The Lost Lightsaber

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Lost Lightsaber.jpg
The Lost Lightsaber
Allgemeines
Texter:
Zeichner:

Núria Peris

Weitere:

Weitere Ausgaben…

The Lost Lightsaber ist eine Comic-Kurzgeschichte der Tales-Reihe, die von Andrew Robinson und Jim Royal geschrieben, von Núria Peris gezeichnet und im Mai 2004 von Dark Horse in Amerika veröffentlicht wurde. Die Handlung des Comics zählt nicht zum offiziellen Star-Wars-Kanon.

Handlung[Bearbeiten]

Ein Dunkler Jedi ist in den Besitz eines längst verloren geglaubten Lichtschwerts gekommen. Seiner Gruppe erzählt er, dass es sich bei diesem Lichtschwert um jene Waffe handelt, die der Jedi Luke Skywalker im Kampf gegen Darth Vader in der Wolkenstadt auf dem Planeten Bespin verloren hatte, da der Sith-Lord ihm die rechte Hand abschlug. Nach Aussagen des Dunklen Jedi soll die Waffe anschließend in den Besitz des Trandoshaners Bossk gelangt sein, der damit Rache an Chewbacca nehmen wollte. Allerdings will er es an den Kopfgeldjäger Boba Fett verloren haben und nachdem dieser im Jahr 4 NSY in einen Sarlacc stürzte, gelangte das Lichtschwert in den Besitz der Jawas. Diese haben es wiederum an einen Jedi weiterverkauft, der es seinem Padawan schenkte. Eben dieser Jedi-Schüler war nun zum Dunklen Jedi geworden, der nun versucht, dem Lichtschwert seine außergewöhnliche Energie zu entziehen, um sie anschließend für die Dunkle Seite der Macht zu gebrauchen.

Innerhalb seiner Gruppe hat sich jedoch Ben Skywalker eingeschlichen, dem Sohn von Luke und Enkel von Anakin Skywalker, der sich nun als Jedi zu erkennen gibt und das Lichtschwert seines Vaters zurückzuerobern versucht.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]