Darth Vader (Comic)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
PaniniSW4.jpg
Darth Vader
Allgemeines
Originaltitel:

Vader

Reihe:

Darth Vader

Texter:

Kieron Gillen

Zeichner:
Übersetzer:

Michael Nagula

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Panini

Veröffentlichung:

ab 18. November 2015

Seiten:

148

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Datum:

0 NSY

Charaktere:

Darth Vader

Darth Vader (Originaltitel: Vader) ist eine Comicgeschichte der Darth-Vader-Reihe, die von Kieron Gillen geschrieben und von Salvador Larroca sowie Edgar Delgado gezeichnet wurde. In den USA ist sie in einer sechsteiligen Monatsserie ab Februar 2015 von Marvel veröffentlicht worden. Der Sammelband mit allen sechs Teilen erschien am 20. Okrober 2015 in den USA. Ebenso wie die parallel gestartete Comic-Reihe Star Wars und die Mini-Serie Prinzessin Leia ist auch der Start von Darth Vader mit zahlreichen Variantcover-Ausgaben begleitet worden, die teilweise auf wenige Exemplare limitiert wurden. In Deutschland sercheint Darth Vader seit dem 18. November 2015 im Star-Wars-Comicmagazin von Panini. Die Handlung spielt nach dem Film Episode IV – Eine neue Hoffnung und parallel zu den Ereignissen des Comics Skywalker schlägt zu!

Inhaltsangabe des Verlags[Bearbeiten]

Start der brandneuen Story um den Dunklen Sith-Lord Darth Vader! In den neunzehn Jahren seit dem tödlichen Schlag gegen die Jedi und seiner schmerzhaften Wiedergeburt auf dem vulkanischen Mustafar, hat Darth Vader seinem Meister stets treu gedient. Doch nun hat er in den Augen des Imperators versagt und muss den Preis dafür bezahlen...

Handlung[Bearbeiten]

Nachdem es der Rebellen-Allianz gelungen ist, in der Schlacht von Yavin den Todesstern und kurz darauf die Waffenfabrik auf Cymoon 1 zu vernichten, ist Darth Vader in Ungnade gefallen und muss sich vor Imperator Palpatine für sein Versagen verantworten. Dem Dunklen Lord wird befohlen, sich in nächster Zeit dem Kommando von Großgeneral Cassio Tagge unterzuordnen, der die Zerstörung des Todessterns nur deswegen überlebt hat, weil er die Raumstation noch vor Beginn des Angriffs durch die Rebellen verlassen musste. Zuvor soll Vader noch einen anderen Auftrag auf dem Wüstenplaneten Tatooine erledigen, den er dazu nutzt, um über den Hutten Jabba Kontakt mit den beiden Kopfgeldjägern Boba Fett und Schwarzer Krrsantan herzustellen und diese auf eine Mission zu schicken, die Vaders eigenen Interessen dient. Zum einen soll sich Boba Fett auf die Suche nach jenem Rebellen machen, der den entscheidenden Treffer zur Zerstörung des Todessterns landete, und zum anderen erhält der Wookiee Schwarzer Krrsantan den Auftrag, dem Dunklen Lord einen geheimen Gesprächspartner des Imperators auszuliefern. Vader hat den Verdacht, dass der Imperator heimlich Pläne schmiedet, um ihn irgendwann zu ersetzen. Während er die Kopfgeldjäger für sich arbeiten lässt, begibt sich Darth Vader auf Anweisung von Großgeneral Tagge auf eine Mission, um im Äußeren Rand eine Piratenbasis zu zerschlagen, von wo aus unentwegt Raubzüge auf imperiale Konvois in Auftrag gegeben werden. Dem Dunklen Lord wird hierbei Leutnant Oon-ai zur Seite gestellt, der dessen Kommunikation und Aktivitäten genau überwachen soll, um dann Bericht an Tagge abzuliefern. Darth Vader ist alles andere als begeistert darüber, dass er von einem Leutnant überwacht wird, der zudem herausfindet, dass der Sith unlängst Kontakt zu Boba Fett hatte. Im Verlauf des Zugriffs auf die Piratenbasis gelingt es Vader und seiner aus Sturmtruppen bestehenden Einheit, einen Datenstick mit Beweismitteln zu sichern, ehe die Station durch einen Selbstzerstörungsmechanismus vernichtet wird. Die Auswertung der Beweise ergibt, dass die Piraten mit dem Crymorah-Syndikat zusammengearbeitet haben und Leutnant Oon-ai in Wirklichkeit ein Spion ist, der die Piraten mit Informationen versorgte.

Ein weiterer Hinweis aus dem Datenstick, den Vader aber gegenüber Tagge vorenthält, führt den Dunklen Lord zur Archäologin und Technikerin Doktor Chelli Lona Aphra. Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten in der Programmierung und Wiederherstellung von alten Kampfdroiden möchte sich Vader zunutze machen, um seine ganz persönliche Streitmacht zusammen zu stellen. Der letzte Coup der Archäologin ist die erfolgreiche Aktivierung des auf Foltermethoden spezialisierten Protokolldroiden Triple-Zero sowie des Attentäterdroiden BT-1, der aussieht wie ein gewöhnlicher Astromechdroide. Als Vader die junge Frau mit seinen Plänen konfrontiert schlägt sie vor, nach Geonosis zu reisen. Von ihrem alten Arbeitgeber weiß sie, dass sich auf dem mittlerweile unfruchtbar gewordenen Planeten eine überlebende Königin der Geonosianer aufhält, die eine alte Droidenfabrik unterhält. Darth Vader folgt der Archäologin in einen alten Stock der Geonosianer, wo sie nach einer Weile auf die Königin stoßen. Seit einem imperialen Bombardement, das irgendwann in der Vergangenheit stattgefunden und den kompletten Planeten in einem desolaten Zustand zurückgelassen hat, lebt die Königin zurückgezogen inmitten der Droidenfabrik und hat sich selbst mit den Fabrikanlagen verbunden. Sie produziert Kampfdroiden, die sie wie ihre eigene Brut behandelt. Um sich der Doridenarmee habhaft zu machen, greift Darth Vader die Königin an und trennt sie mit seinem Lichtschwert von den Maschinen. Anschließend lässt Aphra mit Vaders Raumschiff ein Loch in die Decke schießen, um dann die gesamte Fabrikanlage mitsamt der Droidenarmee aus dem Stock zu heben und von Geonosis zu entkommen. Zurück auf der Ark Angel, dem persönlichen Schiff von Aphra, werden mithilfe von Triple Zero noch einzelne Anpassungen an den Kampfdroiden vorgenommen, ehe Vader eine voll einsatzfähige und loyale Einsatztruppe zur Verfügung steht. Aphra glaubt nun, von dem Sith getötet zu werden, und wünscht sich ein schnelles und schmerzloses Ende mit Vaders Lichtschwert. Aber der Dunkle Lord hat noch andere Pläne für die junge Frau, sodass er sie vorerst am Leben lässt. Kurz darauf erreicht der von Vader beauftragte Kopfgeldjäger Schwarzer Krrsantan die Ark Angel, um Palpatines heimlichen Geschäftspartner auszuliefern. Triple Zero foltert den Gefangenen zu Tode, findet aber heraus, dass es sich um einen gewissen Doktor Cylo-IV gehandelt hat, der zusammen mit dem Imperator eine Komplott schmiedete, um Vader zu ersetzen. Unverzüglich macht sich der Sith auf den Weg zur Basis von Cylo-IV, um seine potenziellen Rivalen zu jagen und zu vernichten.

Die gesuchte Basis befindet sich im Äußeren Rand auf dem Rücken eines riesigen Weltraumungeheuers. Mit einem elektromagnetischem Protonentorpedo kann Aphra zunächst die Stromversorgung der Basis kappen, um dann die beiden Droiden Triple Zero und BT-1 ein Ablenkungsmanöver durchführen zu lassen. Dies erlaubt es Vader, die Basis in einem überraschendem Manöver zu infiltrieren und die Wachleute in den offenen Weltraum zu schleudern. Zusammen mit seiner Legion aus Kampfdroiden durchkämmt der Dunkle Lord die Einrichtung bis er auf die beiden Zwillinge und Cyborg-Krieger Morit und Aiolin Astarte stößt, die bereits die Kampfdroiden erledigt haben und nun auch Vader in einen Kampf verwickeln. Zwar nutzen diese ein Lichtschwert, doch sind sie keine Anwender der Macht. Bei den beiden Kriegern handelt es sich um eine technische Errungenschaft des Cyborg-Wissenschaftlers Cylo-V, der sich ebenfalls in der Basis aufhält und Vader gegenüber tritt. Cylo gestaltet seine Klienten mithilfe moderner Technik in Cyborgs um und verleiht ihnen somit eine übernatürliche Kampfesstärke und eine Resistenz gegen Schmerzempfinden. Seine Wissenschaften hat er sogar an sich selbst ausprobiert, was es ihm als Cyborg erlaubt, immer wieder auferstehen zu können. Mit diesem von ihm geschaffenen, unsterblichen System war es ihm möglich, auch nach der tödlichen Folter von Triple Zero in einer nunmehr fünften Version seines Alter Ego weiter zu bestehen. Zu Vaders Überraschung ist auch Imperator Palpatine zugegen, was Cylo für eine Demonstration nutzt, um die Fähigkeiten seiner Cyborgs im Kampf gegen Vader zu erproben. Zu den beiden bisherigen Cyborg-Kriegern kommen noch weitere hinzu, was Vader vor eine ernste Herausforderung stellt. Nach einer Weile beendet Palpatine die Auseinandersetzung und schwört sie alle – mitsamt Vader – darauf ein, jeglichen Widerstand niederzustrecken und das vorherrschende Chaos zu beenden. Der Imperator macht deutlich, dass er keine Fehler mehr duldet. In einem darauf folgendem Vier-Augen-Gespräch mit Vader bringt Palpatine zum Ausdruck, wie enttäuscht und unzufrieden er mit ihm ist – und das schon seit seinem Versagen auf Mustafar. Vader realisiert, dass Cylo die Zwillinge schon seit beinahe 20 Jahren trainiert und Palpatine schon die ganze Zeit darüber nachgedacht hat, ihn als seinen Schüler zu ersetzen.

Zusammen mit Aphra verlässt Vader die Basis unverzüglich und kehrt zur imperialen Flotte zurück. Später überbringt der Kopfgeldjäger Boba Fett die Ergebnisse seiner Nachforschungen bezüglich des Rebellen-Piloten, der den Todesstern zerstört hat. Der Junge ist ihm entkommen, aber er konnte seinen Namen in Erfahrung bringen: Skywalker. Schlagartig erinnert sich Vader zurück an seine Vergangenheit, verbindet die Puzzlestücke und entfesselt einen gewaltigen Zorn. Er nimmt Kontakt mit dem Imperator auf und erklärt ihm gegenüber seine Entschlossenheit, nicht noch einmal zu versagen. Die Tatsache, dass er einen Sohn hat, verschweigt Darth Vader seinem Meister zunächst. Mit seinem Sohn verfolgt er andere Pläne.

Inhalt[Bearbeiten]

Covergalerie[Bearbeiten]

Deutsche Cover[Bearbeiten]

US-Cover[Bearbeiten]


Literaturangaben[Bearbeiten]