte der imperiale Gouverneur Wilek Nereus einen Ix Dbukrii, um das Gedächtnis der Widerstandskämpferin Eppie Belden zu löschen. Drei Jahre später gelang es dem Jedi-Ritter Luke Skywalker, die Folgen der Infektion mit dem Insekt mithilfe der Macht zu beseitigen und Beldens Langzeitgedächtnis wiederherzustellen. (mehr)

15. KW, 2019

Thexan war ein Prinz und Thronerbe des Imperiums von Zakuul. Gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Arcann führte er um 3.636 VSY einen Feldzug gegen die bekannte Galaxis und damit auch gegen das Sith-Imperium und die Galaktische Republik an. Er wurde in einem Kampf mit Arcann getötet, als dieser in einem Wutanfall seinen Vater Valkorion angriff und Thexan versuchte, seinen Bruder aufzuhalten. Später verwendete die künstliche Intelligenz ARIES auf Iokath Thexans Aussehen für eine holographische Projektion, um Thexans Schwester Vaylin zu analysieren. (mehr)

16. KW, 2019

Ma’kis’shaalas war ein Jedi-Meister, der der Spezies der Nikto angehörte. Er wurde über zehn Jahre lang von den Morgukai ausgebildet, wandte sich aber von dem Kriegerbund ab und schloss sich dem Jedi-Orden an. Als Jedi-Ritter blieb er ein Außenseiter, der von den anderen Jedi für einen fanatischen Anhänger des Jedi-Kodex und einen unbarmherzigen Krieger gehalten wurde. Ma’kis’shaalas überlebte die erste Tötungswelle der Großen Jedi-Säuberung und begab sich einen Monat darauf nach Kessel, um mit anderen verbliebenen Jedi über ihr Vorgehen gegen die Sith zu beraten. Allerdings hatte Shadday Potkin den Sith-Lord Darth Vader dorthin gelockt, damit ihn die Jedi gemeinsam aufhalten konnten. Vader gelang es gleich zu Beginn des Kampfes, Ma’kis’shaalas mit seinem Lichtschwert zu töten. (mehr)

17. KW, 2019

Languss Tuno war ein machtsensitiver Mon Calamari von Dac. Er verdiente sich seinen Lebensunterhalt als Trickbetrüger, bis der Jedi-Meister Lorenn auf Nar Shaddaa sein Machtpotenzial erkannte. Allerdings war Tuno zu undiszipliniert, um seine Ausbildung zu einem Jedi abzuschließen, sodass er die Jedi-Enklave verließ und sich dem Verbrecherlord Rogun Matt’rik anschloss. In seinem Auftrag trat er der Piratenbande Weißer Schlund bei, um den Schmuggler mit dem Spitznamen „Ass“ zu töten. Allerdings rettete ihm der Freibeuter mehrfach das Leben, sodass sich Tuno mit ihm verbündete, gemeinsam mit ihm gegen den Weißen Schlund vorging und später ein Teil der Crew des Schmugglers wurde. (mehr)

18. KW, 2019

Der Konflikt um den Vergessenen Stamm der Sith und Abeloth war eine Auseinandersetzung zwischen dem Neuen Jedi-Orden, dessen Verbündeten, dem Vergessenen Stamm der Sith und der Macht-Wesenheit Abeloth. Nachdem die Sith im Jahr 41 NSY durch die Sith-Meditationssphäre Schiff aus ihrem jahrtausendelangen Exil auf Kesh befreit worden waren, kamen sie in Kontakt mit der Macht-Wesenheit Abeloth, die sie gegen die Jedi Luke und Ben Skywalker aufhetzte. Die Jedi und die Sith verbündeten sich zeitweilig im Kampf gegen Abeloth, die in der Schlacht von Coruscant getötet wurde. (mehr)

19. KW, 2019

Yuun war ein lungentragender Gand, der während des Kalten Krieges als Sergeant in der Republikanischen Armee diente. Im Jahr 3.642 VSY war er auf dem Planeten Hoth stationiert, wo er auf den Kommandanten der 326. Sondereinheit, des sogenannten Chaostrupps, traf und mit ihm zusammenarbeitete, um Komponenten des Umbra-Kodierers zu bergen. Im Anschluss an die erfolgreiche Mission wurde Yuun zum Chaostrupp versetzt, in dem er als Technikexperte bis zum Verschwinden seines Kommandanten während des Neuen Galaktischen Krieges verblieb. Später schloss sich der Gand der Allianz gegen das Ewige Imperium an. (mehr)

20. KW, 2019

Die Schlacht von Ando war ein Stellvertreterkrieg zwischen der von der Konföderation unabhängiger Systeme unterstützten Regierung des Planeten Ando und den zu der Galaktischen Republik gehörenden Freien Andoanischen Kolonien während der Klonkriege. Die Auseinandersetzung folgte auf den Austritt von Ando aus der Republik im Zuge der Separatistenkrise, der die historische Feindschaft zwischen den Subspezies der Aqualishaner erneut aufleben ließ. Im Vorfeld und Verlauf des fast zwei Jahre – bis Kriegsende – andauernden Konflikts wurde Ando ein wesentlicher Gegenstand der Propagandasendungen beider Kriegsparteien, der KUS Schattenpost und der republikanischen HoloNetz-Nachrichten. (mehr)

21. KW, 2019

Die Beck-tori sind eine parasitäre Tierart, die im Laufe ihres mehrere Jahrhunderte andauernden Lebens immer weiter wächst. Die Raubtiere nutzen auf der Jagd diverse Machtfähigkeiten, darunter Selbstheilungskräfte und machtgestützte Attacken. Ihre besondere Aggressivität und ihre Machtsensitivität machen sie zu einer Gefahr für fast alle Wasserbewohner. Ihre Fortpflanzung erfolgt durch die Ablage von Eiern in Verletzungen größerer Tiere. (mehr)

22. KW, 2019

Oro Dassyne war ein Koorivar, der aufgrund seiner Erfolge als Spezialist für Firmenübernahmen und Direktor für Sondermärkte in der Firmenallianz zum General ihrer Sicherheitstruppe, der Koorivar Fusiliers, ernannt wurde und mit dieser Einheit an der Bomis-Koori-Front im Einsatz war. Im Zuge der lang andauernden Auseinandersetzung verlor er eines seiner Hörner und trug fortan eine Mitra, um den Verlust dieses Statussymbols unter den Koorivar zu verbergen. Als Dassyne den Auftrag erhielt, die Eroberung von Bomis Koori IV durch die Galaktische Republik zu verhindern, ließ er eine Festung errichten, von der er glaubte, dass sie nur von einer Armee von Jedi eingenommen werden könnte. Allerdings gelang es Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker, mit einer kleinen Einsatzgruppe in die Basis einzudringen und den Planeten zu erobern. Dassyne starb während der Schlacht. (mehr)

23. KW, 2019

Aris-Del Wari war eine Jedi, die zur Zeit der Klonkriege lebte. Sie wurde kurz nach ihrer Geburt infolge eines Erdbebens von ihrer Mutter Jonava getrennt. Im Zuge der Aufräumarbeiten fanden die Jedi das Kind, brachten es aufgrund seiner Machtsensitivität zur Ausbildung nach Coruscant und gaben ihr den Namen Aris-Del Wari. Erst einige Monate später erfuhr Ludis Mutter von dem Verbleib des Mädchens, woraufhin sie an den Jedi-Orden herantrat und darum bat, sie ihr zurückzugeben. Da ihre Ausbildung jedoch schon begonnen hatte, weigerten sich die Jedi. Die Geschichte von Aris-Del Wari wurde später in einem Holofilm aufgegriffen. (mehr)

24. KW, 2019

Yun-Yuuzhan, auch als Schöpfer oder Kosmischer Lord bezeichnet, ist die höchste Gottheit in der Religion der Yuuzhan Vong. Ihrer Mythologie zufolge opferte er Teile seines Körpers, um aus ihnen das Universum zu formen. Daraus resultieren wichtige kultische Praktiken der Yuuzhan Vong wie die häufig durchgeführte Selbstverstümmelung und ihre Affinität zu Lebewesen. Seine Verehrung erfolgt durch Blut- und Personenopfer an hohen Feiertagen. Zudem ist er der Namensgeber der Spezies. Einzig der Höchste Oberlord durfte behaupten, mit Yun-Yuuzhan in Kontakt zu stehen. (mehr)

25. KW, 2019

Die Belagerung des Neuen Jedi-Tempels war eine Auseinandersetzung zwischen der Galaktischen Allianz und dem Neuen Jedi-Orden im Jahr 44 NSY. Einige an einer Geisteskrankheit leidende Jedi-Ritter, wurden vom Jedi-Orden gefangen genommen und im Jedi-Tempel untergebracht, um eine Methode zu finden, sie zu heilen. Die Galaktische Allianz forderte daraufhin die Herausgabe sämtlicher erkrankter Jedi und startete, nachdem das Anliegen mehrmals von den Jedi abgelehnt worden war, eine Belagerung des Jedi-Tempels, um ihren Anspruch durchzusetzen. Als sich herausstellte, dass die erkrankten Jedi wieder genesen waren, wurde die Belagerung beendet, allerdings sorgten Spannungen innerhalb des Jedi-Ordens dafür, dass nach Ende der Belagerung der Großmeister Kenth Hamner abgesetzt wurde. Außerdem gab die Belagerung Anlass dafür, dass der Jedi-Orden beschloss, Natasi Daala abzusetzen. (mehr)

26. KW, 2019

Die WESTAR-34-Blasterpistole war eine maßgefertigte Waffe für intensive Feuergefechte auf kurzen Distanzen. Zwei Exemplare der hitzeresistenten und dennoch leicht gebauten Blasterpistole befanden sich während der Separatistenkrise im Besitz des mandalorianischen Kopfgeldjägers Jango Fett und fielen nach dessen Tod an seinen Sohn Boba. Auch bei diversen anderen Kopfgeldjägern und Söldnern erfreuten sich Blaster dieser Baureihe aufgrund ihrer Kompaktheit und hohen Leistungsfähigkeit großer Beliebtheit. (mehr)

27. KW, 2019

Voolvif Monn war ein Shistavanen von Uvena Prime, der zur Zeit der Klonkriege zum Jedi-Meister ernannt wurde. Der Jedi Paouoish Rahhdool fand ihn als Waisenkind auf einer verlassenen Welt nahe dem Arah-Asteroidengürtel, brachte ihn in den Jedi-Tempel nach Coruscant und nahm ihn später als Padawan an. Er kämpfte in der Schlacht von Geonosis, als die Jedi versuchten, die auf Geonosis in Gefangenschaft geratenen Jedi Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker und die Senatorin Padmé Amidala zu befreien. Während der Klonkriege führte er die Klonkrieger der Großen Armee der Republik gegen die Droidenarmee der Konföderation unabhängiger Systeme an. Er war unter anderem an der erfolgreichen Eroberung von Muunilinst beteiligt. (mehr)

28. KW, 2019

Die Techno-Union war eine Vereinigung von Technologieunternehmen aus der gesamten Galaxis, die für den wirtschaftlichen Wiederaufbau nach den Neuen Sith-Kriegen gegründet wurde, sich aber bald zu einer mächtigen Lobby für die bedeutendsten Raumschiffs-, Computer-, Waffen- und Droidenhersteller in der Galaktischen Republik entwickelte. Zusammen waren die Mitgliedsunternehmen des Konglomerats dafür verantwortlich, die Nachfrage nach Millionen von Technologien aller Art zu befriedigen. Sein Vorarbeiter Wat Tambor trat im Zuge der Separatistenkrise Graf Dookus Konföderation unabhängiger Systeme bei. In den sich daran anschließenden Klonkriegen waren die Techno-Union und ihre Droidenarmeen an einer Vielzahl von Auseinandersetzungen beteiligt. Das Galaktische Imperium zerschlug das Konglomerat nach seiner Machtübernahme und verstaatlichte seine wichtigsten Konzerne. (mehr)

29. KW, 2019

Der Sliideptra ist ein wurmartiges Raubtier aus dem Regenwald des Planeten Tel IV. In seinem segmentierten Luftsack produziert der an Ästen hängende Jäger ein Kontaktgift, mit dem er unter sich gelockte Beutetiere tötet. In einem aufwändigen Verdauungsprozess zersetzt er den Kadaver, um ihn durch seine Schnauze einsaugen zu können. Aufgrund seiner effektiven Verteidigungsmechanismen besitzt der Sliideptra keine natürlichen Feinde. Während des Galaktischen Bürgerkrieges setzte das Galaktische Imperium die Tierart bei Experimenten zur Weiterentwicklung seiner chemischen Kriegsführung ein. (mehr)

30. KW, 2019

M1-4X, meist nur als „Vier-X“ bezeichnet, war ein Kampfdroiden-Prototyp, den der Wissenschaftler Boab Deduun während des Kalten Krieges für die Galaktische Republik entwickelte. Sein technologisch weit fortgeschrittener Energiekern von Ando Prime machte ihn zu dem bis dahin mächtigsten Kriegsdroiden der Galaxis. Aufgrund seiner nach dem Vorbild von Deduuns Mentor Nasan Godera gestalteten Charakterprogrammierung war M1-4X ein republikanischer Patriot und verachtete all ihre Feinde. Nach seinem Kontakt mit dem Soldaten „Meteor“ schloss sich der Droide dem Chaostrupp an und bereiste mit ihm die Galaxis. Nach dem Verschwinden des Kommandanten und dem Einfall des Ewigen Imperiums wurde M1-4X dem Pressekorps als Propagandist zugeteilt. Im Jahr 3.635 VSY schloss er sich dem Fremdling an und ging gemeinsam mit ihm gegen die neue Großmacht vor. (mehr)

31. KW, 2019

Die Familie Ozzel war ein einflussreiches, auf dem Planeten Carida ansässiges Geschlecht wohlhabender Großgrundbesitzer. Mann Ozzel begründete den Reichtum der Familie durch den Handel mit den Mineralienrechten seiner Heimatwelt. Aufgrund des Ansehens, das sich die Ozzels als Mitglieder der republikanischen Flotte über Generationen erarbeiteten, galt ihr Name als Synonym für die stolze Flottentradition der Galaktischen Republik. Der zweitgeborene Kendal Ozzel nutzte die Beziehungen seiner Familie, um in der Imperialen Flotte aufzusteigen. Oft wurde jedoch gespottet, dass der als Offizier ungeeignete Kendal seine Karriere allein seiner Abstammung zu verdanken hatte. (mehr)

32. KW, 2019

Dray war ein menschlicher Padawan des Jedi-Ordens, der während der Klonkriege von der Jedi-Meisterin Salmara unterrichtet wurde. Gemeinsam mit dem Jedi Judd begaben sie sich auf den Planeten Moorjhone, um den für tot gehaltenen Darth Maul und seinen Bruder Savage Opress aufzuspüren. Dray überlebte die Große Jedi-Säuberung und versteckte sich auf dem Schmugglermond Nar Shaddaa, wo er wahnsinnig wurde und der Dunklen Seite verfiel. Im Jahr 25 NSY traf er auf den Jedi Finn Galfridian. Da er eine Macht-Vision des jungen Jedi hatte, versuchte er, ihn auf die Dunkle Seite zu führen. Als Finn seine Absichten erkannte, wandte er sich jedoch von Dray ab. (mehr)