Der Doppelagenten-Droide

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Double Agent Droid.jpg
Der Doppelagenten-Droide
Allgemeines
Serie:

Rebels

Staffel:
3

Episode:
19

« Vorherige:

Die geheime Fracht

» Nächste:

Zwillings-Sonnen

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

Double Agent Droid

Produktions- nummer:

319

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

11. März 2017

Erstausstrahlung (DE):

9. Mai 2017

Informationen zum Stab
Regie:

Steward Lee

Drehbuch:

Brent Friedman

Musik:

Kevin Kiner

Informationen zum Inhalt
Charaktere:

C1-10P, AP-5

Der Doppelagenten-Droide (Originaltitel: Double Agent Droid) ist die neunzehnte Folge der dritten Staffel der Fernsehserie Rebels. In den USA wurde sie erstmals am 11. März 2017 auf dem Sender Disney XD gesendet. Die deutschsprachige Ausstrahlung folgte am 9. Mai auf der deutschen Version des Senders.

Offizielle Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Chopper und AP-5 infiltrieren eine imperiale Station, um wichtige Codes zu stehlen. Doch es gelingt einem imperialen Spezialisten, die Droiden gegen die Rebellencrew zu wenden.

Handlung[Bearbeiten]

Wedge Antilles, Chopper, der als imperiales Modell bemalt wurde, und AP-5 werden in eine imperiale Basis auf Killun 71 geschickt, um Freigabecodes zu erbeuten, die mit einem bevorstehenden Angriff auf Lothal zusammenhängen. Antilles fliegt die beiden Droiden, die bereits auf dem Flug miteinander streiten, in einer [[Wächter-Klasse Landefähre|Wächter-Klasse Landefähre] zur Basis, wo sie die Scanner passieren können, obwohl diese bei Chopper einen Fehler weitermelden. Die Sturmtruppen, die die Ankunft der Droiden überwacht haben, bemerken dies jedoch nicht. Allerdings wird der Fehler automatisch zu einem Überwachungsschiff weitergeleitet, wo der leitende Controller vermutet, dass es sich bei dem Astromechdroiden um das von Großadmiral Thrawn erwähnte Modell der Phönix-Staffel handelt. Anstatt jedoch die Basis zu alarmieren, will der Controller die Gelegenheit nutzen und die Datenbanken von Chopper anzapfen, bevor er dem ISB Meldung erteilt.

Währenddessen hat sich AP-5 von Chopper getrennt, um zum Hauptcomputer der Station zu gelangen und dort die benötigten Codes zu erlangen. Doch während ihm dies ohne größere Probleme gelingt, wird Chopper von dem Controller übernommen, als er sich mit einem imperialen Computer verbindet. Als AP-5 zurückkehrt und Chopper zunächst nicht auf seine Worte reagiert, später an Bord des Landungsboot jedoch einen imperialen Code nutzt, um zu erklären, dass er sich im Standby-Modus befindet, wird AP-5 misstrauisch. Da Chopper sich außerdem verblüffend unterwürfig zeigt und sich sogar entschuldigt, kommt AP-5 zu dem Schluss, dass Chopper kompromittiert wurde. Er versucht Wedge davon zu überzeugen, doch als er ihm sogar auf die Toilette folgt, damit Chopper sie nicht überhört, wiegelt der Pilot ihn ab, da er seine Verschwörungstheorien für lächerlich hält.

Wenig später dockt das Schiff an der Geist an und Choppers Verhalten macht auch Hera misstrauisch, als er die Datenbanken der Geist anzapft und erklärt, er wolle lediglich seine eigene Datenbank updaten. Kurz darauf fingiert er ein Problem im Frachtraum und sorgt dafür, dass sich die gesamte Crew dorthin begibt, woraufhin er die Zugänge verriegelt. Um die Türen zu öffnen, muss AP-5 auf der Außenhülle des Schiffs diese manuell überbrücken, doch gerade als ihm dies gelingt, wird er von Chopper, der ihn gesehen hat und gefolgt ist, weggestoßen. Die Crew der Geist verlässt den Frachtraum, während Chopper auf die Brücke zurückkehrt, wo er einen System-Überbrücker installiert hat, um die Daten der Rebellenbasis herunterzuladen. Der Überbrücker ist bei 50 Prozent angelangt und der Controller lässt die Daten bereits durchsuchen, als Chopper von Zeb mit dessen J-19-Bo-Gewehr außer Gefecht gesetzt wird. Hera entfernt den Überbrücker und lässt über Chopper einen stärkeren Datenstrom zurücksenden und überlädt damit die Schiffscomputer des Controllers, was zur Explosion seines Schiffs führt. Chopper hat das Ganze ohne Schäden überstanden und die Position der Basis konnte geheimgehalten werden.

Unterdessen treibt AP-5 im All und stellt fest, dass er überraschend gelassen ist, obwohl die Situation ihn in Panik versetzen sollte. Allerdings genießt er die Stille und wird von einem Schwarm junger Neebrays umgeben, woraufhin er ein Lied anstimmt. Plötzlich taucht jedoch die Geist auf, um ihn wieder einzusammeln. An Bord entschuldigt sich Chopper bei ihm, weshalb er ihn erneut für einen Spion hält und die beiden beginnen erneut zu streiten. Wedge, der dabei von Chopper versehentlich geschlagen wird, verkündet, dass er genug von Droiden habe und von nun an lieber alleine fliegen würde.

Inhalt[Bearbeiten]