Schlacht um Coruscant (138 NSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sazen-Stryfe-Duell.jpg
Schlacht von Coruscant
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Schlacht von Taivas

Beschreibung
Konflikt:

Neuer Galaktischer Bürgerkrieg

Datum:

138 NSY

Ort:

Coruscant

Ergebnis:
  • Sieg der Galaktischen Allianz
  • Zerfall der Einen Sith und Darth Krayts Imperiums
  • Einrichtung eines Triumvirats
Kontrahenten
Kommandeure
Truppenverbände
Verluste
  • Jedi
    • Wolf Sazen
  • Imperiale Ritter
    • Sigel Dare
    • Roan Fel
  • Renegaten-Staffel
  • Pellaeon-Klasse Sternenzerstörer
    • Fist of the Empire
  • CF9 Crossfire Sternenjäger
  • Großteil der Sith
  • Alle Sith-Soldaten
  • Sturmtruppen
  • Besatzung der Orbitalverteidigungs-
    steuerung
  • Sith-Imperiale Sternenjäger

Die Schlacht von Coruscant war die Entscheidungsschlacht des Neuen Galaktischen Bürgerkrieges im Jahr 138 NSY. Nach der Schlacht von Taivas planten die alliierten Streitkräfte aus dem Jedi-Orden, der Galaktischen Allianz und dem Exil-Imperium einen überraschenden Schlag gegen Coruscant, der Sitz der Einen Sith. Im Geheimen hoffte der Imperator Roan Fel, das Virus Omega Red auf Coruscant freizusetzen, um die Anhänger von Darth Krayts Sith-Imperium zu töten. Trotz der anfänglichen Überlegenheit der Sith gelang es Cade Skywalker, Darth Krayt zu töten, sodass seine Sith-Soldaten rebellierten und die Sith ins Exil gehen mussten, da die Alliierten ihren Vorteil zum Sieg über ihren Feind einsetzten.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Nach der Schlacht von Taivas, in der Darth Krayts Sith-Imperium den Verborgenen Tempel der Jedi auf Taivas angegriffen hatten, zog sich die stark geschwächte Flotte der Galaktischen Allianz und die abgespalteten imperialen Schiffe auf die imperiale Festungswelt Bastion zurück. Gleichzeitig willigte der Imperator des Imperiums, Roan Fel, auf das Angebot der gefangenen Sith-Alchemistin Darth Maladi ein, das Virus Omega Red zum Preis von Cade Skywalkers Leben freizusetzen. Bei der Untersuchung eines gefangenen Sith-Soldaten erfuhren sie, das noch Millionen andere Krieger unter dem Befehl von Darth Krayt standen. Um eine völlige Machtergreifung durch Krayt zu verhindern, wollten sie ihren Plan sofort ausführen und das Virus befreien. Roan Fel richtete sich in eine Rede an Gar Stazi und den Jedi-Rat, um sie von einem sofortigen Angriff zu überzeugen. Trotz ihrer geringen Zahl hoffte er, ihren Feind mit einem Blitzangriff überraschen zu können.

Cade Skywalker machte sich allerdings immer noch Vorwürfe, dass sein Plan, die Sith nach Taivas zu locken, so vielen Jedi, darunter seinem Onkel Nat Skywalker, das Leben gekostet hatte. Als einzigen Ausweg sah er eine direkte Konfrontation mit Darth Krayt, sodass sich sein Freund Jariah Syn bereit erklärte, mit der Mynock ein Ablenkungsmanöver zu fliegen. Der Imperiale Ritter Antares Draco wurde nach seiner Rückkehr aus der Gefangenschaft von Darth Havok von seinem Kameraden Ganner Krieg ermuntert, da er Schuldgefühle spürte.

Verlauf[Bearbeiten]

Um die Verteidigungslagen im Orbit auszuschalten, planten die Verbündeten, eine Einsatztruppe zu der Steuerungsanlage auf Coruscant zu führen. Neben Cade Skywalker, Jariah Syn und Deliah Blue, der Besatzung der Mynock, nahmen die Agentin Morrigan Corde, deren frühere Identität als Nachrichtendienstleiterin Nyna Calixte ihr Zugang in die Anlage ermöglichte, die Jedi Shado Vao, Wolf Sazen und Rasi Tuum sowie die Imperialen Ritter Azlyn Rae, Sigel Dare und Ganner Krieg teil.

Währenddessen fand auf der Jagged Fel, dem Flaggschiff von Roan Fel, eine holografische Einsatzbesprechung ab. Admiral Gar Stazi von der Restflotte der Galaktischen Allianz wies auf die starken Bodenverteidigungsanlagen und die Annihilator-Sternenjäger der Sith hin, die auch nach der Zerstörung der Orbitalverteidigung noch aktiv sein würden. Der imperiale Admiral Rulf Yage schlug daher ein gemeinsames Vorgehen gegen die Sternenjäger und Sith-Soldaten vor. Darauf erklärte Fel, dass er mit K'Kruhk und anderen älteren Jedi eine Kampfmeditation durchführen und das Kommando übernehmen zu wollen. Er befahl seinen Rittern Marasiah Fel, Antares Draco und Treis Sinde, bei sich zu bleiben, da er sich auf ihre Loyalität verlassen konnte. Nach dem Eintreffen der Flotte über Coruscant überraschte die Mitglieder des Einsatztrupps die Soldaten in der Verteidigungsanlage und zerstörten gemeinsam die Steuerungsanlagen der Orbitalverteidigung, damit die alliierten Flottenteile ihre Angriffe beginnen konnten. Beim Aufeinandertreffen der Sith-Soldaten und der alliierten Sternenjäger-Verbände, darunter der Renegaten-Staffel und der Skull Squadron erlitten die Angreifer bereits einige Verlust, da Darth Nihl und seine Sith-Schiffe in die Schlacht eintraten. Während sich Cade Skywalker und Wolf Sazen und Shado Vao verabschiedete, um Darth Krayt gegenüberzutreten, begab sich Corde zu Großmoff Morlish Veed und tötete ihn in seinen Gemächern. Beim Versuch, die Agentin aus dem Kriegsgebiet zu holen, wurde die Mynock allerdings beschädigt. Als Kapitän Shenes auf der Fist of the Empire vergeblich Hilfe von der Zwillingssonnen-Staffel anforderte, begab sich Fel mit Draco zu Maladi, die ihm das Virus überreichte.

Beim Betreten des Sith-Tempels wurden Skywalker und seine Begleiter, die drei Imperialen Ritter, Tuum und Vao, von einigen Sith unter der Führung von Darth Talon und Darth Stryfe angegriffen. Während Sigel Dare im Duell fiel und Wolf Sazen und Stryfe gemeinsam im Kampf starben, konnte Skywalker Darth Talon bezwingen, die sich daraufhin zu ihrem Meister begab. Skywalker folgte ihr zu Krayt, der zuvor die Botschaft von der Überlegenheit seiner Truppen erfahren hatte. Gar Stazi stellte vor seinem Adjutanten Jhoram Bey allerdings klar, dass sie sich keinen Rückzug erlauben konnten. Daraufhin setzte er Talon außer Gefecht und begann einen Zweikampf mit dem Anführer der Einen Sith. Obwohl ihn der Sith-Lord zunächst in die Enge treiben konnte und versuchte, Skywalker mit einer Vision wieder auf die Dunkle Seite zu führen, wehrte der Jedi den mentalen Angriff an und tötete seinen Feind. Als Roan Fel seinen Plan erklärte, Coruscants Bewohner mit Omega Red auszulöschen, wurde er von Draco, seiner Tochter Marasiah und Sinde aufgehalten, die den Wechsel ihres Herrschers auf die Dunkle Seite verhindern wollten. Fel stieß daraufhin Sinde und Marasiah zu Boden und wandte sich dann gegen Draco, um seinen Gehorsam einzufordern. Der Ritter versuchte ihn zu überzeugen, dass Krayt bereits gestorben war, musste seinen Lehnsherren aber niederstrecken, als er das Virus abfeuern wollte. Gleichzeitig rebellierten die Sith-Soldaten beim Gefühl von Krayts Tod, sodass Darth Nihl den Rückzug aller Schiffe befahl.

Folgen[Bearbeiten]

Trotz des offensichtlichen Todes hörte Skywalker immer noch Krayts Stimme, sodass er sich von Corde ihr Schiff geben ließ und es mit der Leiche des Sith-Lords belud. Während er das Schiff mit dem Körper in Coruscants Stern fliegen ließ, setzte er sich zuvor mit einem Raumanzug ab und wurde von der Mynock gerettet. Die Verbündeten hielten hingegen eine Trauerfeier für Roan Fel ab und verkündeten die Einsetzung eines Triumvirats, bestehend aus dem Jedi-Meister K'Kruhk, Admiral Gar Stazi und Fels Tochter Marasiah. Die Sith gingen nach ihrer Niederlage ins Exil und versteckten sich, um auf eine Gelegenheit zu warten, wieder an die Macht zu kommen.

Quellen[Bearbeiten]