Hidden Danger

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hidden Danger 1.jpg
Hidden Danger
Allgemeines
Originaltitel:

Hidden Danger

Reihe:

Die Hohe Republik

Autor:

Justina Ireland

Illustrator:

Louie De Martinis

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Titan Magazines

Veröffentlichung:
  • 8. Juni 2021 (Teil 1)
  • 10. August 2021 (Teil 2)
Erschienen in:

Star Wars Insider 203 & 204

Weitere Veröffentlichungen…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Hohen Republik

Charaktere:

Velko Jahen, Ghal Tarpfen

Hidden Danger ist eine von Justina Ireland verfasste und von Louie De Martinis gestaltete Kurzgeschichte. Ihr erster Teil wurde in der am 8. Juni 2021 erschienenen 203. Ausgabe des Star Wars Insiders veröffentlicht, die zweite folgte mit der 204. Ausgabe am 10. August desselben Jahres. Nach Allzeit vereint von Charles Soule und First Duty von Cavan Scott ist Hidden Danger die dritte Kurzgeschichte des verlagsübergreifenden Literaturprogramms Die Hohe Republik. Dass Ireland an einer Kurzgeschichte für die Reihe im Insider arbeitet, war bereits während der Online-Auftaktveranstaltung Anfang Januar 2021 von ihr bekannt gegeben worden. Dabei gab die Autorin an, dass ihre und Scotts Geschichten als sogenannte „Stories of Starlight“ miteinander verknüpft und darauf ausgerichtet seien, der Leserschaft das Gefühl zu vermitteln, mit den Bewohnern der Raumstation auf der Starlight zu sein. Details samt einer Inhaltsangabe folgten im April auf StarWars.com. Hidden Danger greift zwei Hauptcharaktere aus Scotts Story wieder auf: Velko Jahen und Ghal Tarpfen, die mit der Ausrichtung einer Fachtagung der Galactic Agriculture Alliance auf der Starlight-Station betraut sind.

Inhaltsangabe von StarWars.com[Bearbeiten]

In preparation for the Republic Fair on Valo, the Agrarian and Agricultural Alliance is having their annual seed bank conference on Starlight Beacon. This is a chance for the agricultural experts from all over the galaxy to come together to discuss experimental farming techniques and sustainability. Administrator Velko Jahen and Starlight Beacon’s Head of Security Ghal Tarpfen have been stressed nearly to the breaking point with ensuring the safety of the Starlight while also making certain that the conference goes off without a hitch. And the pair will be pushed to the limit when the Drengir slither onto the scene…
In Vorbereitung auf die Republic Fair auf Valo tagt die alljährliche Saatgut-Konferenz der Agrarian and Agricultural Alliance auf der Starlight-Raumstation. Dort haben Agrarexperten aus der ganzen Galaxis die Gelegenheit, experimentelle Anbaumethoden und das Thema Nachhaltigkeit zu diskutieren. Administratorin Velko Jahen und Sicherheitschefin Ghal Tarpfen sind bis an ihre Belastungsgrenzen gestresst davon, die Sicherheit der Starlight zu gewährleisten und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass die Konferenz reibungslos abläuft. Und den beiden wird nochmal alles abverlangt werden, wenn die Drengir auf den Plan treten …

Handlung[Bearbeiten]

Rückblende

Kurz nach einer Auseinandersetzung mit den Drengir auf der Starlight-Station widmet sich Administratorin Velko Jahen den Vorbereitungen auf die jährliche Tagung der Galactic Agriculture Alliance. Die mehrtägige Fachkonferenz soll statt wie gewöhnlich auf Coruscant auf der Starlight-Station abgehalten werden, wobei es sich – abgesehen von der Einweihungsfeier – um die erste auf der neuen republikanischen Raumstation ausgerichtete Großveranstaltung handelt. Kurz vor dem Eintreffen der Besucher kontrolliert Jahen den Fortschritt der letzten Vorkehrungen, unterbricht ihren Rundgang aber, um das Sicherheitsbüro der Station aufzusuchen. Ihre oberste Priorität ist die Sicherheit der Konferenz, die zum ersten Mal Besucher aus der ganzen Galaxis willkommen heißt: 106 der wichtigsten Botaniker, Agrarexperten und Biologen. Die Soikanerin ist sich ihrer hohen Verantwortung bewusst und fühlt sich einem großen Druck ausgesetzt, für die Sicherheit der Anwesenden garantieren zu müssen, besonders im Hinblick auf die Anspannung infolge der Großen Katastrophe und in Erwartung der anstehenden Republic Fair auf Valo. Als sie im Wartungstreppenhaus den Eingang zum fünften Stock passiert, bemerkt Jahen eine Jugendliche, die eigentlich keinen Zugang zu dem Bereich haben sollte und einen großen Blumentopf mit blühenden Ranken trägt, die die Administratorin an die Drengir erinnern und ihr Misstrauen wecken. Daher spricht Jahen sie an, woraufhin ihr die Jugendliche, die sich als Avon Starros von der Galactic Agriculture Alliance vorstellt, erklärt, dass sie die sensiblen Pflanzen innerhalb von zwanzig Minuten im Auftrag ihrer Mentorin in einen Garten nahe des Speisebereichs bringen sollte und die Aufzüge zu ausgelastet seien, weshalb sie sich Zugang zu der Wartungstreppe verschafft habe. Nachdem ihre Droidin J-6 eingetroffen ist und das Mädchen daran erinnert hat, dass ihr nur noch acht Minuten für den unversehrten Transport der Pflanzen bleiben, verabschiedete sich Starros von Jahen.

Gegenwart

Vorfälle

Einen Tag später sind alle Vorbereitungen getroffen und Velko Jahen empfängt die Gäste an der Andockbucht, wo sie ihnen ihre Schlafquartiere zuweist, damit sie später am Tag ausgeruht am üppigen Essen teilnehmen können. Nach dem Stunden andauernden Empfang begibt sich Jahen zu ihrer Kollegin, der Mon-Calamari-Sicherheitschefin Ghal Tarpfen, in die Zentrale. Kurz nach ihrem Eintreffen löst ein Kameradroide einen Alarm aus, da er eine Auseinandersetzung zwischen dem Ithorianer Yomo und dem Amani-Biologen Doktor Prot Xan registriert hat. Gemeinsam nehmen sie den nächsten Aufzug zur Haupthalle, wo sich eine Personenschar um die Kämpfenden gebildet hat. Weil die umstehenden Schaulustigen ihr Fortkommen behindern, setzt Tarpfen kurzentschlossen die beiden Kontrahenten mit Betäubungsschüssen außer Gefecht. Als Jahen zwei Sicherheitsdroiden anweisen will, Yomo und Xan zum Medzentrum zu bringen, erkundigt sich die Vorsitzende der Alliance, die Siniteen-Professorin Sh’nar Qwasba, bei ihr nach den Hintergründen des Zwischenfalls. Qwasba hinterfragt Tarpfens drastisches Vorgehen und Jahen bietet ihr an, sie und ihre Kollegin zum Medzentrum zu begleiten, wohin die bewusstlosen Kontrahenten just von medizinischem Personal und Droiden gebracht werden, um ihr die beiden nach ihrer Behandlung zu überantworten. Das Gespräch mit der Professorin wird von einem Notruf des Jedi-Meisters Estala Maru unterbrochen, der alle Jedi und Sicherheitskräfte der Station aufgrund eines Notfalls in den Speisesaal ruft.

Mit dem Aufzug auf der entsprechenden Ebene angelangt sprinten Tarpfen und Jahen zum Speisesaal, wo eine Schlägerei zwischen den versammelten Besuchern der Tagung entbrannt ist. Mit ihnen treffen sechs Jedi ein, von denen einer Jahen vorschlägt, ihnen die Beilegung der Auseinandersetzung zu überlassen. Mit ihrer Einverständnis versucht die Gruppe erfolglos, die Kämpfenden mithilfe der Macht zu beschwichtigen. Daher weist Tarpfen den Sicherheitsdroiden Ateseven an, stattdessen einen Schaum zur Beruhigung der Menge freizusetzen. Parallel lässt sie die Luftfilterungssystem des Raumes deaktivieren und zieht sich mit Jahen und den Jedi zurück, bis der Schaum die Anwesenden in einen Schlaf versetzt hat.

Ermittlungen

Anschließend beschließt Jahen, den Zustand der Wissenschafter medizinisch überprüfen zu lassen, um die Ursache ihres aggressiven Verhaltens herauszufinden. Während der Untersuchungen veranlasst Tarpfen in der Annahme eines Gifts als Verursacher eine Razzia, die jedoch ergebnislos bleibt. Nachdem der anacondanische Leiter des Medzentrums, Doktor Gino’le, die Hälfte der Kämpfenden untersucht hat, teilt er Jahen und Tarpfen mit, dass die Ergebnisse bislang unauffällig sind. Daher vermutet der Arzt, dass der Stoff, dem die Betroffenen ausgesetzt worden sind, eine kurze Halbwertszeit besitzt. Da Yomo und Xan inzwischen wieder bei Bewusstsein sind, teilen sich die beiden Frauen zu ihrer Befragung auf. Die Wissenschaftler schildern ihnen, dass sie vor der Auseinandersetzung in einem der Gärten der Raumstation auf der Suche nach der Einreichung von Glenna Kip gewesen sind – eine Kreuzung der Pflanze Johto mit einer weniger aggressiven Unterart der Drengir. Dabei haben sie eine rankende Pflanze gefunden und an ihr gerochen, sind sich aber nicht sicher gewesen, ob es sich um Johto handelt. Jahen erinnert die Beschreibung der Ranken an ihre Begegnung mit Starros, weshalb sie mit Tarpfen die Gärten der Station nach den Pflanzen absucht, die die Jugendliche transportiert hat. Zusammen finden sie die Johto-Pflanzen, die in der Zwischenzeit stark gewachsen sind und bereits mehrere der umstehenden Gewächse überranken. Als Jahen den Geruch der Blüten einatmet, verfällt sie in eine Halluzination, die sie in eine Schlacht auf ihrer Heimatwelt Soika zurückversetzt. Im Glauben, gegen einen Widersacher auf Soika anzutreten, greift sie daraufhin Tarpfen an. Die Mon Calamari wehrt sich, indem sie ihre Kollegin gegen eine Säule schleudert, wodurch Jahen wieder in die Realität zurückfindet. Um sie herum haben sich inzwischen der Leiter der Station, Rodor Keen, Glenna Kip und ihre Mentee Avon Starros eingefunden. Die Wissenschaftlerin erklärt ihr, dass die Johto-Blüte als Nebeneffekt der Kreuzung Halluzinationen auslöst, und das Blühen der Pflanzen während der Tagung daher nicht geplant gewesen ist. Auf Nachfragen von Tarpfen und Jahen führt Kip aus, dass sich die Republik von der Verwendung von Drengir in der Landwirtschaft verspricht, ihre Widerstandsfähigkeit dafür einsetzen zu können, Nutzpflanzen auf weniger fruchtbaren Planeten an der Galaktischen Grenze anzubauen. Dann versenkt Kip einen Salzblock in dem Blumentopf ihrer Züchtung und die Pflanzen verwelken umgehend. Tarpfen führt derweil Jahen davon, damit sie sich von der Halluzination erholen kann, und die Administratorin teilt ihrem Vorgesetzten Keen auf seine Beschwerde hin mit, dass sie Qwasba mitteilen würde, dass sie sich mit allen weiteren Anliegen an ihn wenden könne.

Inhalt[Bearbeiten]

Titelseiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eigenübersetzung: „Hey, you shouldn’t be back here.“ – „Oh, my mentor told me that I was supposed to take these plants to the dining facility, and I had to do it within twenty minutes to ensure that the blooms didn’t wither. This is a very fragile plant, and the ambient humidity in Starlight Beacon is approximately forty-five percent, which is far too low, but the garden up there is kept at eighty-five percent humidity, which is far more agreeable. Also, all the elevators were busy, and I was worried I wouldn’t make it in time.“ – That doesn’t really explain how you got back here?”
  2. Eigenübersetzung: „Perhaps it would be best to let us handle this matter?“ – „As long as you can restrain the scientists without anyone getting injured.“ – „[…] I think that ship has left the docking bay. But no, Jedi, this is something we can handle.”
  3. Eigenübersetzung: „You don’t think an entire contingent of scientists devolved into a slugfest over the proper way to irrigate a crop of khema?”