Falling Star

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Falling Star
Allgemeines
Texter:

Jim Beard

Zeichner:

Todd Nauck

Weitere:

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

Falling Star ist eine Comic-Kurzgeschichte der Tales-Reihe, die von Jim Beard geschrieben, von Todd Nauck gezeichnet und im März 2003 von Dark Horse in den USA veröffentlicht wurde. Die Handlung spielt einige Zeit vor den Ereignissen von Episode IV – Eine neue Hoffnung, allerdings zählt sie nicht zum offiziellen Star-Wars-Kanon, da sie wie viele andere Tales-Comics auch unter dem Infinities-Logo veröffentlicht wurde.

Handlung[Bearbeiten]

Die beiden Teenager Luke Skywalker und Biggs Darklighter haben sich Tickets für einen Ausflug zu einem Mond besorgt, um mit einem Transportschiff zumindest einmal für kurze Zeit ihre raue Heimatwelt in Richtung Weltraum verlassen zu können. Luke hat schon immer davon geträumt, Tatooine hinter sich zu lassen, und er ist voller Vorfreude auf den kurzen Ausflug. Doch schon bald weicht die Freude der Angst, als es plötzlich zu Problemen an den Triebwerken des Transporters kommt, der daraufhin abzustürzen droht. Während sich unter den anderen Passagieren Panik ausbreitet, begibt sich Luke Skywalker zum Cockpit des Schiffes, um dem Problem auf den Grund zu gehen. Der Pilot sträubt sich zunächst, den Jungen an die Steuereinheiten zu lassen, doch realisiert er, dass er nichts zu verlieren hat. Tatsächlich gelingt es Luke, den Fehler zu finden und das Schiff wieder auf Kurs zu bringen. Zu Lukes großer Enttäuschung bricht der Pilot die Reise zum Mond ab und kehrt stattdessen nach Tatooine zurück. Zwar erfährt Luke von allen Seiten große Anerkennung für seine Heldentat, doch er selbst ist über die verpasste Gelegenheit eines Raumflugs sehr enttäuscht. Niedergeschlagen kehrt er nach Hause zurück und realisiert, das er wohl für immer auf Tatooine festsitzen werde.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]