Stones

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stones
Allgemeines
Texter:

W. Haden Blackman

Zeichner:

Michael Zulli

Weitere:

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

Stones ist eine Comic-Kurzgeschichte der Tales-Reihe, die von W. Haden Blackman geschrieben, von Michael Zulli gezeichnet und im September 2002 von Dark Horse in den USA veröffentlicht wurde. Im Rahmen der Tales-Reihe eigentlich als Infinities, also dem offiziellen Star Wars-Kanon nicht zugehörig, deklariert, fand die Geschichte durch einen Querverweis im später veröffentlichten New Essential Guide to Weapons and Technology dennoch in die Kontinuität.

Der Comic erklärt die Vorgeschichte zu Mace Windus besonderem Lichtschwert mit amethystfarbener Klinge.

Handlung[Bearbeiten]

In einer Rückblende erzählt Jedi-Meister Mace Windu von den Ereignissen, die zu seinem, im Jedi-Rat einzigartigen, Lichtschwert führten.

Als 14-jähriger Padawan zählt Mace zwar zu den besten angehenden Jedi seiner Zeit, doch hat er bis dahin noch kein eigenes Lichtschwert gebaut. Er sieht es als Herausforderung an, denn er möchte nicht irgendein Lichtschwert konstruieren, sondern eines, das sich von den anderen abhebt. Meister Yoda schickt ihn deswegen zum Planeten Hurikane, um von den Einheimischen besondere amethystfarbene Kristalle zu erhalten, aus denen er sein Lichtschwert bauen möchte. Das besondere dabei ist, dass es sich bei den Einheimischen um humanoide Wesen aus Gestein handelt, deren Körper zum Teil aus den Kristallen besteht. Mace Windu, von dem Erfolg seiner Mission überzeugt, setzt zunächst auf die rohe Kraft seiner Macht, mit der er eine kleine Gruppe von Einheimischen zu besiegen versucht. Als einer der Einheimischen einen Felsspalt hinab stürzt, erkennt Mace Windu seinen Fehler. Denn es war auch Teil der Mission, die für Jedi essentiellen Tugenden wie Verantwortung, Selbstkontrolle, Disziplin und Selbstlosigkeit zu erlernen. Dazu gehört auch, die eigenen Taten in Frage zu stellen und Verantwortung für begangene Fehler zu übernehmen. In diesem Zusammenhang sieht er ein, dass er die Einheimischen unnötiger Gefahren ausgesetzt hat, wodurch einer von ihnen durch den Sturz verletzt wurde. Mace klettert die Spalte hinab und heilt den Verletzten mithilfe der Macht. Mace zeigt Reue und fühlt sich durch die nun gemachte Erfahrung reifer denn je. Als Zeichen der Dankbarkeit erhält er von den Einheimischen sogar die von ihm heiß begehrten Kristalle.

Zurück in der Gegenwart steht Mace Windu mit aktiviertem Lichtschwert vor einer Gruppe von Jünglingen. Er fragt sie, wer von ihnen bereit sei, nun sein eigenes Lichtschwert zu bauen.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]