The Hovel on Terk Street

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Hovel on Terk Street
Allgemeines
Texter:
Zeichner:
Weitere:

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

The Hovel on Terk Street ist eine Comic-Kurzgeschichte der Tales-Reihe, die von Tom Fassbender und Jim Pascoe geschrieben, von Eric Powell sowie Rick Neilsen gezeichnet und im Dezember 2000 von Dark Horse in den USA veröffentlicht wurde. Ursprünglich erschien die Geschichte unter dem Infinities-Logo und war damit nicht Teil des Star Wars-Kanons. Durch einen Querverweis im Rollenspielartikel Unusual Suspects, veröffentlicht in der 6. Ausgabe des Star Wars Gamer, ist die Handlung als kanonisch zu betrachten.

Handlung[Bearbeiten]

In Chalmuns Cantina auf dem Planeten Tatooine wird der Kopfgeldjäger Greedo von einer Frau angesprochen, die sich ihm mit dem Namen Nima Maas vorstellt. Sie gibt vor, für den Politiker Temo Dionisio zu arbeiten, einem Sympathisanten der Rebellen-Allianz, den sie nun aufzuspüren versucht. Bei der Suche hofft sie auf die Unterstützung Greedos, der den Auftrag zunächst ablehnt, da er sich aus imperialen Angelegenheiten heraushalten möchte. Ein Beutel voll Credits ändert die Meinung des Rodianers aber schnell. Greedos erste Anlaufstelle ist der Informant Kabe, der ihn jedoch lediglich an Wuher, den Barkeeper der Cantina, verweisen kann. Gegen Bezahlung lässt dieser verlauten, dass Dionisio zwei Tage zuvor mit Nok Derrik gesehen wurde. Derrik, ein alter Bekannter von Greedo, ist schnell in den dunklen Seitengassen von Mos Eisley ausfindig gemacht, jedoch wird der Rodianer hinterrücks von einem Fremden angegriffen und bewusstlos geprügelt. Als er wieder zu sich kommt, Waffen und Credits gestohlen sowie Derrick entwischt, sieht er sich zu seinem Missfallen gezwungen, einen Handel mit den Jawas einzugehen. So gelangt er nicht nur an einen Blaster sondern auch an die wertvolle Information, dass sich Derrick in einer Spelunke an der Terk Street zurückgezogen haben soll. Wieder wird Greedo von einem Fremden aufgehalten und der Versuch seinen neuen Blaster einzusetzen scheitert, da die Waffe aufgrund ihrer minderwertigen Qualität einfach in seiner Hand explodiert. So muss Greedo handgreiflich werden, um den Fremden außer Gefecht zu setzen. Im Inneren der Spelunke trifft der Kopfgeldjäger schließlich auf Derrick, in dessen Gewalt sich auch Dionisio befindet. Derrick verhört seinen Gefangenen unter Folter nach Informationen zur Rebellen-Allianz, nur um sie dann teuer an das Galaktische Imperium verkaufen zu können. Mit einem Thermaldetonator sprengt Greedo die gesamte Gebäude in die Luft und tötet somit Derrick, während er selbst zusammen mit Dionisio rechtzeitig entkommen kann.

Als kurz darauf Nima Maas auftaucht, stellt sich heraus, dass sie direkt im Auftrag des Imperiums unterwegs ist, um Dionisio zu finden und zu töten. Statt mit Sturmtruppen nach ihm zu suchen, empfand es Nima als effektiver, einen der örtlichen Kopfgeldjäger nach ihm suchen zu lassen. Der Gedanke, ausgenutzt worden zu sein, gefällt Greedo nicht, aber dies kann ihm nun egal sein, da er seinen Auftrag erfüllt hat. Als der Rodianer gerade aufbrechen möchte, wird er von Nima aufgehalten. Sie möchte auch Greedo töten, allerdings weiß sich dieser mit einer im Ärmel versteckten Messerklinge zu helfen, die er auf Nima abfeuert. Dionisio, der bereits mit seinem Leben abgeschlossen hat, zeigt sich gegenüber dem Kopfgeldjäger unendlich dankbar. Als nächstes muss der Rodianer einem bestimmten Jawa einen Besuch abstatten.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]