Die verschollenen Krieger

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rex Lost Commanders.jpg
Die verschollenen Krieger
Allgemeines
Serie:

Rebels

Staffel:
2

Episode:
3

« Vorherige:

Die Belagerung von Lothal

» Nächste:

Relikte der Alten Republik

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

The Lost Commanders

Produktions- nummer:

203

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

14. Oktober 2015

Erstausstrahlung (DE):

23. Oktober 2015

Informationen zum Stab
Regie:
Drehbuch:

Matt Michnovetz

Musik:

Kevin Kiner

Informationen zum Inhalt
Datum:

4 VSY

Die verschollenen Krieger (Originaltitel: The Lost Commanders) ist die dritte Folge der zweiten Staffel der Fernsehserie Rebels. In den USA wurde sie am 14. Oktober 2015 ausgestrahlt. Die deutsche Erstausstrahlung folgt am 23. Oktober 2015 auf dem Sender Disney XD.

Offizielle Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Ahsoka schickt die Crew der Geist auf eine Mission. Die Rebellen sollen einen geheimnisvollen Verbündeten ausfindig machen und für ihre Sache gewinnen. Als sie bei ihrer Suche jedoch auf ehemalige Soldaten der Klonarmee stoßen, hat Kanan angesichts seiner Erfahrungen mit der Order 66 wenig Vertrauen in diese.

Handlung[Bearbeiten]

Nach der Zerstörung ihres Kommandoschiffes sind sich die Rebellen darüber einig, dass sie für ihr weiteres Vorhaben einen Stützpunkt und mehr Verbündete benötigen. Die ehemalige Jedi Ahsoka Tano erklärt, dass sie jemanden kennt, der aufgrund seiner Vergangenheit im militärischen Dienst über ein umfangreiches Wissen über den Äußeren Rand verfügt. Sie hat ihren früheren Kameraden schon lange nicht mehr gesehen, aber sie weiß, dass er zuletzt im Seelos-System gesehen wurde. Der Kopf eines alten Taktikdroiden soll bei der Suche helfen, derer sich Kanan, Sabine, Zeb und Ezra annehmen. Nachdem sie mit der Phantom auf dem Planeten Seelos gelandet sind, entdecken sie mithilfe des Droidenkopfes einen alten republikanischen AT-TE-Kampfläufer, der zu einem mobilen Wohnhaus umfunktioniert wurde. Es ist das Zuhause des ehemaligen Klon-Kommandanten Rex, der dort zusammen mit seinen Kriegsveteranen Wolffe und Gregor lebt. Gerade als Kanan erkennt, dass es sich um gealterte Klonkrieger handelt, wird er misstrauisch und zündet sein Lichtschwert. Als Ezra seine Gruppe als Freunde von Ahsoka Tano vorstellt, erkennen die Klone die friedvollen Absichten ihrer Gäste und denken selbst darüber nach, sich der Widerstandsbewegung gegen das Imperium anzuschließen. Während Gregor darin eine gute Gelegenheit sieht, wieder einer Pflicht nachzugehen, bleibt Wolffe aufgrund des Jedi skeptisch. Auch Kanan kann den Klonen kein Vertrauen schenken, da die Erinnerung an die Order 66 noch sehr schwer wiegt. Rex beteuert, dass er und seine Kameraden keine Jedi getötet haben, da sie noch vor der Order 66 ihre Inhibitor-Chips haben entfernen lassen.

Während Zeb in Zusammenarbeit mit Gregor ein Joopa fängt, bemerken sie und die anderen zunächst nicht, wie ein imperialer Sondendroide die Gruppe aus sicherer Entfernung beobachtet. Rex und Ezra unterhalten sich über die Klonkriege, als Wolffe hinzustößt und beschämt zugibt, dass er das Imperium über die Ankunft der Geist-Mannschaft informiert hat. Eine entsprechende Mitteilung ist ISB-Agent Kallus bereits zugegangen. Mithilfe eines Blaster-Schützengewehrs macht sich Rex daran, den imperialen Droiden zu vernichten. Zwar gelingt ihm dies, doch muss die Gruppe annehmen, dass das Imperium über ihren aktuellen Standort längst Bescheid weiß.

Inhalt[Bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten]