Auf Messers Schneide

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Handlungsbeschreibung unvollständig.Anakin Skywalker 21:50, 2. Jun. 2014 (CEST)
Auf Messers Schneide Roman.jpg
Auf Messers Schneide
Allgemeines
Originaltitel:

Razor’s Edge

Reihe:

Imperium und Rebellen

Autor:

Martha Wells

Übersetzer:

Andreas Kasprzak

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Blanvalet

Ausgabe:

Taschenbuch

Veröffentlichung:

11. März 2015

Seiten:

544

ISBN:

ISBN 9783442264032

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Datum:

2 NSY

Charaktere:

Leia Organa Solo

Auf Messers Schneide ist ein Roman der Reihe Imperium und Rebellen, der von Martha Wells geschrieben wurde und ihr Star-Wars-Romandebüt darstellt. Die Hauptperson des Romans ist Leia Organa und er spielt im Jahr 2 NSY. In den USA ist der Roman unter dem Originaltitel Razor’s Edge am 24. September 2013 erschienenen. Die deutsche Übersetzung von Blanvalet sollte am 16. März 2015 erfolgen, das Buch erschien jedoch schon am 11. März.

Inhaltsangabe des Verlags[Bearbeiten]

Times are desperate for the Rebel Alliance. Harassment by the Empire and a shortage of vital supplies are hindering completion of a new secret base on the ice planet Hoth. So when Mid Rim merchants offer much-needed materials for sale, Princess Leia Organa and Han Solo lead an Alliance delegation to negotiate a deal.

But when treachery forces the rebel ship to flee into territory controlled by pirates, Leia makes a shocking discovery: the fierce marauders come from Leia’s homeworld of Alderaan, recently destroyed by the Death Star. These refugees have turned to pillaging and plundering to survive—and they are in debt to a pirate armada, which will gladly ransom the princess to the vengeful Empire... if they find out her true identity.

Struggling with intense feelings of guilt, loyalty, and betrayal, Leia is determined to help her wayward kinspeople, even as Imperial forces are closing in on her own crippled ship. Trapped between lethal cutthroats and brutal oppressors, Leia and Han, along with Luke, Chewbacca, and a battle-ready crew, must defy death—or embrace it—to keep the rebellion alive.
Schwere Zeiten für die Rebellen-Allianz. Bedrohungen durch das Imperium und Engpässe in der Rohstoffversorgung verzögern die Fertigstellung einer neuen Geheimbasis auf dem Eisplaneten Hoth. Als Händler aus dem Mittleren Rand dringend benötigte Güter zum Verkauf anbieten, führen Prinzessin Leia Organa und Han Solo eine Rebellen-Delegation an, um ein Geschäft auszuhandeln.

Aber als ein Verrat das Rebellen-Schiff zum Rückzug in ein von Piraten kontrolliertes Gebiet zwingt, macht Leia eine schockierende Entdeckung: Die brutalen Plünderer stammen von ihrer Heimatwelt Alderaan, die erst kürzlich vom Todesstern vernichtet wurde. Diese Flüchtlinge halten sich mit Plünderungen über Wasser und haben Schulden bei einer Piraten-Armada, weswegen sich eine Auslieferung der Prinzessin gegen Lösegeld an das Imperium anbietet... sofern sie deren wahre Identität herausfinden.

Leia ringt mit Schuldgefühlen, Loyalität und Betrug, doch ist sie entschlossen ihren missratenen Landsleuten zu helfen, selbst als sich imperiale Streitkräfte ihrem angeschlagenem Schiff nähern. Gefangen zwischen tödlichen Halsabschneidern und brutalen Unterdrückern müssen Leia und Han gemeinsam mit Luke, Chewbacca und einer kampfbereiten Crew dem Tod trotzen – oder ihn in Kauf nehmen – um die Rebellion zu schützen.

Handlung[Bearbeiten]

Prinzessin Leia Organa ist zusammen mit General Vanden Willard, Han Solo und einigen anderen Rebellen an Bord des modifizierten Frachters Wagnis auf dem Weg zu einem Treffpunkt, um dringend benötigte Rohstoffe für die Fertigstellung der Echo-Basis auf der Eiswelt Hoth zu besorgen. Der Rebellen-Agent und Kontaktmann Kearn-sa'Davit hat mit einigen Händlern ein Geschäft arrangiert, dessen genauer Treffpunkt Leia und ihre Truppe mithilfe eines kodierten Signals ermitteln. Gerade als der Rebellen-Einsatztrupp das Signal mit den Koordinaten im abgelegenen Eschaton-System aufgreift, wird die Wagnis von einer imperialen Korvette unter dem Kommando des ambitionierten Offiziers Degoren angegriffen und schwer beschädigt. Trotz der angeschlagenen Triebwerke gelingt es Sian Tesar, die nach der Attacke von Leia zur Pilotin der Wagnis bestimmt worden ist, das Schiff aus der Gefahrenzone zu manövrieren und die Flucht in den Hyperraum zu ergreifen. Der Überraschungsangriff kam den Rebellen teuer zu stehen, da nicht nur das Schiff schwer beschädigt wurde, sondern auch zwei Rebellen ihr Leben verloren. Dazu kommen zahlreiche Verletzte, darunter auch General Willard. Für Leia steht fest, dass die Information über ihren Aufenthaltsort nur aus den eigenen Reihen heraus an das Imperium verraten werden konnte. Dennoch hält die Prinzessin an ihrem Ziel fest, die für die Echo-Basis benötigten Materialien zu besorgen. Aus den kodierten Koordinaten geht die kommerziell genutzte Landeplattform Arnot-Station als eigentlicher Treffpunkt des Geschäfts hervor. Dass diese Gegend nur so von Piraten wimmelt, wird den Rebellen schnell klar, da sie bereits beim Anflug auf die Raumstation eine hitzige Verfolgungsjagd zwischen einem Handelsschiff und einem Piratenschiff bemerken. Prinzessin Leia erkennt, dass es sich bei dem Piratenschiff um die Aegis handelt, einem Kanonenboot der Verteidigungskräfte ihrer zerstörten Heimatwelt Alderaan. Auf die Gefahr hin, sich selbst zum Ziel der Piraten zu machen, nimmt die Prinzessin Kontakt mit dem Piratenschiff auf. Als Kapitän gibt sich Caline Metara zu erkennen, Tochter einer einflussreichen Familie auf Alderaan, die sich mit einigen anderen Überlebenden zusammengeschlossen hat, um als Piraten gegen das Imperium vorzugehen. Leia ist entsetzt über die Tatsache, dass sich Alderaanianer und zudem noch ein Mitglied des angesehenen Hauses Metara in das Piratengeschäft herabgelassen haben und nun unschuldige Händler attackieren. Die Prinzessin erklärt sich bereit, gemeinsam mit der Pilotin Sian Tesar, einem neuen Rekruten namens Kifar Itran sowie Han Solo an Bord des Kanonenbootes zu gehen und den Piraten in einem persönlichen Gespräch ins Gewissen reden. Leia hofft, Metara und ihre Crew dazu zu bringen, ihre kriminellen Machenschaften aufzugeben und sie bestenfalls für die Rebellion zu gewinnen. Wie sich herausstellt, stecken Metara und die anderen schon zu sehr im Geschäft drin und haben sich für die Aufrüstung ihres Schiffes bei einem Piratenboss hoch verschuldet. Zudem haben sie gewisse Vorbehalte gegenüber der Rebellion, da sie in dieser Bewegung den Grund dafür sehen, weswegen das Imperium den Planeten Alderaan überhaupt erst vernichtete. Dennoch schafft das Trauma um das Schicksal ihrer gemeinsamen Heimatwelt eine Verbindung zwischen den ungleichen Parteien. Als ein anderes Piratenschiff auftaucht und das Händlerschiff entführt, nimmt die Aegis die Verfolgung auf. Leia, Han, Sian und Itran – immer noch an Bord des Kanonenbootes – sind gezwungen, die Arnot-Station und die Wagnis hinter sich zu lassen. Die Reise führt zu einer stillgelegten Asteroidenmine, die der Piratenchefin und Flugmeisterin Aral tukor Viest als Handels- und Umschlagplatz dient. Viest ist das Oberhaupt einer gewaltigen Piraten-Armada, der auch Metara und ihre Kameraden angehören. Über Mittelsmänner arbeitet die Crew der Aegis für Viest, um ihre hohen Schulden zu begleichen.

Leia trifft auf die Crew der Aegis.

Nach ihrer Landung in der Asteroidenmine suchen Metara und Leia das Gespräch mit Viest. Die Prinzessin möchte sich gegenüber der Flugmeisterin als Geschäftspartnerin präsentieren und einen Deal vorschlagen, dem zufolge sie Metara als Partnerin akquirieren und die gefangen genommenen Händler des entführten Schiffs frei kaufen möchte. Erschwerend kommt hinzu, dass es sich bei Viest um eine Lorrdianerin handelt und sie damit die kinetische Fähigkeit besitzt, die Körpersprache von Personen zuverlässig zu deuten und Lügen auf der Stelle zu erkennen. Leia setzt auf Halbwahrheiten und ihrem diplomatischen Geschick, doch kann sie die Flugmeisterin nicht vollends von ihrer Aufrichtigkeit überzeugen. Durch einen taktischen Fehler von Metara, die die besonderen Eigenschaften von Lorrdianern nicht kennt, kommt Viest dahinter, dass Leia etwas verheimlicht, auch wenn die Piratenchefin deren genauen Absichten nicht deuten kann. Viest lädt ihre beiden Gesprächspartner ein, an einem gefährlichen Wettkampf teilzunehmen, damit sie Leias Forderungen hinsichtlich Metaras Schulden und den Gefangenen nachkommt. Trotz der Ungewissheit, dass Viest tatsächlich diesem Versprechen nachkommen wird, nehmen Leia und Metara den Deal an. Bei dem Wettkampf geht es darum, in einer Kampfarena ohne Gravitation einen fliegenden Sender zu fangen oder zu zerstören und sich dabei gegen zwei andere Teams durchzusetzen. Leia erfährt von dem Aqualishaner Andevid, der Viest als Wachmann dient, dass sämtliche Geschäftspartner, über deren Glaubwürdigkeit sich die Piratenchefin nicht sicher ist, gezwungen werden, an dem Spiel teilzunehmen. Als besonderen Nervenkitzel hat Viest die alten Minenanlagen und einen umprogrammierten Arbeitsdroiden in das Spiel eingebaut. Zwar können sich Leia und Metara gegen diese Schwierigkeiten sowie den konkurrierenden Teams – darunter zwei Ishori, ein junger Mensch und eine Twi’lek namens Anakaret – behaupten und das Spiel für sich entscheiden, doch Viest weigert sich letzten Endes, ihren Teil der Abmachung einzuhalten und die Gruppe ziehen zu lassen. Leia erlaubt sich ein kurzes Wortgefecht mit der Flugmeisterin, um ihr Recht einzufordern, doch zieht sie damit nur Ärger auf sich. Die Prinzessin wird zurück zur Aegis zu den anderen geschickt, um dort auf weitere Instruktionen zu warten. Han Solo, der in der Zwischenzeit mit Sian und der Aegis-Technikerin Alia Terae einen Erkundungsgang durch die Asteroidenmine durchgeführt hat, klärt Leia über seine Entdeckung auf. Er hat den Standort der Gefängnisse mit den Händlern lokalisiert und zudem herausgefunden, dass sich unter den Gefangenen ihr Kontaktmann Kearn-sa'Davit befindet, der ebenfalls auf dem entführten Händlerschiff war und einen Verrat auf Seiten der Händler aufgedeckt hat. Aus allen bekannten Fakten schlussfolgern Han und Leia, dass es insgesamt zwei Verräter gibt, die ihre Mission gefährdet haben. Als ein Verräter ist der Händler namens Janlan bereits durch Davit identifiziert und überführt worden. Janlan hat Informationen über den Handel an Flugmeisterin Viest verkauft, die wiederum die Aegis über Mittelsmänner beauftragt hat, das Händlerschiff zu entführen. Ein anderer, bisher unbekannter Verräter, der die Position der Wagnis an das Imperium übermittelt hat, arbeitet innerhalb der Rebellen – offenbar irgendwo in der als sicher geglaubten Kommunikationskette der Rebellion. Leia bestürzt außerdem die Tatsache, dass sie anfangs von Metara angelogen worden ist, als sie versprach, die Händler ziehen zu lassen, sollte Leia sich zu einem persönlichen Gespräch an Bord der Aegis bereit erklären. In Wirklichkeit ging Metara einem Auftrag nach, der direkt auf das Händlerschiff abzielte. Damit kann sich Leia der Loyalität Metaras nicht vollends sicher sein, obwohl sie bisher ein hohes Maß an Kooperation, Glaubwürdigkeit und Verständnis gegenüber der Prinzessin bewiesen hat.

Über eines sind sich alle Beteiligten einig. Es muss schnellstmöglich ein Fluchtplan geschmiedet und ausgeführt werden, ehe Viest die Gelegenheit bekommt, zum Schlag gegen die Gruppe um Leia und Metara auszuholen. Schnell fällt die Entscheidung auf ein Ablenkungsmanöver durch Unruhestiftung innerhalb und außerhalb der Asteroidenmine. Hierzu soll Anakaret ein manipuliertes imperiales Signal des Todessterns im gesamten Sektor verbreiten, um eine bevorstehende Invasion durch imperiale Streitkräfte vorzutäuschen und damit die Piraten-Armada in Aufruhr zu versetzen. Innerhalb der Asteroidenmine planen Leia, Sian und Metara die Zerstörung des Kontrollzentrums mithilfe eines seismischen Sprengsatzes, in der Hoffnung, Viest zu töten und chaotische Zustände zu kreieren. Eine zweite Gruppe mit Han, Itran und Terae sowie den beiden anderen Aegis-Veteranen Allian und Fera kehrt zu den Gefängniszellen zurück, um Davit und die inhaftierten Händler zu befreien. Auf dem Weg dorthin stoßen sie jedoch auf einen Sicherheitsdroiden, der sie in ein kurzes Feuergefecht verwickelt und einen Alarm auslöst. Han und Kifar trennen sich vom Rest ihrer Gruppe, werden kurz darauf aber überwältigt und gefangen genommen.

Inhalt[Bearbeiten]

Cover-Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]