Mission von Vetine

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mission von Vetine.jpg
Mission von Vetine
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Schlacht von Naboo

» Nächste:

Schlacht von Akiva

Beschreibung
Konflikt:

Galaktischer Bürgerkrieg

Datum:

4 NSY

Ort:

Vetine

Ziel:

Erbeutung zweier Machtbäume

Ergebnis:
Kontrahenten

Rebellen-Allianz

Galaktisches Imperium

Kommandeure

Kommandant Hurron

Truppenverbände


Sturmtruppen

Verluste


  • Kommandant Hurron
  • einige Sturmtruppen

Die Mission von Vetine wurde 20 Tage nach der Schlacht von Endor im Jahr 4 NSY von Luke Skywalker in Begleitung der Pilotin Shara Bey und seines Astromechdroiden R2-D2 ausgeführt. Das Ziel der Mission war es, Machtbäume, welche nach der Jedi-Säuberung aus dem Jedi-Tempel vom Imperium sichergestellt wurden, aus der dortigen imperialen Forschungseinrichtung zu stehlen.

Verlauf[Bearbeiten]

Shara Bey getarnt als ISB-Offizierin Beck

Shara Bey und Luke Skywalker reisten mit der gestohlenen Lambda-Fähre Antarra nach Vetine. Shara Bey sollte sich als die ISB-Offizierin Kommandant Alecia Beck ausgeben, deren Freigaben beim Überfall auf die Geißel von Taryon in die Hände der Allianz gefallen waren. Die beiden hatten vor, sich unter dem Vorwand einer Inspektion der Sicherheitsmaßnahmen Zugang zum Labor zu verschaffen. Luke Skywalker und R2-D2 sollten dabei die Rolle der Leibwächter von Kommandant Beck übernehmen. Bei der Ankunft auf Vetine wurden sie von Kommandant Hurron persönlich empfangen, welcher der angeblichen Inspektion mit Missmut gegenüber trat. Hurron war der Ansicht, dass das ISB wichtigere Aufgaben hätte, als ihre Zeit mit Inspektionen von Forschungseinrichtungen zu verschwenden.

Bey und Skywalker gelangten ohne Probleme bis ins zentrale Labor der Einrichtung, wo sich die Machtbäume befanden. Schließlich wurden sie kurz nach der Ankunft im Labor von Hurronvals Rebellen enttarnt, weil Commander Beck das linke Auge fehlte. Sie wurden von Sturmtruppen umstellt. Nachdem Hurron in einem kurzen Gespräch mit Skywalker die Macht als irrelevant erklärte und die Existenz der Jedi leugnete, leitete Skywalker eine Befreiungsaktion ein. Er überwältigte Hurron und die Sturmtruppen mit einem Machtstoß. Auf Lukes Befehl hin warf R2-D2 Luke dessen Lichtschwert zu, welcher daraufhin die Sturmtruppen im Labor tötete, während Bey und R2-D2 versuchten, an die Bäume zu gelangen. Hurron floh auf die Landeplattform und ließ den Weg aus der Einrichtung von Sturmtruppen blockieren.

Als die Truppen im Labor besiegt und die Bäume von Bey und R2-D2 befreit worden waren, begannen sie mit der Flucht. Auf dem Weg zu ihrem Schiff überwältigten sie die nächsten Sturmtruppen. Auf der Landeplattform kam es zu weiteren Kämpfen. Hurron hatte mit einigen Sturmtruppen bereits auf ihre Ankunft gewartet und ließ sie mit Detonatoren bewerfen. Skywalker nutzte die Detonatoren zum Gegenangriff, indem er sie mit der Hilfe der Macht zurück in die Richtung Hurrons und seiner Sturmtruppen lenkte, welche bei den darauffolgenden Explosionen starben. Skywalker, Bey und R2-D2 konnten unverletzt und samt unbeschädigter Bäume mit der Antarra Vetine verlassen.

Quellen[Bearbeiten]