Mission auf der Geierkralle

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mission auf der Vulture's Claw.jpg
Mission auf der Geierkralle
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:
«» Gleichzeitig:

Mission von Zigoola

» Nächste:
Beschreibung
Konflikt:

Klonkriege

Datum:

22 VSY

Ort:

Geierkralle

Kontrahenten

Galaktische Republik

Schrottsammler

Kommandeure

Gha Nachkt

Truppenverbände

Twilight

IG-86 Wächterdroiden

Verluste


IG-86 Wächterdroiden

Die Mission auf der Geierkralle war eine Suchmission auf dem Schiff des Schrottsammler Gha Nachkt im Jahr 22 VSY. Der Jedi Anakin Skywalker war dabei auf der Suche nach seinem Astromechdroiden R2-D2, den er zuvor in der Schlacht von Golm verloren hatte.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Nachdem Obi-Wan von seinem alten Freund namens Dexter Jettster erfuhr, dass General Grievous einen Angriff auf Golm plante, entsandte der Jedi-Rat Anakin Skywalker, um den Planeten zu verteidigen. Anakin, der wusste, dass seine Streitkraft der feindlichen Flotte überlegen war, versteckte mehrere AT-TE-Kampfläufer auf den Asteroiden und traf damit die Vorbereitungen, um die konföderierten Streitkräfte in einen Hinterhalt zu führen. Als General GrievousFlotte aus dem Hyperraum sprang, flog Anakin mit der Goldstaffel aus, um Grievous Flotte anzugreifen. Nachdem die Goldstaffel verheerende Verluste erlitten hatte, zogen sie sich zurück, nur Skywalker blieb dort und kämpfte weiter. Nachdem Grievous’ Flotte den Asteroidengürtel erreichte, befahl Anakin den Beschuss seiner Schiffen. Eine der Explosionen verursachte jedoch, dass eine Metallplatte in sein Schiff einschlug. Anakin wurde bewusstlos, konnte jedoch letztendlich von Hauptmann Rex gerettet werden. Als er wieder zu sich kam, mussten Ahsoka und Rex ihm mitteilen, dass sie R2-D2 nicht in seinem zerstörten Jäger gefunden hatten. Nach einem kurzen Gespräch mit Obi-Wan Kenobi, in dem Anakin ihm mitgeteilt hatte, dass er vergessen habe, R2-D2s Gedächtnisspeicher zu löschen, forderte Obi-Wan ihn dringlich auf, den Droiden zu suchen, da ihr Schicksal davon abhängig sein könnte. Immerhin bestand die Gefahr, dass der Droide den Separatisten in die Hände fiel, die dann dessen Speicher mitsamt diverser strategischer und taktischer Informationen der Galaktischen Republik verwerten konnten. Anakin und dessen Padawan-Schülerin Ahsoka Tano brachen mit ihrem Schiff, der Twilight, auf. Dabei teilte Ahsoka Anakin mit, dass ein neuer Astromechdroide sie als Ersatz für R2-D2 begleite, nämlich R3-S6.

Verlauf[Bearbeiten]

Anakin und Ahsoka begaben sich mit der Twilight in den Asteroidengürtel von Golm, wo die Schlacht stattgefunden hatte und suchten dort nach dem Wrack von Anakins Jedi-Sternenjäger. Als sie es fanden, mussten sie feststellen, dass R2 nicht mehr dort war. Anakin vermutete, dass dieser sich in Sicherheit gebracht hatte. Ahsoka stellte fest, dass sich in der näheren Umgebung ein Schiff befand, woraufhin sie beschlossen, an das Schiff mit der Bezeichnung Geierkralle anzudocken und dessen Eigentümer nach dem vermissten Droiden zu befragen. Dabei handelte es sich um den Schrotthändler Gha Nachkt, der den beiden Jedi mitteilte, dass er schon länger keine R2-Einheit gefunden hätte. Mit Nachkts Genehmigung schauten sich Anakin und Ahsoka auf dem Schiff um und entdeckten dabei einige Attentäterdroiden. Außerdem hörte Anakin ein Geräusch, das ihn zu der Annahme brachte, das R2 hier an Bord war. Er fing an, mit dem Lichtschwert die Tür aufzuschneiden, hinter der er das Geräusch gehört hatte. R3, bei dem es sich in Wirklichkeit um einen von der Konföderation manipulierten Droiden handelte, aktivierte die Attentäterdroiden, die daraufhin Ahsoka und Anakin angriffen. Nach einem kurzen Kampf hatten Anakin und Ahsoka die Attentäterdroiden besiegt, woraufhin R3 seinem eigentlichen Befehl von Anakin nachkam und die Tür zu einem nächsten Raum öffnete, wo sie wieder auf Gha Nachkt stießen. Anakin zog sein Lichtschwert und wollte von ihm wissen, wo R2 war. Doch Ahsoka hielt ihren Meister zurück und sie beschlossen, sich auf den Rückweg zu machen.

Folgen[Bearbeiten]

Nachdem sie wieder auf der Resolute angekommen waren, berichtete Anakin Obi-Wan, dass sie R2 nicht finden konnten. Obi-Wan vermutete daraufhin, dass der Droide bei der Explosion von Anakins Schiff zerstört wurde. Statt sich mit der Suche nach einem Droiden zu beschäftigen, erhielt Anakin den Auftrag, General Grievous neue Abhörstation, die Skytop-Station zu finden und zu zerstören. Wie sich später herausstellte, gelangte Gha Nachkt tatsächlich in den Besitz von R2-D2, den er kurz darauf an Grievous verkaufte. Während ihrer Mission auf der Skytop-Station gelang es den Jedi, R2 zu befreien und dessen wertvolle Speicherinformationen sicherzustellen.

Quellen[Bearbeiten]