Operation: Knightfall

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stürmung des Jedi-Tempels.jpg
Operation: Knightfall
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Mission von Coruscant[1]

«» Gleichzeitig:
» Nächste:
Beschreibung
Konflikt:

Große Jedi-Säuberung

Datum:

19 VSY

Ort:

Jedi-Tempel auf Coruscant

Ergebnis:
  • Ermordung der Jedi
  • Zerstörung des Tempels
Kontrahenten

Jedi-Orden

Kommandeure
Truppenverbände
Verluste
  • Klonkrieger
    • Ködergruppe Fünf

Fast alle Jedi und Mitglieder des Tempel-Sicherheitsdienstes

Die Operation: Knightfall war ein Angriff der 501. Legion unter der Führung des neuen Siths Darth Vader auf den Jedi-Tempel im Jahre 19 VSY. Nachdem Anakin Skywalker die Jedi in der Mission von Coruscant verraten und sich dem Sith-Lord Darth Sidious unterstellt hatte, entsendete dieser ihn in den Jedi-Tempel, um die Jedi zu töten. Vader und die 501. marschierten in den Tempel und tötete beinahe alle anderen Jedi im Rahmen der Order 66. Nur wenige Jedi, darunter Yoda, Obi-Wan Kenobi und Shaak Ti, konnten entkommen. Unter den überlebenden Jedi wurde der Angriff auf den Tempel später als Flammennacht bekannt.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Darth Sidious duelliert sich mit Mace Windu.

Seit ihrer ersten Begegnung im Jahre 32 VSY hatte der Oberste Kanzler Palpatine, der im geheimen der Sith-Lord Darth Sidious war, ein Interesse an dem jungen Anakin Skywalker, da jener eine außerordentliche Machtbegabung besaß. Er wurde für ihn zum Mentor, sodass Anakin ihm vollkommen vertraute und seine tiefsten Geheimnisse erzählte, darunter auch, dass er den Tod eines ihm Nahestehenden vorausgesehen hatte. Er hatte nämlich einen Albtraum, in dem seine heimliche Frau Padmé Amidala bei der Geburt ihrer Kinder starb. Kurz darauf lud ihn Palpatine in die Oper Squid Lake ein und erzählte ihm vom Sith-Lord Darth Plagueis, der Leben erschaffen und retten konnte. Anakin sah so einen Weg, seine Frau vor dem Tod zu bewahren. Einige Zeit später rief ihn Palpatine in sein Büro, wo er ihm offenbarte, dass er der gesuchte Sith-Lord war. Anakin bedrohte ihn zwar, konnte sich aber nicht dazu durchringen, ihn zu töten, da er in ihm die einzige Möglichkeit zur Rettung seiner Frau sah.[1]

Er benachrichtigte Mace Windu, der sich sofort mit den Jedi Kit Fisto, Saesee Tiin und Agen Kolar aufmachte, um ihn gefangen zu nehmen. Der Sith tötete den Trupp bis auf Windu, der ihn entwaffnen konnte und mit seinem Lichtschwert bedrohte. Wegen seiner Gefährlichkeit wollte Windu ihn sofort töten, doch verhinderte der dazukommende Anakin das, indem er Windus Kampfarm abschlug. So sah Palpatine seine Chance gekommen und schleuderte den nun wehrlosen Jedi-Meister mit Macht-Blitzen aus dem Fenster. Danach unterwarf Anakin sich Palpatine und wurde sein neuer Schüler. Zudem erhielt er einen neuen Namen, Darth Vader, und den Auftrag, mit einer Klonsoldaten-Legion in den Jedi-Tempel zu gehen und alle Anwesenden zu exekutieren. Danach sollte er nach Mustafar reisen, um dort die Mitglieder des Separatisten-Rates zu töten und die Droidenarmee auszuschalten.[1]

Verlauf[Bearbeiten]

Eindringen in den Tempel[Bearbeiten]

Die Klone marschieren angeführt von Vader in den Tempel ein.

Wie befohlen marschierte Vader mit der 501. Legion in den Jedi-Tempel,[1] wo wie von Tormeister Jurokk aufgehalten wurden. Vader fragte nach Shaak Ti, die sich zur Meditation zurückgezogen hatte, was der Meister ihm auch berichtete. Er sah die Truppen, wurde aber getötet, da er nichts von der Verschwörung ahnte und vollkommen überrascht wurde. Danach betraten sie den Tempel und begannen mit den Exekutionen.[4] Vader löste sich von der eigentlichen Legion und eroberte kurzerhand das Kommunikationszentrum. In den Archiven wurde er von Jocasta Nu aufgehalten, von der Vader verlangte, ihm die Zugangscodes zu geben.[5] Nu, die in einer Ahnung bereits ihren Padawan Jin-Lo-Rayce mit genauen Karten in die Unterwelt des Planeten geschickt hatte,[8] zog ihr eigenes Lichtschwert, wurde aber von Vader erstochen.[5] Währenddessen hatte die in eine Trance gefallene Sha Koon eine Vision von dem Tod ihres Onkels auf Cato Neimoidia, und erwachte aus ihrer Bewusstlosigkeit. Als sie den Kampflärm hörte, floh sie blind in den Tempel, völlig überrascht, dass es die Klone in die Archive des Tempels geschafft hatten. Die fliehende Sha Koon bemerkte Nus Tod in der Macht und identifizierte Skywalker als den Mörder, der sich zur dunklen Seite gewandt hatte und nun den Sith diente. Sie kehrte um und durchsuchte die Archive nach dem Sith-Lord, der die Klonkriege beeinflusst hatte. Dabei fand sie heraus, dass nur Palpatine der Sith sein konnte. Danach floh sie auf demselben Wege wie Rayce zuvor, mit dem sie die Karten studiert hatte.[9]

Jagd auf die Jedi[Bearbeiten]

Die Jedi sind den Klonsoldaten unterlegen.

Bereits am Eingang wurden die Klone massiv von Jedi und Tempelwachen attackiert. Dennoch konnten sie die Ratskammer einnehmen. Danach verlagerte sich der Hauptkampfpunkt in die Bibliothek, wo die Jedi ihre eigenen Aufzeichnungen zerstörten, damit sie nicht in die Hände der Sith fielen. Trotz argen Widerstandes schaffte es die 501. Legion, den Bereich für zwei Minuten zu sichern, sodass das Kommando den Inhalt scannen konnte. Direkt im Anschluss sicherten sie noch ein Holocron, dass nach Legenden alles Wissen der Sith und der Jedi enthielt, und brachten es zu einem Kanonenboot auf der Veranda.[6] Im weiteren Verlauf konnten die Jedi ein Strahlenschild aktivieren. Bevor sie in eine der nahegelegenen Hallen fliehen konnten, deaktivierte Vader die Schilde und eliminierte die Jedi. Als er einigen entkommenen Jedi nachjagte, wurden ihm und den Klonsoldaten Fallen von Jedi-Scharfschützen gestellt. Daraufhin warf Vader eine Statue um, die fast alle der Scharfschützen tötete. Danach warf er mit einen abgebrochenen Teil die Tür zu weiteren Jedi ein und tötete sie. Nachdem sie so den eigentlichen Tempel gesichert hatten, setzten sie den Kampf im Hangar fort, wo Vader und die Klone mehrere der fliehenden Jedi-Sternenjäger abschossen.[5]

Nach dieser Jagd betrat Vader die Ratskammer, wo er Shaak Ti in ihrer Meditation zu finden hoffte. Stattdessen entdeckte er einen Jünglings-Clan, die ihn noch für den Jedi-Ritter hielten. Alle Mitglieder des Clans, darunter Sors Bandeam, fielen durch Vaders Klinge.[1] Danach ermordete er weitere Jedi, bis er von Serra Keto aufgehalten wurde die ihn in ein Duell verwickelte. Dabei zerschnitt Serra eine Säule, die sie mit der Macht auf Vader warf. Der nutzte das jedoch und fing sie ab, bevor er Serra damit zermalmte. Kurz danach erkannte der Schwertmeister Cin Drallig, dass der Tempel an die Klone verloren war, und schickte die Jedi-Ritter und Padawane weg vom Tempel-Gebiet. Er selbst zog sich mit einer Gruppe Padawane in den Saal der Tausend Quellen zurück, wo sie Vader kurz darauf aufspürte. Er tötete zunächst Bene[3] und Whie Malreaux, der die Stürmung bereits in einer Vision gesehen hatte,[10] und schlitzte dann auch Drallig an der Schulter auf. Die anderen Padawane in Dralligs Truppe wurden von den Klonsoldaten ausgeschaltet.[5] Auch ein Zabrak, der die Gruppe schützen sollte, wurde von Vader niedergestreckt.[11] Kurz darauf entdeckte er Shaak Ti in ihren Kammern und duellierte sich mit ihr. Sie entkam ihm jedoch und flüchtete mit einer Gruppe Jedi,[12] aus dem Tempel.[13] Auch Arligan Zey, Leiter der Sondereinsatzbrigade auf Coruscant, kam nach der Nachricht von Grievous’ Tod zum Tempel. Er erkannte jedoch die Gefahr und floh zurück in die Arca-Kaserne,[14] wo er mithilfe seines Adjutanten A-26 „Maze“ fliehen konnte.[15] Kazdan Paratus[13] und Jax Pavan[12] entkamen ebenfalls der Gefahr.

Neukalibrierung des Codes[Bearbeiten]

Yoda tötet einen Klonsoldaten mit einem Macht-Schwertwurf.

Währenddessen griff Vader einen Jedi-Meister an und tötete ihn, um an sein Holocron zu kommen. Er nahm es ihm ab und brachte es auf die Veranda, wo es von einem Kanonenboot abgeholt wurde. Danach wandte er sich den drei letzten Jedi-Meistern zu, die nun das Kommando übernommen hatten, und statuierte ein Exempel an ihnen.[6] Einige Jedi, darunter Zett Jukassa, hatten dennoch überlebt. Er versuchte, über die Landeplattform zu fliehen, wo er Bail Organa entdeckte. In der Annahme, jener sei ein Jedi, verteidigte er ihn und verletzte dabei Kommandant Appo schwer, wurde aber nach kurzem Widerstand erschossen.[3] Organa selbst floh, da die Klone ihn angriffen.[1]

Kurz darauf machten sich Obi-Wan Kenobi, der auf Utapau überlebt hatte, und Yoda, auf Kashyyyk gerettet, auf, um den Code im Jedi-Tempel neu zu kalibrieren. Die Klone hatten nämlich das Signal so eingestellt, dass alle Jedi aufgefordert wurden, nach Coruscant zurückzukehren, da der Krieg vorüber sei. Dort würden sie aber unweigerlich in die Hände der Klone fallen und getötet werden. Nachdem sie die Klone vor einem der Eingänge besiegt hatten,[1] bahnten sie sich einen Weg durch die unteren Ebenen. Dabei töteten sie auch die als Jedi verkleidete Ködergruppe Fünf,[4] und konnten schließlich bis in den Kommunikationsraum vordringen. Dort kalibrierte Obi-Wan den Code neu und veränderte das Signal, sodass alle Jedi angewiesen wurden, sich zu verstecken. Danach durchsuchte er die Tempelaufzeichnungen und bemerkte, dass Anakin, sein ehemaliger Padawan, sich der dunklen Seite zugewandt hatte.[1]

Folgen[Bearbeiten]

Der Brand des Jedi-Tempels war noch kilometerweit zu sehen.

Nachdem die Klone den Tempel gesichert hatten, begannen sie mit der Identifizierung und Zählung der Toten.[4] Als sie das abgeschlossen hatten, verbrannten sie die Leichen öffentlich vor dem Tempel. Dabei tauchte ein überlebender Jedi auf und berichtete vom Verrat Palpatines, doch wurde er zum Entsetzen der Anwesenden erschossen.[16] Durch die Operation wurden beinahe alle im Tempel anwesenden Jedi von den Klonen oder Darth Vader getötet. Das sorgte in Verbindung mit der Order 66 in anderen Sternsystemen, die alle anderen Klon-Kommandanten anwies, ihre Jedi-Anführer zu exekutieren, dafür, dass die Sith die Macht in der Galaxis übernahmen. Vader reiste nach Mustafar, um sich dort einer weitere Aufgabe zu widmen: Der Tötung des Separatisten-Rates. Zudem schaltete er die Droidenarmeen ab, sodass sie auch den Krieg offiziell beenden konnten. So konnte Darth Sidious, der in der Öffentlichkeit als Kanzler Palpatine agierte, das neue Erste Galaktische Imperium ausrufen und sich zum Anführer, dem Imperator erklären. Kurz darauf versuchten Obi-Wan und Yoda dennoch, die Sith zu stürzen. Obi-Wan stellte Vader auf Mustafar, während Yoda Sidious im Gebäude des Galaktischen Senats in einen Kampf verwickelte. Dort gewann der Sith aber die Oberhand, sodass Yoda fliehen musste und ins Exil auf Dagobah ging. Obi-Wan konnte Vader hingegen seine beiden Beine und einen Arm abschneiden, sodass dieser fortan eine Rüstung tragen musste. Obi-Wan selbst reiste danach mit dem neugeborenen Luke Skywalker nach Tatooine, wo er ihn seiner eigentlichen Familie Lars übergab.[1] Durch die weitestgehende Zerstörung des Tempels wurde die Zivilbevölkerung eingeschüchtert. Sämtlicher Verkehr um den Tempel wurde weiträumig umgeleitet, der Feuerwehr wurde untersagt, die Brände im Tempel zu löschen. Um weitere Jedi zu finden und zu eliminieren, wurden die Coruscant-Sicherheitskräfte hinzugezogen. Das erwies sich als Erfolg, da so auch mehrere Jedi wie Etain Tur-Mukan und drei sie begleitende Padawane erschossen werden konnten.[14] Einige Monate nach Operation: Knightfall rückte eine neue Untergrundorganisation ins Licht, die zum Teil aus Überlebenden des Angriffs und anderen Jedi, aber auch aus anderen als Feinde der Gesellschaft deklarierten Personen bestanden: Whiplash, die als politische Deserteure vom Imperium gejagt wurden. Unter den verbliebenen Jedi wurde der Angriff auf den Tempel später als Flammennacht bezeichnet.[12]

Gefallene Jedi[Bearbeiten]

Darth Vader tötet die Jünglinge.

Im Zuge der Operation: Knightfall fielen fast alle anwesenden Jedi Darth Vader und den Klonsoldaten zum Opfer. Der erste war Tormeister Jurokk, der nichts vom Seitenwechsel Vaders wusste und so völlig überrascht wurde. Während der weiteren Eroberung tötete Vader noch mehrere Padawane, darunter Sors Bandeam und seinen Clan, die sich im Tagungsraum des Jedi-Rates versteckt gehalten hatten, sowie Shia Letap und Jeswi Ele.[1] Außerdem fielen ihm in einem Duell der Schwertmeister Cin Drallig und mehrere seiner Schüler, darunter Serra Keto, Bene und Whie Malreaux zum Opfer.[5][3] Jocasta Nu, die Vader nicht in das Archiv lassen wollte, wurde von diesem einfach erstochen.[9] Zett Jukassa wurde auf der Landeplattform exekutiert,[1] Yoland Free bei seiner Arbeit in den Küchen ermordet.[17] Ali-Alann starb im Feuer der Klone, als er mit den Padawanen die Hallen des Tempels verteidigte.[18] Ein weitere Jedi entkam zwar der ersten Angriffswelle, wurde aber wenige Tage darauf, als er vor dem Jedi-Tempel Gerechtigkeit forderte, von Soldaten erschossen.[16] Vermutungen zufolge starb auch Olana Chion, die den Angriff in der Macht vorausgesehen hatte und versuchte deshalb, so viele Padawane wie möglich zu retten. Ihr Körper konnte danach jedoch nicht identifiziert werden.[19] Außerdem wurden fast alle Tempel-Sicherheitskräfte und Hausmeister getötet.[6]

Einige Jedi überlebten jedoch und versteckten sich, darunter Obi-Wan Kenobi und Yoda.[1] Auch Shaak Ti überlebte und versteckte sich auf Felucia.[13] Außerdem konnten Fy-Tor-Ana und Ferus Olin fliehen, die sich danach der Untergrundorganisation Solace anschlossen.[20] Argilan Zey, Leiter der Sondereinsatzbrigade, konnte entkommen[14] und mithilfe seines Adjutanten Maze fliehen.[15] Sha Koon floh in die unteren Ebenen des Planeten, aufgrund ihrer Kenntnisse der geheimen Tunnel, welche Jin-Lo-Rayce ihr eröffnete. Sein Verbleib während der Order 66 ist unbekannt, jedoch fiel seine Meisterin Jocasta Nu ihr zum Opfer. [9]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Bei der Stürmung des Jedi-Tempels wird im Spiel Battlefront II befohlen, die Jedi zu eliminieren, da sie das „große Imperium bedrohen“. Zur Zeit der Stürmung des Tempels existierte aber noch die Republik, erst danach wurde sie in das Erste Galaktische Imperium umbenannt.
  • Im unkanonischen Videospiel LEGO Star Wars – Das Videospiel wird Shaak Ti in ihrer Kammer während der Meditation getötet. Dies ist einer der bestätigten unkanonischen Tode Tis.
  • Zunächst sollte es im Film Klone in Verkleidung eines Jedi geben, um die Jedi zu täuschen. Das wurde zwar gestrichen, doch sind sie im Roman zum Film enthalten und machen sie so kanonisch.