Ezra undercover

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rebels 104.jpg
Ezra undercover
Allgemeines
Serie:

Rebels

Staffel:
1

Episode:
4

« Vorherige:

Der Aufstieg der alten Meister

» Nächste:

Verlassen

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

Breaking Ranks

Produktions- nummer:

107

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

3. November 2014

Erstausstrahlung (DE):

21. November 2014

Informationen zum Stab
Regie:

Steven G. Lee

Drehbuch:

Greg Weisman

Musik:

Kevin Kiner

Informationen zum Inhalt
Datum:

5 VSY[1]

Ort:

Lothal

Ezra undercover (Originaltitel: Breaking Ranks) ist die vierte Folge der ersten Staffel der Fernsehserie Rebels. In den USA wurde sie am 3. November 2014 ausgestrahlt. Die deutsche Erstausstrahlung folgte am 21. November 2014 auf dem Sender Disney XD.

Offizielle Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Die Rebellen schleusen Ezra in der Imperialen Akademie auf Lothal ein, um einen Decodierer zu stehlen. Er schließt Freundschaft mit den Kadetten Zare Leonis und Jai Kell, die mit zu den Besten dort gehören. Als Gefahr für sie droht, will er mit ihnen fliehen. Doch kann Zare dann noch seine auf mysteriöse Weise verschwundene Schwester Dhara wiederfinden?

Handlung[Bearbeiten]

In einem Teilkomplex des imperialen Hauptquartiers auf Lothal ist eine Militärakademie untergebracht, wo unter der Aufsicht von Kommandant Cumberlayne Aresko junge Leute zu Soldaten des Imperiums herangebildet werden. Taskmaster Grint lässt eine Gruppe von sechs jungen Kadetten vor dem Kommandanten zur Inspektion antreten. Unter den Trupplern befindet sich auch Ezra Bridger, der einer neuen Mission nachgeht. Die Crew der Geist hat von einem imperialen Konvoi erfahren, der einen Kyber-Kristall mitführen soll. Da dieser unter keinen Umständen in die Hände des Imperiums fallen darf, wollen Ezra und seine Freunde in den Besitz eines Decodierers mit den genauen Zeit- und Ortskoordinaten des Transports gelangen. Aus diesem Grund hat sich Ezra in der Identität des Kadetten „Dev Morgan“ in die Militärakademie einschleusen lassen, wo er sich im Laufe seiner mehrwöchigen Undercover-Mission mit dem Kadetten Jai Kell angefreundet hat. Im Zuge einer bevorstehenden Prüfung werden die angehenden Soldaten in den Schacht hinabgelessen, wo sie schnellstmöglich wieder herausklettern müssen. Dem Gewinner winkt ein Platz als Assistent im imperialen Hauptquartier. Innerhalb des Schachts fahren kleine Plattformen aus den Wänden und schweben in das Raster der gegenüberliegenden Seite. Die Kadetten müssen versuchen, von einer Plattform zur nächsten springend und kletternd nach oben zu gelangen. Dabei wissen sie nicht, wann und wo eine Plattform erscheinen wird. Damit niemand zu lange auf einer Plattform bleibt, bekommen die Jungen nach kurzer Zeit einen Stromschlag. Ezra schneidet besser als alle anderen ab, da er wegen seiner Verbindung zur Macht außergewöhnliche Reflexe und Voraussicht beweist. Dabei erreicht der Junge nicht nur als erster die Kante des Schachts, sondern kann dazu noch seinem Freund Jai zum Ziel verhelfen und sich gegen den ehrgeizigen Oleg durchsetzen. Aresko bemerkt das außergewöhnliche Talent und macht sich einen entsprechenden Vermerk. Als dritter Sieger klettert der Kadett Zare Leonis aus dem Schacht. Wenig später kommt den Kadetten der als imperialer Astromechdroide getarnte Chopper entgegen, dem Ezra geheime Handzeichen gibt. Dies wird von Zare bemerkt, der daraufhin Verdacht schöpft. Chopper ist Ezras Kontakt zur Außenwelt, um Sabine und Zeb auf dem Laufenden zu halten. Die haben sich außerhalb der Militärakademie in einer dunklen Ecke verschanzt und informieren wiederum Hera und Kanan, die mit der Geist in Bereitschaft stehen, um jeden Moment zum imperialen Konvoi aufbrechen zu können. Kanan ist darum besorgt, dass die Mission aus dem Ruder laufen und Ezra in Gefahr geraten könnte.

Unterdessen begibt sich Ezra zu den Sicherheitsbüros, wo er ein Datenpad an den ISB-Agenten Kallus übergeben soll. Kaum hat Kallus sein Büro verlassen, schleicht er sich heimlich in den Raum und macht sich am Terminal des Agenten zu schaffen. Gerade als er mit dem gestohlenen Decodierer das Büro wieder verlassen möchte, wird er von Zare erwischt. Er informiert den Dieb darüber, dass der Decodierer mit einem Sensor ausgestattet ist, der sofort Alarm auslöst, wenn Ezra den Chip über die Türschwelle trägt. Daraufhin legt Ezra den Decodierer zurück, um eine andere Gelegenheit abzuwarten. In der Rüstkammer können Ezra und Zare ungestört reden. Der junge Rebell weiht den Kadetten in seine Pläne ein und erfährt wiederum, dass Zare wegen des rätselhaften Verschwindens seiner Schwester Dhara selbst einige Vorbehalte gegen das Imperium hegt. Ezra kann Zare für seine Sache gewinnen. Bei der Prüfung am nächsten Tag, die wieder innerhalb des Schachts ausgetragen wird, müssen Ezra und Leonis zu den besten Drei zählen, wenn sie zusammenarbeiten wollen. Diesmal müssen die Kadetten zusätzliche Ziele auf den Plattformen mit ihren Blastern treffen. Um Zare einen Vorteil zu verschaffen, sieht sich Ezra gezwungen seinen Kameraden Jai von einer Plattform zu stoßen. Kurz darauf klettert Ezra als erster über den Rand des Schachtes, während Zare das Ziel als Zweitplatzierter erreicht. Als Jai aus dem Schacht klettert, zeigt er sich enttäuscht von seinem vermeintlichen Freund. Für den nächsten Tag ist eine noch härtere Prüfung angesetzt, deren Sieger als Belohnung ein Training in einem imperialen Kampfläufer erhält. Später klettert Ezra in einem Raum unweit der Sicherheitsbüros in einen Lüftungsschacht, während sich Zare auf normalem Wege in das Büro von Kallus begibt und den Agenten in eine Diskussion über eine Lieferung von Podrenner-Ersatzteilen verwickelt. Ezra nutzt diese Ablenkung, um den Decodierer auf Kallus’ Schreibtisch mithilfe der Macht anzuheben und durch das Gitter des Lüftungsschachtes schweben zu lassen. So gelangt er schließlich in den Besitz des begehrten Datenchips. Auf dem Rückweg durch den Schacht hört Ezra ein Gespräch zwischen Kommandant Aresko und dem über Hologramm zugeschalteten pau’anischen Großinquisitor. Dabei erfährt der junge Rebell, dass sich der Inquisitor auf den Weg nach Lothal macht, um „Dev Morgan“ und Jai aufgrund ihrer möglichen Verbindung zur Macht in Gewahrsam zu nehmen. Am vereinbarten Treffpunkt übergibt Chopper den Decodierer an Zeb und Sabine. Zudem teilt Ezra über eine Hologrammbotschaft mit, dass er Jai Kell vor dem Inquisitor retten möchte. Zwar sind sie nicht glücklich über diese Entscheidung, aber momentan können sie nichts weiter tun, als ihrer eigentlichen Mission nachzugehen und die decodierten Koordinaten an Hera und Kanan zu übermitteln, damit diese den imperialen Konvoi abfangen und den Kyber-Kristall vernichten können.

An den vorgegebenen Koordinaten springt die Geist aus dem Hyperraum, woraufhin der aus drei Gozanti-Transportern bestehende Konvoi ins Blickfeld gerät. Mithilfe der Macht kann Kanan den Kyber-Kristall im mittleren Schiff ausmachen. Der Jedi besteigt das Zusatzshuttle Phantom, um als Köder die Aufmerksamkeit der imperialen TIE-Jäger auf sich zu ziehen. Damit verschafft er Hera an Bord der Geist den nötigen Raum, um den mittleren Transporter zu zerstören, bevor dieser in den Hyperraum entkommen kann. Die darauffolgende Energie- und Druckwelle sorgt dafür, dass die TIE-Jäger hinter der Phantom verglühen. Rechtzeitig kann Kanan wieder an die Geist andocken und zusammen mit Hera in den Hyperraum fliehen. In der Zwischenzeit haben Ezra und Zare ihren Freund Jai in ein Gespräch verwickelt, um ihn vor dem Inquisitor zu warnen. Trotz anfänglicher Skepsis lässt sich Jai von seinen beiden Kameraden überzeugen und zur Mitarbeit bewegen. Ihr Plan ist es, die nächste Prüfung zu gewinnen und den imperialen Kampfläufer zur Flucht aus der Akademie zu verwenden. Bei dieser Prüfung springen die Kadetten wieder von Plattform zu Plattform, doch diesmal dürfen sie mit ihren Blastern Energieladungen aufeinander schießen. Als Ezra von Oleg getroffen wird, verliert er jegliche Chance auf den Sieg. Es sind Kell, Leonis und Oleg, die die ersten drei Plätze belegen und das Training mit einem AT-DP-Läufer gewinnen. Während des Trainings sorgt Chopper für eine willkommene Ablenkung, indem er einen anderen Kampfläufer auf ein Zeichen Ezras in die Luft sprengt. Daraufhin setzen Jai und Zare den Kampfläufer-Piloten sowie Oleg außer Gefecht und übernehmen selbst das Steuer des Läufers. Aresko und Grint haben die Explosion gesehen und setzen die Akademie in Alarmbereitschaft. Sie geben Befehl, die abtrünnige Maschine zu vernichten und die Akademie abzuriegeln. Von einem angreifenden Panzerfahrzeug wird der Kampfläufer zu Fall gebracht und kurz darauf von Sturmtruppen umzingelt. In diesem Moment tauchen Zeb und Sabine aus der Deckung auf und eröffnen das Feuer gegen die Truppler, um anschließend mit Ezra und Jai an Bord eines Landgleiters zu entkommen. Zare eröffnet das Feuer auf die Rebellen, damit es so aussieht, als sei er nicht am Aufstand beteiligt gewesen.

Am Nachmittag erreicht der Inquisitor die Akademie und bekommt Bilder des Vorfalls gezeigt. Da ihm Ezra sofort bekannt vorkommt, nimmt er sich Zare zur Seite, um von ihm alles über seine ehemaligen Freunde zu erfahren. Am vereinbarten Treffpunkt treffen sich Kanan und Hera an Bord der Geist mit dem Rest des Rebellenteams. Nach Wochen im Einsatz freut sich Ezra über das Wiedersehen mit seinen Freunden.

Trivia[Bearbeiten]

  • Die Helme der Kadetten, welche in dieser Episode eine größere Rolle einnehmen, sind mit verschiedenfarbigen Symbolen markiert. Zare Leonis hat ein aus gelben Kreisen bestehendes Symbol, Dev Morgan – alias Ezra Bridger – hat ein Symbol aus roten Würfeln, Oleg ein Symbol aus grünen Diamanten und Jai Kell ein Symbol aus blauen Dreiecken.[2]
  • Kommandant Aresko und Taskmaster Grint tragen für ihre Aufgabe als Ausbilder von jungen Kadetten innerhalb der Akademie bestimmte Titel, die jedoch in keiner Verbindung zu ihren eigentlichen militärischen Dienstgraden stehen.[2]
  • Die Hintergrundgeschichte um Zare Leonis ist durch die Buchreihe Diener des Imperiums von Autor Jason Fry erweitert worden. Der erste Teil der Reihe mit dem Titel Am Rande der Galaxis handelt von Zare und seiner Schwester Dhara, bevor letztere verschwindet.[2]
  • Die Folge zeigt, dass ein imperiales Blastergewehr der Sturmtruppen auch eine dritte Einstellungsmöglichkeit besitzt. Neben dem tödlichen Blasterschuss und einem Betäubungsschuss gibt es für Übungszwecke noch einen Niedrigenergiemodus. Die gelbe Farbe dieser Übungsschüsse ist von dem Droiden inspiriert, mit dem Luke Skywalker in Episode IV – Eine neue Hoffnung erstmals seine Fähigkeiten mit dem Lichtschwert trainiert.[2]

Inhalt[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]