Letzte Runde im Nullwinkel

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Last Call at the Zero Angle.jpg
Letzte Runde im Nullwinkel
Allgemeines
Originaltitel:

Last Call at the Zero Angle

Autor:

Jason Fry

Übersetzer:

Dagmar Klein

Illustrator:

John Van Fleet

Daten der deutschen Ausgabe
Seiten:

6

Weitere Veröffentlichungen…

Letzte Runde im Nullwinkel (Original: Last Call at the Zero Angle) ist eine kanonische Kurzgeschichte von Jason Fry mit Illustrationen von John Van Fleet, die im März 2015 in Ausgabe 156 des Star Wars Insider veröffentlicht wurde. In Deutschland wurde die Geschichte in der 83. Ausgabe des Journal of the Whills abgedruckt. Sie behandelt eine Gruppe imperialer TIE-Piloten, die ihre Zeit außer Dienst in der Bar Zero Angle verbringen, und spielt etwa zur gleichen Zeit wie Episode IV – Eine neue Hoffnung.

Handlung[Bearbeiten]

Tana Chellaine und ihre Kameraden von der Nashtah Squadron sind in der Pilotenbar Zero Angle auf Axxila III versammelt. Die Piloten Huck Trompo und Sully Olvar stimmen eine Hymne der auf Bodenangriffe spezialisierten Jagdflieger der imperialen Armee an, um eine ebenfalls anwesende Gruppe von Flottenpiloten zu reizen, werden aber von Sax Hastur, dem Staffelführer der Nashtahs, zurückgehalten. Als ihr Kamerad Artur Essada ihre letzte Mission anspricht, reagiert Trompo jedoch wütend, und er und Olvar beginnen zu singen. Hastur nimmt sie gegenüber Chellaine in Schutz und behauptet, die Piloten würden sich lediglich nach einem schlechten Tag abreagieren, während die Flottenpiloten mit ihrer eigenen Hymne reagieren und die anderen Barbesucher sich je nach Zugehörigkeit anschließen. Der Wettstreit mündet in einer Schlägerei, in deren Verlauf Trompo den Tisch seiner Staffelkameraden umstürzt. Der Barkeeper Florn beendet den Kampf, indem er seinen Astromechdroiden Lightning einen schrillen Ton ausstoßen lässt, und erinnert die Piloten daran, dass ihre Rivalitäten angesichts der Gefahren, denen sie sich ausgesetzt sehen, bedeutungslos sind. Der Cyborg-Barkeeper mahnt seine Gäste, dass von den in Hologrammen an der Wand verewigten Toten gut gesprochen wird, aber die Lebenden auf ihre Manieren achten sollen. Beim Betrachten der Bilder stellen Hastur und der Flottenpilot Heiwei Akrone von der Banshee Squadron fest, dass sie beide Akrones Bruder Alois kennen. Da ein Tisch zerstört wurde, weist Florn sie an, sich einen der verbliebenen zu teilen. Die Nashtahs berichten von ihrem Einsatz gegen Rebellen auf Portocari, bei dem aufgrund mangelhafter Aufklärung vier von ihnen abgeschossen wurden. Dies fügt sich in ein Muster von Einsätzen mit schlechten Informationen ein, und die Banshees berichten ebenfalls von gesteigerter Aktivität, hinter der Akrone eine wichtige Angelegenheit vermutet. Die anwesenden Piloten erheben sich, als im gleichen Moment ihr Geschwaderkommandant Weller den Raum betritt und ihnen berichtet, dass die Rebellion mit der Zerstörung des Todessterns einen Sieg errungen hat und sie Teil des Gegenschlags sein werden. Chellaine gesteht Florn, dass sie in Zukunft mit weitaus mehr Toten rechnet, und der Barkeeper entgegnet, dass sie sicherstellen soll, für jeden ihrer Gefallenen zwei Rebellen abzuschießen.

Inhalt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]