Anandra in der Unterwelt

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
One Thousand Levels Down.jpg
Anandra in der Unterwelt
Allgemeines
Originaltitel:

One Thousand Levels Down

Autor:

Alexander Freed

Übersetzer:

Dagmar Klein

Illustrator:
Daten der deutschen Ausgabe
Veröffentlichung:

01. April 2015

Weitere Veröffentlichungen…

Anandra in der Unterwelt, im Original One Thousand Levels Down, ist eine Kurzgeschichte von Alexander Freed mit Illustrationen von Joe Corroney und Brian Miller, die am 22. Juli 2014 in der Ausgabe 151 des Star Wars Insiders erschien und nach Blade Squadron die zweite Kurzgeschichte des neuen Kanons darstellt. In Deutschland erschien die Kurzgeschichte am 01. April 2015 in Ausgabe 77 des Offiziellen Star Wars Magazins. Sie handelt von zwei Flüchtlingen von dem vom Imperium zerstörten Planeten Alderaan, die sich auf Coruscant gegen die galaktische Unterwelt und imperiale Truppen durchsetzen müssen.

Handlung[Bearbeiten]

Auf Ebene 2142 des Stadtplaneten Coruscant erkundigt sich die Alderaanerin Anandra Milon bei Hangras Fleischbude nach einer Möglichkeit für sich und ihren Bruder Santigo, die Welt zu verlassen. Nach der Zerstörung Alderaans hatten sich aus Trauerkundgebungen in ihrer aus alderaanischen Auswanderern bestehenden Nachbarschaft auf Ebene 3204 Aufstände entwickelt und waren von imperialen Truppen niedergeschlagen worden. Im Anschluss daran hatten die Imperialen begonnen, die Bewohner Befragungen zu unterziehen und umzusiedeln, was eine von Anandras Nachbarinnen mit dem Vorgehen gegen Mon Calamari nach einem früheren Aufstand verglichen hatte. Als die Sturmtruppen die Wohnung ihrer Familie erreicht hatten, war es Anandra und Santigo gelungen, einen Reinigungsdroiden zur Flucht zu nutzen und einen Freund auf Ebene 3108 aufzusuchen. Dieser hatte sie jedoch tiefer in die Unterstadt geschickt, und seitdem befinden die Geschwister sich auf der Flucht. Das Schiff, auf das die beiden ihre Hoffnungen gesetzt haben, ist dabei schon zwei Tage zuvor abgeflogen. Sie folgt einem Hinweis des Imbissbetreibers, dem zufolge sie auf Ebene 1997 Zuflucht finden können. Der Kontakt auf dort erweist sich als Pau’aner und ist bereit, Anandra als Kurier zu beschäftigen und zu beschützen. Er lehnt es jedoch ab, auch ihren Bruder aufzunehmen, und weist die Flüchtlinge auf einen Sturmtruppler und einen Polizisten hin. Anandra lehnt sein Angebot ab und flieht in die tieferen Ebenen, verfolgt von dem Sturmtruppler. Auf einer Brücke auf Ebene 1996 schickt sie Santigo allein weiter und erwartet den Verfolger, der sich anschickt, ihr Betäubungshandschellen anzulegen. Anandra gelingt es, seinen Blaster zu ziehen und fortzuschleudern. Sie greift den Sturmtruppler an, bis der Partner des Pau’aners, ein Herglic, eingreift und ihn von der Brücke schleudert. Er hat die Geschwister als Alderaaner erkannt, ist ihnen gefolgt und gibt ihr den Hinweis, auf Ebene 1782 nach Hilfe zu suchen. Dort stoßen Anandra und ihr Bruder auf einen Mon Calamari, den sie mit dem Blaster des Sturmtrupplers zwingen wollen, ihnen Geld und Nahrung zu überlassen. Als sie sich als Alderaaner zu erkennen geben, führt der Alien sie zu dem Wrack eines Raumschiffes, in dem bereits zahlreiche Verfolgte Zuflucht gefunden haben, die die Geschwister aufnehmen.

Inhalt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]