Die Piraten-Rebellen

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Wynkahthu Job.jpg
Die Piraten-Rebellen
Allgemeines
Serie:

Rebels

Staffel:
3

Episode:
8

« Vorherige:

Der Spitzenpilot

» Nächste:

Bündnis mit dem Feind

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

The Wynkahthu Job

Produktions- nummer:

308

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

19. November 2016

Erstausstrahlung (DE):

11. Dezember 2016

Informationen zum Stab
Regie:

Mel Zwyer

Drehbuch:

Gary Whitta

Informationen zum Inhalt
Datum:

2 VSY

Ort:

Wynkahthu

Die Piraten-Rebellen ist die achte Folge der dritten Staffel der Fernsehserie Rebels. Sie wurde am 19. November 2016 unter dem Originaltitel The Wynkahthu Job auf dem Sender Disney XD ausgestrahlt, in Deutschland lief sie erstmals am 11. Dezember 2016.

Offizielle Inhaltsangabe[Bearbeiten]

The Ghost crew teams with Hondo and Azmorigan for a weapons score.
Die Mannschaft der Geist verbündet sich mit Hondo und Azmorigan für eine Waffenladung.

Handlung[Bearbeiten]

Ezra Bridger und die Crew der Geist treffen sich an Bord ihres Schiffs mit dem Piraten Hondo Ohnaka. Trotz ihrer vorherigen Erlebnisse mit dem Weequay vertraut Bridger Ohnaka, auch wenn die übrigen Rebellen ihm widersprechen. Sein neuer Partner ist kein anderer als Azmorigan, weshalb Hera Syndulla es sofort ablehnt, mit den beiden zusammen zu arbeiten, da der Kriminelle sie als Sklavin kaufen wollte. Ohnaka bemüht sich die Parteien zu beruhigen und preist seinen genialen Plan an. Kanan Jarrus ist jeodch an Ohnakas Angebot interessiert und will hören was er zu sagen hat. Der Weequay bietet den Rebellen alle Waffen an Bord eines imperialen Transporters an, darunter auch Protonenbomben, die von den Rebellen benötigt werden.

Ohnaka reist mit Azmorigan in seinem gestohlenen imperialen Schiff an der Seite der Geist nach Wynkahthu, wo der Transporter verlassen in einem der atmosphärischen Stürme des Planeten feststeckt und langsam in einen Vortex gezogen wird. Da das Schiff daher bald zerstört wird, müssen sich die Rebellen beeilen, um die Fracht zu bergen. Auf Nachfrage von Hera gibt Ohnaka zu, dass er und Azmorigan an den wertvollen Metallen und Artefakten an Bord des Schiffes interessiert sind. Während Ezra zu bedenken gibt, dass die Reichtümer vermutlich von Welten stammen, die von dem Imperium geplündert wurden, schlägt Zeb vor, die Schätze zu teilen. Ohnaka lacht darüber jedoch und beharrt auf der Vereinbarung, dass die Rebellen nur die Waffen erhalten. Sabine Wren fragt den Piraten, warum er um ihre Hilfe gebeten hat, statt seine eigene Ugnaught-Mannschaft einzusetzen, doch Ohnaka geht nicht weiter darauf ein, sondern beharrt darauf, dass die Crew der Geist für die Mission am besten geeignet ist. Allerdings können sie die Waffen nicht von ihrem Schiff aus umladen, sondern müssen sich auf den Frachter begeben. Während Zeb die Mission leitet, soll ihn AP-5 per Holokom unterstützen, da der Droide vormals auf einem derartigen Transporter gedient hat.

Ezra, Zeb, Hondo, Chopper und Azmorigan begeben sich auf den Transporter, wo der Droide zur Brücke geschickt wird, um die Energie auf dem Schiff wieder herzustellen. Die anderen werden plötzlich von Ohnakas ehemaligem Ugnaught-Arbeiter Melch überrascht, der offenbart, dass der Weequay bereits einmal versucht hat den Transporter zu entladen und die Ugnaughts dann zurückgelassen hat. Ohnaka weist die Vorwürfe zurück und bietet Melch dafür 2 Prozent des Schatzes an, was der Ugnaught akzeptiert. Zeb ist wütend über die offensichtlichen Lügen des Piraten, während Ezra erneut versucht, den Lasat zu beruhigen. Die Gruppe setzt ihren Weg zum Hangar fort, während der Sturm außerhalb stärker wird. An der Hangartür angekommen, finden sie diese jedoch verschlossen vor. Während Zeb Chopper anweist, die Energie wiederherzustellen, um die Tür zu öffnen, schneidet Ezra mit seinem Lichtschwert ein Loch hinein. Kurz darauf sind die Systeme jedoch wieder online und die Tür geht von selbst auf. Die Protonenbomben sind tatsächlich im Hangar und Zeb und Ezra beginnen mit dem Transport auf die Geist, während sich Ohnaka und Azmorigan über die Schätze streiten. Als Bridger anfängt, Onahaka mit dem Verladen zu helfen, beharrt Orrelios darauf, dass zuerst die Waffen hinübergeschickt werden. Plötzlich fällt der Gruppe auf, dass Azmorigan verschwunden ist. Zeb macht sich auf die Suche nach dem Kriminellen, wird jedoch von einem imperialen Wachdroiden betäubt, der sich unerkannt reaktiviert hat.

Ein Blitzeinschlag sorgt währenddessen dafür, dass der Frachter stärker in Richtung des Vortex' rutscht, weshalb Chopper zum Hangar zurückkehren soll. Hera weist Bridger an das Schiff zu evakuieren, als er sie über das Verschwinden von Azmorigan und Zebs Suche nach ihm aufklärt. Ezra bittet Hondo um Hilfe, doch dieser offenbart, dass Azmorigan lediglich ein Geschäftspartner ist, weshalb sich Bridger selbst auf die Suche begibt. Zeb erwacht in einer Zelle gegenüber von Azmorigan und kontaktiert Ezra, um ihn über ihren Aufenthaltsort und die Geschehnisse zu informieren. AP-5 weist entschuldigend darauf hin, dass die Transporter für gewöhnlich von Wachdroiden überwacht werden und vermutet, dass sie mit der Wiederherstellung der Energie reaktiviert wurden. Er empfiehlt, dass sie den Droiden nicht angreifen. Gemeinsam mit Chopper befreit Ezra Zeb und Azmorigan und kehrt mit ihnen zurück zum Hangar. Auf dem Weg dorthin begegnet ihnen der Wachdroide, doch als Zeb befiehlt sich zu verstecken, zerstört Azmorigan den Droiden mit Blasterfeuer. AP-5 warnt die Gruppe, dass dadurch wahrscheinlich die übrigen Wachdroiden reaktiviert wurden, die auch kurz darauf auftauchen.

Trotz Bridgers Mahnungen, das Schiff sofort zu verlassen, verladen Ohnaka und Azmorigan die restlichen Schätze und fliehen auf die Geist. Melch ist laut Ohnaka in den Vortex gefallen. Ezra und Zeb ziehen sich auf die letzte Ladung Protonenbomben, die gerade zur Geist verladen wird, zurück, doch die Wachdroiden zerstören die Ladungskabel. Orrelios kann sich am Kabel festhalten und Bridger festhalten, sodass sie zurück an die Geist gelangen. Während die Rebellen die Atmosphäre verlassen, wird das Frachtschiff mit den Wachdroiden im Vortex zerstört. An Bord der Geist stellt sich heraus, dass sich Melch in der einzigen vermeintlichen Kiste versteckt hat, die Azmorigan und Ohnaka verladen hatten.

Inhalt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]