Galactic Starfighter

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galactic Starfighter.jpg
Galactic Starfighter
Informationen zum Spiel
Reihe:

The Old Republic[1]

Hauptspiel:

The Old Republic

Genre:

Massive Multiplayer Online-Rollenspiel[1]

System:

PC[1]

Informationen zur Entwicklung
Entwickler:

BioWare[1]

Vertrieb:

LucasArts[1]

Sprache:
Preis:

kostenlos[1]

Veröffentlichung (USA):

3. Dezember 2013 (frühzeitiger Zugang für Abonnenten)[1]

Veröffentlichung (EU):

3. Dezember 2013 (frühzeitiger Zugang für Abonnenten)[1]

USK:

USK12 neu.svg.png

PEGI:

NewPEGI16.svg.png

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Alten Republik[1]

The Old Republic – Galactic Starfighter ist nach Aufstieg des Huttenkartells die zweite digitale Erweiterung des Massive Multiplayer Online-Rollenspiels The Old Republic, die im Gegensatz zur ersten komplett kostenfrei ist. Sie ist seit dem 4. Februar 2014 für alle Spieler verfügbar, Abonnenten hatten jedoch schon ab dem 3. Dezember 2013, Bevorzugte Spieler ab dem 14. Januar 2014 frühzeitigen Spielzugang. Die größte Neuerung ist der Raumjäger-Kampf, in dem zwei Staffeln aus jeweils zwölf Spielern auf verschiedenen Karten gegeneinander kämpfen. Im Gegensatz zum Kampf gegen computergesteuerte Gegner kann man den Flugpfad selbst bestimmen und unterschiedliche, anpassbare Raumschiffe wählen.

Beschreibung des Herstellers[Bearbeiten]

Schließt euch dem Kampf an und stellt das ultimative Raumschiff zusammen, um ein legendärer Raumjäger im Star Wars™: The Old Republic™-Universum zu werden! Heute haben BioWare™, ein Studio von Electronic Arts Inc. (NASDAQ: EA), und LucasArts bekanntgegeben, dass die kostenlos spielbare digitale Erweiterung: Galactic Starfighter von Star Wars: The Old Republic ein Raumkampf-PvP-System enthalten wird. Mit einer Auswahl von einzigartigen Raumschiffen, umfangreichen Anpassungs- und Verbesserungsmöglichkeiten sowie verschiedensten Kampfgebieten und Spielmodi werden spannende 12-gegen-12-Raumkämpfe in Galactic Starfighter von Star Wars: The Old Republic zum ersten Mal möglich gemacht.

Inhalt[Bearbeiten]

Der Hangar[Bearbeiten]

Der Hangar wurde als neues Menü hinzugefügt, das über eine links an die Minikarte geheftete Schaltfläche aufgerufen werden kann. Dort kann der Spieler Informationen über seine Schiffe einsehen, neue Schiffe erwerben, sie mit Komponenten ausstatten, optische Veränderungen vornehmen sowie ein Crewmitglied auswählen, das ihn im Kampf begleiten wird. Des Weiteren gibt es eine Anzeige für die erhaltene Schiffs- und Flottenrequisition sowie die Schaltflächen, um sich für einen PvP-Raumkampf zu listen. Zusätzlich dazu wurde auf dem Flottenstützpunkt der jeweiligen Fraktion eine eigene Ebene für Galactic Starfighter angelegt. Neben einer Einführungssequenz befinden sich dort die zuständigen Rufhändler für die Erweiterung sowie die vier zusätzlichen Raumkampf-Gefährten.

Kampf[Bearbeiten]

Betritt der Spieler ein Raumkampf-Schlachtfeld, wird ein Fenster mit einer Karte des Schlachtfeldes, einer Übersicht über die teilnehmenden Spieler und deren Raumschiffe und den Missionsdetails angezeigt. Dieses Fenster wird auch angezeigt, wenn der Spieler stirbt. Dadurch hat er die Möglichkeit mit demselben oder einem anderen Raumschiff auf das Schlachtfeld zurückzukehren.

Die Steuerung erfolgt per Maus und den Tasten WASD. Mit der Maus wird die Flugrichtung bestimmt, während mit den Tasten W und S die Beschleunigung reguliert und mit den Tasten A und D das Schiff nach links bzw. rechts gedreht werden kann. Durch die Maustasten werden die Primär- und Sekundärwaffen des Schiffs abgefeuert, Spezialfähigkeiten werden mit den Zifferntasten aktiviert.

Im Spielmodus Herrschaft müssen verschiedene Ziele auf dem Schlachtfeld durch nahes Heranfliegen eingenommen und gesichert werden. Solange ein Team ein Ziel kontrolliert, erhält es dafür Punkte, die über Sieg oder Niederlage entscheiden. Sobald sich Mitglieder des gegnerischen Teams nähern, verliert das eigene Team die Kontrolle über das Ziel und wenn sie die Gegner nicht schnell genug zerstören oder in die Flucht schlagen können, wird das Ziel neutral und keines der beiden Teams erhält dafür Punkte, bis es wieder erobert wird. Ein Beispiel dafür sind die Satelliten A, B und C bei Die verlorenen Werften.

Folgende Karten sind im Spielmodus Herrschaft verfügbar:

Mit Spiel-Update 2.6 kam der Spielmodus Team-Deathmatch hinzu, bei dem zwei Teams direkt im Kampf gegeneinander antreten. Auf den Team-Deathmatch-Karten gibt es zudem folgende Powerups:

  • Triebwerksüberladung: Verdoppelt die Triebwerksenergie-Regenerationsrate, erhöht das Schiffstempo um 30%, erhöht die Schiffsverteidigung um 15% und stellt die Triebwerksenergie bei der Aufnahme komplett wieder her.
  • Waffenüberladung: Verdoppelt die Blasterenergie-Regenerationsrate und stellt bei Aufnahme die Blasterenergie komplett wieder her.
  • Schildüberladung: Verdoppelt die Schildenergie-Regenerationsrate, entfernt die Regenerationsverzögerung bei kürzlich verbrauchter Schildenergie und stellt bei Aufnahme die Schilde komplett wieder her.
  • Schadensüberladung: Verdoppelt den Schaden aller Primär- und Sekundärwaffen (ausgenommen Drohnen).

Raumschiffe[Bearbeiten]

Ein S-SC4 Bloodmark auf einer Werbetafel des Sith-Imperiums

Die Raumschiffe in Galactic Starfighter sind in vier Kategorien unterteilt:

  • Jagdbomber: Sie sind sehr vielseitig und verfügen über eine große Anzahl an starken Waffen, was sie besonders gut für den direkten Kampf eignet.
  • Scouts: Sie sind sehr schnell und wendig, haben jedoch keine gute Panzerung und sind daher für das Einnehmen von Zielen und das Erkunden von umkämpften Regionen geeignet.
  • Kampfschiffe: Sie haben die stärkste Feuerkraft sowie die größte Reichweite und sind daher ideal, um aus der Entfernung Verbündete im Kampf gegen stationäre Ziele oder Raumjäger zu unterstützen.
  • Bomber: Sie sind zwar nicht besonders schnell und wendig, verfügen jedoch über eine starke Panzerung, können Minen abwerfen, Kampf- und Reparaturdrohnen aussenden und Verbündete mithilfe von Schildprojektoren vor gegnerischem Feuer schützen.

Mit den folgenden Raumschiffen können PvP-Raumkämpfe bestritten werden:

Crew-Mitglieder[Bearbeiten]

Neben dem Kopiloten, der den Spieler aktiv im Kampf unterstützt, können weitere Crew-Mitglieder ausgewählt werden, die sich im Hangar um das Schiff kümmern und passive Boni für Raumkampf-Fähigkeiten bieten. Dabei ist jeder Gefährte einem der vier Aufgabengebiete – Offensive, Defensive, Taktik und Technik – zugeordnet, für die der Spieler je ein Crew-Mitglied bestimmen kann. Zusätzlich zu den Gefährten aus der Klassenstory hat der Spieler die Wahl zwischen vier weiteren Crew-Mitgliedern, die in der Erweiterung neu eingeführt wurden:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]