Celanon

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt den Planeten; für weitere Bedeutungen siehe Celanon (Begriffsklärung).
Celanon
Astrographie
Raster-Koordinaten:

O-6[1]

Hyperraumrouten:

Hydianische Handelsstraße[1]

Celanon ist ein Planet, der auf der Hydianischen Handelsstraße liegt.[1] Ramil, ein Luftgleiter-Pilot von Serenno, machte sich vor dem Jahr 42 VSY einen Namen als Rennpilot im Celanon Circuit.[2] Der dressellianische Schmuggler Has Obitt wurde während der Zeit der Galaktischen Republik wegen des Durchbrechens einer Blockade auf Celanon verhaftet.[3] Kurz nach der Schlacht von Yavin wurde eine Staffel imperialer Piloten von Celanon aus losgeschickt, um in den Gordischen Weiten nach Rebellenzellen zu suchen und diese gegebenfalls zu zerstören.[4] Die Astarte-Linie, eine auf Celanon heimische Familie, finanzierte große Teile von Palpatines Forschungen während dessen Regentschaft als Imperator des Galaktischen Imperiums und stellte mit Aiolin und Morit Astarte zwei Mitglieder ihres Adelsgeschlechts für seine Forschungen zur Verfügung, um notfalls den Sith-Lord Darth Vader in seiner Position ersetzen zu können.[5] Korfé Bennus-Ai, ein Topmanager der Firma Sienar-Jaemus und Besitzer der Libertine, lebte zur Zeit der Ersten Ordnung auf Celanon und verkaufte dort Sternenjäger, die den Ansprüchen der Ersten Ordnung nicht genügten, an Welten, die mehr Schutz benötigten.[6]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Celanon.jpg
Celanon
Astrographie
Region:

Äußerer Rand[1]

Sektor:

D’Astan-Sektor[1]

System:

Celanon-System[2]

Raster-Koordinaten:

O-6[1]

Sterne:

Nalros[2]

Monde:

keine[2]

Hyperraumrouten:
Beschreibung
Landschaft:

ländlich[2]

Hydrosphäre:

moderat[2]

Atmosphäre:

Typ 1[2]

Klima:

gemäßigt[2]

Gravitation:

standard[2]

Tageslänge:

32 Stunden[2]

Jahreslänge:

387 Tage[2]

Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:

Celanon City[2]

Gesellschaft
Ureinwohner:

Nalroni[2]

Einwanderer:
Einwohnerzahl:

26 Millionen permanent, bis zu 40 Millionen vorübergehend[2]

Offizielle Sprache:

Nalros[4]

Wichtige Städte:

Celanon City[2]

Raumhafen:

Imperial Class[2]

Regierung:
  • Galaktisches Imperium[2]
  • Handelsgilden in Celanon City, im ruralen Gebiet Stämme[2]
Wichtige Importprodukte:

Luxusgüter[2]

Wichtige Exportprodukte:
Zugehörigkeit:

Celanon ist ein Planet, der im gleichnamigen Sternsystem innerhalb des D’Astan-Sektor liegt. Celanon ist der Heimatplanet der Nalroni und hauptsächlich für seine agrarischen Exporte, etwa Getreide und Gemüse, bekannt. Obwohl das Galaktische Imperium die offizielle Regierung stellt, werden der Handel, der Verkehr und der Agraranbau von den Handelsgilden der Nalroni kontrolliert. Die Agrarwelt befindet sich mitten in der Celanon-Spur und auf der Hydianischen Handelsstraße, was sie zu einer wichtigen Anlaufstelle für den intergalaktischen Handel macht. Aufgrund seiner gefestigten Position im intergalaktischen Handel war Celanon des Öfteren das Ziel von Eroberungen. Die Separatisten kontrollierten während der Klonkriege die Agrarwelt. Später buhlten verschiedene Kriegsherren des Restimperiums, unter anderem Gilad Pellaeon, um die Kontrolle des Planeten. Die Agrarwelt fiel während des Yuuzhan-Vong-Krieges in die Hände der Invasoren und war später Teil des Imperiums von Darth Krayt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Celanon ist ein im Celanon-System innerhalb des D’Astan-Sektor gelegener ländlicher Planet. Abseits der großen Hauptstadt Celanon City ist die Randwelt hauptsächlich von agrikultureller Natur geprägt. Der Planet unterteilt sich in sechs Hauptkontinente, namentlich Cekbar, Arradi, Holvi, Runnor, Jelldar und Desetur, die jeweils andere Klimazonen besitzen. Das Wetter und die Temperaturen sind von der Saison abhängig, wobei heftige Stürme einen saisonalen Umschwung in jedem Quartal ankündigen.[2] Celanon besitzt eine vielfarbige Skyline, die in Celanon City von großen Holoprojektor-Feldern durchbrochen wird.[7] Die waldigen, flachen und teils hügeligen Gegenden sind von einem Netz aus Flüssen überzogen und werden von Bauern bewirtschaftet, die sich untereinander in Stämmen organisieren, jedoch von den Clans der einheimischen Nalroni kontrolliert werden. Seitdem Celanon immer fortschrittlicher wird und die Wälder verschwindend gering werden, erleidet die Tierpopulation einen signifikanten Schwund. Die geernteten Güter werden nach Celanon City gebracht, wo sie im Market District verkauft und zu anderen Planeten und Systemen,[2] wie in etwa dem M’shinni-Sektor,[8] ausgeflogen werden. Celanon liegt mitten in der Celanon-Spur, eine Handelsroute in den äußeren Randwelten, und stellt somit eine wichtige Anlaufstelle für Händler aller Art dar.[2] Aufgrund dieser idealen Lage belaufen sich die Reisedauern zu anderen wichtigen Planeten, wie in etwa Coruscant, auf wenige Stunden. So benötigt ein Raumschiff mit einem gängigen Hyperantrieb von Celanon nach Coruscant in etwa 13 Stunden, nach Corellia 8 Stunden, nach Sullust 15 Stunden, nach Lianna 14 Stunden[9] und nach Pallaxides 12 Stunden.[10] Der Großteil der Besucher sieht bloß den großen Raumhafen in der Spaceport Region der Stadt, an dem sich das meiste Tagesgeschäft abspielt. Die Nalroni gehören zu den besten Händlern und Verhandlungsführern der bekannten Galaxis und kontrollieren die auf Celanon ansässigen Handelsgilden. Die überaus reichen und einflussreichen Handelsgilden regulieren den Handel, der über die Raumhäfen in Celanon City durchgeführt wird. Zudem kontrollieren die Handelsgilden ebenfalls den Erlass von neuen Gesetzen auf dem Planeten, obwohl das Galaktische Imperium bis zu dessen Fall die offizielle Regierung von Celanon aufstellt. Da Celanon City von einer großen Mauer umgeben und ebenfalls von den Nalroni kontrolliert wird, entscheiden diese auch darüber, wer die Stadt verlassen und die ruralen Gegenden von Celanon betreten darf. Mit über 50 Millionen Einwohnern jeglicher Spezies, wie etwa Duros und Menschen, ist Celanon City ein Ort, an dem alle gesellschaftlichen Klassen aufeinandertreffen und die Grenze zwischen arm und reich schnell verschwimmt. Der Schwarzhandel auf Celanon wird ebenfalls von den Handelsgilden kontrolliert.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Während der Mandalorianischen Kriege stand Celanon unter der Kontrolle der Mandalorianer. Später ging die Kontrolle über den Planeten an Darth Revans Sith-Imperium über. Als die Neuen Sith-Kriege in der Galaxis ausbrachen, befand sich Celanon im Territorium der Sith.[5] Während des Kalten Kriegs war der Planet Teil der von Darth Marr koordinierten Celanon-Kampagne, bei der es minimale Verluste seitens der Sith gab. Zur selben Zeit brach das Rakghul-Virus auf Celanon aus, was zur Quarantäne mehrerer Stadtteile von Celanon City führte. Später stellte sich heraus, dass das Virus von einem Händler eingeführt wurde, der daraufhin verhaftet wurde. Das Virus wurde dadurch eingedämmt.[11]

Nachdem die Galaktische Republik nach der Ruusan-Reform ihren Einfluss und die Kontrolle in den äußeren Randwelten zunehmend verloren hatte, wurde Celanon zu einem wichtigen wirtschaftlichen Dreh- und Angelpunkt, da die Agrarwelt mit ihrer Lage am Ende der Celanon-Spur und der Hydianischen Straße einen attraktiven Hafen für Investitionen bot.[3] In den Jahren zwischen 54 VSY und 52 VSY plante die Republik ein Großprojekt im Celanon-System, bei dem es um die geplante Konstruktion eines von den Aqualishanern hergestellten Hyperwellenverstärkers ging, der eine Übertragung des HoloNetzes in den Korporationssektor möglich machen sollte. Dabei trafen sich mehrere Repräsentanten von Celanon auf der sich in der Nähe befindlichen Welt Serenno mit Abgesandten der Jedi, unter anderem die beiden Jedi-Meister Dooku und Sifo-Dyas, und Hego Damask, dem Magister von Damask Holdings. Da sich die Hyperraumrouten im Celanon-System aufgrund des Hyperwellenverstärkers ändern würden, erlegte Celanon den von der oberen Hydianischen Straße eintretenden Schiffen beträchtliche Transitgebühren auf.[12] Während der Klonkriege stellte Celanon eine wichtige Basis der Separatisten dar. In den letzten Wochen der Klonkriege und den damit einhergehenden Belagerungen im Äußeren Rand durch die Republik wurde die Agrarwelt ein Eroberungsziel der Republik, um sich einen Weg zu Graf Dookus Heimatwelt Serenno zu bahnen. Im Jahr 19 VSY drang das Imperium an drei Fronten in die äußeren Randwelten vor, was die verbliebenen separatistischen Streitkräfte zur Kooperation mit Piraten und thalassianischen Sklaventreibern zwang. Dieser Umstand zog die Aufmerksamkeit von Celanon und Serenno auf sich, die daraufhin mehrere separatistische Außenposten in unmittelbarer Nähe finanzierten.[3] Während die Händler der D’Asta-Familie von Serenno am Ende der Galaktischen Republik über den Brexton Run expandierten, errichteten die Händlergilden der Nalroni ein Handelsnetzwerk, das sich über die gesamte Celanon-Spur erstreckte.[5]

Zur Zeit des Galaktischen Imperiums wurde eine Gruppe von Händlern mit dem Stehlen von Bacta aus einem imperialen Verteilungszentrum beauftragt, das sie nach Celanon schmuggeln und an einen Rebellenagenten verkaufen sollte.[13] Der Duros Ellorrs Madak unternahm ebenfalls wichtige Handelstouren für das Galaktische Imperium auf dem Agrarplaneten.[14] 18 und 17 VSY unterhielten die Antarianischen Ranger eine Zelle auf Celanon.[15] In Konkurrenz zu dem auf Celanon präsenten Schwarzhandel stand die Firma Pravaat, die Uniformen für das Imperium auf Celanon herstellte.[16]Die imperiale Agentin Nima Maas verfolgte gelegentlich vermeintliche Rebellen in den Gassen von Celanon.[17] Zur selben Zeit gingen Gerüchte in der Galaxis um, dass sich das Cirra Mace, eine zeremonielle Waffe der Cirra akia, auf der Randwelt befand. Das Cirra Mace wurde 9 VSY von einem Angehörigen der Seelas gestohlen und 15 Jahre später von einem nalronischen Händler vom Schwarzmarkt auf Brenn erstattet. Der nalronische Händler ließ sich danach auf Celanon nieder.[18] Eine Gruppe aus Kopfgeldjägern begab sich während der Regentschaft von Imperator Palpatine nach Celanon, um einem Auftrag des Hutten Ribba nachzugehen. Allerdings war das Ziel bereits tot, als die Kopfgeldjäger auf dem Planeten ankamen. Beim Imperialen Büro für Kriminalermittlung wurden sie auf den Ho’Din Ort Hoogra-D’En aufmerksam, auf den ein Kopfgeld wegen terroristischer Angriffe ausgesetzt war und der zu diesem Zeitpunkt zuletzt auf Celanon gesehen worden war. Bei der Ankunft der Kopfgeldjäger stürzte die Chalcedony, ein YT-1300-Frachter, auf Celanon ab, deren Insassen bis auf den Piloten starben.[10]

Das nach der nalronischen Gottheit benannte Jatayus Trading Consortium hatte auf Celanon sein Hauptquartier. Mittels einfacher Transportschiffe belieferte das Unternehmen die Planeten auf dem Sisar Run mit Versorgungsgütern. Bevor der Nalroni Sprax das Jatayus Trading Consortium übernehmen konnte, wurde er von der Schwarzen Sonne rekrutiert und erlangte dort innerhalb kurzer Zeit das Vertrauen des aspirierenden Prinz Xizor. Als dieser zum neuen Unterlord des Verbrechersyndikats ernannt wurde, erhob er Sprax in den Rang eines Vigos und betraute ihn mit dem Verkauf von Ersatzteilen für Raumschiffe innerhalb des Sisar Runs.[19] Während Xizors Zeit als Unterlord wurde die Stachel, das Schiff seiner Replikantendroidin Guri, auf Celanon gefürchtet.[20] 3 NSY besaß der calamarische Vigo der Schwarzen Sonne Perit die Scheinfirma Celanon Finances auf Celanon, um darüber die Geldtransfers, die für anfallende Attentate auf Zielpersonen der Schwarzen Sonne nötig waren, laufen zu lassen, damit diese nicht auf ihn und seinen Vorgesetzten Prinz Xizor zurückverfolgt werden konnten.[21] Kurz nach seiner Beförderung zum Kapitän traf sich Keyan Farlander mit einigen anderen Kommandanten der Rebellenallianz, wie in etwa S’man und Lagrane, um über eine vom Imperium hergestellte Waffe mit hoher Zerstörungskraft zu sprechen, die einen Sternenzerstörer mit Leichtigkeit vernichten konnte. Dabei meinte Ernek Marskan, ein Pilot der Blauen Staffel, dass das Imperium die Waffe auf Celanon in ein Transportschiff verlegen würde. Kurz zogen die Kommandanten einen Diebstahl der Waffe auf Celanon in Erwägung, entschieden sich aber dagegen, da der Planet nach ihren Informationen eine zu starke Verteidigungslinie besaß, um zu ihrem Ziel vordringen zu können. Sie entschieden sich dazu, das Transportschiff auf einer der häufig genutzten Transferrouten des Imperiums abzufangen.[22] Bei der darauffolgenden Operation Strike Fear wurde das imperiale Transportschiff Gafra, das mit der Waffe beladen war, von den Rebellen mit dem Shuttle Herald abgefangen.[23] Nach der Zerstörung des Zweiten Todessterns kehrte der Nalroni Drolen Antig nach Celanon zurück, um sich eine kurze Auszeit von seinem Leben als Schmuggler zu nehmen.[24] 13 NSY plante der Pilot Bortek, die Droiden C-3PO und R2-D2 auf Celanon zu verkaufen. Während die beiden Droiden die Fracht seines Schiffs sortierten, senkte R2-D2 den Sauerstoffgehalt an Bord, woraufhin Bortek in Ohnmacht fiel. R2-D2 änderte daraufhin den Kurs der Pure Sabacc nach Nim Drovis. C-3PO erwähnte später, dass die Adamantine, ein Geleitkreuzer, Kurs nach Celanon nahm, dort aber nie angekommen sei, da sie zuvor zerstört worden war.[4] Knapp sieben Jahre später reiste Lando Calrissian nach Celanon, um seine Ehefrau Tendra zu einem Kunsteinkauf auszuführen.[25]

Zur Zeit der Neuen Republik unterhielt die Givin Pendor Gyrr eine ihrer Basen, die vorwiegend dem Handel von Gewürz und illegalen Waren auf dem Schwarzmarkt dienten, auf Celanon.[26] Auch die beiden Individuen Jezzable und Jorkatt lebten zu diesem Zeitpunkt auf Celanon. Jezzable verbrachte ihre Zeit in den Bars von Celanon City und flirtete dort mit Fremdweltlern, was ihrem Lebensgefährten schwer missfiel. Der für seine Abscheulich- und Hinterlistigkeit bekannte Verbrecherboss Jorkatt besaß seine Operationsbasis auf dem Planeten.[27][28] Als der Imperator wiedergeboren wurde, gehörte Celanon dem Crimson Empire unter der Führung von Carnor Jax an. Wenige Zeit später wurde die Reaper, der Supersternenzerstörer von Gilad Pellaeon, über Celanon zerstört, als die Neue Republik nach dem Sieg über Tol Getelles in die Hydianische Handelsstraße vordrang.[5] Zur selben Zeit hielt sich der von der Neuen Republik und dem Imperium gesuchte menschliche Schmuggler Vohrkrewel Yahrkar auf der Randwelt auf. Eine Gruppe aus Freiberuflern traf in Gularg’s Bar auf Yahrkar, der ihnen unter seinem Decknamen Krovas einen Schmugglerjob ins Isen-System anbot. Während die Gruppe nicht bei ihrem Schiff zugegen war, ließ Yahrkar eine Fälschung der Schmuggelware auf deren Schiff bringen und informierte die imperialen Behörden, dass sich Yahrkar auf dem Schiff befand und etwas ins Isen-System schmuggeln wollte. Allerdings verwechselte der persönliche Droide von Yahrkar, der mit der Beladung der Schmugglerware beauftragt wurde, die Ware und verlagerte die richtige Ware auf das Schiff der Gruppe, die sich in der Zwischenzeit bereits in das Isen-System aufgemacht hatte. Yahrkar begab sich daraufhin mit seinem Schiff, der Black Death, von Celanon in das Isen-System.[29] Als die Yuuzhan Vong die bekannte Galaxis eroberten, fiel Celanon in die Hände der Invasoren. Nach der Niederlage der Yuuzhan Vong befand sich die Agrarwelt im Gebiet der Galaktischen Föderation Freier Allianzen. Im Jahr 137 NSY war Celanon im Territorium von Darth Krayts Sith-Imperium.[5]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 Atlas Appendix auf The Essential Atlas Online Companion (Seite 18)
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 2,12 2,13 2,14 2,15 2,16 2,17 2,18 2,19 2,20 2,21 2,22 2,23 2,24 2,25 2,26 2,27 2,28 Planets of the Galaxy, Volume One
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 The Essential Guide to Warfare
  4. 4,0 4,1 Planet des Zwielichts
  5. 5,00 5,01 5,02 5,03 5,04 5,05 5,06 5,07 5,08 5,09 5,10 The Essential Atlas
  6. Eigenübersetzung: „Celanon City – if it’s anywhere, it’s there.”
  7. Han Solo and the Corporate Sector Sourcebook
  8. Galaxy Guide 12: Aliens – Enemies and Allies
  9. The Roleplaying Game, Second Edition, Revised and Expanded
  10. 10,0 10,1 No Disintegrations
  11. The Old Republic
  12. Darth Plagueis
  13. Adventure Journal (Ausgabe 3, Seite 87: „The Business of Bacta“)
  14. Customizable Card Game (Karte: Ellorrs Madak)
  15. Der letzte Jedi-Ritter
  16. Palpatines Auge
  17. Star Wars Gamer (Ausgabe 6, Seite 70: „Unusual Suspects“)
  18. Adventure Journal (Ausgabe 14, Seite 135: „From the Files of Corellia Antilles“)
  19. Secrets of the Sisar Run
  20. The Essential Guide to Vehicles and Vessels
  21. Shadows of the Empire Sourcebook
  22. X-Wing: The Official Strategy Guide
  23. The Complete Star Wars Encyclopedia (Band I, Seite 114, Eintrag: Celanon)
  24. Adventure Journal (Ausgabe 10, Seite 281: „Wanted by Cracken“)
  25. Der Zorn des Admirals
  26. Wanted by Cracken
  27. The Complete Star Wars Encyclopedia (Band II, Seite 161, Eintrag: Jezzable)
  28. The Complete Star Wars Encyclopedia (Band II, Seite 173, Eintrag: Jorkatt the Render)
  29. The Politics of Contraband

  • Der Planet Celanon wurde erstmals in Planets of the Galaxy, Volume One, einem 1991 erschienenen Nachschlagewerk zum Star-Wars-Rollenspiel von West End Games, erwähnt und seitdem mehrfach in Quellen des Erweiterten Universums und des Kanons aufgegriffen.
  • In dem 2001 von RPGA publizierten RPG-Abenteuer Soulsaber treffen die Charaktere auf den Informationshändler Rat, von dem sie sich Informationen über den Aufenthaltsort des Dunklen Jedi Thaum Rystra erhoffen. Allerdings werden sie im Laufe des Abenteuers von Schlägern des Hutts Brinojja angegriffen, denen sie entkommen können. Als die Spielcharaktere Rat nach Informationen fragen, verlangt er von ihnen, dass sie ihn nach Celanon bringen und ihm 1.500 Credits aushändigen sollen. Den Aufenthaltsort gibt Rat erst preis, wenn die Spieler das Celanon-System erreichen. Anschließend stehen die Spieler vor der Entscheidung, Rat auf Celanon abzusetzen, was Rystra einen Vorsprung von weiteren sechs Tagen geben würde, oder nach Pamorjal zu reisen, dem Aufenthaltsort von Rystra. Der weitere Verlauf des Abenteuers nimmt an, dass sich die Spieler entscheiden, nach Pamorjal zu reisen und Rat nicht auf Celanon abzusetzen.