E-5-Blastergewehr

Aus Jedipedia
(Weitergeleitet von E-5 Blastergewehr)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bx+e5blasterneu.jpg
E-5-Blastergewehr
Allgemeines
Hersteller:

Baktoid-Rüstungswerke[1]

Modell:

E-5[1]

Waffenart:

Blastergewehr[1]

Technische Informationen
Treibladung:

Gas[1]

Nutzung
Zugehörigkeit:

Das E-5-Blastergewehr, auch E-5-Droidenblaster genannt, war eine von den Baktoid-Rüstungswerken produzierte Schusswaffe. Das Gewehr basierte auf einem Design der Firma BlasTech, wurde von den Baktoid-Rüstungswerken allerdings für den Einsatz durch Droiden optimiert, da man das E-5 als Standardwaffe für B1-Kampfdroiden und BX-Kommandodroiden einsetzte. So verfügte das Gewehr über ein großes Gasmagazin, dass für eine starke Schusskraft sorgte, und einen Dauerfeuerabzug am Griff, da Droiden die stärkere Hitzeentwicklung durch Dauerfeuer nicht spürten.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

E-5.jpg
E-5 Blastergewehr
Allgemeines
Hersteller:
Waffenart:

Blasterkarabiner[1]

Preis:

900 Credits[1]

Besondere Merkmale:
Technische Informationen
Gewicht:

2,2 Kilogramm[1]

Energiezelle:

Energiezelle[2]

Feuermodi:
Reichweite:

200 Meter[1]

Aufsätze / Erweiterungen:

Streuschussaufsatz[2]

Munition:

50 Schuss[1]

Treibladung:

Blastergas[2]

Sonstiges:

ausklappbarer Schaft[3]

Nutzung
Zugehörigkeit:

Das E-5 Blastergewehr war ein ursprünglich von BlasTech Industries und später von den Baktoid-Rüstungswerken hergestellter Blasterkarabiner. Er war leicht und kompakt, wenn auch fragil, und stellte die Haupt-Infanterie-Bewaffnung der Handelsföderation und Konföderation unabhängiger Systeme dar.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das E-5 Blastergewehr war ein 2,2 Kilogramm schwerer Blasterkarabiner, der sich durch seinen kurzen Lauf[1] und hohe Zielgenauigkeit auszeichnete.[14] Allerdings war der Blaster aufgrund der kompakten Bauweise auch vergleichsweise fragil und längeres Feuern führte zu einer hohen Hitzeentwicklung, ein Faktor, der auf menschliche Soldaten unangenehm wirkte.[1] Am hinteren Ende der Waffe wurde die Blastergaspatrone eingeführt, an der linken Seite die wiederaufladbare Standard-Energiezelle,[2] deren Energie für 50 Schuss reichte.[1] Unten an der Waffe befand sich der Griff, an dessen vorderem Ende sich ein Abzugschutz befand. Hinter diesem wurde der Griff gehalten[15] und der Abzug konnte betätigt werden.[2] Am oberen Ende auf der rechten Seite befanden sich das Kollimatorrohr und der Hitzeaustauscher. Oben auf dem Lauf war ein Energieüberschussableiter angebracht. Noch vor den Klonkriegen wurde hier außerdem ein verbesserter Zielerfassungsaufsatz montiert.[15] Der Lauf selbst war darüber hinaus austauschbar und konnte unter anderem durch einen Streuschussaufsatz ersetzt werden,[2] wodurch die Waffe gefährlicher auf kurzer Entfernung und effektiv gegen kleine Gegnergruppen wurde.[10] Es war möglich, den Blaster an einen Kampfdroiden-Tornister anzubringen, die übliche Form der Unterbringung in komprimierter Form eines B1-Kampfdroiden. Ein hervorstehendes Bauteil unterhalb des vorderen Laufs diente üblicherweise als zweiter Griff.[4] Darüber hinaus war ein ausklappbarer Schaft angebracht.[3] Der Blaster konnte jedoch auch einhändig abgefeuert werden, was sich allerdings als schwierig erwies.[15] Auf diese Weise ließen sich auch zwei Blaster gleichzeitig einsetzen.[8] Die Waffe bot mehrere Feuermodi: Halb-[1] und Vollautomatik,[2] sowie Feuerstoß und Betäubungsschuss.[1] Im halbautomatischen Modus wurde bei jedem Betätigen des Abzugs ein Schuss ausgelöst,[1] im vollautomatischen feuerte die Waffe bei gedrücktem Abzug weiter.[10] War der Feuerstoß eingestellt, wurden zwei Schüsse kurz hintereinander abgegeben. Der Betäubungsschuss diente dem nicht-tödlichen Beschuss.[1] Die maximale Reichweite lag bei 200 Metern.[1] Üblicherweise gab die Waffe beim Abfeuern rote Blasterbolzen von sich.[4] Der Blaster funktionierte auch im Weltall[16] sowie unter Wasser.[17] Ein von den Baktoid-Rüstungswerken hergestellter Blaster kostete 900 Credits und wurde nur an das Militär verkauft.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Aqualish-Spion mit E-5 Blastergewehr

Das E-5 Blastergewehr wurde ursprünglich von BlasTech Industries hergestellt, später von den Baktoid-Rüstungswerken in seine Bestandteile zerlegt, analysiert und schließlich im Gedanken an die Nutzung durch Kampfdoiden[1] in großer Stückzahl[14] reproduziert.[1] Im Jahr 32 VSY eroberte die Handelsföderation mit ihren mit E-5 Blastern ausgestatteten Kampfdroiden den Planeten Naboo.[4] Nachdem die Föderation schließlich eine Niederlage erlitt, wurden die Blaster als Schrott verkauft und gelangten unter anderem in den Besitz von Schmugglern und Raumpiraten.[1] Als im Jahr 22 VSY die Klonkriege begannen, wurde der Blaster erneut von Militärmächten auf Seiten der Konföderation unabhängiger Systeme eingesetzt.[5] Hauptnutzer des Blasters waren B1-Kampfdroiden.[4] Jedoch machten auch andere spezialisiertere Droiden Gebrauch von der Waffe und selbst einige Lebewesen nutzten sie, obwohl sie nicht für deren Gebrauch konzipiert worden war.[1] Unter den weiteren Droiden, die mit dem Blaster ausgestattet waren, befanden sich die Droiden der OOM-Serie.[2] Die der Serie angehörenden OOM-Technikdroiden nutzten den Blaster üblicherweise mit Streuschussaufsatz.[10] Rot markierte OOM-Sicherheitsdroiden setzten den Blaster zur Sicherung von Raumschiffen ein.[2] Einem ähnlichen Zweck dienten die grün markierten Droiden-Marines, die auf das Abwehren von Entermannschaften und das Entern gegnerischer Schiffe spezialisiert waren. Gegen Infanterie nutzten sie den E-5 Blaster, für Fahrzeuge und Raumschiffe machten sie Gebrauch von stärkeren Raketenwerfern.[10] Jäger-Kampfdroiden, die auf das Töten von in Rettungskapseln gestrandeter Personen spezialisiert waren, nutzten den Blaster für Gefechte im All.[16] auch die Taktikdroiden der T-Serie waren im Umgang mit dem Blaster vertraut[18] und führten üblicherweise einen mit.[19] Nachdem diese verbessert worden waren, verwendeten auch die Supertaktikdroiden wie Kalani E-5 Blaster.[20] Darüber hinaus führten auch BX-[19] wie V2-Serie Kommandodroiden einen E-5 Blaster mit sich.[21] Auch IG-86 Wächterdroiden waren mit diesen Waffen ausgestattet und konnten bis zu zwei davon gleichzeitig nutzen.[22] Zu seiner Zeit als Kopfgeldjäger befand sich auch im umfangreichen Arsenal des Attentäterdroiden C-3PX ein E-5 Blaster.[23] Kazdan ParatusAbfallwächter nutzten den Blaster als Fernkampfwaffe, während sie im Nahkampf auf ihre Klauen zurückgriffen. Zu den organischen Soldaten, die den E-5 Blaster einsetzten, zählten die Gossam-Kommandos[6] der Handelsgilde,[24] die Koorivar Fusiliers[6] der Firmenallianz,[24] die Krieger der Techno-Union,[25] sowie die Angehörigen der Neimoidian Home Defense Legion[26]. Gegen Ende der Klonkriege nutzten auch die Mitglieder von Mellor Yagos Meuterern an Bord der Mersel Kebir E-5 Blastergewehre, wie auch die Morgukai der Morgukai-Schattenarmee während der Schlacht von Saleucami.[9] Auch Mitglieder der Antares Rangers nutzten die Waffe.[13] Neben reinen Schlachtfeldaufgaben wurde der Blaster auch von Spionen genutzt.[27] Einige Zeit nach der Umwandlung der Galaktischen Republik in das Galaktische Imperium reaktivierte der Geonosianer Gizor Dellso eine Droidenfabrik auf Mustafar und stattete seine Armee unter anderem mit E-5 Blastern aus. Er und seine Truppen wurden schließlich vom Imperium vernichtet.[10] Im Jahr 3 VSY machten die von Kazdan Paratus auf Raxus Prime zum Schutz seines Schrotttempels erschaffenen Abfallwächter Gebrauch von dieser Waffe. Sie wurden jedoch von Drexl Rooshs Bande und Galen Marek zerstört.[12] Während des Galaktischen Bürgerkriegs existierte eine verkürzte Version, der E5-Karabiner, der von Mitgliedern der Rebellen-Allianz genutzt wurde.[28] Im Jahr 3 NSY wurde der Blaster während der Schlacht von Geonosis noch immer von Kampfdroiden der Überreste der KUS genutzt.[11] Zwar waren diese Blaster noch bis zur Zeit des Yuuzhan-Vong-Krieges in Form von Lagerbeständen erhältlich, jedoch nicht mehr so weit verbreitet wie zu früheren Zeiten.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,18 1,19 1,20 1,21 1,22 1,23 Arms and Equipment Guide
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 Die dunkle Bedrohung – Die illustrierte Enzyklopädie
  3. 3,0 3,1 Saga Edition Core Rulebook
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 Episode I – Die dunkle Bedrohung
  5. 5,0 5,1 Episode II – Angriff der Klonkrieger
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 KUS-Schattenpost (Report 15:3:21 Edition)
  7. The Clone Wars (Miniatures)
  8. 8,0 8,1 RepublikSchlachtschiffe über Rendili
  9. 9,0 9,1 RepublikNeue Klone, gleicher Krieg
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 10,4 10,5 Battlefront II
  11. 11,0 11,1 Rogue Squadron III – Rebel Strike
  12. 12,0 12,1 The Force Unleashed (Videospiel)
  13. 13,0 13,1 Hero's Guide
  14. 14,0 14,1 Customizable Card GameCoruscant
  15. 15,0 15,1 15,2 Das Kompendium – Die illustrierte Enzyklopädie
  16. 16,0 16,1 The Clone WarsDer Angriff der Malevolence (1.02)
  17. Clone WarsKapitel 5
  18. The Clone WarsDer unsichtbare Feind (1.16)
  19. 19,0 19,1 Galaxy at War
  20. General Kalani in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  21. Scavenger's Guide to Droids
  22. The Clone Wars (Spielzeugserie) – 87859 IG-86 Assassin Droid
  23. Star Wars Gamer 3
  24. 24,0 24,1 The Clone Wars Campaign Guide
  25. Star Wars MiniaturesThe Clone Wars
  26. KUS-Schattenpost (Report 14:10:05 Edition)
  27. Ultimate Missions: Clone Strike
  28. Star Wars Galaxies Trading Card GameThreat of the Conqueror Karte: E5 Carbine