Die Aufnahme

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inbrief.png
Die Aufnahme
Allgemeines
Originaltitel:

Inbrief

Autor:

Janine K. Spendlove

Illustrator:

Jose Daniel Cabrera Peña

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Titan Magazines

Veröffentlichung:

16. Dezember 2016

Seiten:

6

Erschienen in:

Star Wars Insider 161

Weitere Veröffentlichungen…

Informationen zum Inhalt
Charaktere:

Brand

Die Aufnahme ist eine Kurzgeschichte von Janine K. Spendlove mit Illustrationen von Jose Daniel Cabrera Peña, die die Vorgeschichte der Rebellen-Soldatin Brand aus dem Roman Battlefront: Twilight-Kompanie darstellt. Auf Englisch erschien sie unter dem Titel Inbrief am 10. November 2015 in der 161. Ausgabe des Star Wars Insiders; die deutsche Übersetzung wurde am 16. Dezember 2016 im Journal of the Whills #84, der Clubausgabe des offiziellen Star-Wars-Magazins, veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten]

Auf dem Planeten Allst Prime dringt die Twilight-Kompanie in das imperiale Hauptquartier ein. Ihr Anführer Micha Evon und die Soldatin Brand stürmen das Büro der Gouverneurin Magé und betäuben sie, und Evon lässt sich im Stuhl der Imperialen nieder und öffnet eine Flasche Whiskey, die er in ihrem Schreibtisch findet. Er bittet Brand, ebenfalls Platz zu nehmen, diese hat jedoch ihren Blaster auf ihn gerichtet. Evon bietet ihr dennoch ein Glas an und erklärt ihr, dass sie das auf ihn ausgesetzte Kopfgeld später einsammeln könne. Als Brand nicht darauf eingeht, eröffnet er ihr, dass er von ihrem früheren Leben als Lauren Mel Coelho und der Familie, in der sie aufgewachsen ist, weiß. Eine Rückblende zeigt die junge Lauren auf der Farm ihrer Familie, wo sie und ihr Vater Norangos ernten. Ihr Vater unterrichte sie dabei über den Wert der Familie, für die auch sie eines Tages wird sorgen müssen, schickt sie aber mit ihrem Bruder zu ihrer Großmutter, als ein Landgleiter mit der Falleen Annaz und einigen bewaffneten Wachleuten an Bord auftaucht. Evon weiß, dass die dem Malandro-Syndikat angehörende Falleen Brands Eltern tötete und die Soldatin bei ihrer Großmutter lebte, bis eine Krankheit diese und ihren Bruder tötete, während Brand bei dem Versuch, die Medizin mit einem Diebstahl für Malandro bezahlen zu können, verhaftet wurde. Ebenso ist er darüber unterrichtet, dass sie einige Jahre später unter einem neuen Namen als Kopfgeldjäger für das Imperium zu arbeiten begann und dabei ausschließlich gegen das Syndikat gerichtete Aufträge annahm. Eine weitere Rückblende zeigt Annaz’ Tod durch ihre Hand, und Evon erkundigt sich, weshalb die Kopfgeldjägerin nach der Erfüllung ihrer Rache weiterhin Aufträge angenommen hat. Brand gibt als Begründung Probleme mit dem Imperium und die Notwendigkeit, den Planeten zu verlassen, an. Daraufhin weist ihr Kommandant sie auf den Kontrast zwischen dem Luxus des imperialen Büros und der außerhalb herrschenden Armut hin und behauptet, dass sie durch die Tätigkeit für das Imperium ein Malandro ähnliches System zu erhalten hilft. Obwohl die Kopfgeldjägerin Zweifel äußert, dass die Allianz besser ist, behauptet Evon, dass dies zumindest für seine Einheit gilt, und weist sie auf das beschützerische Verhalten hin, das er gegenüber neuen Rekruten an ihr bemerkt hat. Eine erneute Rückblende zeigt Brand im vorangegangenen Kampf, die den mirialanischen Soldaten Lylee Anaraku vor einem AT-ST-Läufer rettet und dann Evon ins Ziel nimmt, aber von ihm ablässt, um den Rekruten vor einem weiteren Imperialen zu retten. Brand weigert sich, der Rebellion beizutreten, aber Evon fordert sie lediglich auf, sich der Kompanie vollends anzuschließen. Die Kopfgeldjägerin akzeptiert, Verantwortung für die anderen Soldaten zu übernehmen, und nimmt den ihr angebotenen Drink an, weist Evon aber darauf hin, dass sie das auf ihn ausgesetzte Kopfgeld beanspruchen wird, sobald es höher geworden ist.

Inhalt[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]