Mission auf dem Ersten Todesstern

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt die Mission von Han Solo, Chewbacca, Obi-Wan Kenobi und Luke Skywalker; für für die Mission Galen Mareks siehe Mission auf dem Ersten Todesstern (2 VSY).
Falke Todesstern.jpg
Mission auf dem Ersten Todesstern
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Zerstörung Alderaans

» Nächste:

Schlacht von Yavin

Beschreibung
Konflikt:

Galaktischer Bürgerkrieg

Datum:

0 VSY

Ort:

Erster Todesstern

Ergebnis:
Kontrahenten

Rebellen-Allianz

Galaktisches Imperium

Kommandeure

Obi-Wan Kenobi

Darth Vader

Truppenverbände
Verluste

Obi-Wan Kenobi

Sturmtruppen

Die Mission zum Ersten Todesstern war ein ungewollter Aufenthalt von Han Solo, Chewbacca, Obi-Wan Kenobi und Luke Skywalker beim Ersten Todesstern, nachdem dieser den Planeten Alderaan zerstört hatte, welcher das eigentliche Ziel ihrer Reise war. Auf der Raumstation gelang ihnen jedoch die Befreiung Prinzessin Leia Organas und dem Imperium das anbringen eines Peilsenders am Millenium Falken, mit dem ihnen später die Lokalisierung des Stützpunkts der Rebellen-Allianz auf Yavin 4 gelingen sollte.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Überfall der Tantive IV[Bearbeiten]

Nachdem die als Konsularschiff getarnte corellianische Korvette der CR90-Klasse Tantive IV durch die auf dem Sternenzerstörer Devastator stationierten Teile der 501. Sturmtruppenlegion des Galaktischen Imperiums aufgebracht wurde, wurde Prinzessin Leia auf dem Todesstern gefangen gehalten. Während der Schlacht um die Tantive IV hatte aber die Prinzessin bereits die vom Imperium gejagten Baupläne des Todessterns im Speicher von R2-D2 gespeichert. In einer ebenfalls aufgezeichneten Holonachricht bat sie Obi-Wan Kenobi den Droiden nach Alderaan zu bringen, da sich auf Alderaan ein Rebellenstützpunkt befand.

Aufbruch von Tatooine[Bearbeiten]

Luke bekommt sein erstes Lichtschwert.

In einer Rettungskapsel landeten R2-D2 und sein Gefährte C-3PO auf dem Planeten Tatooine und machten sich auf die Suche nach Obi-Wan Kenobi. Beide gelangten in den Besitz von Jawas, nachdem sich ihre Wege durch einen Streit getrennt hatten. Von den Jawas wurden sie an Owen Lars, dem Onkel von Luke Skywalker verkauft. Mit der Zeit erkannte Luke, was die Droiden hinter sich hatten und dass R2-D2 einen gewissen Ben Kenobi suchte. Doch als R2-D2 nachts heimlich aufgebrochen war und Luke und C-3PO sich auf die Suche nach ihm machten, wurden sie in der Jundlandwüste, in der sie R2-D2 gefunden hatten, von einer Horde Tusken-Räuber überfallen. Als Luke ohnmächtig da lag und C-3PO zerstückelt war, eilte ihnen Ben Kenobi zur Hilfe. Er ahmte den Schrei eines Krayt-Drachen nach, welcher die Tusken vertrieb. Nach dem Angriff der Tusken gingen sie nun zu viert zu Bens Hütte und Luke erhielt dort sein erstes Laserschwert. Als sich Luke wieder auf den Weg nach Hause machen wollte, entdeckte er ein Massaker: Alle Jawas waren abgeschlachtet, jedoch nicht, wie Luke dachte, von Tusken, sondern von imperialen Sturmtruppen, die auf der Suche nach den Droiden waren. Als Luke Zuhause ankam, waren auch seine Tante Beru Lars und sein Onkel Owen Lars bereits tot. So ging er mit Ben Kenobi, C3PO und R2-D2 nach Mos Eisley, um dort den nächstbesten Flug nach Alderaan zu bekommen. In Chalmuns Cantina handelten sie mit dem Schmuggler Han Solo und dessen Partner Chewbacca aus, sie für 17.000 Credits zu ihrem Zielplaneten zu bringen. Doch der Abflug erwies sich als äußerst schwierig, da sie von einem imperialen Spion verraten wurden und auf dem Boden von Sturmtruppen und außerhalb der Atmosphäre von zwei sich schnell nähernden Sternenzerstörern verfolgt wurden. Nachdem sie den Imperialen in den Hyperraum entkommen waren, waren sie vorerst in Sicherheit. Bei Alderaan angekommen, war der Planet nicht zu sehen, da es schon von einer riesigen und bisher unbekannten imperialen Kampfstation, dem Todesstern, vernichtet wurde. Sie flogen direkt in ein Asteroidenfeld hinein und wurden später noch von einem TIE-Jäger entdeckt, der in Richtung Todesstern flüchtete. Jedoch wagte sich die kleine Gruppe etwas zu nah heran, sodass sie von Traktorstrahlen erfasst wurden und manövrierunfähig in den Todesstern hineingezogen wurden. Um nicht entdeckt und gefangen genommen zu werden, versteckte sich die Crew unter den Bodenplatten, der Frachter, im Hangar ankam, wurde sofort inspiziert.

Verlauf[Bearbeiten]

Obi-Wan deaktiviert den Fangstrahl.

Nachdem sie sich erfolgreich vor dem Durchsuchungstrupp versteckt und diesen überwältigt hatten, lockten sie die beiden Wachen, die vor der Laderampe standen, in den Falken, woraufhin Han und Luke diese ebenfalls überwältigten und sich mit deren Uniformen tarnten. So konnten sie das Kontrollzentrum erobern. Dort schloss sich R2 an den Rechner an und fand die Pläne des Todessterns. Auf diesen fand R2 sowohl sieben Magnetfeldreaktoren - einen davon auszuschalten, genügte zum Entkommen. Außerdem entdeckte R2 die Zelle der Prinzessin. Die Gruppe teilte sich also auf, sodass Obi-Wan allein zu einem der Reaktoren ging, um ihn abzuschalten, und Han, Luke und Chewbacca suchten die Prinzessin. Han und Luke trugen Sturmtruppenrüstungen, sodass es aussah, als ob Chewbacca mit seinen Handschellen ein Gefangener wäre. Dann machten sie sich auf den Weg zum Zellenblock, um Leia zu befreien. R2-D2 und C-3PO blieben im Kontrollzentrum und schlossen sich in einem Nebenraum ein. Obi-Wan konnte den Magnetfeldreaktor problemlos ausschalten, doch Han, Luke und Chewbacca bekamen Schwierigkeiten. Da die Zellenblockleitung nichts von einem gefangenen Wookiee wusste, waren die drei gezwungen, sich mit Gewalt durchzusetzen.

Leia in ihrer Gefängniszelle

Nach einer kurzen Schießerei lief Luke den Gang herunter, suchte die Zelle der Prinzessin und befreite sie. Han und Chewbacca hielten in der Zeit die Stellung in der Leitzentrale des Zellenblocks, allerdings wurde eine Streife in den Block geschickt, weshalb die vier nun in den Müllschacht flüchteten.

Die Tür der Müllpresse war verschlossen und der Raum magnetisch versiegelt, weshalb Laserstrahlen nutzlos waren. Luke wurde zwei Mal von einem Dianoga unter das dreckige Wasser gezogen, das Wesen verschwand jedoch, als die Wände sich in den Raum bewegten. Luke versuchte vergebens, C-3PO per Mikrofon zu erreichen, dieser hatte seines jedoch ausgeschaltet. Erst in den letzten Sekunden schaltete er es wieder an und konnte R2 sagen, dass er alle Müllpressen abstellen sollten. Die beiden Droiden wurden mittlerweile von einer Patrouille gefunden und warteten nun in der Wartungsabteilung des Hangars auf die anderen.

Fast augenblicklich nachdem Han, Luke, Leia und Chewbacca aus der Müllpresse entkommen waren, trafen sie auf Sturmtruppen und teilten sich auf. Han und Chewbacca verfolgten einen kleineren Trupp bis in einen Hangar, in dem Dutzende weitere Sturmtruppler stationiert waren und machten dann kehrt, Luke und Leia flüchteten zu einer Tür, hinter der aber ein Abgrund war. Luke schoss die Steuerung für die Brücke kaputt, woraufhin sich die Tür hinter ihnen und den Sturmtruppen zwar schloss, aber die Brücke konnte nicht mehr ausgefahren werden. Auf de anderen Seite erschienen nun ebenfalls Sturmtruppen, welche auf die beiden feuerten. Leia setzte sich hier deutlich zur Wehr, indem sie zur Waffe griff. Rechtzeitig, bevor ihre Verfolger die Tür hinter ihnen öffnen konnten, nahm Luke einen Enterhaken aus seinem Sturmtruppen-Gürtel, warf ihn um einige Stangen an der Decke und schwang sich und Leia auf die andere Seite.

Kenobi gegen Vader

Obi-Wan traf in der Zwischenzeit vor dem Hangar auf Darth Vader, der seine Gegenwart von Anfang an spürte. Im folgenden Duell ließ sich Obi-Wan töten, da alle anderen mittlerweile am Falken angekommen waren und seine Aufgabe erfüllt war. Obi-Wan Kenobi wurde eins mit der Macht.

An Bord herrschte tiefe Trauer. Der Falken konnte problemlos starten, allerdings hatte man einen Peilsender an dem Schiff befestigt, um ihn verfolgen zu können. Dazu kamen vier TIE-Fighter, die den Falken verfolgten. In dem folgenden Scharmützel trafen sowohl Han, als auch Luke jeweils zwei Jäger.

Nachwirkungen[Bearbeiten]

Durch den Peilsender entdeckte das Imperium den Rebellenstützpunkt auf dem Mond Yavin 4. Die Rebellen konnten den sich nähernden Todesstern allerdings mit Hilfe der Pläne aus dem Speicher von R2-D2 und einer von General Jan Dodonna entwickelten Taktik vernichten und die Rebellion feierte ihren ersten großen Sieg.

Quellen[Bearbeiten]