Scharmützel von Devaron

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
SchlachtTempelEedit.jpg
Scharmützel von Devaron
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Mission von Serenno

» Nächste:

Mission von Affa

Beschreibung
Konflikt:

Klonkriege

Ort:

Devaron

Ergebnis:

Sieg der Separatisten-Allianz

Kontrahenten
Kommandeure
Truppenverbände

Später:

Verluste
  • Halsey und Knox
  • Klonkrieger

Kampfdroiden

Das Scharmützel von Devaron war eine zeitweilig kurze Auseinandersetzung während der Klonkriege auf dem Planeten Devaron. Dabei wurden die republikanischen Truppen, die unter dem Befehl des Jedi-Meisters Halseys standen, von der Droidenarmee der Separatisten angegriffen. Der Nachtbruder und neue Sith-Lehrling des Sith-Lords Dooku, Savage Opress, führte dabei die Truppen der Konföderation unabhängiger Systeme zum Sieg und eroberte dabei den Tempel von Eedit.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Durst nach Rache[Bearbeiten]

Ventress’ Rachepläne auf Serenno scheitern

Während einer schweren Auseinandersetzung der beiden Kriegsparteien[1] im Orbit des Planeten Sullust[2] kontaktierte Darth Sidious seinen auf Serenno residierenden Schüler Dooku. Der Sith-Lord war beunruhigt aufgrund der wachsenden Stärke der Attentäterin Asajj Ventress, die den Oberbefehl im Sullust-System hatte. Sidious’ Befürchtung Dooku könnte ihn verraten und Ventress zu einem Sith-Lehrling machen war so groß, dass er die Tötung der Dunklen Jedi befahl. Dooku kam diesem befehl nach und sorgte für einen Rückzug der separatistischen Truppen und für die Zerstörung des Kommandoschiffs, auf dem sich Ventress befahl. Asajj gelang es zwar rechtzeitig aus dem explodierenden Schiff zu fliehen, galt jedoch als tot und schwor Rache an Dooku, was dazu führte, dass sie nach Dathomir aufbrach, um dort die Unterstützung der Nachtschwester Talzin zu erbeten. Nachdem diese ihr zwei weitere Nachtschwestern zur Seite stellte, um Rache am Sith-Lord zu nehmen, reiste die Gruppe nach Serenno, um Dooku zu töten. Es gelang ihnen tatsächlich in Dookus Palast einzudringen und sich bis in das Schlafgemach des Grafen einzuschleichen, wo sie diesen attackierten. Aufgrund der Tarnung, die Talzin mithilfe des Wassers des Lebens herbeigeführt hatte und der Lichtschwerter, die die Angreifer als Waffen nutzen, identifizierte Dooku die Machtnutzer als Jedi und versuchte sich zu verteidigen. Obwohl die Nachtschwestern Dooku in einen Kampf verwickelten, nutzte der Sith-Lord einen unachtsamen Moment und schleuderte seine Peiniger mithilfe von Macht-Blitzen aus dem Fenster seines Thronsaals, sodass die verletzten Angreifer, darunter auch Ventress, nach Dathomir zurückkehrten und ihr Scheitern verkündeten.[1]

Hexenzauber[Bearbeiten]

Savage tötet seinen Clanbruder Feral.

Um den Rachedurst Ventress’ zu löschen, ersann Talzin wenig später einen weiteren Plan, bei der Asajj Ventress auf die entlegene Seite Dathomirs geschickt wurde, um in einem Dorf der Nachtbrüder mehrere Zabrak-Individuen auszuwählen. Tatsächlich konnte Ventress einige starke Männer ausfindig machen, darunter den jungen Savage Opress und seinen Freund Feral. Während Ventress ein dreiteiliges Auswahlverfahren ankündigte und nach und nach vollzog, wurden immer mehr Zabrak-Männer von ihr getötet. Am Ende blieben Feral und sein Freund Savage übrig, wobei Ventress Feral in die Ecke drängte und dann von Opress angefleht wurde, von seinem Freund abzulassen. Als Gegenleistung unterwarf sich jener der Nachtschwester und kehrte mit Ventress zurück zu Talzin, die mit den übrigen Machthexen einen Zauber vollzog, der Opress’ Stärke wachsen ließ und seinen Willen unter den von Asajj Ventress stellte, sodass er auf ihren Befehl hin sogar seinen Freund Feral tötete. Nur kurze Zeit später reisten Talzin und einige andere Nachtschwestern mit Savage nach Serenno, wo sie Dooku den Zabrak vorstellten, der Savages Stärke bewunderte und ihn für die Position seines neuen Sith-Schülers favorisierte.[3]

Schlachtverlauf[Bearbeiten]

Savage Opress kämpft sich durch den Dschungel.

Nicht lange nach der Abreise der Nachtschwestern unter der Clanmutter Talzin befahl Dooku Savage in seinen Thronsaal, um ihm eine Einrichtung der Republik zu zeigen, die Tempel von Eedit genannt wurde.[3] Der Tempel war bereits einige Zeit zuvor von Jedi-Meister Bolla Ropal ausgebaut worden, um von Devaron aus die Flotte der Republik zu versorgen.[4] Der Sith-Lord, der von den Talenten Opress’ noch nicht vollkommen überzeugt war, beauftragte den Zabrak nach Devaron zu reisen, um dort die verzweifelten Versuche der Droidenarmee den Tempel einzunehmen, zu unterstützen. Um seinen Auftrag auszuführen übergab Dooku Savage seinen Punworcca 116-Klasse Solarsegler und so setzte der Anwärter einen Kurs nach Devaron, wo er mitten in der Dschungelwelt des Planeten zur Landung ansetzte. Nur kurze Zeit nachdem er das Schiff verlassen und getrieben durch seine Rage mehrere Kampfdroiden zerstört hatte, die sich in seiner Laufbahn befanden, traf Savage Opress auf die ersten republikanischen Truppen, die sich ihm in den Weg stellten. Unter der Führung des Klonkriegers Trauma versuchten die Klone den Zabrak aufzuhalten und zu erschießen, doch an dessen Rüstung prallten die Blasterschüsse einfach ab.[3]

Binnen Sekunden tötete Opress die Klonkrieger samt Trauma und gelangte zum Tempel, wo sich ihm der Jedi-Meister Halsey und sein Padawan Knox entgegenstellten. Halsey griff den Zabrak an und befahl seinem Padawan zurückzubleiben. Als der Jedi sein Lichtschwert verlor und sich verteidigte, gelang es Opress Halsey zu Fall zu bringen und ihn mit seinem Speer umzubringen. Verzweielt versuchte Knox daraufhin Savage in einen Kampf zu verwickeln, doch konnte der junge Nautolaner dem Zabrak nichts entgegen setzten und wurde kurz nach seinem Angriff von Opress ermordet. Nachdem Savage Opress die Umgebung um den Tempel von allen republikanischen Einheiten gesäubert hatte, nahm er Kontakt zu Dooku auf, der erfreut über die Fähigkeiten Opress’ war und ihn nach Serenno zurückbeorderte.[3] Einige Zeit nach der Abreise von Savage Opress landete eine Spezialeinheit der Republik auf Devaron, um die Situation zu überblicken.[2] Die Republik-Kommandos RC-1138, RC-1140, RC-1207 und RC-1262[5] suchten nach Überlebenden, fanden jedoch nur noch die toten Körper der beiden Jedi, die sie anschließend in einen Transporter der Acclamator-Klasse brachten. Anschließend setzten sie einen Kurs auf die republikanische Zentralwelt Coruscant.[2]

Nachwirkungen[Bearbeiten]

Das Delta-Squad überführt die Körper der toten Jedi

Auf Coruscant erwarteten nach den Ereignissen auf Devaron mehrere Jedi-Meister des Hohen Rats, darunter Adi Gallia, auf die Ankunft des Delta Squad, das mit beunruhigenden Neuigkeiten und den Überresten von Halsey und Knox eintraf. Während die Klone den Jedi versicherten, dass es keine Überlebenden gab, fragte sich Gallia wer oder was eine solche Tat hätte verüben können, wenn nicht Ventress, die während der Schlacht von Sullust auch unter den Jedi tot geglaubt wurde. Später entdeckte der Orden jedoch, dass Savage Opress hinter den brutalen Angriffen stand und entsandte Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi nach Dathomir, wo man den Ursprung des Kriegers vermutete.[2] Während dieser Zeit war Opress nach Affa unterwegs, um einen weiteren Auftrag Dookus auszuführen, kehrte jedoch schnell wieder nach Serenno zurück, da die Mission schnell erledigt werden konnte.[6] Wenig später beauftragte Dooku Savage Opress mit einer letzten großen Prüfung, indem er ihn nach Toydaria sandte, um König Katuunko zu entführen. Statt den Toydarianer lebend vor Dooku zu bringen, tötete Savage Katuunko jedoch und wurde von dem Sith-Lord bestraft. Augenblicklich erschien auch Asajj Ventress, die von Dooku betrogen worden war, und sorgte dafür, dass Opress zusammen mit ihr einen Angriff auf den Dunklen Lord startete. Nachdem Opress sich gegen beide Machtnutzer gewandt hatte und vom Schiff floh, musste auch Ventress sich geschlagen geben und vom Schiff flüchten.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 The Clone WarsSchwestern der Nacht (3.12)
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 The Clone WarsHexen des Nebels (3.14)
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 The Clone WarsMonster (3.13)
  4. The Clone WarsAct on Instinct Aus den Spezialinhalten der zweiten Staffel der Blu-ray-Veröffentlichung von The Clone Wars geht hervor, dass es sich beim Tempel von Eedit um dasselbe Gebäude wie in Monster handelt.
  5. TCW-Episodenführer: Hexen des Nebels auf StarWars.com (Archiv-Link)
  6. Savage Opress schlägt zu!