Tavion Axmis

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tavion Axmis.jpg
Tavion Axmis
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

weiblich[1]

Haarfarbe:

dunkelbraun[1]

Augenfarbe:
Besondere Merkmale:
  • verschiedene Tattoos[1]
  • Federn im Haar[1]
Biografische Informationen
Todesdatum:

14 NSY[2]

Beruf/Tätigkeit:

Dunkle Jedi[1]

Meister:
Schüler:
Zugehörigkeit:

Tavion Axmis war eine menschliche Dunkle Jedi, die zur Zeit des Galaktischen Bürgerkrieges lebte. Sie wuchs im Neugeborenen Imperium unter der Führung des dunklen Jedis Hethrirs auf und wurde von dessen Proktoren ausgebildet. Nachdem sie ebenfalls in diesen Rang aufgestiegen war, wurde sie von dem Geschöpf Waru gestärkt. Im Jahr 12 NSY nahm sich der Dunkle Jedi Desann Tavion zur Schülerin, mit dem sie in Hethrirs Namen einen Feldzug gegen die Neue Republik führte. Auf Bespin unterlag Tavion dem Jedi-Ritter Kyle Katarn, wurde von ihm aber verschont. Zwei Jahre später gründete sie die Jünger Ragnos', um mit Hilfe des Dunklen Lords Marka Ragnos den Neuen Jedi-Orden zu vernichten. Allerdings wurde sie von dem Jedi Jaden Korr auf Korriban getötet.

Biografie[Bearbeiten]

Frühe Jahre[Bearbeiten]

Schon in jungen Jahren wurde Tavion[4] wie alle anderen Mitglieder der Imperiumsjugend[3] von Untergebenen des Dunklen Jedis Hethrir entführt und auf dessen Weltschiff, die Rebirth, gebracht. Dort wurde sie von Proktoren unterrichtet, die ihr die Philosophie des Neugeborenen Imperiums sowie speziell von Hethrir ausgesuchtes Wissen vermittelten. Es gelang ihr, in den Rang eines Helfers und später selbst in den eines Proktoren aufzusteigen. Daraufhin begleitete sie Hethrir zur Crseih-Station,[4] wo sie dem Geschöpf Waru übergeben wurde.[3] Dieses konnte Machtenergie verstärken, aber auch einigen Wesen ihre Lebensenergie entziehen, um sich selbst zu kräftigen.[4] Tavion überlebte und wurde zu einer Neugeborenen, einer Art Dunklen Jedi. Bald darauf schloss sich der ehemalige Jedi Desann dem Neugeborenen Imperium an, den Hethrir trotz seiner nichtmenschlichen Abstammung so sehr schätzte, dass er ihn beauftragte, gemeinsam mit dem Admiral Galak Fyyar einen Weg zu finden, die Macht auf gewöhnliche Soldaten zu übertragen. Er stellte Desann außerdem einige Neugeborene zur Verfügung, unter denen sich auch Tavion befand. Desann nahm sie zur seiner Schülerin, während er die restlichen Neugeborenen für andere Zwecke einsetzte. Der Dunkle Jedi fand mit Hilfe von Artusianischen Kristallen[3] und Sith-Alchemie[5] einen Weg, für den er aber einen Ort mit hoher Präsenz der Macht benötigte. Inquisitor Antinnis Tremayne überbrachte Hethrir Gerüchte über das Tal der Jedi,[3] ein Ort an dem die Seelen hunderter Jedi und Sith gefangen waren,[6] weshalb dieser Desann auf die Suche danach schickte. Außerdem befahl er ihm, dass er nach dem Auffinden des Tals Krieg gegen die Republik führen sollte. Gemeinsam mit Tavion begab sich Desann auf die Suche nach diesem Ort.[3]

Desanns Feldzug[Bearbeiten]

Kyle und Tavion duellieren sich

Im Jahr 12 NSY infiltrierten der Söldner Kyle Katarn und seine Partnerin Jan Ors eine imperiale Basis auf dem Planeten Kejim. Kurz darauf berichtete Fyyar Desann von dem Geschehenen, woraufhin der Dunkle Jedi beschloss, sich Katarns selbst anzunehmen, da dieser die Lage des Tals der Jedi kannte. Gemeinsam mit Tavion begab er sich auf den Planeten Artus Prime, den das Neugeborene Imperium besetzt hielt. Sie planten, Jans Tod vorzutäuschen, damit sich Kyle an ihnen rächen wollte und sich zu diesem Zweck im Tal der Jedi stärken würde. Nachdem dieser die Basis der Imperialen zerstört und den Streitkräften der Neuen Republik die Landung ermöglicht hatte, fielen Desann und Tavion über seine Partnerin her. Als Kyle eintraf, verhöhnte Desann den Söldner und Tavion täuschte Jans Tod vor. Sie verließen den Planeten, blieben aber im Orbit und warteten auf Katarn. Dieser flog nach Ruusan und stärkte sich im dortigen Tal der Jedi.

Nachdem Katarn das System verlassen hatte, trafen Desann und Tavion dort ein. Sie erreichten das Tal und riefen ihre Truppen herbei, die sie mit der Macht verbanden und somit zu Desanns Wiedergeborenen wurden. Auch Desann und Tavion badeten im Strom der Macht, allerdings nahm Desann die meiste Energie in sich auf. Er entsandte Tavion nach Bespin, um dort die Wolkenstadt einzunehmen, von der die Imperialen mit Hilfe des Verbrecherlords Reelo Baruk bereits seit einem längeren Zeitraum Cortosis schmuggelten. Sie begab sich dorthin und half bei der Einnahme der Stadt. Allerdings trafen einige Zeit darauf Katarn sowie der Besitzer der Wolkenstadt, Lando Calrissian, ein. Mit den Sicherheitskräften gelang es den beiden, die Imperialen zu vertreiben. Tavion ließ sich einen Frachter bereitstellen und wollte zur imperialen Station im Lenico-Gürtel fliehen, wurde aber von Katarn abgefangen. Sie provozierte den Jedi zum Angriff, war ihm aber unterlegen und flehte ihn um Gnade an. Nachdem sie erzählt hatte, dass Jan noch lebte und sich in der imperialen Station befinde, ließ Kyle sie laufen. Einige Zeit darauf unterlag Desann Katarn auf Yavin IV, woraufhin Desanns Armee auseinanderbrach und der Feldzug ein Ende fand.[1] Tavion floh und versuchte, der Aufmerksamkeit der Neuen Republik zu entgehen.[2]

Die Jünger Ragnos’[Bearbeiten]

In der folgenden Zeit reiste Tavion durch die Galaxis. Im Jahr 14 NSY hörte sie,[2] dass das Neugeborene Imperium gefallen und Hethrir tot war.[4] Auf einer ihrer Reisen gelangte sie nach Commenor, wo sie einen Händler traf, der ihr ein Sith-Artefakt anbot, das Zepter des 5000 Jahre zuvor verstorbenen Dunklen Lords Marka Ragnos. Fasziniert von dem Zepter und seiner Macht, tötete Tavion den Händler und nahm es an sich. Sie fand heraus, dass sie mit diesem Orten und sogar ganzen Planeten die Energie der Macht entziehen konnte. Axmis setzte sich zum Ziel, mit Hilfe des Zepters den uralten Sith-Lord wiederzuerwecken und gemeinsam mit diesem Luke Skywalker zu töten, den Neuen Jedi-Orden zu vernichten[7] sowie die Herrschaft über die Galaxis zu erlangen.[8] Um diese Ziele zu erreichen, gründete Tavion die Jünger Ragnos’, eine Bewegung, der sich hauptsächlich ehemalige Wiedergeborene, verbliebene Mitglieder des Neugeborenen Imperiums und einige andere imperiale Restbewegungen anschlossen. Zudem heuerte sie einige Söldner an und errichtete Stützpunkte auf Planeten wie Dosuun. Auch nahm sich Axmis die Twi'lek Alora zur Schülerin.[2]

Tavion versucht den Sith-Lord Marka Ragnos wiederzuerwecken

Tavion plante, die Orte mit starker Präsenz der Macht zu berauben, um deren Energie zu sammeln und auf diesem Weg Ragnos wiederzubeleben. Sie erfuhr, dass Luke Skywalker in seinen Gemächern auf Yavin IV Unterlagen über solche Orte besaß, und begab sich dorthin, um sie in ihren Besitz zu bringen. Sie entsandte Alora zu der Jedi-Akademie und schoss, um die dortigen Jedi abzulenken, mit Ragnos’ Zepter ein Shuttle auf dem Weg zur Akademie ab. Mit ihren beiden Begleitern, Dasariah und Vil Kothos, begab sie sich zu einem nahegelegenen Massassi-Tempel, dem sie mit dem Zepter die Macht entzog. Allerdings wurde sie von dem Anwärter Jaden Korr beobachtet, betäubte ihn aber mit der Macht und konnte entkommen. Daraufhin traf sie sich wieder mit Alora, die eine Kopie von Skywalkers Unterlagen bekommen hatte, und verließ den Planeten. Tavion bereiste die Orte aus den Aufzeichnungen, unter ihnen auch Byss, Hoth, Coruscant, Endor und Bespin, und entzog ihnen die Machtenergie, während die Jünger Ragnos’ auf anderen Welten erste Konflikte mit der Republik provozierten. Allerdings hielt sich Tavion selbst vor dem Neuen Jedi-Orden verborgen. In Skywalkers Unterlagen stieß Tavion auf einen Hinweis, der besagte, dass der Jedi-Meister im Jahr 3 NSY nach seiner Flucht von Hoth einen in der Macht sehr starken Ort aufgesucht hatte. Sie entsandte Alora nach Hoth, wo diese in Erfahrung bringen konnte, dass Skywalker nach Dagobah gegangen war. Alora war auf ihrer Mission mit Jaden zusammengetroffen, der so von Tavions Ziel erfahren hatte. Bevor Axmis aufbrach, wurde ihr jedoch noch ein gefangener Jedi-Anwärter namens Rosh Penin vorgeführt. Es gelang ihr den jungen Jedi auf die Dunkle Seite zu ziehen. Daraufhin trafen sich Tavion und Alora auf dem Sumpfplaneten Dagobah, wo kurze Zeit später auch Luke Skywalker eintraf. Sie konnten einer dortigen Höhle, die eine hohe Machtpräsenz aufwies, die Energie entziehen und den Planeten verlassen.[2]

Bald darauf begab sich Tavion gemeinsam mit ihrem neuen Schüler Rosh auf den Planeten Vjun, wo eine Festung des Sith-Lords Darth Vader stand. Sie drangen in das Zentrum vor, wo Penin dem Ort die Machtenergie mit dem Zepter raubte. Allerdings traf Jaden ein, der Rosh in einem Duell besiegte und seine Begleiter, die Kothos-Brüder, tötete. Als Jadens und Roshs ehemaliger Meister Katarn hinzukam, stellte sich Tavion und begrub die Jedi mit Macht-Blitzen unter Trümmern, um mit Rosh zu entkommen. Daraufhin wollte sich Tavion zum Grab eines Jedi-Ritters auf Chandrila begeben, musste bei ihrer Ankunft aber feststellen, dass Korr die Anlage bereits zerstört hatte. Nach den Ereignissen auf Vjun wurde Roshs Treue brüchig, sodass Tavion ihn gemeinsam mit Alora nach Taspir III schickte, von wo aus er einen falschen Hilferuf an den Jedi-Orden schickte. Tavion befahl Alora, dass sie Jaden Korr dazu bringen solle, Rosh zu töten und sich den Jüngern anzuschließen. Währenddessen begab sich Tavion mit den Jüngern nach Korriban, da sie genug Macht gesammelt hatte, um Ragnos wiederzuerwecken. Sie drang in die Grabanlage ein, während die übrigen Jünger die Jedi unter Führung Luke Skywalkers bekämpften. Daraufhin gelangte Jaden, der Alora auf Taspir III getötet und Rosh gerettet hatte, zu Tavion und forderte sie heraus. Tavion war dem Jedi unterlegen, weigerte sich aber aufzugeben und stieß Ragnos’ Zepter in dessen Sarg. Die Machtenergie ermöglichte es dem Sith-Lord als Geist sein Grab zu verlassen und Tavions Körper in Besitz zu nehmen. Mit einem Schwert, das der Sith aus dem Zepter zog, stellte er sich Jaden entgegen, dem er allerdings ebenfalls unterlegen war. Ragnos’ Geist verließ Tavions Körper und wurde wieder an sein Grab gebunden, Tavion selbst starb. Nach ihrem Tod lösten sich die Jünger auf, da sie durch die Zerstörung des Zepters ihre Macht verloren hatten, wodurch die Krise ein Ende fand.[2]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Tavion Axmis war eine selbstbewusste Dunkle Jedi, die der Dunklen Seite treu ergeben war.[2] Sie war begabt im Umgang mit der Macht, was sich bei ihr sowohl durch Waru[3] als auch durch das Tal der Jedi um einiges steigerte.[1] Ein besonderes Talent besaß sie im Umgang mit Macht-Blitzen, mit denen sie so gut umgehen konnte, dass sie sogar ganze Gebäude zerstören konnte.[2] Ebenso besaß sie auch einiges an Talent im Umgang mit dem Lichtschwert.[1] Ihre Fähigkeiten wirkten auch für den Sith-Lord Marka Ragnos anziehen, der letztendlich ihren Körper übernahm.[2] Tavion war daran gewöhnt, sich zu beugen und zu dienen, unter Hethrir[3] als auch nachher als Desann, von dem einiges auf sie abfärbte.[1] So konnte sie nach Desanns und Hethrirs Tod alleine eine galaxisweite Organisation führen und auch in den Krieg gegen die Neue Republik führen.[2] Gegen diese[1] sowie besonders gegen den Neuen Jedi-Orden hegte sie gewaltigen Hass und wollte jegliche Mitglieder des Ordens töten.[7]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Tavions Nachname wurde in den Spielen nie genannt,[1][2] erst in einem Forumsbeitrag auf StarWars.com wurde ihr vollständiger Name bekannt.[3]
  • Im unkanonischen Ende von Jedi Academy will sich der Spieler Ragnos’ Zepter aneignen. Es gelingt Tavion nicht, Ragnos wiederzuerwecken, sodass der Spieler sie nach nur einem Kampf tötet und das Zepter an sich nimmt.[2]
  • Im Englischen wurde Tavion von Kath Soucie synchronisiert, im Deutschen von Claudia Urbschat-Mingues.[1][2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]