Mission von Coruscant (Cad Bane)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bane Todo1.jpg
Mission von Coruscant
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Schlacht von Felucia

» Nächste:

Schlacht von Devaron

Beschreibung
Konflikt:

Klonkriege

Ort:

Jedi-Tempel, Coruscant

Ergebnis:
Kontrahenten

Orden der Sith-Lords

Jedi-Orden

Kommandeure
Truppenverbände
Verluste
  • Cato Parasitti (Gefangennahme)
  • Todo 360 (später repariert)

Die Mission von Coruscant war eine Operation des Kopfgeldjägers Cad Bane, der im Auftrag des Sith-Lords Darth Sidious ein Holocron aus dem Jedi-Tempel auf Coruscant stehlen sollte. Mit der Unterstützung der Gestaltwandlerin Cato Parasitti, die ihn als Jedi getarnt aus dem Archiv unterstützte, drangen er und sein Droide Todo 360 ungehindert bis zur Holocron-Kammer vor. Nachdem seine Partnerin von Ahsoka Tano aufgehalten worden war, täuschte Bane die ihn verfolgenden Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker, um mit dem gestohlenen Artefakt aus dem Tempel entkommen zu können.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Während der Klonkriege versuchte die Galaktische Republik, eine Invasion der Konföderation unabhängiger Systeme auf dem Planeten Felucia zu verhindern. Als der Kampfverband unter dem Befehl von Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker in Bedrängnis geriet, leitete eine Spezialeinheit unter dem Befehl von Plo Koon eine Rettungsaktion ein. Obwohl Kenobi, Skywalker und die Soldaten unter dem Befehl von Hauptmann CT-7567 „Rex“ mit Kanonenbooten evakuieren werden konnten, weigerte sich Skywalkers Padawan Ahsoka Tano zunächst, ihre Position aufzugeben, da sie nicht wusste, dass sie während ihrer Dschungelpatrouille umzingelt worden war. Daher beschloss der Jedi-Rat, dass Ahsoka einige Zeit dem Schlachtfeld fernbleiben und stattdessen als Archiv-Wache im Tempel arbeiten sollte. Skywalker stellte seine Schülerin der Leiterin des Archivs, Jocasta Nu, vor, die sie mit ihrer Aufgabe vertraut machte.[1]

Bane und Parasitti studieren ihr Ziel.

In einer Unterkunft auf Coruscant erhielt der Kopfgeldjäger Cad Bane von dem Sith-Lord Darth Sidious den Auftrag, ein Holocron aus dem Tempel zu stehlen. Bane erkannte die Gefahr, die mit dem Auftrag einherging und verlangte daher dreifachen Lohn und einen neuen Sternenjäger. Daher stattete Sidious den Kopfgeldjäger mit einer Karte des Tempels und einem Datenchip aus, auf dem die Sicherheitsdetails der Anlage vermerkt waren. Nach der Infiltration des Tempels sah Sidious’ Plan vor, den Jedi Bolla Ropal gefangen zu nehmen, der im Besitz des Kyber-Speicherkristalls war. In dem Artefakt war eine Liste mit allen machtsensitiven Kindern der Galaxis gespeichert,[1] die Sidious zu Spionen der Dunklen Seite ausbilden wollte.[2] Dazu nahm Bane die Hilfe der Gestaltwandlerin Cato Parasitti in Anspruch. Außerdem stattete er seinen Droiden Todo 360 mit einer Bombe aus. Parasitti suchte Bane in seiner Unterkunft auf und wurde dort in seinen Plan eingeweiht. Danach nahm Parasitti die Gestalt des toten Jedi Ord Enisence an und steckte sich ein Ohrkomlink an, über das sie in Kontakt bleiben konnten.[1]

Allerdings fühlte Yoda, der Großmeister des Jedi-Ordens, eine Erschütterung der Macht und erkannte, dass Eindringlinge in den Tempel kommen würden. Kenobi und Skywalker vermuteten, dass die Angreifer an die militärischen Informationen gelangen wollten, die sich im Kriegsraum befanden. Anakin begab sich daher dorthin, während Obi-Wan die Situation von der Überwachungsanlage aus beobachtete.[1]

Verlauf[Bearbeiten]

Cad Bane begab sich zusammen mit Todo 360 mit seinen Jet-Pack-Stiefeln an die Spitze des Südturms und nahm Kontakt mit seiner Partnerin auf, die sich zuvor in das Archiv begeben hatte. Obwohl sie dabei von Ahsoka Tano aufgehalten wurde, erreichte sie kurz darauf ein Terminal, über das sie Bane unterstützen konnte. Die Gestaltwandlerin überging die Sicherheitsmaßnahmen des Terminals und ermittelte einen Schwachpunkt im Schild nahe dem Belüftungssystem, dessen Koordinaten sie an den Wartungsdroiden übermittelte. Obwohl der Droide sich und Bane damit Zugang verschaffte, musste Parasitti das Belüftungssystem des Tempels kurzzeitig stören. Als Kenobi und Skywalker den kurzzeitigen Ausfall analysieren konnten, versuchten sie, dem Eindringling auf seinem Weg in den Kriegsraum des Südturms zu folgen. Daher lösten sie die höchste Alarmstufe aus, um alle Jedi in der Einrichtung zu warnen. Beim Passieren des Ventilators löste Todo 360 die Anlage aus Versehen aus, sodass Parasitti das System von ihrem Terminal aus abschalten musste. Kurz darauf wurde sie allerdings von der Bibliothekarin Jocasta Nu entdeckt. Daher war sie gezwungen, die Jedi-Meisterin auszuschalten und ihre Gestalt anzunehmen. Danach versuchte sie, die Lasersensoren im Vorraum der Holocron-Kammer zu deaktivieren. Dabei mahnte Bane zur Eile, da er hörte, dass die Jedi bereits auf ihrer Fährte waren und den Weg der Kopfgeldjäger vom Südturm aus verfolgten.[1]

Zweikampf zwischen Ahsoka und Parasitti in Gestalt von Jocasta Nu.

Nachdem die Gestaltwandlerin die Sensoren deaktiviert und Todo 360 das letzte Lasernetz vor der Kammer ausgeschaltet hatte, befahl Bane seinem Droiden, einen Weg durch die Wand zur Kommunikationszentrale zu schneiden. Gleichzeitig erkannten die Jedi, dass die Eindringlinge Hilfe aus dem Inneren des Tempels erhielten. Daraufhin informierte Yoda Ahsoka und beauftragte sie, Jocasta Nu aufzusuchen. Sie fand die Archivarin, bemerkte aber, dass es sich dabei nicht wirklich um die Jedi-Meisterin handelte. Zwar griff die Kopfgeldjägerin die Togruta mit Nus Lichtschwert an, doch trat sie nach einem kurzen Lichtschwertkampf die Flucht an und wurde von Ahsoka mit einem Macht-Trick zu Boden geworfen. Nachdem die Padawan von dem wahren Ziel der Kopfgeldjäger erfahren hatte, gab sie die Information an Kenobi und Skywalker weiter. Die beiden Jedi glaubten allerdings weiterhin an ein Ablenkungsmanöver, damit Parasittis Verbündeter die Kommunikationszentrale erreichen konnte. Um in den Tresorraum einzudringen, befahl er dem Wartungsdroiden, sich durch das Loch zum Kriegsraum zu begeben, während er die Schalttafel zur Holocron-Kammer mit einer Sprengladung zerstörte. Obwohl die Jedi die Explosion bemerkten und den Vorraum der Kammer kurz darauf erreichten,[1] wurden sie wie von Bane geplant[3] von der Explosion abgelenkt und folgten Todo 360 in dem Glauben durch das Loch, dass die Kommunikationszentrale das Ziel des Angriffs war. So konnte Bane ungehindert in die Kammer eindringen und ein Holocron stehlen. Als der Wartungsdroide den Kriegsraum erreichte, zündete Bane die Bombe im Rücken des Droiden. Allerdings konnte ihn Mace Windu, der sich mit Yoda, Aayla Secura und Kit Fisto dort getroffen hatte, mit der Macht in den Schacht zurückstoßen, aus dem er gekommen war, bevor die Detonation erfolgte. Für seine Flucht aus dem Tempel legte Bane eine Jedi-Robe an und verließ das Archiv unbemerkt, während seine Partnerin abgeführt wurde.[1]

Folgen[Bearbeiten]

Cad Bane entkommt unbemerkt aus dem Jedi-Tempel.

Kurz darauf betraten Yoda, Kenobi und Skywalker die Holocron-Kammer und erkannten das wahre Ziel des Überfalls. Cato Parasitti informierte die Jedi über Banes nächstes Ziel. Da Windu und Kenobi erkannten, welche Folgen Ropals Gefangennahme und der Diebstahl des Kyber-Speicherkristalls haben konnten,[1] entsandten sie Skywalker mit der Resolute und zwei weiteren Sternenzerstörern, um den Kopfgeldjäger aufzuhalten.[4] Für die nächste Stufe seines Plans begab sich Bane nach Devaron und nahm den Jedi-Meister gefangen. Nach einer Verfolgungsjagd enterten Skywalker und Ahsoka zusammen mit einer Einheit Klonkrieger die Munificent-Fregatte des Kopfgeldjägers, fanden aber nur die Leiche von Bolla Ropal vor. Stattdessen nahm Bane die Padawan als Geisel, um den Jedi-Ritter zu zwingen, das Holocron und den erbeuteten Kristall zu vereinen und ihm die Daten zugänglich zu machen. Als die Jedi und die Soldaten die schwer beschädigte Fregatte wieder verlassen wollten, beobachteten sie den offensichtlichen Tod des Kopfgeldjägers durch die Hand von Sergeant Denal.[4] Auf der Resolute erkannten sie zwar, dass sich Bane dessen Rüstung genommen hatte, um von seinem Schiff entkommen zu können, konnten ihn aber nicht an seiner Flucht hindern. Der nächste Teil des Plans sah die Entführung von vier Kindern vor, die im Kristall vermerkt waren. Nachdem der Kopfgeldjäger zwei Kinder von Glee Anselm und Rodia entführt und in Darth Sidious' Basis auf Mustafar gebracht hatte, wurde er auf Naboo in einem Hinterhalt gefangen genommen und verhört. Seine Bereitwilligkeit, die Jedi zum Standort der Kinder zu bringen, half ihm dabei, Kenobi und Mace Windu auf der Schwarzstand-Station entkommen zu können.[2] Anakin Skywalker versuchte hingegen, den zerstörten Todo 360 wieder zu reparieren, um mehr über den Kopfgeldjäger und seine Aufenthaltsorte in Erfahrung zu bringen. Allerdings scheiterte sein Plan, da der Droide zuvor entkommen und Bane später bei der Vorbereitung einer Geiselnahme im Senat unterstützen konnte.[5] Skywalker und seine Schüler fanden dennoch heraus, wohin der Kopfgeldjäger seine Opfer gebracht hatten, und befreiten die Kinder.[2] Cato Parasitti wurde zwar ins Gefängnis gebracht,[1] erlangte aber noch während der Klonkriege die Freiheit wieder.[6]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Bane Todo1.jpg
Mission von Coruscant
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Schlacht von Felucia

» Nächste:

Schlacht von Devaron

Beschreibung
Konflikt:

Klonkriege

Datum:

22 VSY[1]

Ort:

Jedi-Tempel, Coruscant

Ergebnis:
Kontrahenten

Orden der Sith-Lords

Jedi-Orden

Kommandeure
Truppenverbände
Verluste
  • Cato Parasitti (Gefangennahme)
  • Todo 360 (später repariert)

Die Mission von Coruscant war eine Operation des Kopfgeldjägers Cad Bane, der im Auftrag des Sith-Lords Darth Sidious ein Holocron aus dem Jedi-Tempel auf Coruscant stehlen sollte. Mit der Unterstützung der Gestaltwandlerin Cato Parasitti, die ihn als Jedi getarnt aus dem Archiv unterstützte, drangen er und sein Droide Todo 360 ungehindert bis zur Holocron-Kammer vor. Nachdem seine Partnerin von Ahsoka Tano aufgehalten worden war, täuschte Bane die ihn verfolgenden Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker, um mit dem gestohlenen Artefakt aus dem Tempel entkommen zu können.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Während der Klonkriege versuchte die Galaktische Republik,[2] eine Invasion der Konföderation unabhängiger Systeme auf dem Planeten Felucia zu verhindern.[3] Als der Kampfverband unter dem Befehl von Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker in Bedrängnis geriet, leitete eine Spezialeinheit unter dem Befehl von Plo Koon eine Rettungsaktion ein. Obwohl Kenobi, Skywalker und die Soldaten unter dem Befehl von Hauptmann CT-7567 „Rex“ mit Kanonenbooten evakuieren werden konnten, weigerte sich Skywalkers Padawan Ahsoka Tano zunächst, ihre Position aufzugeben,[2] da sie nicht erkannte,[3] dass sie während ihrer Dschungelpatrouille[2] von ihrem Feind umzingelt worden war.[3] Daher beschloss der Jedi-Rat, dass Ahsoka einige Zeit dem Schlachtfeld fernbleiben und stattdessen als Archiv-Wache im Tempel arbeiten sollte. Skywalker stellte seine Schülerin der Leiterin des Archivs, Jocasta Nu, vor, die sie mit ihrer Aufgabe vertraut machte.[2]

Im Zuge des Krieges infiltrierte der Kopfgeldjäger Cad Bane das Senatsverwaltungsgebäude, um den Aufenthaltsort des Jedi Ord Enisence in Erfahrung zu bringen,[4] der weit entfernt von Coruscant[5] gegen die Separatisten kämpfte.[6] Auf Befehl des Sith-Lords Darth Sidious tötete er den Skrilling[3] und nahm seine Leiche an sich, da sie ihm bei seinem nächsten Auftrag behilflich sein konnte. In einer Unterkunft auf Coruscant erhielt er von Sidious den Auftrag, ein Holocron aus dem Tempel zu stehlen. Zwar erkannte Bane die Gefahr, die mit dem Auftrag einherging,[2] doch verlangte er aufgrund seines Interesses an schwierigen Aufgaben einen aus seiner Sicht angemessenen[7] dreifachen Lohn und einen neuen Sternenjäger. Daher stattete Sidious den Kopfgeldjäger mit einer Karte des Tempels und einem Datenchip aus, auf dem die Sicherheitsdetails der Anlage vermerkt waren. Nach der Infiltration des Tempels sah Sidious’ Plan vor, den Jedi Bolla Ropal gefangen zu nehmen, der im Besitz des Kyber-Speicherkristalls war. In dem Artefakt war eine Liste mit allen machtsensitiven Kindern der Galaxis gespeichert,[2] die Sidious zu Spionen der Dunklen Seite ausbilden wollte.[8]

Bane und Parasitti studieren ihr Ziel.

Für den Auftrag im Tempel stellte ein wertvolles Holocron[9] sein eigentliches Ziel dar,[3] da der Diebstahl wertvoller Objekte zu seinen Spezialgebieten gehörte.[7] Obwohl Bane für gewöhnlich allein arbeitete, nahm er bei gefährlichen Aufträgen die Unterstützung anderer Kopfgeldjäger in Anspruch. Für die Infiltration des Jedi-Tempels fiel seine Wahl auf die Gestaltwandlerin Cato Parasitti,[3] mit der er schon früher gearbeitet hatte.[10] Dabei verließ er sich auf die technischen Kenntnisse von Todo 360,[5] den er zusätzlich mit einer eingebauten Bombe ausstattete,[2] und die natürlichen Fähigkeiten seiner Partnerin,[10] die Gestalt einer anderen Person anzunehmen und so unbemerkt in die Archive zu gelangen, um ihm beim Eindringen in die Holocron-Kammer zu unterstützen. Ihr Potenzial konnte sie mithilfe von holographischer Technologie noch verstärken.[3] Cato Parasitti akzeptierte Banes Angebot, da sie die Vorstellung faszinierte, sich unbemerkt unter die Jedi zu mischen.[6] Zudem fürchtete sie den Duros nicht, da sie als Gestaltwandlerin immer einen Fluchtweg hatte.[5] Sie suchte Bane in seiner Unterkunft auf und wurde dort in seinen Plan eingeweiht. Danach nahm Parasitti die Gestalt des toten Ord Enisence an und steckte sich ein Ohrkomlink an, über das sie in Kontakt bleiben konnten.[2]

Allerdings fühlte Yoda, der Großmeister des Jedi-Ordens, eine Erschütterung der Macht und erkannte, dass Eindringlinge in den Tempel kommen würden. Kenobi und Skywalker vermuteten, dass die Angreifer an die militärischen Informationen gelangen wollten, die sich[2] im Kriegsraum des Ostturms befanden.[11] Anakin begab sich daher dorthin, während Obi-Wan die Situation von der Überwachungsanlage aus beobachtete.[2]

Verlauf[Bearbeiten]

Cad Bane begab sich zusammen mit Todo 360 mit seinen Jet-Pack-Stiefeln an die Spitze des Südturms und nahm Kontakt mit seiner Partnerin auf, die sich zuvor in das Archiv begeben hatte. Obwohl sie dabei von Ahsoka Tano aufgehalten wurde, erreichte sie kurz darauf ein Terminal, über das sie Bane unterstützen konnte. Die Gestaltwandlerin überging die Sicherheitsmaßnahmen des Terminals und ermittelte einen Schwachpunkt im Schild nahe dem Belüftungssystem, dessen Koordinaten sie an den Wartungsdroiden übermittelte. Obwohl der Droide sich und Bane damit Zugang verschaffte, musste Parasitti das Belüftungssystem des Tempels kurzzeitig stören. Als Kenobi und Skywalker den kurzzeitigen Ausfall analysieren konnten, versuchten sie, dem Eindringling auf seinem Weg in den Kriegsraum des Südturms zu folgen. Daher lösten sie die höchste Alarmstufe aus, um alle Jedi in der Einrichtung zu warnen. Beim Passieren des Ventilators löste Todo 360 die Anlage aus Versehen aus, sodass Parasitti das System von ihrem Terminal aus abschalten musste. Kurz darauf wurde sie allerdings von der Bibliothekarin Jocasta Nu entdeckt. Daher war sie gezwungen, die Jedi-Meisterin auszuschalten und ihre Gestalt anzunehmen. Danach versuchte sie, die Lasersensoren im Vorraum der Holocron-Kammer zu deaktivieren. Dabei mahnte Bane zur Eile, da er hörte, dass die Jedi bereits auf ihrer Fährte waren und den Weg der Kopfgeldjäger vom Südturm aus verfolgten.[2]

Zweikampf zwischen Ahsoka und Parasitti in Gestalt von Jocasta Nu.

Nachdem die Gestaltwandlerin die Sensoren deaktiviert und Todo 360 das letzte Lasernetz vor der Kammer ausgeschaltet hatte, befahl Bane seinem Droiden, einen Weg durch die Wand zur Kommunikationszentrale zu schneiden. Gleichzeitig erkannten die Jedi, dass die Eindringlinge Hilfe aus dem Inneren des Tempels erhielten. Daraufhin informierte Yoda Ahsoka und beauftragte sie, Jocasta Nu aufzusuchen. Sie fand die Archivarin[2] in einem Gang hinter dem Fünften Saal, in dem Informationen zu Natur und Arten gespeichert waren,[12] bemerkte aber, dass es sich dabei nicht wirklich um die Jedi-Meisterin handelte. Zwar griff die Kopfgeldjägerin die Togruta[2] mit Nus Lichtschwert an,[3] doch trat sie nach einem kurzen Lichtschwertkampf die Flucht an und wurde von Ahsoka mit einem Macht-Trick zu Boden geworfen. Nachdem die Padawan von dem wahren Ziel der Kopfgeldjäger erfahren hatte, gab sie die Information an Kenobi und Skywalker weiter. Die beiden Jedi glaubten allerdings weiterhin an ein Ablenkungsmanöver, damit Parasittis Verbündeter die Kommunikationszentrale erreichen konnte.[2] Trotz der Gefangennahme seiner Partnerin wollte Bane in den Tresorraum eindringen, um das Holocron zu bekommen.[3] Daher befahl er dem Wartungsdroiden, sich durch das Loch zum Kriegsraum zu begeben, während er die Schalttafel zur Holocron-Kammer mit einer Sprengladung zerstörte. Obwohl die Jedi die Explosion bemerkten und den Vorraum der Kammer kurz darauf erreichten,[2] wurden sie wie von Bane geplant[13] von der Explosion abgelenkt[11] und folgten Todo 360 in dem Glauben durch das Loch, dass die Kommunikationszentrale das Ziel des Angriffs war. So konnte Bane ungehindert in die Kammer eindringen und ein Holocron stehlen. Als der Wartungsdroide den Kriegsraum erreichte, zündete Bane die Bombe im Rücken des Droiden. Allerdings konnte ihn Mace Windu, der sich mit Yoda, Aayla Secura und Kit Fisto dort getroffen hatte, mit der Macht in den Schacht zurückstoßen, aus dem er gekommen war, bevor die Detonation erfolgte.[2] Für seine Flucht aus dem Tempel legte Bane eine Jedi-Robe an[3] und verließ das Archiv unbemerkt, während seine Partnerin abgeführt wurde.[11]

Folgen[Bearbeiten]

Cad Bane entkommt unbemerkt aus dem Jedi-Tempel.

Kurz darauf betraten Yoda, Kenobi und Skywalker die Holocron-Kammer und erkannten das wahre Ziel des Überfalls.[2] Aus Ärger über den Verrat ihres Partners informierte Cato Parasitti die Jedi über Banes nächstes Ziel.[3] Da Windu und Kenobi erkannten, welche Folgen Ropals Gefangennahme und der Diebstahl des Kyber-Speicherkristalls haben konnten,[2] entsandten sie Skywalker mit der Resolute und zwei weiteren Sternenzerstörern, um den Kopfgeldjäger aufzuhalten.[15] Für die nächste Stufe seines Plans begab sich Bane nach Devaron, wo der Jedi-Meister ein Projekt zum Aufbau eines Stützpunkts für die Galaktische Republik leitete. Während seine Truppen die Klonkrieger und Ropals Padawan Tyzen Xebec ablenkten, nahm der Kopfgeldjäger seinen Gegner nach einem kurzen Kampf gefangen. Dabei erfuhr er, dass eine republikanische Flotte unter der Führung von Skywalkers Flaggschiff über Devaron eingetroffen war. Der Kopfgeldjäger schloss daraus, dass Parasitti seinen Plan verraten hatte.[16]

Nach einer Verfolgungsjagd enterten Skywalker und Ahsoka zusammen mit einer Einheit Klonkrieger die Munificent-Fregatte des Kopfgeldjägers, fanden aber nur die Leiche von Bolla Ropal vor. Stattdessen nahm Bane die Padawan als Geisel, um den Jedi-Ritter zu zwingen, das Holocron und den erbeuteten Kristall zu vereinen und ihm die Daten zugänglich zu machen. Als die Jedi und die Soldaten die schwer beschädigte Fregatte wieder verlassen wollten, beobachteten sie den offensichtlichen Tod des Kopfgeldjägers durch die Hand von Sergeant Denal.[15] Auf der Resolute erkannten sie zwar, dass sich Bane dessen Rüstung genommen hatte, um von seinem Schiff entkommen zu können, konnten ihn aber nicht an seiner Flucht hindern. Der nächste Teil des Plans sah die Entführung von vier Kindern vor, die im Kristall vermerkt waren. Nachdem der Kopfgeldjäger zwei Kinder von Glee Anselm und Rodia entführt und in Darth Sidious' Basis auf Mustafar gebracht hatte, wurde er auf Naboo in einem Hinterhalt gefangen genommen und verhört. Seine Bereitwilligkeit, die Jedi zum Standort der Kinder zu bringen, half ihm dabei, Kenobi und Mace Windu auf der Schwarzstand-Station entkommen zu können.[8] Anakin Skywalker versuchte hingegen, den zerstörten Todo 360 wieder zu reparieren, um mehr über den Kopfgeldjäger und seine Aufenthaltsorte in Erfahrung zu bringen. Allerdings scheiterte sein Plan, da der Droide zuvor entkommen und Bane später bei der Vorbereitung einer Geiselnahme im Senat unterstützen konnte.[17] Skywalker und seine Schüler fanden dennoch heraus, wohin der Kopfgeldjäger seine Opfer gebracht hatten, und befreiten die Kinder.[8]

Nach dem Zwischenfall zeichnete Ahsoka in ihrer Ausgabe von Das Buch des Jedi die Stelle ein, an der sie den Angreifern begegnet war, und notierte, dass dort Diebe das Holocron gestohlen hatten.[12] Cato Parasitti wurde zwar ins Gefängnis gebracht,[2] erlangte aber noch während der Klonkriege die Freiheit wieder.[18]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Laut Darth Maul – Dunkle Verschwörung finden die Ereignisse um das erneute Aufleben der Todeswache unter Pre Vizsla zwei Jahre vorher statt, somit im Jahr 22 VSY. Die Neuauflage von Die illustrierte Chronik der kompletten Saga datiert diese Schlacht vor den benannten Ereignissen.
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 2,12 2,13 2,14 2,15 2,16 2,17 2,18 The Clone WarsDer Holocron-Raub (2.01)
  3. 3,00 3,01 3,02 3,03 3,04 3,05 3,06 3,07 3,08 3,09 3,10 Die illustrierte Chronik der kompletten Saga
  4. Cad Bane – Jedi Hunter
  5. 5,0 5,1 5,2 The Clone Wars – Lexikon der Helden, Schurken und Droiden
  6. 6,0 6,1 The Clone Wars – Official Episode Guide
  7. 7,0 7,1 Stand Aside – Bounty Hunters!
  8. 8,0 8,1 8,2 The Clone WarsKinder der Macht (2.03)
  9. The Rise of the Bounty Hunters Begins! auf StarWars.com (Archiv-Link)
  10. 10,0 10,1 The Clone Wars – Die spannendsten Missionen
  11. 11,0 11,1 11,2 Der Holocron-Raub
  12. 12,0 12,1 Das Buch der Jedi – Ein Wegweiser für Schüler der Macht
  13. TCW-Episodenführer: Der Holocron-Raub auf StarWars.com (Archiv-Link)
  14. Eigenübersetzung von „The Force has many aspects and strengths, Hunter.“ – „Oh, I know all about your strengths, Ropal. You're a scholar, a seer. Someone who knows how to open this.“ – „Never!“ – „We'll see how long ‚never‘ lasts...“ (Act on Instinct)
  15. 15,0 15,1 The Clone WarsSchicksalhafte Ladung (2.02)
  16. The Clone WarsAct on Instinct
  17. TCW-Episodenführer: Böse Absichten auf StarWars.com (Archiv-Link)
  18. The Clone WarsRache (4.22)

  • Der Überfall auf den Jedi-Tempel ist das Hauptereignis in Der Holocron-Raub, der Premiere der zweiten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Nach Cad Banes Einführung im Finale der ersten Staffel der Serie wollte man den Kopfgeldjäger für den Beginn der zweiten Staffel unter dem Titel „The Rise of the Bounty Hunters“ (dt. „Der Aufstieg der Kopfgeldjäger“) zurückbringen und gleichzeitig seinen Hintergrund und sein Auftreten erweitern.[1]
  • Der leitende Regisseur Dave Filoni hatte den Eindruck, dass Banes Charakter bereits in Das Geiseldrama deutlich geworden war und den Zuschauern zeigte, wie sein Konflikt mit den Jedi aussehen würde. Er äußerte seine Freude darüber, dass er die Essenz der älteren Star-Wars-Abenteuer zurückbringen konnte, indem er abseits des tobenden Krieges mehr vertraute und persönliche Ereignisse zeigte, die durch Banes Auftritte noch interessanter würden.[1]
  • Das Holocron stellt das MacGuffin dar, also das in seinem Zweck unwichtige Objekt, auf dem die Handlung aufgebaut ist. Laut Filoni war es für die Entwickler nicht wichtig, den Inhalt des Holocrons zu definieren, sondern eher einen Gegenstand zu haben, der die Spannung aufrecht erhielt.[2]
  • Im Kampf zwischen Ahsoka Tano und der verwandelten Cato Parasitti sollte deutlich werden, dass die Kopfgeldjägerin den Umgang mit dem Lichtschwert nicht beherrschte, aber dadurch einen Vorteil erhielt, dass sie nicht vor dem Tod ihres Gegners zurückschreckte.[3]
  • In einer aus der endgültigen Fassung entfernten Szene, die auf der Blu-ray-Veröffentlichung der zweiten Staffel zu sehen ist, spricht Ahsoka Tano mit Jocasta Nu in den Archiven, als Alarm ausgelöst wird. Die Jedi-Meisterin befiehlt der Togruta, das Archiv zu bewachen, während sie sich darum bemüht, andere Jedi zu warnen.[2]
  • Eine weitere Szene zeigt den Einbruch von Bane und Todo detaillierter, wobei Todo das Kraftfeld in den Jedi-Tempel nicht auf Anhieb deaktivieren kann, sondern erst nach zwei Fehlversuchen eine Öffnung in das Feld stößt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]