Erste Schlacht von Felucia (22 VSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schlacht von Felucia war eine Auseinandersetzung während der Klonkriege, die zwischen Streitkräften der Konföderation unabhängiger Systeme und der Galaktischen Republik ausgetragen wurde. Zwar war es der Galaktischen Republik möglich Bodentruppen auf dem Planeten abzusetzen, doch konnte die Separatisten-Allianz unter dem Kommando des Droiden-Generals Grievous kurz danach eine Blockade über Felucia errichten. Während der Cyborg abzog, um sich anderen Aufgaben zu widmen, hatte der Sith-Lord Dooku seine Schülerin Asajj Ventress mit dem Oberbefehl über die Schlacht betraut. Es gelang der Republik schließlich die Blockade zu durchbrechen und die verbliebenen Truppen vom Planeten zu schleusen, ehe die Droidenarmee der Separatisten die Stellungen überrennen konnte.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Schon im Jahr 22 VSY, dem ersten Jahr der Klonkriege, war es der Konföderation unabhängiger Systeme möglich eine anhaltende Militärpräsenz auf Felucia,[3] einer Welt nahe der Perlemianischen Handelsstraße,[10] zu errichten,[3] da der Planet des Äußeren Rands eine Quelle vieler wichtiger Rohstoffe war, die man vor Angriffen der Galaktischen Republik beschützen wollte.[6] Als eine der wichtigsten Planeten des Äußeren Randes, begann die Galaktische Republik mit Planungen zur Eroberung der Dschungelwelt. Immer wieder kam es zu Überfällen auf den Planeten, der nun zu einem stetigen Schlachtfeld in den Klonkriegen wurde.[11] Im selben Jahr[4] und kurz nach der Schlacht von Behpour,[1] hatte es die Flotte der Separatisten unter dem Befehl Grievous abermals geschafft die Welt zu erobern, doch stellte die Galaktische Republik ein Angriffskommando zusammen, dass von den Jedi Anakin Skywalker, Ahsoka Tano[2] und einem weiteren Jedi[3] angeführt werden sollte.[2]

Verlauf[Bearbeiten]

Blockade der Separatisten[Bearbeiten]

Die republikanischen Truppen werden zurückgedrängt.

Kurz nach der Eroberung des Planeten Felucia, hatten es die republikanische Truppen schließlich geschafft auf die Planetenoberfläche zu wechseln, doch nutzte der Droiden-General Grievous seine Chancen und errichtete eine Blockade über der Welt, die aus neun Fregatten der Munificent-Klasse und einem Zerstörer der Recusant-Klasse bestand, das zeitgleich als Kommandoschiff der Blockade diente. Der Droiden-General zog schließlich ab, um sich anderen Aufgaben zu widmen, doch wurde die Dunkle Jedi Asajj Ventress zurückgelassen, um Felucia zu halten.[3] Mit der im Orbit errichteten Blockade der Separatisten hatten die auf der Oberfläche befindlichen Jedi keine Chance Felucia zu verlassen[2] und wurden damit zum Ziel von Ventress’ Angriffen.[3] Während die Jedi-Anwärterin Tano eine große Droidenstreitmacht in einem nahegelegenen Dschungel zurückschlug, sorgten Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi dafür, dass sich die Klonkrieger zurückzogen, da die Übermacht an Kampfdroiden zu groß war. Die beiden Jedi bildeten zusammen mit einigen AT-TEs einen Abwehrkreis, um die sich gegen die Droidenstreitmacht verteidigen zu können.[2] Anakin Skywalkers Schülerin schlug die Separatisten-Truppen zwar währenddessen, etwa sechs Kilometer östlich[7] von der Position der Jedi-Generäle, zurück, doch anstatt den Rückzug anzutreten und zu den Jedi-Meistern zurückzukehren und dort im Kampf gegen die Kampfdroidenarmee anzutreten, blieb sie im Dschungel, um die Droiden noch weiter zurückzudrängen und handelte so gegen den direkten Befehl ihrer Vorgesetzten,[2] da sie nur den Sieg an ihrer Position sah, nicht aber das gesamte Schlachtfeld im Blickfeld hatte.[7]

Etwa zur gleichen Zeit landete die Dunkle Jedi Asajj Ventress C-9979 Landungsschiff in einer Schlucht auf dem Planeten. Dort traf Dookus Schülerin auf eine republikanische Streitmacht unter dem Kommando eines Jedi und dem Klonkommandanten CC-2224, die den Canyon gegen einen Einmarsch von Droiden sicherten, da dieser als der letzte Fluchtweg der Republik galt. Ventress’ Truppen war es nicht möglich unbeschadet durch den schmalen Grat zu marschieren, sodass sich die Dunkle Jedi auf eine andere Taktik besann: Mit den weitaus wendigeren und schnelleren STAPs sollten konföderierte Truppen ein Loch in die feindlichen Linien stoßen. Doch die Bemühungen der Droiden scheiterten zunächst. Als Asajj Ventress eine Übermacht Truppen gegen das feindliche Lager schickte, befahl der dortige Kommandant den Rückzug in eine strategisch günstigere Position. In dieser neuen Situation mussten die Separatisten ihre Truppen verstärken, um weiter in der Schlucht gegen die Klonkrieger unter der Führung des Jedi anzukämpfen. So sorgte die Dunkle Jedi dafür, dass neben den zahlreichen Kampfdroiden, die den Canyon stürmten, auch BX-Kommandodroiden an der Eroberung der Schlucht teilnahmen, doch auch hier musste Ventress eine Niederlage einstecken.[3]

Rückzug der Republik[Bearbeiten]

Ahsoka ignoriert Obi-Wans Befehle.

Von den Schwierigkeiten auf Felucia unterrichtet entsandte die republikanische Führung, nachdem die Blockade der Separatisten über dem Planeten etabliert war, eine Hilfsflotte aus, die die Überlebenden Truppen zurück holen sollte. Unter der aus drei Schiffen der Venator-Klasse bestehenden Flotte[2], befand sich auch der Kreuzer Unterhändler,[3] das zusammen mit ihren Eskortschiffen die feindliche Blockade sofort unter Beschuss nahm. Unterdessen gelang es dem Jedi-Meister Plo Koon mit der Klinge von Dorin und einem Geleit V-19 Torrent-Sternenjägern durch die feindliche Blockade zu fliegen, wobei dabei einige Sternenjäger zerstört wurden. Verfolgt von Droiden der Vulture-Klasse versuchte der Jedi-Meister einige TFAT/i-Kanonenboote auf die Oberfläche zu bringen, um damit die Überlebenden zu bergen. Es gelang dem Geschwader in die Atmosphäre zu wechseln[2], wobei der Eintritt von dem Jedi, der zuvor die Schlucht vor Ventress’ Truppen schützte, erleichtert wurde, als dieser einige Droidensternjäger mit seinem eigenen Delta7B-Jäger ausschaltete. Nicht lange danach war es dem Jedi möglich auch eine Fregatte der Separatisten durch gezieltes Feuer der Venator-Kreuzer zu zerstören.[3] Zu dieser Zeit zerstörte Jedi-Meister Plo Koon bereits einige Jäger, von denen einer in einen AT-TE am Boden stürzte und zerstörte. Zur gleichen Zeit lieferten sich die republikanischen und separatistischen Sternenschiffe im Orbit weitere Kämpfe, wobei eine weitere Fregatte der Konföderation zerstört wurde.[2]

Nach der erfolgreichen Landung der Kanonenboote machte sich Plo Koon daran bei der Verteidigung der Stellung Kenobis und Skywalkers mitzuhelfen[3], während die Klonkrieger CC-2224 und CT-7567 den Rückzug organisierten. Währenddessen kontaktierte Kenobi die Padawan Ahsoka Tano, die die gegnerischen Truppen weiter östliche zurückschlug. Diese weigerte sich jedoch den Kampf abzubrechen, da sie nicht erkannte, dass die Droide, die sie zurückdrängte, der Hauptstreitmacht anschloss, um dann in einer größeren Zahl zurück zu schlagen. So befahlen die Jedi-Meister den Klonpiloten sich mit den Kanonenbooten zwischen Ahsokas Truppen und die Droiden zu stellen, um so eine Evakuierung zu erzwingen. Kurz nachdem die Kanonenboote schließlich von der Oberfläche abhoben, wurden die verbliebenen Truppen der Republik aufgerieben und zerstört, sodass die junge Jedi erkennen musste, dass sie fast einen verhängnisvollen Fehler gemacht hatte.[2] Zur gleichen Zeit befahl Ventress ihren Truppen jeglichen verbliebenen Widerstand aufzureiben und anzugreifen. Zusammen mit dem Klonkrieger Cody gelang es dem Jedi, der die Schlucht bereits vorher gegen Ventress’ Truppen verteidigt hatte, in das letzte Evakuierungsschiff zu steigen und an Bord der Unterhändler von Felucia zu fliehen.[3]

Nachwirkungen[Bearbeiten]

Nach der erfolgreichen Flucht von Felucia musste sich Ahsoka Tano vor dem Hohen Rat der Jedi verantworten, da sie mit voller Absicht einen Befehl ignoriert hatte und somit sich und das Leben der Soldaten gefährdete. Als Strafe für ihr Verhalten wurde sie unter die Obhut Jocasta Nus gegeben, um ihr bei den Arbeiten im Tempel-Archiv zu helfen. Zu dieser Zeit hatte der Kopfgeldjäger Cad Bane von Darth Sidious den Auftrag erhalten in den Jedi-Tempel einzubrechen und ein Holocron zu stehlen, das die Namen von machtsensitiven Kindern in der gesamten Galaxis enthielt. Es gelang dem Duros in den Tempel einzudringen und das Artefakt zu stehlen.[2] Kurze Zeit danach entführte Bane mehrere Kinder und verschiffte sie nach Mustafar, wo der Sith-Lord sich der Kinder annahm. Letztlich scheitere das Unterfangen, als Anakin Skywalker und Ahsoka Tano die geheime Einrichtung auf Mustafar infiltrierten und dadurch Sidious dazu gezwungen war, die Basis zu zerstören.[12] Noch im selben Jahr des Krieges startete die Republik abermals den Versuch Felucia einzunehmen, was letztlich auch gelang.[13] Im letzten Kriegsjahr wurde Felucia abermals Ort eines Kampfes zwischen der Konföderation und der Galaktischen Republik, wobei zu diesem Zeitpunkt die Order 66 ausgerufen wurde, die eine völlige Vernichtung aller Jedi anordnete. Aayla Secura fand dabei den Tod und die Republik wurde kurz danach unter Palpatine zum Galaktischen Imperium umgestaltet.[14]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Star Wars – The Ultimate Visual Guide
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 2,12 2,13 2,14 2,15 2,16 2,17 2,18 2,19 2,20 2,21 2,22 2,23 2,24 2,25 2,26 2,27 2,28 2,29 2,30 2,31 2,32 2,33 2,34 2,35 2,36 2,37 2,38 2,39 The Clone WarsDer Holocron-Raub (2.01)
  3. 3,00 3,01 3,02 3,03 3,04 3,05 3,06 3,07 3,08 3,09 3,10 3,11 3,12 3,13 3,14 3,15 3,16 3,17 3,18 3,19 3,20 3,21 3,22 3,23 3,24 3,25 3,26 3,27 3,28 Clone Wars Adventures
  4. 4,0 4,1 Laut Darth Maul – Dunkle Verschwörung finden die Ereignisse um das erneute Aufleben der Todeswache unter Pre Vizsla zwei Jahre vorher statt, somit im Jahr 22 VSY. Die Neuauflage von Die illustrierte Chronik der kompletten Saga datiert diese Schlacht vor den benannten Ereignissen.
  5. Klon-Kommandant Wolffe in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  6. 6,0 6,1 6,2 Felucia in der Databank von StarWars.com (Archiv-Link im Internet Archiv)
  7. 7,0 7,1 7,2 TCW-Episodenführer: Der Holocron-Raub auf StarWars.com (Archiv-Link)
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 Air Strike
  9. Zitat aus Felucia in der Databank von StarWars.com (Archiv-Link im Internet Archiv) („Grievous. Attacked Felucia he has. Heavy are the losses.“)
  10. The Essential Atlas
  11. Felucia in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  12. The Clone WarsKinder der Macht (2.03)
  13. Felucia in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  14. Episode III – Die Rache der Sith

  • Die Schlacht von Felucia stellt den Auftakt zur zweiten Staffel von The Clone Wars dar und stellt den Planeten zum ersten Mal in der animierten Serie vor. Die Schlacht ist Teil eines mehrteiligen Handlungsstrang, der in den nachfolgenden Episoden fortgesetzt wird.[1] Als kurze Schlacht für die Einführung der Episode konzipiert, erfuhr die Auseinandersetzung durch das Online-Spiel Clone Wars Adventures eine thematische Erweiterung, bei der die Anwesenheit von Asajj Ventress bestätigt wurde.[2] Später wurde die Schlacht auch im Browserspiel Air Strike thematisiert.[3] Mit der neu aufgelegten und erweiterten Version der illustrierte Chronik der kompletten Saga wurde die Schlacht auf das zweite Jahr der Klonkriege, somit 21 VSY, eingeordnet.[4]
  • Auf der Blu-ray-Version der zweiten Staffel von The Clone Wars wurden zahlreiche Konzeptzeichnungen veröffentlicht, von denen einige auch über den TCW-Episodenführer: Der Holocron-Raub auf StarWars.com (Archiv-Link) zu sehen sind.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]