Sklaven der Republik (Episode)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Slaves of the Republic.jpg
Sklaven der Republik
Allgemeines
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
4

Episode:
12

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

Slaves of the Republic

Produktions- nummer:

4.04

Länge:

21 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

2. Dezember 2011

Erstausstrahlung (DE):

10. Juni 2012

Informationen zum Stab
Regie:

Brian Kalin O’Connell

Drehbuch:
Informationen zum Inhalt
Ereignis:

Mission von Zygerria

Ort:

Zygerria

Charaktere:

Anakin Skywalker, Miraj Scintel

Sklaven der Republik ist die zwölfte Episode der vierten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Sie wurde in den Vereinigten Staaten am 2. Dezember 2011 unter dem Titel Slaves of the Republic auf Cartoon Network ausgestrahlt, die deutsche Erstausstrahlung erfolgte am 10. Juni 2012 auf dem gleichnamigen Sender. Es ist die zweite Folge der sogenannten „Sklaven-Trilogie“, welche die Handlung der Comicgeschichte Sklaven der Republik adaptiert.

Wochenschau[Bearbeiten]

The Clone Wars

Sklaven der Republik
Wer andere versklavt,
wird schließlich selbst zum Sklaven.

Entführt! Während einer Invasion der Separatisten auf dem Planeten Kiros wurden Tausende friedlicher Kolonisten von zygerrianischen Sklavenhaltern entführt. Entschlossen, die Vermissten zu finden, reisen die Jedi nach Zygerria, der Heimat des gefürchtetsten Sklavenimperiums der Galaxis.

Handlung[Bearbeiten]

Auf der Suche nach der entführten Togruta-Kolonie des Planeten Kiros reisen die Jedi Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker und Ahsoka Tano sowie Hauptmann Rex nach Zygerria, der Zentrumswelt des einst berüchtigten zygerrianischen Sklavenimperiums. Der Plan der Jedi sieht vor, sich als Sklavenhändler verkleidet unter das Volk zu mischen. Während Anakin die Aufmerksamkeit von Königin Miraj Scintel auf sich zieht, sollen Obi-Wan und Rex die vermissten Kolonisten suchen. Begleitet wird Anakin von seiner Padawan Ahsoka, die sich als dessen Sklavenmädchen tarnt, sowie von dessen Droiden R2-D2. Mit der Botschaft, Neuigkeiten über den Verbleib eines gewissen Bruno Denturri zu haben, wird Anakin rasch in den zygerrianischen Palast geführt, wo er Bekanntschaft mit Königin Scintel macht. Unter dem Decknamen Lars Quell erklärt Anakin der Königin, dass er Denturri getötet und ihm anschließend einer seiner Sklaven – Ahsoka Tano – genommen habe. Die Königin ist erfreut über diese Nachricht, war Denturri doch ein erbitterter Feind, dem sie tiefen Hass entgegenbrachte. Es gelingt Anakin, die Königin mit schmeichelnden Worten zu umgarnen und somit ihre vollste Aufmerksamkeit an sich zu ziehen. Als Scintels Dienerin den Versuch unternimmt, ihre Herrin hinterrücks zu erstechen, kann Anakin rechtzeitig eingreifen. Die junge Attentäterin springt daraufhin von einem Balkon und tötet sich selbst, was Scintel wenig kümmert. Sie muss sich nun nach einer neuen Dienerin umschauen. Da kommt es ihr sehr gelegen, dass Anakin ihr seine vermeintliche Sklavin anbietet – und zwar als Geschenk. Königin Scintel zeigt sich erkenntlich, indem sie ihren großzügigen Freund zu einer Sklavenauktion einlädt, die in Kürze stattfindet.

Derweil marschieren Obi-Wan und Rex durch den Sklavenmarkt, in der Hoffnung, dass dort auch die vermisste Togruta-Kolonie angeboten wird. Tatsächlich entdecken sie Gouverneur Roshti, der von der Gefangenschaft schwer gezeichnet ist. Ein Rettungsversuch mithilfe eines gestohlenen Brezak scheitert, was dazu führt, dass Obi-Wan und Roshti in Gefangenschaft geraten, während Rex mit der Echse fliehen kann.

An der Seite von Königin Scintel beobachtet Anakin das Treiben der Sklavenauktion. Unter anderem werden dort auch die vermissten 50.000 Togruta aus dem Kiros-System angeboten, die in Ermangelung einer Kampfausbildung, als besonders gefügsam beschrieben werden. Vor der eigentlich Auktion kündigt Königin Scintel einen besonderen Gast an, mit dem sie die Stärke und Entschlossenheit der Zygerrianer anfeuern möchte. Es handelt sich um den gefangen genommenen Obi-Wan, der auf Bitten der Königin von Anakin mit einer Lichtpeitsche zurecht gewiesen werden soll. Zunächst signalisiert Anakin Gehorsam, doch kurz darauf gibt er sich als Jedi zu erkennen. Er gibt R2-D2 ein Zeichen, woraufhin dieser zwei Lichtschwerter aus seinem Inneren befreit und diese direkt in die Hände der Jedi katapultiert. Auch für Ahsoka hat der Astromechdroide ein Lichtschwert. Ihr gelingt es zwar, die Königin zu überraschen, doch wird sie daraufhin mit Stromschlägen befeuert und zu Boden gezwungen, wodurch sie ihr Bewusstsein verliert und gefangen genommen wird. In der Arena der Sklavenauktion entbrennt ein Kampf, an dem auch Rex teilnimmt. Sie alle werden jedoch von den zahlenmäßig weit überlegenen, mit Lichtpeitschen kämpfenden Zygerrianern überwältigt und ebenfalls gefangen genommen. Die Entschlossenheit, die Anakin bei seiner Festnahme bewiesen hatte, hat die Königin dennoch zutiefst beeindruckt. Sie zwingt ihn dazu, ihr als Leibwächter zu dienen. Ahsoka, die in einem Käfig festgehalten wird, soll ein ähnliches Schicksal ereilen, denn die Königin hat ihrem Premierminister Atai Molec zugesagt, dass sie ihm das Togruta-Mädchen als Sklavin überlassen werde.

An Bord des zygerrianisches Sklavenschiffs Sparten werden Obi-Wan, Rex und Gouverneur Roshti nach Kadavo gebracht, wo sie in einem Erziehungslager unter der Leitung von Kommandant Agruss auch auf die anderen gefangenen Togruta stoßen. Agruss fordert von Obi-Wan bedingungslosen Gehorsam, da er ansonsten – wie der Kommandant eindrucksvoll an einigen Togruta vorführt – sein und das Leben unschuldiger Sklaven aufs Spiel setzt. In der Zwischenzeit versucht Königin Scintel ihren neuen Leibwächter dazu zu bewegen, ihr freiwillig zu dienen. Im Dienst der Republik und des Jedi-Ordens sei er ohnehin schon eine Art Sklave, wie sie betont. Sie bietet Anakin an, seine Freunde zu befreien, sollte er sich freiwillig in ihren Dienst stellen – ein Angebot, das Anakin nachdenklich stimmt.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

In der 39. Ausgabe des Magazins The Clone Wars wird Sklaven der Republik als vierte Episode der vierten Staffel bezeichnet.

Weblinks[Bearbeiten]