Mit vereinter Macht

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gathering Forces.jpg
Mit vereinter Macht
Allgemeines
Serie:

Rebels

Staffel:
1

Episode:
7

« Vorherige:

Der Tag des Imperiums

» Nächste:

Der Weg der Jedi

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

Gathering Forces

Produktions- nummer:

110

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

24. November 2014

Erstausstrahlung (DE):

13. März 2015

Informationen zum Stab
Regie:

Steven G. Lee

Drehbuch:

Greg Weisman

Informationen zum Inhalt
Datum:

4 VSY

Ort:

Lothal

Mit vereinter Macht ist die siebte reguläre Episode der TV-Animationsserie Rebels. Das Drehbuch wurde von Greg Weisman geschrieben, während Steven G. Lee Regie führte. Sie wurde am 24. November 2014 in den USA ausgestrahlt, die deutsche Erstausstrahlung folgte am 13. März 2015 auf dem Sender Disney XD.

Offizielle Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Um den Deserteur zu schützen, versucht das Rebellenteam die imperialen Verfolger, zu denen auch der Inquisitor und Agent Kallus gehören, abzulenken, und es kommt zur Konfrontation. Ezra hadert derweil weiter damit, eine Verbindung zur Macht herzustellen.

Handlung[Bearbeiten]

Nach der Rettung von Tseebo, der im Besitz sensibler Informationen des Galaktischen Imperiums ist, muss die Crew der Geist vor verfolgenden TIE-Jägern unter dem Kommando des Inquisitors flüchten. Ezra ist wütend auf Tseebo, da dieser seine Eltern im Stich gelassen habe, als diese vom Imperium vertrieben wurde. Obwohl der Rodianer behauptet, dass seine Eltern noch am Leben sind, kann der wütende Ezra diesen Worten keinen Glauben schenken. Er geht davon aus, dass seine Eltern vor Jahren ums Leben kamen. Als Tseebo kurz darauf in das Cockpit der Geist marschiert und Koordinaten für einen Sprung in den Hyperraum in das System einspeist, gelingt den Rebellen die Flucht vor ihren Verfolgern. Durch einen Peilsender, den er kurz zuvor an das Heck der Geist befestigte, ist der Inquisitor dennoch in der Lage, an Bord seines Sternenzerstörers Relentless, die Verfolgung aufzunehmen. Es dauert aber nicht lange, bis die Rebellen bemerken, dass sich auf ihrem Schiff ein Peilsender befinden. Wie sich herausstellt, ist der Sender auf dem Angriffsshuttle Phantom angebracht, was Kanan auf eine Idee bringt. Er und Ezra sollen mit der Phantom vorzeitig aus den Hyperraum austreten und alleine zur verlassenen Militärbasis Fort Anaxes reisen, während die restliche Crew auf der Geist bleibt und ihre Reise durch den Hyperraum fortsetzt. Der Jedi möchte die Imperialen auf eine falsche Fährte führen und gleichzeitig in eine Falle locken.

Der Plan verläuft zunächst nach Kanans Vorstellungen und der Inquisitor nimmt tatsächlich die Verfolgung zur Militärbasis auf, die er kurz darauf zusammen mit einer Sturmtruppen-Einheit an Bord eines Shuttles erreicht. Mithilfe der Macht ist es Kanan und Ezra gelungen, die in den Schatten der Basis lebenden Fyrnocks unter ihre Kontrolle zu bringen. Ezra baut hierbei eine so starke Verbindung mit der Macht auf, dass er schließlich erkennt, dass er sich in Wirklichkeit vor der Wahrheit fürchtet. Er realisiert, dass er das Schicksal seiner Eltern akzeptieren und Tseebo verzeihen muss. Tseebo nimmt diese Entschuldigung über die Ferne wahr und bittet Ezra gleichermaßen um Vergebung. Kurz bevor Tseebo die Geist-Crew verlässt und von Heras geheimen Kontakt „Fulcrum“ abgeholt wird, geht Hera auf den Rodianer zu und bietet ihm an, seine Informationen über Ezras Eltern anzuhören und später an den Jungen weiterzugeben. In der Militärbasis hetzen die beiden Jedi die Raubtiere auf die Imperialen. Während einige Sturmtruppen diesem Angriff zum Opfer fallen, bleibt der Inquisitor davon unbeeindruckt und verwickelt Kanan in einen Lichtschwertkampf. Dabei ist Kanan unterlegen und wird von seinem Widersacher kurzzeitig außer Gefecht gesetzt. Als sich der Inquisitor dem Jungen annimmt, beschwört dieser mithilfe der Macht ein großes Fyrnock-Monster hervor, das sich dann auf den Pau’aner stürzt. Durch die Provokationen des Inquisitors bedient sich der Junge kurzzeitig der dunklen Seite und entfesselt eine noch größere Macht. Der Junge bricht daraufhin zusammen und wird von Kanan, der inzwischen wieder bei Bewusstsein ist, gerettet. Sie nutzen die Ablenkung, um die Phantom zu besteigen und zu entkommen. Bei ihrer Flucht eröffnen sie das Feuer auf das Shuttle des Inquisitors, der gestrandet auf dem Asteroiden zurückbleibt.

Auf ihrem Rückflug zur Geist erklärt Kanan seinem Schüler, dass er für die dunkle Seite angreifbar wird, sofern er sich ohne ausreichende Willensstärke der Macht öffnet. Ezra müsse seine Angst und seine Wut unter Kontrolle bringen, um seine schnell wachsenden Kräfte sinnvoll einsetzen zu können. Kanan verspricht ihm, ihn in dieser Hinsicht besser vorzubereiten, als es bisher der Fall war. An Bord der Geist erhält Ezra von Sabine ein Hologrammbild seiner Eltern, das sie aus einer alten und beschädigten Holo-Disk wiederherstellen konnte. Sie wünscht ihm alles Gute zu seinem Geburtstag.

Trivia[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]