Kessel Run

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt den Comic; für das im Englischen auch so genannte Rennen siehe Kessel-Flug.
Kessel Run
Allgemeines
Texter:

Gilbert Austin

Zeichner:

Gilbert Austin

Weitere:

Diana Schutz (Editor)

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

Kessel Run ist eine Comic-Kurzgeschichte der Tales-Reihe, die von Gilbert Austin geschrieben und gezeichnet und im Juni 2003 von Dark Horse in den USA veröffentlicht wurde. Das besondere an diesem Comic ist, dass er einen fotorealistischen Stil verfolgt und an einen Fotocomic erinnert. Die Handlung zählt nicht zum offiziellen Star Wars-Kanon.

Handlung[Bearbeiten]

Ein Sloogarianer, der sich unter dem Namen Squishmael vorstellt, sitzt in einer Cantina und erzählt dem Barkeeper davon, dass er Probleme habe, Geschichten für sich zu behalten. Für einen Drink erkläre er sich bereit, die „wahre und vollständige Geschichte von Han Solos Kessel-Flug“ zu erzählen. Der Barkeeper willigt ein und spendiert seinem gesprächsfreudigen Gast einen Drink, woraufhin dieser mit seiner Geschichte beginnt.

In der Nacht als Han Solo den Millennium Falken gewinnt, stoßen er und seine Freunde Chewbacca, Lando Calrissian und Marshak darauf an. Dabei bringt Lando den Vorschlag in die Runde, dass Han nun den Kessel-Flug bewältigen müsse, um sich als Schmuggler und Raumfahrer einen Namen zu machen. Han, der davon noch nie gehört hat, zeigt sich interessiert und möchte mehr darüber wissen. Nach anfänglichem Gelächter über Hans Unwissen, enthüllen seine Freunde, dass es sich bei Kessel nicht um ein Sternsystem handelt, sondern um einen sehr seltenen Vogel. Ziel des Kessel-Fluges ist es, innerhalb kürzester Zeit so viele Kessel einzufangen, wie möglich, um sie dann auszuliefern. Die Route muss so geplant werden, um von patrouillierenden Sicherheitskräften nicht entdeckt zu werden. Effizienz ist entscheidend, denn die Geschwindigkeit, in der der Kessel-Flug absolviert wird, sagt aus, wie schnell und effizient ein Schmuggler arbeitet. Der Rekord liegt bei 13,8 Parsecs und Han Solo ist ehrgeizig genug, diesen Rekord brechen zu zu wollen. Darüber, wie er das anstellen will, ist sich Han zunächst nicht sicher, woraufhin er in die Stadt geht, um einige Recherchen anzustellen. In einer Cantina trifft er auf eine zwielichtige Gestalt, die Han verspricht, den Kessel-Flug in Rekordzeit zu absolvieren. Dafür muss Han jedoch eine exorbitante Summe bezahlen, doch nichtsdestotrotz geht er den Deal ein. Der Kessel Flug sieht dann so aus, dass die schwarze Gestalt Han mit eine Reiseroute und Koordinaten versorgt, die ihn sicher zu Planeten lotst, wo er jeweils eine Ladung der Kessel-Vögel abholen kann. Insgesamt landet Han auf drei Planeten, und ist überrascht, dass er bei Abholung der Vögel nochmals eine sehr hohe Geldsumme bezahlen muss. Widerwillig bezahlt Han alle Forderungen und absolviert den Flug in 11,8 Parsecs, allerdings hat ihn dies insgesamt 17.000 Credits gekostet. In Wirklichkeit ging das Geld an Lando Calrissian und seine Freunde, die sich damit das Geld von Han zurückholten, welches sie im Sabacc gegen ihn verloren hatten. Dazu kommt, dass die Kessel-Vögel weder selten, noch besonders wertvoll sind – für Han also ein absolutes Verlustgeschäft.

Am Schluss bietet Squishmael dem Barkeeper an, gegen einen weiteren Drink zu erzählen, wie er und sein Kumpel Darth Vader auf Hoth nach Tauntauns jagten.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]