Die geheime Fracht

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Secret Cargo.jpg
Die geheime Fracht
Allgemeines
Serie:

Rebels

Staffel:
3

Episode:
18

« Vorherige:

Dem Spion auf der Spur

» Nächste:

Der Doppelagenten-Droide

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

Secret Cargo

Produktions- nummer:

318

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

4. März 2017

Erstausstrahlung (DE):

8. Mai 2017

Informationen zum Stab
Regie:

Bosco Ng

Drehbuch:

Matt Michnovetz

Musik:

Kevin Kiner

Die geheime Fracht (Originaltitel: Secret Cargo) ist die 18. Folge der dritten Staffel der Fernsehserie Rebels. In den USA wurde sie erstmals am 4. März 2016 auf dem Sender Disney XD gesendet. Die Episode wurde am 8. Mai 2017 von Disney XD erstmals auf Deutsch ausgestrahlt. Genevieve O’Reilly, die Mon Mothma bereits in Die Rache der Sith und Rogue One gespielt hatte, sprach sie auch in dieser Folge.

Offizielle Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Nach einer missglückten Routine-Auftankmission muss die Crew der Geist plötzlich eine wichtige Rebellenanführerin unter imperialer Verfolgung quer durch die Galaxis bringen.

Handlung[Bearbeiten]

Hera Syndulla, Zeb, Ezra und Chopper warten mit der Ghost in einem Trümmerfeld auf einen versprochenen Kontakt von Senator Bail Organa, der jedoch weder die Identität noch den Ankunftszeitpunkt mitgeteilt hat. Sie wissen lediglich, dass sie ein Schiff mit Treibstoff versorgen sollen. Um sich die Zeit zu vertreiben verfolgen sie die HoloNetz-Nachrichten und hören Senatorin Mon Mothma, die den Imperator in einer Rede für die Angriffe auf die Bevölkerung von Ghorman verantwortlich macht. Die Crew der Ghost ist sich einig darüber, dass Mon Mothma großen Mut bewiesen hat, sich öffentlich gegen den Imperator auszusprechen. Plötzlich springt eine imperiale Infiltrationskapsel aus dem Hyperraum und ein E-XD-Infiltrationsdroide beginnt das Trümmerfeld zu scannen. Hera schaltet alle Systeme der Ghost sowie Chopper ab und die Gruppe hofft darauf, nicht entdeckt zu werden. Da sich die Kapsel jedoch stetig nähert, fährt Hera die Systeme wieder hoch, sodass Ezra das Feuer eröffnen kann. Sie zerstören die Kapsel bevor sie in den Hyperraum springen kann, während ein Frachter mit einer Y-Flügler-Eskorte aus dem Hyperraum kommt.

Kurz darauf kontaktiert Jon Vander, der Anführer der Gold-Staffel sie. Die Ghost dockt an dem Schiff an und betankt den Frachter, während sich die Crew mit Erskin Semaj und Jon Vander trifft. Da der Infiltrationsdroide vermutlich noch Verstärkung anfordern konnte, wissen die Rebellen, dass ihnen nur wenig Zeit bleibt. Aus Sicherheitsgründen darf die Crew der Ghost das andere Schiff nicht betreten, dafür lädt Hera die Gold-Staffel auf ihr Schiff ein. Die Mitglieder der Gold-Staffel zeigen sich über die Aktivitäten der Phönix-Staffel allerdings wenig begeistert und werfen Hera und den anderen vor, zu leichtsinnig zu sein. Ezra hingegen verteidigt ihr Vorgehen und moniert, dass sie zu wenig Informationen über die Mission erhalten haben. Semaj lenkt ein, dass der Infiltrationsdroide vermutlich auf der Suche nach seinem Schiff war, da sie eine wichtige Fracht für die Rebellion an Bord haben. Ihr Streit wird von der Ankunft des Imperiums unterbrochen und das Transportschiff wird beschädigt. Gold Zwei wird durch die Erschütterung ausgeknockt, sodass Ezra ihren Y-Flügler übernimmt, während Zeb die Kanonen der Geist bemannt.

Hera versucht die Geist von dem Transporter abzukoppeln, allerdings klemmt die Vorrichtung und muss manuell gelöst werden. Mit Chopper begibt sie sich zur Andockschleuse. Währenddessen versagen die Schilde des Transporters, sodass alle Insassen evakuiert werden. Dabei trifft Hera überraschenderweise auf Mon Mothma, die daraufhin mit Chopper die Andockklammern lässt, während Hera zurück ins Cockpit eilt. Die Gold-Staffel versucht unterdessen, den Imperialen Kreuzer und seine TIE-Jäger abzulenken. Vander kann mit einer Ionenkanone die Schilde des Kreuzers ausschalten, woraufhin Gold Drei den Kreuzer mit Bomben zerstört. Nachdem die Bedrohung eliminiert ist, stellt Hera der Senatorin ihre Crew vor. Semaj versucht Mon Mothma davon zu überzeugen, ihre Mission aufzugeben und nach Chandrila in ein sicheres Versteck zurückzukehren. Mon Mothma erklärt allerdings, dass ihre Anwesenheit bei dem Treffen zu wichtig ist. Hera weiß von welchem Treffen Mon Mothma spricht, eine Möglichkeit verschiedenste Rebellenzellen zu einer geschlossenen Widerstandsbewegung zu vereinigen. Mon Mothma vertraut der Phönix-Staffel und weist Semaj an, ihnen die Koordinaten für Dantooine zu geben.

Gleichzeitig bespricht Admiral Konstantine den Verlauf des Gefechts mit Großadmiral Thrawn und Gouverneurin Pryce auf Lothal. Da Scans des Transporters vor seiner Zerstörung nur eine kleine Crew und keinerlei Fracht aufwiesen, vermutet der Chiss, dass Senatorin Mon Mothma auf dem Schiff transportiert wurde. Da ihre Festnahme eine Priorität ist, will Pryce die Ghost um jeden Preis fangen. Thrawn erwartet von Syndulla, dass sie den ungewöhnlichsten Weg aus dem Sektor einschlägt, um den imperialen Blockaden auszuweichen. Er schlussfolgert, dass sie über den Archeon-Pass, eine beliebte Schmugglerroute fliehen wollen, der von einem Nebel umgeben wird. Dies macht es den Großkampfschiffen des Imperiums unmöglich, der Ghost zu folgen. Daher schickt Thrawn seinen neuen Prototyp-Jäger mit seinem besten Piloten. Den Wunsch von Pryce, sich an der Jagd zu beteiligen, gewährt der Großadmiral und schickt sie mit Konstantine auf die andere Seite des Nebels, um die Rebellen dort zu empfangen. Thrawn will, dass Pryce Mon Mothma nicht tötet, sondern festnimmt, da die Senatorin bei der Lokalisierung der Rebellenflotte eine wichtige Rolle spielen könnte.

Die Ghost und ihre Eskorte, bestehend aus fünf Y-Flüglern, ist im Hyperraum auf dem Weg nach Dantooine und Mon Mothma nutzt die Zeit, um sich mit Hera zu unterhalten. Die Senatorin gibt zu, dass sie Syndulla beneidet und hegt Zweifel an dem Erfolg ihrer eigenen langjährigen Arbeit. Vor dem Archeon-Nebel springen die Rebellen aus dem Hyperraum und Jon Vander warnt die Staffel vor den Gefahren des Nebels. Hinter ihnen kommt ein imperialer Kreuzer aus dem Hyperraum sowie ein einzelner TIE-Abwehrjäger, der von Kommandant Vult Skerris gesteuert wird. Er fordert die Rebellen auf, sich zu ergeben, woraufhin die Gold-Staffel ihn angreift. Ezra versucht die anderen Staffelmitglieder zu warnen, da der Abwehrjäger schwer bewaffnet ist und über Schilde verfügt. Skerris zerstört jedoch bereits Gold Drei und Vier. Hera fliegt mit der Ghost in den Nebel und lässt die Eskorte in enger Formation folgen. Die Y-Flügler müssen im Nebel ihre Protonentorpedos abschalten, da diese das Gas in den Nebelwolken entzünden können. Skerris folgt den Rebellen mit zwei TIE-Abfangjägern und Gold Fünf opfert sich, als er die Ghost im Visier hat. Um die Imperialen abzuschütteln, nähern sich die Rebellen einem sich bildenden Stern und leiten ihre Energie in ihre Deflektorschilde um. Die Abfangjäger sind zu schlecht geschützt, um die Hitze des Sterns auszuhalten und einer der beiden verglüht, während der andere beim Abdrehen von Zeb abgeschossen wird. Die Ghost und Skerris' Jäger müssen beide ebenfalls hochziehen, da die Hitzeentwicklung zu stark wird. Jon Vander und Ezra wollen sich um Skerris kümmern, während die Ghost den Nebel verlässt. Dort springen jedoch zwei Sternenzerstörer aus dem Hyperraum. Mithilfe der Notenergie kann die Ghost weiterfliegen, allerdings sind ihre Hauptsysteme beschädigt. Gouverneurin Pryce, die sich an Bord eines der Sternenzerstörer befindet, kontaktiert die Ghost und fordert die Rebellen auf, sich zu ergeben oder zerstört zu werden. Mon Mothma will Pryce hinhalten, während Hera nach einem Fluchtmöglichkeit sucht.

Im Nebel versuchen Vander und Bridger immer noch, Skerris auszuschalten. Ezra gibt sich als Köder, um Vander einen Schuss mit der Ionenkanone zu ermöglichen, auch wenn der Pilot an dem Plan zweifelt. Pryce lehnt unterdessen die Liste von Forderungen der Senatorin ab und lässt die Ghost mit einem Traktorstrahl fangen, sobald sie in Reichweite sind. Hera leitet ihre Energie auf die Triebwerke um, während sie den Hyperantrieb hochfahren lässt. Ezras Plan gelingt, als er sich in die Schusslinie des TIE-Jägers begibt. Allerdings verschafft ihnen das lediglich etwas Zeit bis Skerris die Systeme seines Jägers wieder hochfahren kann. Ezra und Vander erreichen die Ghost und befreien das Schiff, indem sie auf Heras Anweisung die Protonentorpedos auf den Nebel abfeuern. Die daraus resultierende Explosion beschädigt die beiden Sternenzerstörer schwer und deaktivieren den Traktorstrahl. Die Rebellen können in den Hyperraum entkommen und erreichen einige Zeit später sicher Dantooine. Jon Vander und Gold Zwei loben die Flugkünste von Hera und Ezra, bevor Mon Mothma eine Ansprache über das HoloNetz hält. Sie tritt offiziell als Senatorin zurück und wendet sich stattdessen dem Kampf gegen das Imperium zu. Ihre Ansprache wird auf zahlreichen Planeten und Rebellenstützpunkten empfangen. Als Reaktion erreichen mehrere Schiffe Dantooine, um sich Mon Mothma anzuschließen.

Trivia[Bearbeiten]

  • Der von Mon Mothma erwähnte Angriff auf die Bevölkerung von Ghorman ist eine Referenz auf das Ghorman-Massaker, das erstmals in dem 1990 erschienenen Legends-Werk Das Handbuch der Rebellenallianz erwähnt wurde. In dem Rollenspielbuch wird das Massaker auf Ghorman als einer der Gründe für die Formierung der Rebellenallianz beschrieben.
  • Erskan Semaj wird von dem langjährigen Star-Wars-Fan Josh Brener gesprochen. Das Symbol auf seinem Helm gleicht dem Symbol von Mon Mothmas Medaillon.
  • Der Staffelanführer Jon Vander trat ursprünglich in Episode IV – Eine neue Hoffnung auf und wurde dort von Angus MacInnes gespielt. Archivaufnahmen des Films wurden für Vanders Auftritt in Rogue One verwendet.
  • Das Trümmerfeld, in dem sich die Ghost versteckt, stammt aus den Klonkriegen, wie die Hülle eines Separatistenschiffs zeigt.
  • Gold Drei, in der Folge nicht näher benannt, wurde im Drehbuch noch Tyson genannt.
  • Die bekannten Mon-Calamari-Sternenkreuzer feiern in dieser Folge ihren ersten Serienauftritt. Gleichzeitig ist auch das erste Mal einer von Thrawns TIE-Abfangjägern in richtiger Aktion zu sehen.
  • Das Aussehen der Y-Flügler wurde so angepasst, dass sie den Modellen in Eine neue Hoffnung und Rogue One ähneln.

Weblinks[Bearbeiten]