41. Sturmtruppenlegion

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Juggernaut-Kashyyyk.jpg
41. Sturmtruppenlegion
Allgemeines
Kommandant:

CC-1004 „Gree“[1]

Mitglieder:
Ausstattung
Ausrüstung:
Historische Informationen
Einsätze:
Zugehörigkeit:

Die 41. Sturmtruppenlegion,[6] früher als 41. Elitekorps[7] oder auch 41. Eliteinfanterie[1] bezeichnet, war — entgegen ihrer geläufigen Bezeichnung als Korps — eine Kampfgruppe in Stärke einer Legion und bestand somit aus 9.216 Soldaten, angeführt vom Oberen Klon-Kommandant CC-1004 „Gree“ und wechselnden Generälen als Teil des 9. Angriffskorps innerhalb der 3. Sektor-Armee[3]. Unter anderem wurde die Kommandogewalt über die Einheit und einzelne Bestandteile den Jedi Yoda, Luminara Unduli, Quinlan Vos, und Vaas Ga anvertraut. Die 41. Elite wurde oft auf Planeten mit nicht menschlichen Spezies eingesetzt. Unterstützt durch das speziell für die Soldaten der Einheit gestaltete Training, wurden die Männer unter Gree Experten für Kontaktaufnahmen zu fremden Kulturen. Auch das Equipment der 41. war auf Einsätze in wenig zivilisierten und bewaldeten Welten ausgelegt, sodass die oft primitiven Bedingungen nicht zu viel Einfluss auf den Erfolg hatten. Die 41. Elite vereinte noch mehrere Untereinheiten unter ihrem Banner, so auch die Sarlacc-Bataillone A und B, die Grüne Kompanie sowie die Spuk-Einheit.

Ausrüstung[Bearbeiten]

Das 41. Elitekorps nutzte zwei Rüstungsvarianten: Zum einen kam die Standardversion der Phase-II-Rüstung zum Einsatz, für Missionen in bewaldeten Gegenden und im Dschungel wurde eine Tarnrüstung benutzt, die den Soldaten anders als die weißen Panzerplatten der Standardversion Deckung verlieh.[8] Als Eliteinfanterie-Einheit waren die Soldaten des 41. die ersten, die AT-RT und HAV/w A6 Juggernaut für Infanterie- und Aufklärungsaufgaben einsetzten.[8] Daneben kamen, beispielsweise in der Schlacht von Kashyyyk, auch AT-AP zum Einsatz.[5]

Einsätze[Bearbeiten]

Rettung von Dinlo und Fronturlaub auf Coruscant[Bearbeiten]

Während der Schlacht von Dinlo im Jahr 21 VSY wurden die Soldaten der Sarlacc-Bataillone A und B unter CC-1004 „Gree“ und Jedi-General Vaas Ga von Streitkräften der Konföderation Unabhängiger Systeme in die Enge getrieben und wurden nur durch die beherzte Evakuierungsaktion von Etain Tur-Mukan und der Improcco-Kompanie unter Klon-Kommandant Gett vor dem sicheren Tod durch ein Bombardement der RAS Fearless bewahrt. Tur-Mukan widersetzte sich dem Befehl das Bombardement auszuführen und die Soldaten als kalkulierte Verluste abzuschreiben. 1058 Soldaten konnten gerettet werden, darunter 215 Verletzte. Der Großteil der Verluste von 94 Mann kam vor der Evakuierung zu Tode. Kurz danach kam die 41. Elite in den Genuss von zwei Wochen Fronturlaub auf Coruscant, um eine Operation der Sondereinsatzbrigade unter Kal Skirata zu decken. Für die Soldaten mehr als genug Zeit, da sie Urlaub nicht gewohnt waren und von Anfang an ihr Dasein mit Trainig, Essen, Schlafen und Kämpfen ausgefüllt war. Sie wussten nichts mit sich anzufangen und waren froh, danach wieder den Alltag eines Klonkriegers zu erleben.[1]

Scharmützel auf der Gelassenheit[Bearbeiten]

Nach der Gefangennahme Nute Gunrays wurde der Separatisten-Führer auf die Gelassenheit gebracht, um von Ahsoka Tano verhört zu werden. Während der Gespräche wurde aber die Hangardecke des Venator-Klasse Sternenzerstörers von drei Droch-Klasse Enterschiffen durchbohrt und die an Bord gekommenen B2-Superkampfdroiden mussten gestoppt werden. CC-1004 „Gree“ schickte die Grüne Kompanie, um den Eindringlingen Einhalt zu gebieten. Die 144 Mann starke Einheit wurde aber bis auf einen Soldaten ausgeschaltet, der wiederum von Asajj Ventress getötet wurde, bevor er Hilfe holen konnte. In den Gängen des Schiffes tobten die Kämpfe weiter, dort behielten allerdings die Klonsoldaten die Oberhand. Während der Kämpfe gelang es Ventress mit Hilfe des abtrünnigen Senatskommandos Faro Argyus, Gunray zu befreien und vom Schiff zu fliehen.[4]

Schlacht von Kashyyyk und imperialer Dienst[Bearbeiten]

CC-1004 „Gree“ und Yoda auf Kashyyyk

Gegen Ende des Krieges wurden Kommandant Gree und die 41. Elite unter dem Kommando von Jedi-General Yoda nach Kashyyyk geschickt, um dort gemeinsam mit den einheimischen Wookiees eine drohende Invasion durch die Separatisten abzuwehren. Die Sarlacc Bataillone A und B errichteten einen Brückenkopf am bedrohten Strand und starke Verteidigungsposten rund um Kachirho. Jedi Luminara Unduli betreute das Feldlazarett und kümmerte sich um die Verwundeten, während Gree, Yoda und Tarfful, der Anführer der Wookiees, die Schlacht von einer erhöhten Plattform aus überwachten und koordinierten. Inmitten des Gefechtes erhielt Kommandant Gree eine persönliche Nachricht von Kanzler Palpatine, der ihm die Order 66 erteilte. Die Order besagte, dass alle Jedi Verrat an der Republik begangen hätten und ab sofort als Staatsfeinde angesehen und getötet werden sollten. Luminara Unduli konnte ohne Gegenwehr von Offizieren des Sarlacc-Bataillons unter Kommandant Faie getötet werden, da sie von ihrer Tätigkeit im Lazarett abgelenkt war. Kommandant Gree und ein mit ihm auf der Plattform befindlicher Offizier versuchten, Yoda zu erschießen, doch der Jedi kam ihnen zuvor und enthauptete beide mit seinem Lichtschwert.[5][2] Später wurde die Einheit zur 41. Sturmtruppenlegion umbenannt und diente noch bis mindestens 15 VSY dem Galaktischen Imperium.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]