Urchins

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Urchins
Allgemeines
Texter:

Stan Sakai

Zeichner:

Stan Sakai

Weitere:

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

Urchins ist eine Comic-Kurzgeschichte der Tales-Reihe, die von Stan Sakai geschrieben und gezeichnet und im Dezember 2002 von Dark Horse in den USA veröffentlicht wurde. Ursprünglich wurde die Geschichte unter dem Infinities-Logo veröffentlicht, was bedeutet, dass die Geschichte eigentlich nicht zum Star Wars-Kanon zählt. Da jedoch mit der Illustrierten Chronik der kompletten Saga eine andere offizielle Quelle auf Urchins Bezug nimmt, kann die Handlung damit als kanonisch angesehen werden.

Handlung[Bearbeiten]

Nachdem sich Watto für ein Treffen mit Jabba dem Hutt verabschiedet hat, stöbern Anakin Skywalker, Wald und ein weiterer Freund in dessen Schrotthandel. Dabei entdecken die drei Freunde ein altes Lichtschwert, welches aber nicht zu funktionieren scheint. Als Wald es zu aktivieren versucht, erklärt Anakin, dass lediglich Jedi dazu fähig sind, die Waffe zu aktivieren. Von einem Passanten erfahren die drei Freunde, dass Sebulba mit seinem neuen Podracer durch die Stadt fährt. Während sie Sebulbas Fahrzeug bewundern, lässt Wald versehentlich das mitgenommene Lichtschwert in eines der beiden Triebwerke fallen. Als es Anakin wieder herausholt, flackert die Lichtschwertklinge kurzzeitig auf und durchtrennt dabei ein Kabel. Sebulba bemerkt die drei und verscheucht sie, woraufhin Anakin und seine Freunde zu Wattos Laden zurückkehren. Bald kehrt auch Watto schlecht gelaunt wieder zurück und wirft Anakins Freunde aus seinem Laden. Watto ist frustriert, da er seinen Laden verliert, sollte er nicht bald seine Schulden an Jabba tilgen. Die einzige Möglichkeit, in kurzer Zeit viel Geld zu verdienen, ist, beim Podrennen gegen den Favoriten Sebulba zu wetten.

Im folgenden Podrennen hat Sebulba tatsächlich mit technischen Problemen zu kämpfen, weswegen der Dug auch ausscheidet. Mit dem Gewinn kann Watto seine Schulden begleichen und hat danach sogar noch Geld übrig. Die gute Laune des Toydarianers wechselt jedoch schlagartig, als er bemerkt, dass sich Anakins Freunde schon wieder in seinem Laden herumtreiben. Abermals wirft er sie hinaus und beschimpft sie als Straßenkinder.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]