Nien Nunb

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nien Nunb.jpg
Nien Nunb
Beschreibung
Spezies:

Sullustaner[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Augenfarbe:

Schwarz[1]

Körpergröße:

1,60 Meter[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Sullust[1]

Beruf/Tätigkeit:
Einheit(en):
Fahrzeug(e):
Einsätze:
Zugehörigkeit:

Nien Nunb war ein Sullustaner, der ein Sternenjägerpilot in der Rebellen-Allianz war. In der Schlacht von Endor war er als Copilot des Millennium Falken zusammen mit Lando Calrissian für die Zerstörung des Zweiten Todessterns verantwortlich.

Biografie[Bearbeiten]

Frühe Jahre[Bearbeiten]

Nien Nunb wurde auf dem Planeten Sullust geboren[1] und schmuggelte mit seinem Raumschiff Mellraupe Waffen. Während dieser Zeit lernte er Evaan Verlaine kennen und freundete sich mit ihr an. Er brachte überlebende Alderaaner an den Kontrollen des Imperiums vorbei von seinem Heimatplaneten fort. Außerdem unterstützte er die Rebellen-Allianz mit Waffen und Leia Organa zeichnete ihn für die Rettung der Alderaaner mit einem Verdienstorden aus.[2] Später schloss er sich wie viele andere seiner Art der Rebellen-Allianz als Sternenjägerpilot an.[1]

Im Dienst der Rebellion[Bearbeiten]

Nien Nunb als Pilot des Widerstandes

Nachdem bothanische Spione die Existenz eines im Bau befindlichen zweiten Todessterns im Orbit des Waldmondes Endor in Erfahrung brachten, musste die Rebellen-Allianz unverzüglich Maßnahmen einleiten, um ihre in der Galaxis weit verstreute Sternenflotte für eine bevorstehende Entscheidungsschlacht zusammen zu rufen. Unter der Führung von Leia Organa nahm Nien Nunb an der so genannten Operation Gelber Mond teil, bei der er als Pilot fungierte und einmal mehr seine Mellraupe zur Verfügung stellte. Ziel dieser Mission war es, die Aufmerksamkeit der Imperialen auf einen unbedeutenden Sektor am Rande der Galaxis zu lenken, damit sich anderenorts die Kampfverbände der Allianz bei einem Sammelpunkt nahe des Planeten Sullust einfinden konnten. Leia und ihr Team würden als Köder fungieren und gezielte Informationen preisgeben, um das Imperium auf ihre Fährte zu locken. Da die Operation unter hoher Geheimhaltung durchgeführt werden musste, verheimlichte Leia ihrer Mannschaft die wahren Hintergründe. So bediente sich die Prinzessin zunächst einer Notlüge, doch nachdem hohe Kollateralschäden zu beklagen waren, erklärte sie gegenüber Nunb und den anderen ihre eigentliche Absicht und überzeugte sie von der Notwendigkeit dieses Unterfangens. Gegen Ende ihrer Mission gerieten Nunb und sein Team in die Gefangenschaft des imperialen Kapitän Khione. Nur mit dem Opfer ihrer beiden Kameraden, dem Elitesoldaten Lokmarcha und dem Sprengstoffexperten Antrot, konnten sie erfolgreich die Flucht ergreifen und sicher zur Sternenflotte zurückkehren. Trotz dieses Zwischenfalls wurde das Ziel der Mission erreicht, sodass sämtliche Rebellen-Streitkräfte nahe Sullust versammelt werden konnten.[4]

In der darauffolgenden Schlacht von Endor flog Nien Nunb als Kopilot zusammen mit Lando Calrissian den Millennium Falken gegen das Imperium, mit dem er sich in der Sprache der Sullustaner verständigte. Als die Raumschiffe der Rebellen sich bei seinem Heimatplaneten versammelten[1] und sich auf den Hyperraumsprung nach Endor vorbereiteten, zeigte Nunb gegenüber Calrissian seine Befürchtung, dass der Schutzschild des zweiten Todessterns nicht rechtzeitig ausgeschaltet werden könnte. Nach dem Sprung bemerkte der Sullustaner, dass die Sensoren des Schiffs keine Auskunft über den Status des Schildes gaben, waraus Calrissian schloss, dass es sich um eine Falle handelte, da das Imperium ein Störsignal bewusst ausgesendet haben musste. Der Falke kämpfte darauf gegen einige ankommende Sternenjäger des Imperiums. Als der Todesstern und imperiale Sternenzerstörer sich in die Schlacht einmischten, wollte Admiral Ackbar den Rüchzug antreten, doch nach einiger von Calrissian herausgehandelter Zeit, bemerkte Ackbar, dass der Schild ausgeschaltet wurden war, und ordnete den Anflug auf den Todesstern an. Zusammen mit einigen Sternenjägern flog der Falke in einen Tunnel zum Mittelpunkt des Todessternes, einige der anderen Jäger sollten die verfolgenden TIEs ablenken. Im Mittelpunkt des Zweiten Todessterns angekommen zerstörte Wedge Antilles mit seinem X-Flügler den Energierugulator des Reaktorkerns[5] und der Falke beschoss den Kern selbst mit Protonentorpedos. Dadurch entstand eine Explosion, der sie knapp entfliehen konnten.[6]

Pilot des Widerstandes[Bearbeiten]

Als die Erste Ordnung zu einer Bedrohung wurde, schloss sich Nien Nunb dem Widerstand als Sternjägerpilot an und flog anfangs in der Kohlstrahlenstaffel. Im Jahr 34 NSY war er an der Zerstörung der Starkiller-Basis beteiligt.[7][3]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Nien Nunb wurde wegen seines fliegerischen und taktischen Könnens von seinen Rebellen-Kameraden sehr geschätzt. Er war ein lebenslustiger und humorvolle Zeitgenosse, der in den richtigen Momenten zu Späßen aufgelegt war und so die Moral und Motivation seiner Mannschaftsmitglieder steigern konnte. Selbst sein Verhalten gegenüber hochrangigen Mitgliedern der Rebellion wie beispielsweise Prinzessin Leia Organa wurde als unorthodox und eigenwillig, aber auch als ausgesprochen erheiternd und interessant empfunden. Er war gutmütig, hilfsbereit und wurde gemeinhin als herzensgute und leicht umgängliche Person wahrgenommen. Hauptsächlich kommunizierte er über seine Muttersprache Sullustanisch, konnte aber Basic ohne Probleme verstehen und auch selbst mit gebrochenem Akzent sprechen.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Alles nach 11 NSY fehlt.Darth Hate (Diskussion) 16:47, 13. Aug. 2013 (CEST)
Nien Nunb.jpg
Nien Nunb
Beschreibung
Spezies:

Sullustaner

Geschlecht:

männlich

Augenfarbe:

Schwarz

Körpergröße:

1,60 Meter

Körpermasse:

68 Kilogramm[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Sullust

Beruf/Tätigkeit:
Zugehörigkeit:

Nien Nunb war ein Schmuggler und Pilot, der zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs im Dienst der Rebellen-Allianz stand. Im Cockpit des Millennium Falken demonstrierte Nien Nunb sein Kampfgeschick bei Raumschlachten und half Lando Calrissian, den zweiten Todesstern zu zerstören. 13 Jahre nach der Schlacht von Yavin wurde er zum Administrator von Kessel ernannt. Er war der Bruder von Aril Nunb.

Biografie[Bearbeiten]

Beitritt in die Rebellen-Allianz[Bearbeiten]

Der mit 1,60 Meter für seine Spezies recht große Sullustaner Nien Nunb wurde einige Jahrzehnte vor der Schlacht von Yavin auf dem Planeten Sullust geboren. Die körperlichen Merkmale der Sullustaner, wie beispielsweise ihr übermenschlich ausgeprägtes Seh- und Hörvermögen oder ihr intuitiver Orientierungssinn, machen sie naturgemäß zu geborenen Navigatoren und fähigen Piloten. Nien Nunbs Talente als Pilot und Navigator galten selbst bei den fliegerisch sehr begabten Sullustanern als legendär. Vor Ausbruch des Galaktischen Bürgerkriegs war Nunb als interstellarer Vertragshändler bei der SoroSuub Gesellschaft angestellt, in dessen Eigenschaft er als Kapitän den umgebauten Frachter Sublight Queen führte. Darüber hinaus war Nien Nunb auch gelegentlich als Schmuggler aktiv, wodurch er mit Lando Calrissian in Kontakt kam. Aufgrund ihrer kameradschaftlichen Zusammenarbeit freundete sich die beiden schnell an, sodass Calrissian sogar entschied, Nunbs Sprache zu erlernen.

Als der Krieg ausbrach, mussten die Sullustaner zu ihrem Missfallen feststellen, dass sich die SoroSuub Gesellschaft zu einem Unterstützer des Galaktischen Imperiums mauserte. Obwohl von der Gesellschaft als größter Hersteller von Frachtern, Militärkreuzern und Jägern zahlreiche Arbeitsplätze und Existenzen abhingen, war Nien Nunb ein engagierter Befürworter der Rebellen-Allianz. Aus diesem Grund setzte er sich bei seinem Arbeitgeber dafür ein, ihn dazu zu bringen, die Produktionen dem Dienst der Rebellion zu überlassen. Nunb scheute sich auch nicht davor, illegale Methoden anzuwenden, um diesen Willen durchzusetzen, doch erntete er auf diese Weise lediglich den Zorn von SoroSuub und des Galaktischen Imperiums. Die logische Konsequenz war letztendlich die Zerstörung der Sublight Queen durch einen imperialen Sternenzerstörer, woraufhin sich Nunb gemeinsam mit einigen Gleichgesinnten der Rebellion anschloss.

Kampf gegen das Imperium[Bearbeiten]

Innerhalb der Rebellen-Allianz arbeitete Nien Nunb mitunter auch mit seinem alten Freund Lando Calrissian zusammen. Dieser war im Jahr 4 NSY gerade zum General befördert worden, als er an Bord des Millennium Falken einen Angriff gegen den zweiten Todesstern im Orbit des Waldmondes Endor leitete. Während der Schlacht diente Nunb seinem Kameraden als Kopilot, ehe er das Kommando der Gold-Staffel zugesprochen bekam. Somit war der Sullustaner nicht unwesentlich daran beteiligt, dass während der Raumschlacht zahlreiche TIE-Jäger abgeschossen wurden. Nach der erfolgreichen Zerstörung des Todessterns wurde Nien Nunb in seiner Heimat als Held gefeiert.

Anschließend flog er einige weitere Missionen für die Rebellion. In seiner Eigenschaft als Pilot diente er auch Han Solo an Bord des Millennium Falken, um vom Planeten Vandelhelm zwei Würdenträger aus imperialer Gefangenschaft zu befreien. Während dieses Einsatzes erregten Han und Nien Nunb unfreiwillig die Aufmerksamkeit imperialer Sturmtruppen, denen sie nur mit knapper Not entkommen konnten, indem sie sie in einem Flug durch ein Asteroidenfeld abschüttelten. Später wurde Nunb mit der Aufgabe betraut, einige Schiffe der Rebellen-Allianz vor der kriegerischen Spezies der N'Gai zu beschützen. Da Han zu dieser Zeit gerade nicht zur Verfügung stand, um die verwundbaren Transportschiffe beim Abflug von ihrer Basis zu eskortieren, nahm Nien Nunb mit dessen Wookiee-Kameraden Chewbacca vorlieb. Gemeinsam mit ihm und einigen anderen Jägern der Allianz gelang Nunb an Bord des Millennium Falken ein triumphaler Erfolg.

Im Jahr 11 NSY gelang es Lando Calrissian und Mara Jade, die Gewürzminen des Asteroiden Kessel vom Einfluss Moruth Dooles zu befreien, der die Gewürzarbeiter unter unwürdigen Bedingungen schuften ließ. Anschließend nahm sich Nien Nunb der Aufgabe an, die Minen unter seiner Administration neu zu eröffnen. Schon bald machte sich der Führungswechsel deutlich bemerkbar, denn unter der Obhut des Sullustaners wurde aus dem früheren Arbeitslager für Sklaven ein erfolgreiches Unternehmen. Obwohl diese neue Aufgabe viel Schreibtischarbeit für den sonst praktisch veranlagten Nien Nunb bedeutete, fühlte sich der ehemalige Pilot in seiner neuen Rolle wohl. Auch die Führungsmitglieder der Neuen Republik waren sich einig, mit Nunb einen gewissenhaften und zuverlässigen Administrator für die Minen von Kessel gefunden zu haben.

Im Jahr 43 NSY war Nunb immer noch zusammen mit Lando Calrissian Eigentümer einer Mine auf Kessel. Ben Skywalker kontaktierte ihn, als er mit seinem Vater nach der Sith Vestara Khai suchte. Nunb teilte Skywalker mit, dass Khai auf Kessel gewesen sei und dort ihr Schiff, die Heißsporn aufgetankt und eine Raumkarte gekauft habe.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]