Im Schutz der Nacht

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jedi Night.jpg
Im Schutz der Nacht
Allgemeines
Serie:

Rebels

Staffel:
4

Episode:
10

« Vorherige:

Rebellenangriff

» Nächste:

DUME

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

Jedi Night

Produktions- nummer:

410

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

19. Februar 2018

Erstausstrahlung (DE):

19. März 2018

Informationen zum Stab
Regie:

Steward Lee

Drehbuch:
Musik:

Kevin Kiner

Informationen zum Inhalt
Ort:

Lothal

Im Schutz der Nacht ist die zehnte Episode der vierten Staffel der Fernsehserie Rebels, die in den USA erstmals am 19. Februar 2018 auf dem Sender Disney XD gesendet wurde. Die Handlung wurde von Dave Filoni und Henry Gilroy geschrieben, während Saul Ruiz die Regie übernahm. In Deutschland wurde die Folge am 19. März 2018 ebenfalls auf Disney XD ausgestrahlt.

Offizielle Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Die Rebellen versuchen Hera aus den Klauen von Gouverneurin Pryce und Großadmiral Thrawn zu retten.

Handlung[Bearbeiten]

Kanan Jarrus meditiert auf Lothal und lässt dabei seine Zeit mit Ezra Bridger Revue passieren, während er von einem Loth-Wolf beobachtet wird. Er bittet Ezra bei der Befreiung von Hera die Führung zu übernehmen, da er wegen seiner Gefühle nicht objektiv genug denken kann. Arihnda Pryce foltert Hera unterdessen ohne ihr eine Frage zu stellen, als Thrawn hinzukommt und sich nach dem Stand des Verhörs erkundigt. Pryce hat Hera jedoch noch nicht zum Standort der Rebellenflotte befragt. Thrawn ködert Hera mit ihrem Kalikori und seinem Wissen über das Erbstück. Bevor er sie Pryce erneut überlässt, versichert der Chiss Hera, dass ihr Kalikori von ihm wertgeschätzt wird, auch wenn das Vermächtnis mit Hera endet.

Ezra nutzt die Macht, um Heras Aufenthaltsort herauszufinden und kann sie in Gouverneurin Pryces Büro lokalisieren. Um an den Sicherheitsvorkehrungen vorbeizukommen, plant Ezra mit primitiven Gleitern vorbeizufliegen, die nicht von den Sensoren der Imperialen erfasst werden können. Er glaubt, dass die Imperialen sie für Loth-Fledermäuse halten werden. Während die Rebellen die Gleiter bauen, schneidet Kanan sich seinen Zopf ab und rasiert sich. Sabine Wren und Ezra Bridger ziehen zuvor erbeutete Uniformen von TIE-Piloten an. Garazeb Orrelios und Chopper verhelfen ihnen und Kanan mit einem Düsenschlitten zum Start der drei Gleiter. Über Lothal kontaktiert Großmoff Wilhuff Tarkin Thrawn und warnt ihn über Direktor Krennics Versuche das finanzielle Budget für Thrawns Defenderprojekt für sein eigenes Projekt Kleiner Stern abzuwerben. Er teilt ihm mit, dass Thrawn dem Imperator sein Anliegen persönlich vortragen muss, woraufhin der Großadmiral Pryce über seinen Abflug informiert.

Sein Attentäter Rukh bleibt auf Lothal und wittert, die Nähe der Rebellen, sieht sie jedoch nicht vorbeigleiten. An der imperialen Kommandozentrale angekommen, landen Kanan, Ezra und Sabine auf dem Dach von Pryces Büro. Kanan lobt Ezras Fortschritte, doch Sabine unterbricht die beiden, da sie sich beeilen müssen. Kanan will sich mit Magnetgreifern an der Wand entlanghangeln, um zu Hera zu gelangen, während Sabine und Ezra ein Schiff für die anschließende Flucht beschaffen. Auf dem Weg zu Heras Zelle nimmt Kanan das Kalikori der Twi’lek mit. Pryce nutzt einen IT-O Verhördroiden, der Hera ein Wahrheitsserum spritzt, um den Standort der Rebellenflotte zu erfahren. Kanan klettert an dem Fenster vorbei und lenkt Hera dadurch ab, deren Ausruf von Pryce für eine Halluzination gehalten wird. Rukh lenkt das Verhör kurz darauf ab, als er das Büro betritt und mit Pryce sprechen will. Sie verlassen das Büro, sodass Hera mit zwei Sturmtrupplern zurückbleibt. Kanan schneidet sich durch den Boden des Büros und tötet die Sturmtruppler sowie den Droiden, bevor er die Türsteuerung außer Kraft setzt.

Kanan verlässt mit Hera das Büro durch das Fenster, allerdings nimmt Rukh kurz darauf die Verfolgung auf. Pryce lässt die Einrichtung abriegeln und Kanonenboote entsenden, die bei Sichtkontakt schießen sollen. Sabine und Ezra betreten ein Kanonenboot, nachdem die Mandalorianerin den eigentlichen Piloten ausgeknockt hat. Ezra täuscht derweil vor der Ersatzpilot zu sein, weshalb er im hinteren Bereich des Schiffs mitfliegt. Kanan und Hera warten auf dem Dach und gestehen sich beinahe ihre Gefühle, werden allerdings von Rukh unterbrochen, der sie angreift. Dem Noghri gelingt es, Kanans Lichtschwert wegzuschlagen, doch dieser kann den Attentäter mit der Macht vom Dach befördern. Da sie daraufhin jedoch auch von Todestruppen angegriffen werden, nutzen sie einen der Gleiter um zu fliehen. Ein Schuss beschädigt den Gleiter, sodass sie es lediglich bis zum Treibstoffdepot schaffen. Rukh kontaktiert Pryce und informiert sie über den Zielort der beiden, woraufhin die Gouverneurin Kampfläufer mobilisiert. Kanan und Hera landen im Treibstoffdepot und fliehen zu Fuß weiter auf den zentralen Treibstofftank, während Sabine mit den anderen imperialen Schiffen auf dem Weg zum Treibstoffdepot ist. Sabine schüttelt einige Sturmtruppen im Kanonenboot mit einigen Flugmanövern ab und schießt die anderen beiden Kanonenboote mit Ezras Hilfe ab. Hera gesteht Kanan ihre Liebe und die beiden küssen sich. Ezra und Sabine tauchen auf, doch auch Gouverneurin Pryce hat mit den Kampfläufern das Depot erreicht und beschießt den Tank. Die folgende Explosion droht das Kanonenboot zu beschädigen, doch Kanan hält die Flammen mithilfe der Macht zurück. Er hält Hera davon ab zu ihm zu rennen und schubst sie in das Kanonenboot zurück, bevor er das gesamte Schiff mit der Macht wegstößt und sich dadurch opfert.

Trivia[Bearbeiten]

  • Ursprünglich sollte die Folge gemeinsam mit DUME einen Zweiteiler bilden und daher Ascension: Part One, also Aufstieg: Teil Eins heißen.
  • Die Folterbank, auf der Hera liegt, wird auf dem Datapad von Pryce euphemistisch, Informationsextrahierer genannt, während die Gouverneurin mehrfach den „Einschaltknopf“ betätigt. Sie ist ein modifiziertes Modell von dem, das in der Folge Die Rettungsmission der ersten Staffel für Kanan verwendet wurde.
  • Loth-Fledermäuse wurden bereits in dem Buch Kampf bis zum Ende das erste Mal erwähnt, in der Serie traten sie jedoch erst in der vierten Staffel in Gefährlicher Diebstahl auf. Die ökologische Zerstörung Lothals ist der Grund dafür, dass die Loth-Fledermäuse in der Hauptstadt auf Nahrungssuche gehen, was wiederum bedeutet, dass die Imperialen selbst für eine Möglichkeit des Einbruchs der Rebellen gesorgt haben.

Inhalt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]