Lando’s Commandos – On Eagles’ Wings

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lando’s Commandos – On Eagles’ Wings
Allgemeines
Texter:

Ian Edginton

Zeichner:

Carlos Meglia

Weitere:

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Rebellion

Lando’s Commandos – On Eagles’ Wings ist eine Comic-Kurzgeschichte der Tales-Reihe, die von Ian Edginton geschrieben, von Carlos Meglia gezeichnet und im September 2000 von Dark Horse in den USA veröffentlicht wurde. Die Geschichte dreht sich um Lando Calrissian und dessen Mission, eine Gruppe von Raumpiraten zu stoppen.

Die Handlung, ursprünglich unter dem Infinities-Logo erschienen und damit vom Star-Wars-Kanon ausgeschlossen, gilt aufgrund des Artikels Unusual Suspects, veröffentlicht in der 6. Ausgabe des Magazins Star Wars Gamer, als kanonisch.

Handlung[Bearbeiten]

Kurz nachdem ein Nachschubkonvoi der Neuen Republik den Hyperraum verlässt und versucht, Kontakt mit der Raumfahrtkontrolle aufzunehmen, fällt dieser einem Piratenüberfall zum Opfer. Die Raumpiraten, die mit insgesamt fünf TIE-Abfangjäger unterwegs sind, setzen gezielt die lebenserhaltenden Systeme der Raumfrachter außer Betrieb und vernichten die eskortierenden B- und Y-Flügler. Es gibt keine Überlebenden.

Im Gespräch mit General Lando Calrissian stellt republikanischer Kommandant ernüchtert fest, dass dies bereits der sechste Konvoi innerhalb eines Monats sei, der von Piraten überfallen wurde. Nun soll sich Lando dieser Problematik annehmen und die Räuber um jeden Preis unschädlich machen. Obwohl der Kommandant betont, dass die Piraten äußerst gerissen und brutal vorgehen, niemanden am Leben lassen und es bislang keine Spur zu ihrer Operationsbasis gibt, nimmt Lando die Herausforderung an. Für diese Operation hat Lando bei der Auswahl seiner Männer, Waffen und Raumschiffe vollkommen freie Hand. Zu seinem Trupp gehört unter anderem der berühmte Luftmarschall Von Asch, ein alter Kriegsveteran und Luftkampfexperte, der einst einen direkten Draht zu den Piraten pflegte und sie sogar zu Piloten ausbildete. Als Lando den Verdacht äußert, dass die zuverlässigen Informationen der Piraten auf einen Spion in den Reihen der Republik schließen lassen, gerät unter den anderen Männern und Frauen aus Landos Trupp sofort der Luftmarschall ins Visier. Gegenüber seiner Mannschaft beteuert Lando jedoch, dass er Von Asch vertraue und er nichts mit den Überfällen zu tun habe. Bei der Ausarbeitung eines Plans betrachten Lando und seine Mannschaft den Umkreis bisheriger Übergriffe sowie die rechnerische Reichweite eines TIE-Abfangjägers, ehe dieser Treibstoff und Munition auffüllen muss. So gerät das Abraxas-System ins Visier, wo Lando die Operationsbasis der Piraten vermutet. Tiatkin kann sogar noch weiter gehen und aufgrund der besonderen Ionenprojektoren und der dadurch eindeutig identifizierbaren Emissionsreste der TIE-Abfangjäger die genaue Flugroute nachvollziehen.

Mit diesen Informationen brechen Lando Calrissian und seine Mannschaft, zu der neben dem Luftmarschall und Tiatkin unter anderem noch Isolde Siro und Kine gehören, auf und verfolgen die Spur der Piraten bis zum Planeten Radix zurück. Dort angekommen gerät die Gruppe in einen Hinterhalt der Piraten, wodurch Landos Mannschaft schwer unter Beschuss gerät, dem unter anderem Tiatkin zum Opfer fällt. Kine enttarnt sich zudem als Verräter und nutzt den Überraschungsmoment, um Lando zu erschießen und Isolde als Geisel zu nehmen. Er fordert die republikanischen Soldaten dazu auf, sich zu ergeben und die Waffen fallen zu lassen. Kurz darauf treten zwei Mitglieder der Piratenbande vor und offenbaren dem Luftmarschall, dass es sich bei dem Hinterhalt um ein Manöver handelte, um ihn zu retten. Die beiden Piraten erklären ihre Bereitschaft, sich wieder unter die Führung des Luftmarschalls zu stellen. Dieser winkt allerdings ab und reagiert stattdessen erbost über die unehrenhaften Handlungen seiner einstigen Rekruten. Er habe sie zu Kriegern und nicht zu Banditen ausgebildet, eine „Schande" sei dies. Als Antwort auf diese beleidigenden Worte, richtet einer der Piraten, Lieutenant Kiela, seine Waffe gegen Von Asch. Allerdings wird er – wie auch sein Kamerad – in diesem Moment von Lando, der überraschenderweise doch nicht erschossen wurde, außer Gefecht gesetzt. Erneut kommt es zum Feuergefecht, in dessen unübersichtlichen Tumults Kine plötzlich ein Lichtschwert zündet, um es gegen seine Geisel Isolde einzusetzen. Sie wird von dem Luftmarschall gerettet, der sich schützend vor sie wirft, woraufhin Isolde einen Blasterschuss abgibt, der Kine erwischt. Die Operation endet schließlich mit der Gefangennahme der Piraten.

Der Kommandant, der Lando auf die Mission geschickt hat, spricht von einem großen Erfolg, auch wenn Tiatkin und eine Menge andere Soldaten diesen mit ihrem Leben bezahlen mussten. Er erinnert Lando daran, dass es noch weitere Missionen gibt, woraufhin dieser mit seiner Vorliebe des Glücksspiels antwortet. Er lässt eine Münze entscheiden, was sein nächstes Missionsziel sein soll.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]