The Secret Tales of Luke’s Hand

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Secret Tales of Luke's Hand.JPG
The Secret Tales of Luke’s Hand
Allgemeines
Texter:

Henry Gilroy

Zeichner:

Dario Brizuela

Weitere:

Steve Dutro (Letterer)

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Neuen Republik

Datum:

11 NSY

The Secret Tales of Luke’s Hand ist eine Comic-Kurzgeschichte der Tales-Reihe, die von Henry Gilroy geschrieben, von und Dario Brizuela gezeichnet und im Juni 2001 von Dark Horse in Amerika veröffentlicht wurde. Die Handlung des Comics zählt nicht zum offiziellen Star-Wars-Kanon.

Handlung[Bearbeiten]

Sieben Jahre nach der Schlacht von Endor macht sich Leia Organa Solo große Sorgen um ihren mittlerweile vierjährigen Sohn Anakin Solo, der sich in letzter Zeit sehr niedergeschlagen zeigt. Da Anakin seiner Mutter nicht den Grund für seine Schlafstörungen schildert, begibt sich ihr Mann, Han Solo, in das Zimmer von Anakin. Es stellt sich heraus, dass Anakin sich eindringlich mit der Frage beschäftigt, warum sein Onkel Luke Skywalker ständig einen Handschuh trägt. Han antwortet, dass Luke seine rechte Hand während eines Kampfes in der Wolkenstadt auf dem Planeten Bespin verloren habe. Anakin ist völlig fasziniert von dieser Geschichte und möchte mehr über die Hand wissen – ob sie vergraben, gefunden oder ob etwas anderweitiges mit ihr passiert ist. Han verspricht seinem Sohn, die ganze Geschichte zu erzählen, doch müsse diese ein Geheimnis bleiben und selbst Leia dürfe sie nicht erfahren. Nachdem Anakin, versprochen hat, niemandem etwas zu erzählen, beginnt Han „die geheime Geschichte von Lukes Hand“ zu erzählen.

Nach dem Fall in den Schacht von Bespins Tibanna-Gas-Anlagen soll sich Lukes abgetrennte Hand selbstständig zu einem Raumschiff von Lando Calrissian, der Millennium Fist, begeben haben und mit diesem zum Eisplaneten Hoth geflogen sein, um dort die Rebellen vorzufinden. Allerdings hatten die Rebellen die Echo-Basis bereits verlassen. Kurz darauf sah sich die Hand in einen Kampf mit jenem Arm verwickelt, den Luke seinerzeit von einem Wampa abgeschlagen hatte. Han betont jedoch, dass Lukes Hand ebenso gewandt im Umgang mit der Macht sei wie der Jedi-Meister selbst, und so konnte sie den Wampa-Arm bezwingen. Anschließen sei die Hand nach Tatooine zu Chalmuns Cantina gereist, wo sie in eine Auseinandersetzung mit dem Arm Ponda Babas geriet. Lukes Hand, die diesen Angriff noch erfolgreich abwehrt haben will, soll anschließend von Darth Vaders Hand entführt und zu einem Sternenzerstörer verschleppt worden sein. Dort traf Lukes Hand auf den Fuß des Imperator Palpatines, der die Hand des Jedi-Meisters von der Dunklen Seite der Macht hat überzeugen wollen, jedoch scheiterte und schließlich von Lukes und Vaders Hand, die sich letztlich der Hellen Seite zugewandt hatte, in einen Schacht geworfen.

Anakin ist begeistert von der Geschichte und äußert den Wunsch, später einmal wie Lukes Hand zu sein, wenn er einmal erwachsen ist. Nun stellt er seinem Vater neugierig die Frage, was mit Lukes Daumen passiert ist, der in einem Kampf gegen Palpatines Fuß von Lukes Hand abgeschlagen wurde. Han erwidert, dass dies eine Geschichte für sich sei und vertröstet seinen Sohn an einen anderen Abend.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]