Schlacht von Berg Tantiss

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schlacht von Berg Tantiss fand im Jahre 9 NSY auf dem Planeten Wayland statt. Sie war die entscheidende Schlacht des Thrawn-Feldzugs und führte zur vollständigen Vernichtung der Schatzkammer des Imperators.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Um 9 NSY hatte das wiedererstarkte Galaktische Imperium unter Führung des Großadmirald Thrawn immer mehr Systeme unterworfen und startete nun eine Großoffensive gegen die Neue Republik. Kurz darauf verlor die Neue Republik die Schlacht um die Katana-Flotte, in der Thrawn es schaffte, den Großteil der bis vor kurzem noch verschollenen und sagenumwobenen Flotte zu erobern, und man entdeckte, dass er diese mit Klonen besetzt hatte, da er nicht genug Soldaten für die gesamte Flotte hätte finden können. Viele fragten sich, wie Thrawn in so kurzer Zeit so viele Klone züchten konnte und befürchteten, dass es nun erneut zu Klonkriegen kommen würde.

Ein Kommandotrupp unter der Leitung von Han Solo, einem ehemaligen Schmuggler, der nun für die Neue Republik arbeitet, unternahm daraufhin eine Mission zum Planeten Wayland, um die, wie man in Erfahrung bringen konnte, sich dort befindende Klonquelle des Imperiums zum Versiegen zu bringen. Um das Imperium nicht vor einem kommenden Angriff zu warnen, wurde die Mission selbst vor den meisten Mitgliedern der Regierung der Republik geheimgehalten. Geführt wurde der Trupp von Mara Jade, die in ihrer Eigenschaft als rechte Hand des Imperators schon einmal dort gewesen war und auch um einige wichtige Informationen über das Imperium verfügte. Inzwischen hatte C’baoth General Covell, den Kommandeur der Garnison von Berg Tantiss, in den Wahnsinn getrieben und getötet. Außerdem hatte er die zusammen mit ihm gekommene Verstärkung, die den Berg schützen sollte, nach Covells Tod übernommen und befahl ihnen, den Psadans, eines der vom Imperium unterdrückten Völker Waylands, Waffen zu liefern, damit sie das Imperium unterstützen konnten. Leia Organa Solo und Talon Karrde flogen dem Trupp als Verstärkung mit Karrdes Frachter Wilder Karrde hinterher, da sie meinten, ohne ihre Hilfe könnten es die anderen nicht schaffen.

Verlauf[Bearbeiten]

Landung auf Wayland[Bearbeiten]

Nach der Landung auf einer Lichtung in den Wäldern von Wayland, 12 Tagesmärsche von Berg Tantiss, wurde der Trupp von einem Rudel Garrals angegriffen, welches sie allerdings zurückschlagen konnten. Sie konnten jedoch die Düsenschlitten nicht einsetzen, da die Garrals die Ultraschallgeräusche der Repulsoraggregate der Düsenschlitten wahrnehmen können und für ihre Beutetiere halten. Dies erschwerte die Aktion sehr, da weder C-3PO, noch R2-D2, die Droiden Luke Skywalkers, die ihn begleitet hatten, sonderlich gut für Waldmärsche ausgerüstet waren.

Auf dem Marsch wurde die Gruppe zudem häufig von weiteren Garrals und anderen Raubtieren angegriffen, was den Trupp noch weiter verlangsamte. Luke Skywalker bildete Mara Jade auf dem Weg in den Wegen der Macht aus und, auch wenn es ihr nicht sonderlich gefiel, wusste sie, dass sie nur so gegen C’baoth würden bestehen können.

Glücklicherweise fanden sie ein ausgetrocknetes Flussbett, in dem sie und auch besonders die Droiden sich schneller bewegen konnten. Dort fanden sie auch einen Hinweis auf die Anwesenheit der Myneyrshi, einer der beiden Eingeborenenrassen Waylands, nämlich einen von einem Messer im Flug getöteten Raubvogel, den Satna-Chakka. Später bemerkten sie dann den Noghri Ekhrikhor Clan Bakh'tor, dessen Team aus acht Noghri den Stoßtrupp vor den Myneyrshri und den Psadans, der zweiten Eingeborenenrasse Waylands, beschützt hatte und ihnen schon die ganze Zeit lautlos gefolgt war. Dieser führte sie zu einer Lichtung, wo sie von je fünf Vertretern beider Eingeborenenrassen erwartet wurden, von denen einer etwas Basic gelernt hatte und so die Verhandlungen mit den Eingeborenen dolmetschen konnte. Doch um Missverständnisse zu vermeiden, führte C-3PO die Verhandlungen indem er alles direkt übersetzte. Die Myneyrshi zeigten sich angesichts der Sklaverei unter dem Imperium anfangs nicht sehr erfreut über die Fremden, bis sie bemerkten, dass Chewbacca eine Waffe besaß, da die letzten Wookiees, die sie gesehen hatten, Sklaven des Imperiums gewesen waren. Dies überzeugte die Eingeborenen von ihrer Redlichkeit. Außerdem konnten Sie davon überzeugt werden dass die Gruppe nicht für sondern gegen das Imperium kämpfte. Schließlich kamen sie mit den Myneyrshri zu einer Einigung, die ihnen freies Geleit über deren Territorium brachte. So kam der Trupp schließlich zum Berg Tantiss.

Zerstörung der Kloning-Fabrik[Bearbeiten]

Der Eingang von Berg Tantiss

Als Luke den Berg Tantiss durch ein Makrofernglas betrachtete, bemerkte er ihn in der Macht nicht, woraus er schloss, dass sich im Berg einige Ysalamiri befanden, die sowohl ihn und Mara, als auch Joruus C'baoth am Gebrauch der Macht hinderten. Nach ihrer Ankunft am Fuße des Berg Tantiss erhielt der Trupp einige Verbündete, die nur den Berg stürmen, aber dem Team nicht helfen wollten: einige mit Armbrüsten und ähnlichem ausgerüstete Myneyrshi. Außerdem stürmten gleichzeitig einige Psadans aus der Stadt um Berg Tantiss den Berg und forderten die Freilassung "ihres Herren" C’baoth. Diese waren jedoch mit den modernsten Waffen ausgerüstet, weshalb Lando Calrissian vorschlug, sie als unfreiwillige Verbündete zu gebrauchen.

Die Myneyrshi indes wurden von zwei Noghri durch einen Lüftungsschacht ins Innere des Berges geführt.

Nun griffen Han, Chewbacca, Luke und Lando die Hauptzentrale der Außenverteidigung des Berges an, welche von zwei Sturmtruppen bewacht wurde, die Chewbacca jedoch ausschaltete. Hinter dem Metallschott, welches Luke mit seinem Lichtschwert aufschnitt, lauerten zwei weitere Sturmtruppen, die von Luke und Han erledigt wurden. Von dort gelangten sie direkt in die Kloning-Fabrik. Dort bemerkten sie dann, dass sich der ganze Raum unmöglich mit einem einzigen Sack Sprengstoff sprengen ließ, weshalb sie sich aufteilten, sodass Luke und Mara zum Thronsaal gingen und dort einen Selbstzerstörungsmechanismus suchten. Was sie allerdings nicht wussten, war, dass im Thronsaal C’baoth auf sie wartete.

Nach einem fehlgeschlagenen Angriff einiger Sturmtruppen in der Kloning-Fabrik, die sich danach zurückzogen, sperrte Han diese aus, indem er die Druckschotts schloss. Chewbacca verband gleichzeitig einen Pluspolregulator mit einem Minuspolkoppler, mit dem man mittels arhythmischer Resonanz die Energieversorgung zerstören konnte. Danach bekamen sie weitere Verstärkung, nämlich von Talon Karrde, Leia Organa Solo, Ghent und die Wilder Karrde, die die imperiale Garnison mit gefälschten Codes überlistet hatten und in die Fabrik eingedrungen waren. Als Leia erfuhr, dass Luke und Mara gegen C’baoth kämpften, folgte sie ihnen mit Karrde und Han in den Thronsaal. Da Lando und Chewbacca nun auf sich allein gestellt waren, beschlossen sie, die Fabrik mit Chewbaccas selbstgebauter Bombe zu vernichten.

Nach dem Scharfmachen der Sprengladungen brachen die Sturmtruppen durch die vorher von Han blockierte Tür durch und griffen Lando und Chewbacca an. Diese und der Rest des Teams konnten allerdings noch rechtzeitig vor der von Chewbacca hervorgerufenen Detonation des Reaktors flüchten.

Kampf gegen C’baoth[Bearbeiten]

Mara tötet Luuke Skywalker

Auf der Suche nach einem Selbstzerstörungsmechanismus im Thronsaal des Imperators wurden Mara und Luke von Joruus C’baoth überrascht, der im Thron des Imperators saß. Nach einer kurzen Unterhaltung, in der Luke C’baoth zu bekehren versuchte, feuerte C’baoth zuerst Machtblitze auf Luke und Mara, bevor er Lukes eigenen Klon, Luuke Skywalker auf diesen hetzte. Nun versuchte C’baoth erfolglos, Mara zu bekehren, außerdem kamen gleichzeitig Talon Karrde, Han Solo und Leia Organa Solo im Thronsaal an. Als Solo C’baoth abschießen wollte, beförderte dieser Maras Blaster in die Schussbahn, was diesen zerstörte, und entwaffnete Solo. Gleich darauf ließ er einen Laufgang über den Neuankömmlingen einstürzen, jedoch versuchte Solo, unter einem Haufen Schutt begraben, mehrmals, seinen Blaster zu fassen zu kriegen. Während C’baoth mit dem Duell beschäftigt war, gelang es Mara Jade, Leia Organa Solos Lichtschwert zu fassen zu bekommen, weswegen sie in das Duell eingriff.

Luuke Skywalker griff Luke sofort mit unsauberen Schlägen nach der Brust an, wobei er das Lichtschwert schwang, das Luke in Cloud City verloren hatte. Nach einem missglückten Lichtschwertwurf seitens des Klons griff C’baoth ein erstes Mal ein, indem er Luke daran hinderte, seinen eigenen Klon zu entwaffnen. So ging das Duell weiter, bis Skywalker von seinem eigenen Klon an eine Wand gedrängt wurde und dieser zum entscheidenden Schlag ausholte. Luke duckte sich jedoch darunter weg und Mara tötete mit Leia Organa Solos Lichtschwert Luuke Skywalker und erfüllte so den letzten Befehl des Imperators. Dieser beinhaltete nämlich, Luke Skywalker zu töten.

Nach Beendigung des Duells wollten Luke und Mara C’baoth töten, wobei sie dieser aber hinderte, indem er die Decke über Luke einstürzen ließ. Mara hingegen griff ihn voller Wut an, woran dieser sie zu hindern versuchte, es aber nicht schaffte, weswegen Mara ihn tötete und dieser in einer blauweißen Explosion dunkler Macht vernichtet wurde. Dann wurden alle von der Wilder Karrde von einem durch die Explosion entstandenen Riss in der Wand des Thronsaals abgeholt und konnten sich rechtzeitig vor der Explosion des Kraftwerks in Sicherheit bringen.

Folgen[Bearbeiten]

Luke schenkt Mara das Lichtschwert seines Vaters.

Die Schlacht von Berg Tantiss war ein Desaster für das Galaktische Imperium, da sie so ihre Klonquelle verloren, und daher ihre in der Schlacht um die Katana-Flotte gewonnenen Schiffe nicht mehr bemannen konnten. Außerdem starb mit Joruus C’baoth der letzte lebende dunkle Jedi der Galaxis und Mara Jade wurde von ihren Mordgelüsten gegenüber Luke Skywalker befreit, welchen ihr der Imperator in seinem letzten Befehl zu töten befohlen hatte. Auch Lukes Klon Luuke, den C’baoth extra aus Lukes abgetrennten Arm in der Wolkenstadt zur Vernichtung Lukes und vielleicht für noch andere Aufgaben erschaffen hatte, starb im Berg Tantiss durch Mara Jades Hand und Leia Organas Lichtschwert. Mit der Zerstörung von Berg Tantiss gingen außerdem einige Kunstschätze des Imperators verloren, weswegen die Neue Republik später einen Archäologen beauftragte, um diese zu bergen. Außerdem wurde das Caamas-Dokument verschüttet und erst zehn Jahre später wiedergefunden, was dann zur Caamas-Dokument-Krise führte. Nach der Schlacht schenkte Luke Skywalker Mara sein altes Lichtschwert, was als dessen erster Liebesbeweis ihr gegenüber gesehen wird.

Quellen[Bearbeiten]

Das Duell im Thronsaal des Imperators erinnert an das Duell auf dem Zweiten Todesstern. Auch hier wird die Basis des Imperiums durch eine Kettenreaktion des Reaktors zerstört, ebenso ist der Sith durch die Fähigkeit, Machtblitze auf seinen Feind zu schleudern, zu überheblich und zu mächtig, um in einem direkten Duell besiegt zu werden.