Rache

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Revenge.jpg
Rache
Allgemeines
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
4

Episode:
22

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

Revenge

Produktions- nummer:

4.14

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

16. März 2012

Erstausstrahlung (DE):

15. Juli 2012

Informationen zum Stab
Regie:

Brian Kalin O’Connell

Drehbuch:

Katie Lucas

Informationen zum Inhalt
Datum:

20 VSY

Rache ist die 22. Episode der vierten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Sie wurde in den Vereinigten Staaten am 16. März 2012 unter dem Titel Revenge auf Cartoon Network ausgestrahlt. Die deutsche Erstausstrahlung erfolgt am 15. Juli 2012 auf dem gleichnamigen Sender.

Wochenschau[Bearbeiten]

The Clone Wars

Rache
Der Feind meines Feindes
ist mein Freund.

Brüder wiedervereint! Darth Maul, der finstere Sith, den Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi glaubte vor vielen Jahren getötet zu haben, wurde von seinem Bruder Savage Opress lebendig aufgefunden und zurück nach Dathomir, zu Mutter Talzin gebracht. Obwohl Darth Mauls Erinnerungsvermögung noch nicht vollständig wiederhergestellt ist, ist sein Rachedurst bereits erwacht. Stärker als je zuvor.

Handlung[Bearbeiten]

Nachdem er seinen für tot erklärten Bruder aufgespürt hat, nimmt Savage Opress den wahnsinnig gewordenen Darth Maul mit nach Dathomir, wo er ihm durch Clanmutter Talzin neue Beine verschaffen und ihn von seinem Wahnsinn heilen lassen will. Dort angekommen, sieht er ein Trümmerfeld um das Dorf des Clans. Gleich darauf materialisiert sich Talzin aus Nebel und erklärt, dass der Clan durch Dookus Droidenstreitkräfte ausgerottet worden sei, aber noch Hoffnung für das Überleben des Stammes bestehe. Mithilfe einer durch Hexerei erzeugten Leuchtkugel lockt sie Maul aus dem Raumschiff zu dem Platz in den Clanhöhlen, wo auch Opress verzaubert wurde, und versetzt ihn in Ohnmacht, worauf seine zahlreichen notdürftig aus Schrott gebauten Beine auseinander fallen. Anschließend hüllt sie Maul in grünen Nebel ein, wodurch er immer stärker wird und es bilden sich aus den Trümmerteilen zwei neue mechanische Beine. Schließlich saugt sie ihm den Wahnsinn aus. Maul steht nun als Sith-Krieger auf und erinnert sich seiner alten Stärke sowie seiner Rachegelüste gegenüber den Jedi und insbesondere Obi-Wan Kenobi, des Jedi, der ihm der Beine beraubt hatte.

Darth Maul denkt über seine Pläne nach.

Danach fliegen Maul und Opress zum nahen Planeten Raydonia, um dort die Aufmerksamkeit der Jedi durch das Abschlachten Unschuldiger auf sich zu lenken. Kurz darauf trifft im Jedi-Tempel ein Hologramm ein, in dem Maul Kenobi auffordert, sich ihm zu stellen, um den Tod weiterer Unschuldiger zu verhindern. Nach kurzem Zögern beschließt jener, die Herausforderung anzunehmen, da Meister Yoda durch die Macht spürt, dass ihn eine unerwartete Verbündete unterstützen werde. Nach seiner Ankunft auf Raydonia findet Kenobi die völlig zerstörte Siedlung vor. Von einem Häuserdach aus ruft Maul ihm weitere Provokationen entgegen. In einem Kampf können die beiden Brüder den Jedi bewusstlos schlagen und auf ihr Schiff bringen. Unterdessen ist Asajj Ventress der Spur Savages gefolgt, da er ihr ein hohes Kopfgeld einbrächte, beobachtet den Abflug des Schiffs der zwei Dunklen Jedi und huscht in den sich schließenden Laderaum hinein. Während Maul Kenobi foltert, zeigt sich Ventress kurz, um die Brüder abzulenken, die anschließend versuchen, sie zu verfolgen, während sie sich in den Laderaum stiehlt und Kenobi befreit. Sie gibt ihm eines ihrer Lichtschwerter, und beide beginnen, sich mit den Zabraks zu duellieren. Da sie allerdings der schieren Kraft der Brüder unterlegen sind, wenden sie sich zur Flucht mit dem Kommandomodul des Frachters.

Inhalt[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Wie bereits in der vorherigen Episode wurde das Logo als Zeichen für Mauls Rückkehr rot gefärbt.
  • Das in der Episode zu sehende Design Darth Mauls von Aaron McBride entspricht dem, welches 2005 innerhalb der Visionaries-Comicsammlung verwendet wurde.
  • Dave Filoni ließ sich beim Design des Schildkröten-Panzers von seiner Schildkröte Goji inspirieren und zeichnete auch den Entwurf, der zwei Cockpits besitzt.

Weblinks[Bearbeiten]