Dashade

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Dashade sind eine massige, reptiloide Spezies. Einige Jahre vor der Schlacht von Yavin arbeiteten zwei Angehörige der Spezies – Maliss und Sorath – als Piraten. Sie wurden gemeinsam mit anderen Piraten von Großadmiral Savit rekrutiert, um Frachter zu überfallen, die Materialien für den Bau des Todessterns transportierten. Allerdings griffen die Grysks die mobile Station an, auf der sich die Dashade befanden. In dem Kampf starb Maliss, während Sorath von den Grysks gefangen genommen wurde. Später rettete jedoch die Siebte Flotte unter dem temporären Kommando von Kommodore Karyn Faro Sorath und weitere gefangene Kriminelle, nachdem die Imperialen das Schiff der Grysks geentert hatten.

Quellen[Bearbeiten]

Dashade UAA.jpg
Dashade
Allgemeines
Heimatwelt:

Urkupp[1]

Klasse:

Reptilien[2]

Lebenserwartung:

85 Standardjahre[3]

Sprache:

Dashadi[1]

Beschreibung
Hautfarbe:

Rot,[1] Olivgrün,[1] Dunkelgrau,[1] Schwarz,[1] Hell,[4]

Augenfarbe:

Gelb,[1] Orange,[1] Rot[1]

Durchschnittliche Größe:

1,85[3]

Durchschnittliches Gewicht:

90 Kilogramm[3]

Besondere Merkmale:
  • haarlos[2]
  • offenstehender Mund[1]
  • kleine Augen[1]
Bekannte Individuen:

Tessun Kel,[1] Nos Kellex,[1] Alaris Koth,[1] Ket Maliss,[5] Tel Sorath,[1] Khem Val,[6] Akriss Veng,[7] Veshikk Urk,[8] Ak’Ghal Usar[9]

Die Dashade sind eine machtimmune, reptiloide Spezies, die sich vor allem als Attentäter hervortat und durch das Verspeisen von Machtnutzern größere Stärke erlangte. Obwohl ihre Heimat einer Supernova zum Opfer fiel, überlebten zahlreiche Dashade, die sich während des Unglücks nicht auf dem Planeten befanden, wodurch die Spezies noch Jahrtausende später in der Galaxis existierte.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die haarlosen Dashade besitzen eine hohe Stirn und im Vergleich dazu kleine Augen.[1] Ihr Mund ist durch die spitzen Zahnreihen nie ganz geschlossen und trägt zum Furcht einflößenden Anblick der Spezies bei.[2] Ihre Hautfarbe variiert von dunklem Rot, Olivgrün, Dunkelgrau und Schwarz[1] bis hin zu heller Fleischfarbe,[4] während ihre Augen rot, orange oder gelb sind. Aufgrund der starken Strahlung der Sonnen ihres Heimatplaneten haben die Dashade eine Strahlenresistenz entwickelt sowie die Möglichkeit, Hitze zu absorbieren und schnell abzubauen. Das Geschlecht eines Dashades ist an seinem Äußeren nicht erkennbar. Mit 16 Jahren gelten Dashade bereits als erwachsen und ab 70 Jahren spricht man bei ihnen von fortgeschrittenem Alter.[1] Während ihre Durchschnittsgröße bei 1,85 Metern liegt,[3] können Dashade zwischen 1,7 und 2 Metern groß werden.[10]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Dashade entwickelten sich auf dem Planeten Urkupp, der durch die vielen Sonnen des Cron-Sternhaufens großer Hitze ausgesetzt ist. Daher passten sich die meisten Spezies auf der Welt, darunter auch die Dashade, an die lebensfeindlichen Umstände an und entwickelten eine Möglichkeit, die Hitze zu absorbieren und durch ihre Körper wieder abzuleiten. Durch die Ressourcenknappheit auf Urkupp entwickelte sich unter den Dashade eine Kultur von Kriegsherren und eine Religion, in der die von den Göttern Bevorzugten eine größere Stärke und Macht besitzen. Als die Dashade das Zeitalter der Raumfahrt erreichten, begegneten sie sowohl den Jedi als auch den Sith. Sie entdeckten, dass sie den Kräften der Machtnutzer gegenüber immun waren, was ihren spirituellen Glauben verstärkte. Jahrhunderte vor dem Großen Galaktischen Krieg ließen sich die Dashade von den Sith, die in den umliegenden Systemen des Cron-Sternenhaufens lebten, als Attentäter und Söldner beschäftigen. Einige Dashade dienten jedoch auch dem Jedi-Orden als Kampfausbilder, insbesondere, um Padawanen die Gefahr zu demonstrieren, die im blinden Vertrauen auf ihre Machtfähigkeiten lag.[1] Der Sith-Lord Tulak Hord besaß einen Dashade namens Khem Val, der sich durch seine außergewöhnliche Loyalität auszeichnete. Tulak Hord ließ Khem Val in Naga Sadows Grab auf Korriban in Stasis einschließen[11] und erst Jahrtausende später wurde der Dashade wieder erweckt.[4] Im Jahr 3.996 VSY, während des Großen Sith-Krieges, löste die Krath Aleema Keto durch den Einsatz einer mächtigen, antiken Energiewaffe unwissentlich eine Kettenreaktion von Supernoven aus, die den Cron-Sternhaufen und darunter auch Urkupp zerstörten.[12] Dabei wurde der Großteil der Dashade ausgelöscht bis auf wenige Angehörige der Spezies, die zu dem Zeitpunkt fern von Urkupp waren.[10] Zudem ließ das Haus Sizhran,[13] eine einflussreiche Falleen-Familie, 38 Dashade, die sie als Söldner rekrutiert hatten, in kryogenesischen Schlaf versetzen, um ihr Überleben zu sichern.[10] Jedes Jahrhundert wurde ein Dashade aufgetaut und für den Dienst in der königlichen Familie verpflichtet. Der letzte der 38 Dashade war Ket Maliss, der mehrere Jahrzehnte vor der Schlacht von Hoth aufgetaut wurde, um Prinz Xizor zu dienen.[14] Dieser beobachtete kurz vor Schlacht von Yavin in der Cantina von Mos Eisley auf Tatooine eine Auseinandersetzung zwischen Luke Skywalker, Obi-Wan Kenobi und dem Aqualishaner Ponda Baba, als er in Xizors Auftrag unterwegs war.[5]

Während der Mandalorianischen Kriege arbeiteten mehrere Dashade für die Sklavenhändlergilde Feuertaufe als Sklaventreiber.[15] In der Schlacht von Essien im Jahr 3.962 VSY kämpfte allerdings ein Dashade als Schiffsmeister für die Galaktische Republik als Schiffsmeister eines Kommandoskiffs.[16] Zum Ende des Kalten Kriegs zwischen der Republik und dem Sith-Imperium erweckte der Sith-Akolyth Kallig auf Korriban im Zuge seiner Prüfungen den Dashade Khem Val in Naga Sadows Grab und besiegte ihn im Kampf, woraufhin dieser ihm dienen musste.[4] Obwohl er den Sith häufig darauf hinwies, dass er ihn irgendwann verspeisen würde,[17] blieb Khem Val seinem Herrn so loyal gegenüber, dass er sich sogar bei einem Ritual von Kalligs Meisterin Darth Zash einmischte, um ihn zu retten. Dabei wurde Zashs Plan, den Körper ihres Schülers als neues Gefäß für ihren Geist zu nutzen, vereitelt und sie war in Khem Vals Körper gefangen, dessen Geist jedoch noch immer vorhanden war und sich gegen sie wehrte.[18] Ein Mitglied der Spezies überlebte auf Voss, wo es unter den Einfluss der Wesenheit Sel-Makor geraten war und während des Neuen Galaktischen Krieges getötet wurde.[19] Ein weiterer Dashade wurde auf der imperialen Raumstation Arkanum in Stasis gefangen gehalten und während eines Angriffs der Schreckensmeister auf die Einrichtung befreit und getötet.[7]

Zur Zeit der Klonkriege besaß ein hochrangiger Adliger auf Falleen eine Leibgarde, die aus Dashade-Kriegern bestand und setzte sie zu seiner Verteidigung ein, als die Konföderation unabhängiger Systeme seinen Palast angriff. Die Dunkle Jedi Asajj Ventress tötete jedoch alle Leibwächter und lockte damit den Adligen selbst zu sich, was Graf Dooku ein unbemerktes Eindringen in die Festung ermöglichte und die Niederlage Falleens zur Folge hatte.[20] Nach der Gründung der Neuen Republik ließ diese nach möglichen überlebenden Dashade-Kolonien suchen, von denen befürchtet wurde, dass sie die Überreste des Imperiums unterstützen könnten.[21] Um das Jahr 137 NSY war ein Dashade ein Mitglied der Einen Sith unter Darth Krayt und wurde als Teil eines Einsatzteams nach Agamar entsandt, um den abgesetzten Imperator Roan Fel gefangen zu nehmen. Allerdings starb der Dashade im Kampf gegen die Imperialen Ritter.[22]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Laut der ursprünglichen Databank wurde die Spezies der Dashade – damals noch namenlos – 1978 für die Cantina-Szene im Holiday Special geschaffen. Im Customizable Card Game erschien 1995 eine Karte mit dem Titel „Ket Maliss“ mit einer kurzen Hintergrundinformation zu dem Dashade. Das Bild war jedoch manipuliert worden, um den Eindruck zu erwecken, dass Ket Maliss in Episode IV – Eine neue Hoffnung auftauchte.