Scharmützel von Sullust

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scharmützel von Sullust
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Scharmützel von Chandrila

» Nächste:

Scharmützel von Thyferra

Beschreibung
Konflikt:

Galaktischer Bürgerkrieg

Datum:

0 NSY

Ort:

Sullust

Ergebnis:
  • Sieg der Rebellen
  • Zerstörung der Imperialen Basis
Kontrahenten

Rebellen-Allianz

Galaktisches Imperium

Kommandeure

Luke Skywalker

Truppenverbände

16 Y-Flügler

Verluste

4 Y-Flügler

  • TIEs
  • Verteidigungsanlagen
  • Kampfläufer
  • Alle Schildprojektoren

Das Scharmützel von Sullust war ein Gefecht des Galaktischen Bürgerkriegs und die Antwort der Rebellen-Allianz auf die Blockade von Chandrila durch das Galaktischen Imperium.

Schlachtverlauf[Bearbeiten]

Die Renegaten-Staffel griff die imperiale Station, die sich in einem noch halbaktiven Vulkantrichter befand, überraschend mit 16 Y-Flüglern an. Jedoch war die eigentliche Station, von Repulsorlift-Antrieben in der Luft gehalten, über dem Krater. Die Station war zudem von einem leistungsstarken Schild geschützt, der durch mehrere Schildprojektoren auf der Oberfläche gebündelt wurde. Die Piloten mussten also die Schildprojektoren zerstören, um die Station angreifen zu können. Trotz Kreuzfeuer der Verteidigungsanlagen, der AT-STs und verfolgenden TIE-Jägern konnten die Rogues es, wenn auch mit Verlusten, schaffen, alle Projektoren mit ihren Protonenbomben auszuschalten. So konnten sie die Station unter Beschuss nehmen. Nach einem kurzen Gefecht zwischen der Renegaten-Staffel und den Geschützen der Station konnten die Repulsoren zerstört werden und die Station fiel in den Lavasee des Kraters, wo sie versank. Danach konnte die Staffel mit erfolgreicher Ausführung der Operation zurück zur Hauptflotte fliegen.

Nachgeschichte[Bearbeiten]

Nachdem die Rebellen die Station auf Sullust zerstören konnte, wurden die Sullustaner nach und nach Rebellensympatisanten und zum Schluss schlossen sie sich ihnen an und vertrieben die letzten Imperialen vom Planeten.

Quellen[Bearbeiten]