Blutsschwestern

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ketsu Onyo.jpg
Blutsschwestern
Allgemeines
Serie:

Rebels

Staffel:
2

Episode:
8

« Vorherige:

Ein Meister seiner Kunst

» Nächste:

Undercover beim Feind

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

Blood Sisters

Produktions- nummer:

208

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

18. November 2015

Erstausstrahlung (DE):

27. November 2015

Informationen zum Stab
Regie:

Bosco Ng

Drehbuch:

Kevin Hopps

Musik:

Kevin Kiner

Informationen zum Inhalt
Datum:

4 VSY

Blutsschwestern (Originaltitel: Blood Sisters) ist die achte Folge der zweiten Staffel der Fernsehserie Rebels. In den USA wurde sie am 18. November 2015 ausgestrahlt. Die deutsche Erstausstrahlung folgte am 27. November 2015 auf dem Sender Disney XD. In der Folge trifft Sabine eine alte Freundin aus der Vergangenheit, wodurch der Zuschauer mehr über die Hintergrundgeschichte der Mandalorianerin erfährt.

Offizielle Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Sabine eskortiert einen Kurier mit geheimen Informationen, die für die Rebellen entscheidend sind, zu einem Treffpunkt. Die Aufgabe gestaltet sich schwieriger als gedacht ...

Handlung[Bearbeiten]

Hera erteilt einem Rebellen namens Vaux den Auftrag, Ersatzteile zu besorgen, warnt aber gleichzeitig vor den imperialen Patrouillen, die in letzter Zeit stark zugenommen haben. Ezra drängt ebenfalls auf eine neue Mission, doch für ihren nächsten Einsatz vertraut Hera auf die Fähigkeiten von Sabine, während Ezra und Chopper sie begleiten dürfen. Sie werden zu einem Kurier losgeschickt, um von diesem wichtige Geheiminformationen zu bekommen, die sie dann zum Havoc-Außenposten transportieren müssen. Hera betont, wachsam zu sein und sich auf jeden Fall unauffällig zu verhalten. In einer Hangarbucht halten Sabine, Ezra und Chopper Ausschau nach dem unbekannten Kurier, bleiben dabei aber zunächst ohne Erfolg. Die Rebellen glauben, ihren Informanten bereits verpasst zu haben, als Ezra zufällig den GNK-Droiden EG-86 aktiviert, der sich als ihr geheimer Kurier entpuppt. In diesem Moment taucht auch die Kopfgeldjägerin Ketsu Onyo auf, eine alte Freundin von Sabine. Gemeinsam sind sie früher von der imperialen Akademie geflohen, um anschließend als Kopfgeldjäger zusammenzuarbeiten. Die Freundschaft nahm jedoch ein jähes Ende, nachdem Ketsu ihre Partnerin aus Gier ihrem Schicksal überlassen hatte. Sabine hat sich dann den Rebellen angeschlossen, während Ketsu nun für das Verbrechersyndikat Schwarze Sonne arbeitet. Die Kopfgeldjägerin hat es ebenfalls auf den GNK-Droiden abgesehen, doch da auch eine Prämie auf Sabine ausgesetzt ist, möchte sie diese ebenfalls einstreichen. Bevor es zum Kampf zwischen den beiden kommt, tauchen imperiale Sturmtruppen auf und eine Schießerei entbrennt. Sabine flüchtet zusammen mit Chopper und dem GNK-Droiden in ein Shuttle und entkommt, während Ezra während des Abflugs aus dem Fluchtschiff stürzt und zurückbleibt. Ketsu kann die imperialen Sturmtruppen im Alleingang außer Gefecht setzen und nimmt mit ihrem Schiff, der Shadow Caster, die Verfolgung von Sabine auf.

Im Orbit eröffnet Ketsu das Feuer gegen Sabines Shuttle, wodurch eine der Türen aufgesprengt und Chopper in den offenen Weltraum gezogen wird. Bevor auch noch Sabine von dem Vakuum erfasst wird, kann sie die Türe wieder versiegeln und die Kontrolle des Shuttles zurück erlangen. Die Kopfgeldjägerin schlägt daraufhin ein Geschäft vor: Gegen Aushändigung des GNK-Droiden, würde sie Sabine am Leben lassen. Während Sabine ihre frühere Freundin in ein Gespräch verwickelt, kann Chopper die Laserkanonen der Shadow Caster außer Gefecht setzen und somit die Bedrohung abwenden. Danach fliegt Chopper mit seinen Raketenantrieb zurück zum Shuttle, wird aber vom Traktorstrahl der Shadow Caster erfasst und angezogen. So gelangt Ketsu in den Besitz von Chopper, was ihr eine neue Verhandlungsbasis verschafft. Gegenüber Sabine schlägt sie nun ein Tauschgeschäft vor: Den GNK-Droiden gegen Chopper. Indem sie beide Schiffe über die Andockbuchten miteinander verbinden, treffen sich Sabine und Ketsu, um den Handel zu vollziehen. Bevor es aber dazu kommt, taucht ein imperialer Kreuzer auf, der im Begriff ist, das von Sabine gestohlene Shuttle zu entern. Die ehemaligen Freundinnen sind gezwungen, zusammenzuarbeiten. Schnell legt sich Sabine einen Plan zurecht, der die Zerstörung des Shuttles mittels Sprengstoff und die anschließende Flucht mit der Shadow Caster vorsieht. Zusätzlich aktiviert Sabine den Pilotdroiden des gestohlenen Shuttles und bringt ihn dazu, das Notfallprotokoll einzuleiten. Die Imperialen verlieren die Geduld und eröffnen das Feuer, wodurch Sabine kurzzeitig ihr Bewusstsein verliert. Ketsu rettet ihre alte Freundin und bringt sie an Bord ihres Schiffes. Die imperialen Offiziere an Bord des Schlachtkreuzers aktivieren ihren Traktorstrahl und ziehen beide Schiffe zu sich. Als das gestohlene Shuttle explodiert, nutzt Ketsu die damit gewonnene Ablenkung, um in den Hyperraum zu flüchten.

Ketsu bringt Sabine und Chopper zum Treffpunkt am Havoc-Außenposten, wo es zu einem kurzen Wiedersehen mit R2-D2 kommt. Dort händigen sie den GNK-Droiden an die Rebellen aus, bevor sie wieder zu Hera und der übrigen Crew der Geist zurückkehren, wo sich in der Zwischenzeit auch Ezra eingefunden hat. Hera gratuliert Sabine und Ketsu zu ihrer erfolgreichen Zusammenarbeit, ehe sich die Kopfgeldjägerin von den Rebellen und insbesondere von ihrer alten Freundin verabschiedet. Ketsu ist noch nicht bereit, sich den Rebellen anzuschließen, aber Sabine ist davon überzeugt, dass sich ihre Wege irgendwann wieder kreuzen werden.


Trivia[Bearbeiten]

  • In einer früheren Fassung der Folge war C-3PO als Kurier vorgesehen, aber die Autoren entschieden sich dann doch für einen unauffälligen GNK-Droiden. Sie kamen zu der Meinung, dass die Verwendung eines so populären Charakters wie C-3PO nur die Aufmerksamkeit auf sich ziehen würde, wobei der Fokus eigentlich auf dem Treffen zwischen Sabine und Ketsu gerichtet sein sollte. Ein Überbleibsel dieser ursprünglichen Fassung ist das Auftauchen von R2-D2 am Ende.[1]
  • Das Aussehen der Shadow Caster basiert auf ein Computermodell, das ursprünglich die Banshee in The Clone Wars sein sollte, das Schiff der Attentäterin Asajj Ventress. Die entsprechende Folge wurde jedoch nie für die Fernsehserie umgesetzt und stattdessen in dem Roman Schülerin der dunklen Seite adaptiert.[1]
  • Ketsu Onyos Aussehen basiert auf nicht verwendeten Konzeptzeichnungen, die im Rahmen der Produktion von Das Erwachen der Macht entstanden sind.[2]

Inhalt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]