First Duty

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
First Duty.jpg
First Duty
Allgemeines
Originaltitel:

First Duty

Reihe:

Die Hohe Republik

Autor:

Cavan Scott

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Titan Magazines

Veröffentlichung:
  • 17 März 2021 (Teil 1)
  • 27. April 2021 (Teil 2)
Erschienen in:

Star Wars Insider 201 & 202

Weitere Veröffentlichungen…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Hohen Republik

Charaktere:

Velko Jahen, Ghal Tarpfen

First Duty ist eine von Cavan Scott verfasste Kurzgeschichte, die zweiteilig in der 201. und 202. Ausgabe des Star Wars Insiders veröffentlicht wurde. Sie ist nach Allzeit vereint von Charles Soule die zweite Kurzgeschichte des verlagsübergreifenden Literaturprogramms Die Hohe Republik. Wie Justina Ireland, die Autorin der dritten Kurzgeschichte Hidden Danger, während der Online-Auftaktveranstaltung Anfang Januar 2021 angab, sind die drei Kurzgeschichten als sogenannte „Stories of Starlight“ miteinander verknüpft und darauf ausgerichtet, der Leserschaft das Gefühl zu vermitteln, mit den Bewohnern der Raumstation auf der Starlight-Station zu sein. First Duty stellt zwei Hauptcharaktere vor: Velko Jahen, die als Adjutantin auf der Station anfängt, und Ghal Tarpfen, die dort als leitende Sicherheitsoffizierin arbeitet.

Handlung

Die Raumfähre von Administratorin Velko Jahen erreicht die Starlight-Station, wo sie ihre neue Stelle als Assistentin des Controllers Rodor Keen antreten soll. Jahen wird an ihre Zeit auf Soika erinnert, ihrer von einem andauernden Konflikt geprägten Heimat, aus dessen Schützengräben sie geflohen ist, um als Teil der republikanischen Administration zu dienen. Sie wird im Hangar von der Krankenschwester Okana empfangen, die sie zur Krankenstation der Starlight bringt, wo sich Controller Keen zu diesem Zeitpunkt aufhält. Jahen, bereits im Hangar von der Betriebsamkeit der Station überwältigt, ist geschockt, wie viele Patienten sich infolge der Großen Katastrophe im medizinischen Bereich der Station aufhalten. Sie trifft auf Keen und Jedi-Meister Estala Maru, welche Jahen Willkommen heißen, sich aber schnell wieder ihren Diskussionen zuwenden – wie Jahen merkt, scheinen die beiden Männer ein angespanntes Arbeitsverhältnis zu haben. Auch Ghal Tarpfen trifft bei ihnen ein, die Mon-Calamari-Sicherheitschefin der Station, woraufhin Maru erklärt, dass sie sich in der Krankenstation aufhalten, um mögliche Differenzen zwischen den unzähligen Spezies zu schlichten, die als Patienten eingeliefert wurden. Keen delegiert diese Aufgabe jedoch an Jahen und Tarpfen, wobei die Mon Calamari Jahen einem Krankenzimmer zuteilt, in dem sie den Skembo-Botschafter Ceeril findet. Dieser beharrt auf besseren Schutz, da er ein Attentat von rivalisierenden Hassarianern befürchtet – der Leibwächterdroide, der ihm zur Seite steht, wurde gemäß der Richtlinien der Krankenstation entwaffnet. Während Jahen noch versucht, den Skembo zu beruhigen, bricht in der Nähe Chaos aus, als eine Medosleanerin auf ihrem Krankenbett schockartig auf ihre Behandlung reagiert und Doktor Gino’le und Okana zu strangulieren droht. Jahen eilt ihnen zur Hilfe und kann einen Injektor vom Boden aufnehmen und der Medosleanerin spritzen, woraufhin diese sich beruhigt. Ein Schrei aus Richtung des Krankenzimmers von Botschafter Ceeril lässt sie dorthin zurückeilen, wo sie Ceerils Droiden zerstört und den Botschafter scheinbar erschossen auffindet.

Tatsächlich hat Ceeril jedoch überlebt und beschuldigt nun die Hassarianer. Als Jedi-Marschall Avar Kriss einige Stunden nach dem Attentatsversuch von einer Mission zurückkehrt, zeigen Jaren und Rodor Keen der Meisterin den Tatort – der Fall gibt ihnen Rätsel auf, da die Sicherheitsaufzeichnungen genau zum Zeitpunkt des Attentats ausgefallen sind. Allerdings hat man am Chassis des Leibwächterdroiden Haare gefunden, die von Hassarianern stammen – die einzigen beiden Angehörigen dieser Spezies, die sich auf der Krankenstation der Starlight befinden, sind allerdings so schwer verletzt, dass sie das Attentat kaum verübt haben können. Kriss beschließt, die Hassarianer aufzusuchen und wird dabei vom Rest der Gruppe begleitet, allerdings weist Keen Jahen an, in der Zwischenzeit einen detaillierten Bericht über die Ereignisse anzufertigen. Einen Hinweis Estala Marus folgend begibt sich Jahen mit Marus Astromechdroiden KC-78 in den Sicherheitsturm der Station, wo ihr der Droide Zutritt zu der Asservatenkammer verschafft, in der die Überreste von Ceerils Leibwächterdroiden sichergestellt wurden. Bei der Analyse entdeckt Jahen Ungereimtheiten, weshalb sie sich zu dem Botschafter begibt und ihn in Anwesenheit Ghal Tarpfens beschuldigt, das Attentat inszeniert zu haben, indem er den Droiden mit einer kleinen Sprengladung zerstört hatte, nachdem dieser ihn mit einem nicht-tödlichen Schuss angeschossen hatte. Die Hassarianer-Haare seinen demnach von ebenfalls bewusst an dem Droiden platziert worden, da der Droide laut Ceerils Schilderung von einem Blasterschuss aus der Distanz getroffen worden sei, sodass der Droide keine Möglichkeit gehabt hätte, einem Angreifer Haare auszureißen. Ceeril versucht daraufhin Tarpfens Blaster zu stehlen, die Mon Calamari verhindert dies jedoch und in dem folgenden Gerangel treffen Kriss, Keen und Maru bei ihnen ein. Angesichts der Jedi stellt der Skembo den Widerstand ein und nachdem Kriss die von Jahen vorgebrachten Argumente gehört hat, schlägt sie dem Botschafter vor, den Rest seines Aufenthalts in einer Arrestzelle zu verbringen. Durch ihre Ermittlungsarbeit hat Jaren den Respekt Rodor Keens erworben, der ihr nunmehr eine Führung durch die Station anbietet – die sie jedoch verschieben müssen, als Avar Kriss informiert wird, dass die Station einen Notruf aus dem Kazlin-System empfangen hat.

Inhalt

Weblinks[Bearbeiten]